1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Volo

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Chrissy, 11. April 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Chrissy

    Chrissy Benutzer

    Hallo Leute,

    seit dem ich 12 bin (also seit 10 Jahren) träume ich von einem Job beim Radio. Nun habe ich mittlerweile 2 Radiopraktikas hinter mir (mache gerade mein 3.) und auch eins bei ner TV-Produktionsfirma. Langsam habe ich Angst, dass das nie mit nem Volo was wird. Ich habe nämlich kein Abi und kann deshalb auch nicht studieren. Ich mache auch noch in meiner Freizeit Radio aufm Offenen Kanal, was mir sehr viel Spaß macht. Ich glaube, dass viele Chefs danach gehen, ob man studiert und nicht wirklich wie gut die Arbeit ist. Ich habe das auch am Beispiel von meinem Freund gesehen. Der hat erst ein Praktikum im Radiobereich und hätte bei nem Sender sofort nen Volo bekommen können.
    Wie habt ihr es schlußendlich zu nem Volo gebracht. Wie viele Praktikas habt ihr gebraucht? Ich will die Hoffnung nicht aufgeben und bin der Meinung, dass ich genau für diesen Job geboren bin. Habe ich auch bei meinen Praktikas gemerkt.
    Freue mich über Antworten!

    LG
    Chrissy
     
  2. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

  3. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Volo

    Noch ein Tip von mir:

    Mach weiter im OK und hör Dir Deine Sendungen SELBSTKRITISCH an. Wenn Du fürchtest, nicht selbstkritisch genug zu sein, bitte andere um ihre ehrliche Meinung.

    Aus eigener Erfahrung kann ich Dir versichern, daß man dabei sehr viel über die eigenen Unzulänglichkeiten lernt. Zudem kann man nie genug Moderationserfahrung haben, wenn man zum ersten mal in einem Studio sitzt und ein Demo einsprechen soll.

    Und noch eins: Es heißt Praktika!!!
     
  4. Dudelsack

    Dudelsack Benutzer

    AW: Volo

    hi chrissie!

    warum machst du nicht einfach den kopp zu??? ohne abitur wird das mit dem volo eh nix.

    und praktika kannst du noch so viele machen wie du willst. da freuen sich nur die sender, weil sie eine kostenlose arbeitskraft haben, die sich reinhängt, weil sie ja ein volo will...

    zusammenfassend: auch 25.000 praktika werden dir nicht zu einem volo verhelfen. und auch dein okb-gefunke wird daran nichts ändern, sondern die lage eher noch verschlimmern, weil die offenen funker viel zu engagiert sind, um beim radio (zumindest beim privatradio) zu landen. da will man nämlich nur leute, die einen job machen und möglichst die fresse halten, denn lehrsatz nummer eins des formatradios sagt ja schon: der moderator ist das störelement und wegschaltfaktor nummer eins...

    mein tipp: bei meinem lidl um die ecke suchen sie noch eine kassierein. da wärst du dann vielelicht sogar der star, weil du ja ab und zu beim okb zu hören bist...

    viel spass noch!
     
  5. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Volo

    Das stimmt wahrscheinlich bei einem Großteil. Allerdings habe ich schon hier und da junge Kollegen getroffen, die auch "ohne" zum Volo gekommen sind - gerade kleinere CHR-Stationen suchen meist junge, unverbrauchte Leute mit Talent und Engagement. Da kommt es dann weniger auf die schulische Laufbahn an - obwohl eine gute schulische Ausbildung auch hier natürlich der Wegbereiter für Größeres ist.

    Das allerdings stimmt (leider) oftmals.
    Ich habe schon einige als hoffnungsvolle Praktis reinkommen und Monate später als ausgelutschte Zitronen ohne was in der Hand wieder rausgehen sehen...

    Aber a bisserl frustriert biste schon, oder verehrter Dudelsack ?
     
  6. Dudelsack

    Dudelsack Benutzer

    AW: Volo

    nicht im geringsten... ich habe ein volo hinter mir und bin beim radio in lohn und brot...

    ich sag nur wie's ist...

    auch wenn viele das nicht wahr haben wollen. wenn man aber einmal akzeptiert hat, dass radiomoderator auch "nur" ein job ist und nicht ein toller traumberuf, kann man selbigen eben viel professioneller ausüben... und das heißt möglichst wenig den musikfluss unterbrechen und den hörer nicht mit sinnlosem geschwafel nerven... (wie beim okb meistenteils)

    mit dem hörer-erreichen das funktioniert beim privatradio eh nicht. schließlich ist da nur die verweildauer eines hörers wichtig, also nicht, dass er einen sender anschaltet wegen irgendjemandem, sondern dass er einen sender NICHT wegschaltet wegen irgendjemandem...

    deswegen ist es ja gerade die kunst eine guten formatradio-moderators in so wenig wie möglich zeit strategisch gute mods zu packen, die auch noch ein image transportieren und zwar so beiläufig, dass es nicht gekünstelt wirkt...

    aber egal... das ist ja nicht das thema hier...

    ich wollte chrissie auch nicht beleidigen, sondern sie auf den boden der tatsachen holen...

    nichts für ungut...
     
  7. MariaZepter

    MariaZepter Benutzer

    AW: Volo

    *lol* ich weiß nicht, ob dir das bekannt ist: es gibt durchaus noch sender, die nicht nur musik spielen, sondern auch beiträge und features bringen. ja - es gibt sogar sender, die fast ausschließlich wort bringen.........

    zum volo: ich kenne radioleute, die glücklich ihr geld verdienen und gute leistungen erbringen - mit volo, ohne abi/studium. im öffentlich-rechtlichen radio habe ich das noch nicht erlebt, aber bei verschiedenen privaten. also, chrissy - knie dich rein.

    der ehrlichkeit halber: ein großer teil der praktikanten, die ich erlebt habe, werden aber nie karriere in den medien machen. und das zurecht. da sind natürlich auch viele jungs und mädels dabei, die einfach für den job nicht geeignet sind und ein falsches bild vom radio machen haben. auch nach dem praktikum.
     
  8. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Volo

    Dies hast Du aber hoffentlich nie in dieser Form gesagt oder geschrieben, ohne den netten Hinweis von Guess und Makeitso zu beachten, oder?

    Du bist noch jung. Wenn Dein Abschlußzeugnis nicht einer Katastrophe gleicht, weshalb besuchst Du dann nicht eine Abendschule? Die paar Jahre, die Du in Deine Bildung investierst, bringen Dich bedeutend weiter als weitere zwei oder drei Praktika.

    Die Verantwortlichen beim Funk hören anders als Du. Es ist ja toll, dass Du von Deiner Arbeit begeistert bist. Offenbar waren es die Entscheider jedoch nicht. Hast Du mal nachgehakt, weshalb man Dir nicht die Chance gegeben hat? Du wirst eine Antwort bekommen, auch wenn manche schmerzhaft sein könnte. Aber dann spiele nicht die beleidigte Leberwurst, sondern arbeite an Dir, entwickele Dich weiter, aber stürze Dich nicht von einem Kaffee-Bringdienst (Praktika) zum nächsten.

    Wünsche Dir viel Erfolg!
     
  9. MariaZepter

    MariaZepter Benutzer

    AW: Volo

    guter beitrag, micha
     
  10. Dudelsack

    Dudelsack Benutzer

    AW: Volo

    @maria

    es ist mir schon bewusst, dass es noch andere sender gibt, die nicht durchformatiert sind bis zum geht nicht mehr, nur sind dass relevanterweise meist die öffentlich-rechtlichen und wie du schon richtig erkannt hast, dürfte es ein ding der unmöglichkeit sein, dort ohne abi ein volo zu bekommen...

    deshalb habe ich mich gleich auf den privatfunk beschränkt und bei den meisten großen privaten stationen, die sich vier, fünf oder mehr volos leisten (und dafür gleich ein paar redakteure einsparen), glaube ich nicht, dass es von vorteil ist, zu erwähnen, dass man beim okb irgendwas macht...

    von seinem okb-gegenuddel kann man natürlich begeistert sein, aber eine bessere chance auf ein volo kriegt man dadurch bekanntermaßen nicht...
     
  11. MariaZepter

    MariaZepter Benutzer

    AW: Volo

    das sehe ich anders. die mitarbeit bei einem amateur-radio bringt erfahrung, wenn auch keine formaterfahrung. viele kollegen haben gerade da angefangen (uniradios, offene kanäle, klinikfunk). übrigens auch öffentlich-rechtliche kollegen ;)
     
  12. Myrrdin

    Myrrdin Benutzer

    AW: Volo

    Das ist ein guter Rat für alle, denen es an geistigen Fähigkeiten mangelt, drei gerade Wörter mit inhaltlich Sinnvollem über die Lippen zu bekommen.
    Aber es soll auch solche Moderationen geben, auf die der Hörer wartet.
    Über die er sich freut. Von denen er was hat (sei es Information oder Unterhaltung).
    Nur, Dudelsack, scheint mir, Du gehörst zu der Gruppe, die geistig dazu nicht in der Lage ist. Zumindest entnehme ich das Deinen geistigen Entgleisungen wie
    oder
    .

    Übrigens:
    Nein, so sicher nicht.
     
  13. Dandyshore

    Dandyshore Benutzer

    AW: Volo

    Grundsätzlich:

    es ist heute sehr, sehr schwierig, ein Volontariat zu bekommen - auch beim privaten Dudelfunk, der lieber Volos verheizt als gelernte Redakteure zu bezahlen.
    Aber selbst Volonatariatsstellen werden immer knapper und die Interessenten immer mehr. Dass selbst ein "big player" wie Schleswig-Holsteins private Nummer 1 R.SH nur eine Volontärin zur Zeit beschäftigt, spricht doch Bände.
     
  14. musicology

    musicology Benutzer

    AW: Volo

    Ich kenne durchaus auch landesweite Private, die Volos ohne Studium einstellen. Ob dann aber mindestens Abitur verlangt wird, weiß ich leider nicht. Aber alles verändert sich, so hieß es noch vor ein paar Jahren, man hätte ohne ein Studium keine Chance, mittlerweile hat sich das offenbar ja schon geändert.

    Die Lage auf dem Arbeitsmarkt ist allerdings derzeit extrem angespannt. Grundsätzlich gilt aber immer: wenn Du gut bist, findest Du auch deinen Platz, vielleicht aber erst nach längerem Suchen.
     
  15. Leon

    Leon Benutzer

    AW: Volo


    Warum machst Du(endlich darf ich es wieder groß schreiben!) dich nicht ein bisschen locker? Sie hat eine Frage gestellt, nicht deine Mutter beleidigt!?!

    Forste doch bitte in den - von Guess netterweise zusammengestellten - vorhandenen Threads, wenn dann noch Fragen bestehen, nur zu!
     
  16. Schoppmann

    Schoppmann Gesperrter Benutzer

    AW: Volo

    Micha NRW und Dudelsack bringen es auf den Punkt ! Mehr gibt es dazu wohl nicht zu sagen.
     
  17. domkoll

    domkoll Benutzer

    AW: Volo

    Ich finde man kann alles schaffen, "wenn man nur will".
    Allerdings muss man dazu sagen das nicht jeder für diesen Beruf geeignet ist.
    Grüsse
    Domkoll
     
  18. Myrrdin

    Myrrdin Benutzer

    AW: Volo

    Das gilt sowieso. Auch wenn es heißt "Abitur o.ä. Abschluß gefordert" oder "abgeschlossenes Studium Voraussetzung" - wenn der Bewerber ein absoluter Kracher mit perfekter Stimme ist werden solche Voraussetzungen ziemlich schnell überflüssig..
    Und das gilt übrigens auch für ÖR.
     
  19. TripleX

    TripleX Benutzer

    AW: Volo

    @Myrrdin schrieb:wenn der Bewerber ein absoluter Kracher mit perfekter Stimme ist werden solche Voraussetzungen ziemlich schnell überflüssig..
    Und das gilt übrigens auch für ÖR.

    ÖR-Redakteur ohne Abi ? ich kenne keinen, der dort in diesem Bereich ohne Abi arbeitet. (Auch wenn es manchmal so klingt) Allerdings gibt es viele , die es ohne abgeschlossenes Studium geschafft haben. Wobei man das einschränken muss, denn vieles, was mal möglich war, geht derzeit nicht mehr. (Bei einer mir sehr gut bekannten Rundfunkanstalt, bekommt man noch nicht mal als Studienanfänger ein Praktikum. Man muss wenigstens irgendeine Zwischenprüfung vorweisen können.)
     
  20. Dudelsack

    Dudelsack Benutzer

    AW: Volo

    LOL... danke... das ist genau das falsche verständnis von radio. der hörer wartet auf eine moderation... da muss ich nun wirklich laut lachen... das sind dann auch genau die moderatoren, die eine krise kriegen, wenn sie mal einen pay-off nicht rechtzeitig getapet und geschnitten haben und dann die format-uhr durchbrechen müssen und einen song mehr spielen vor dem pay-off... als ob die hörer draussen durch die gegend laufen und denken "na eigentlich müsste nach der uhr jetzt ja eine moderation kommen - was ist denn da bei denen los?"... so hört doch heute kein mensch mehr radio, auch wenn das viele nicht wahrhaben wollen, nutzen die meisten leute radio als einen kostenlosen klangteppich, der in fast unhörbarer lautstärke vor sich hindudelt... und wenn einem ein song nicht gefällt oder jemand anfängt zu brabbeln, such ich mir in berlin zum beispiel einfach den nächsten von über 30 sndern, der grad musik dödelt...

    klar gibt es ausnahmen wie radio eins, die halt intelligenter daherbrabbeln, aber wenn ich einen musikteppich will, schalte ich eben auch intelligente und möglicherweise interessante moderationen weg...

    das ist eben der irrglaube von drittklassigen moderatoren, dass leute genau auf ihr geschwätz warten, so intelligent es auch sein mag...
     
  21. Lt.Cmdr.Lee

    Lt.Cmdr.Lee Benutzer

    AW: Volo

    das können auch zweitklassige moderatoren sein..... :D

    und wenn ich im schatten sitze, neben mir der grill brutzelt und das bierchen schäumt, möchte ich gerne bedudelt und nicht belabert werden.
     
  22. Myrrdin

    Myrrdin Benutzer

    AW: Volo

    Ich danke dem Herrn auf Knien, daß ich bei einem Radiosender arbeite, wo Menschen tatsächlich auf bestimmte Moderationen warten. Sollte das aus Deinem Vorstellungsrahmen fallen, tust Du mir leid. Das gilt auch sonst, wenn ich es mir recht überlege, denn Du scheinst wenig Spaß an Deinem Job zu haben oder zumindest desillusioniert zu sein. Daß solche Hörerschaften nicht zum Regelfall gehören, ist mir auch klar. Ich sagte ja auch lediglich, daß es sie noch gibt. Und jeder, der eine solche besenden darf, sollte froh sein.

    Übrigens: Daß es diese Hörer nicht in Berlin gibt, versteht sich ja von selbst.

    Wie gesagt: Fahre Du deinen Musikteppich für den Hörer, ich mache lieber Radio mit dem Hörer.
     
  23. Dudelsack

    Dudelsack Benutzer

    AW: Volo

    @Myrrdin:

    erstens: nein ich bin nicht desillusioniert, sondern habe jede menge spass daran, musik zu fahren und ramps genau zu treffen... natürlich spreche auch ich hörer an, aber eben nie länger als es sein muss... was ich nur nicht verstehen kann, sind sinnlos gestartete musikbetten, nur um irgendein geschwätz loszuwerden... dafür kann man ja ramps verlängern und strategisch wertvolles mit image und positionierung zusammenbringen... und das muss nicht länger als 26 sekunden dauern... ist aber ein anderes thema...

    mir macht es eben spass beim formatradio alles so knapp wie möglich zu halten, dennoch sympathisch zu klingen und den hörer trotz allem nicht zu nerven, also schon eine verlängerte ramp unter der moderation zu spielen, um zu signalisieren gleich kommt wieder musik...

    klar kann ich verstehen, dass das nicht jedermanns auffassung von radio ist und ich persönlich höre deswegen privat auch gar kein radio bis auf gelegentliche special interest sachen eben auf radio eins oder klassikradio...

    dass du dich zu einem satz hinreissen lässt wie, dass es in berlin keine hörer mehr gibt, die auf moderationen warten, zeigt deine beschränkte sicht der dinge - drei millionen menschen sind das ja immerhin...

    das problem ist doch auch, dass viele leute, die heute radio hören, es doch gar nicht mehr anders kennen, als nur als langweiligen klangteppich. und bei moderationen wird eben weggeschaltet...


    dass du radio für deine hörer macht und denkst, dass sie auf deine moderationen warten, ehrt dich ja... aber bei einem formatradio geht es eben nicht darum, so viele menschen wie möglich glücklich zu machen, sondern soviel wie möglich menschen nicht zu nerven.. schließlich geht es (leider) nur um die quote und um verweildauer... denn ein radiosender ist ein unternehmen, dass wirtschaftlich denken muss und nicht emotional... zumindest wenn er zu den oberen fünf gehören will...

    und um den bogen mal wieder zu schliessen... chrissy hatte gefragt, wie sie denn an ein volo komme... ohne abitur gibt's das meines erachtens nur bei privatsendern, wenn überhaupt und da ist ihr engagement beim ok nicht wirklich ein plus... aus genannten gründen... so, das war's von mir...
     
  24. Nomos

    Nomos Benutzer

    AW: Volo

    :rolleyes:

    chrissy, warum machst du denn nicht noch ein abi? Es würde doch schon ein Fachabi reichen, dann könntest du nämlich auch studieren! Soooo alt bist du doch noch nicht. UNd dann könntest du bei den Sendern ganz anders auftreten! Die Radio- bzw. Medienbranche wird es mit Sicherheit auch noch in einem Jahr geben...solange dauert ein Fachabi nämlich nur.
     
  25. Rolf V.

    Rolf V. Benutzer

    AW: Volo

    Also zum ersten finde ich das eine absolute Frechheit.

    Zweitens denke ich folgendes:

    Um bei einem ÖR unter zu kommen brauch man zwei Sachen: entweder sehr viele Privatradios hinter einem oder halt "schön brav" studiert.

    Um da ein Volo zu bekommen ist es leider leider defakto so das du studiert haben musst. Das steht auch schon in irgendwelchen Regeln die die ARD irgendwie mal gemacht hat ;)

    Um bei einem Privat-Radio ein Volo zu machen ist es NICHT zwingend notwendig Abi zu haben bzw. studiert zu haben. Selbst wenn das auch manchmal in einer Stellenanzeige steht ist es NICHT so dass das ein muss ist. Denn es ist beim Privatradio so dass die die Freiheit haben auch nicht Studierte einzustellen. Was meiner Meinung sogar besser ist weil es brauch mir keiner zu erzählen, dass man nur weil man studiert bzw. studiert hat gelichzeitig ein besserer Mod ist/wird. Denn dazu braucht man halt nun mal Talent und eine dementsprechende Stimme. Wer diese hat und trotzdem Studiert weil er vielleicht direkt beim ÖR anfangen will der soll das gerne tun und der wird mit Sicherheit auch dann bei einem ÖR seinen Platz finden.

    Dennoch :

    Talent kannste dir weder in einem Hörsal noch in einer Mensa anschaffen.

    Zu der Sache mit dem "der Hörer will nur gedudel hören" :

    Ich denke einfach wenn jemand gut Modden kann und eine personality hat passiert es auch schonmal öfters das Hörer genau wegen diesem Menschen ein Radio einschalten.

    An Chrissy :

    Das mit den Praktika ist super und ich kann dir nur auch aus Erfahrung die ich persönlich gemacht habe und die Leute in meiner Umgebung gemacht haben auch raten damit weiter zu machen. Zwei oder Drei Praktika haben ja noch niemandem geschadet und wenn du dich bei einem Sender gut machst , dich dort miteinbringst kann es sogar sein das du auch übernommen wirst und das dir vielleicht sogar ein Volontäriat angeboten wird. Sicher ist das leider nie aber das ist es auch nicht bei den Öfis. Mach einfach dein Ding und wenn du ein Volo machen willst und dir bietet zum Beispiel jemand ne Stelle als Nachtassistent an dann mach das auf jeden Fall. Denn das wird dir auch weiterhelfen.

    Zusammendfassend kann man denke ich folgendes sagen :

    Wer diesen Job unbedingt machen will , Spass daran hat und Talent hat und auch mal halt in nem Praktika den Müll rausbringen muss ;) und dieses dann auch noch mit einem Lächeln über den Lippen macht der wird mit Sicherheit seinen Platz im Radio finden.

    In diesem Sinne
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen