1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

VPRT: UKW muss auf digitalen Geräten wieder die Nr. 1 werden

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Gegenstromanlage, 07. April 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    UKW hat immer noch einen Marktanteil von 97 Prozent, Digitalradio DAB kommt dagegen auf gerade einmal 1 Prozent, Internetradio im Schnitt auf 2 (reale Hörerzahlen). Und dennoch wird es etwas schwerer werden auf neuen Digitalgeräten die klassischen UKW-Radios aufzufinden.

    Der VPRT stellt nun eine Forderung an die Geräteproduzenten UKW sofort und diskriminierungsfrei zugänglich zu machen. Immerhin ist es der fast ausschließlich genutzte Verbreitungsweg für Radio in Deutschland. Dennoch haben die Verbandsmitglieder schon Beschwerden erhalten dass ihre Sender mit neuen Geräten schwerer auffindbar sind. DAB-Geräte machen etwa zunächst nur einen Suchlauf auf DAB, dabei werden dann Sender wie Alsterradio oder ffn nicht gefunden. Zumindest ist ein Umswitschen von der Webradio/DAB-Funktion auf UKW nötig. Das soll sich mit nun laut VPRT-Wunsch auf künftigen Geräten ändern. Bei der Inbetriebnahme soll das Radio mit UKW als primärem Weg starten und nicht mit den Exoten DAB und Webradio. Zumnindest sollte es einen Band-übergeordneten Suchlauf mit gemeinsamer Programmliste geben, und die Sewnder wollen auch Kampagnen auf den Webseiten und on Air starten (Wie finde ich den gewohnten Sender auf neuen Digital-Geräten?).

    Mit der Problematik befasst sich auch ein Workshop auf dem Medientreffpunkt Mitteldeutschland. Den Wortlaut der Einladung drucke ich hier einmal ab.

     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    mischpultschorsch gefällt das.
  2. FCS-Fan

    FCS-Fan Benutzer

    Interessant, dass der Marktanteil von DAB+ angeblich wieder bei 1% sein soll, wo es im Herbst 2013 bereits 5% waren ;).
    Du biegst dir ja alles so zurecht, wie du und dein Arbeitgeber es wollen.

    Interessant auch, dass nun UKW zuerst durchsucht werden soll, wo doch die Zukunft im Web liegt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    Mundl und ricochet gefällt das.
  3. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Wer braucht auch solche Dummdudelwellen wie Alsterradio und FFN? Das ist doch nur Stromverschwendung über UKW!
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  4. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    auch die Interpretation des Pannels finde ich interessant. Also ich lese kein Wort von dem Wunsch UKW wieder bevorzugt zu behandeln. Es ist Wunsch des Thread-Eröffners von dem mich nicht wundern würde, wenn er demnächst mit der Bitte um die Ecke kommt, doch bitte wieder Langwelle zu priorisieren, hat sie doch einen viel besseren Klang und ist wegen seiner Reichweite auch noch kostengünstiger, herrscht doch bei dem schrecklichen UKW viel zu viel Konkurrenz... . Mann, Mann, Mann, sorgt endlich dafür, die Zukunft mit zu gestalten, statt sie zu behindern!
     
  5. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Webradio ist eben nicht (nur) die Zukunft:

    http://www.radioszene.de/67181/radio-hoeren-ueber-internet.html

    300 Millionen UKW-Radios gegenüber 3 Millionen DAB Radios - macht 1 Prozent. Ich habe nie etwas anderes behauptet. Und die von euch genannten "Dummdudelwellen" sind Marktführer bzw. Nr. 2 im Radiomarkt. Schönen Tag euch ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
  6. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Das steht nicht in der Einladung, wird aber eine zenrtaloe Forderung sein. Auf dem Panel wird anhand verschiedener Gerätetypen (Smartphone, DAB-Radio) demonstriert wie man zum gewohnten UKW-Sender kommt, und es wird ein Forderungskatalog an die Gerätehersteller präsentiert.

    Wir blockieren übrigens gar nichts. Wir können nichts dafür wenn der Markt ein Produkt nicht annimmt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    mischpultschorsch gefällt das.
  7. FCS-Fan

    FCS-Fan Benutzer

    Richtig, 3 Millionen von 300 Millionen sind 1%. Hast du super berechnet, und dennoch weißt du genau, dass diese Rechnung für den Allerwertesten ist.

    Gehe mal von allerhöchstens 120 Millionen (die Zahl wurde nun schon öfter genannt) UKW-Radios aus, die tatsächlich in Betrieb sind und nicht von denen, die auf irgendwelchen Dachböden oder Keller zustauben und von irgendwelcheb Werbe-Geschenk-Gummienten-Radios, die eh nichts taugen und ebenfalls nicht benutzt werden ;).

    Btw.: Gab es diese 300 Millionen auch schon 2 1/2 Jahre nachdem UKW an den Start ging? ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
  8. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Ich will jetzt keine Kaffeesatzleserei betreiben. Bei den 3 Millionen DAB-Radio werden so wie ich es gehört habe auch WLAN-Radios und DVB-T-Sticks die zufällig auch DAB können mitgerechnet. Dann sagen wir mal 120 Millionen UKW-Radios und 1,2 Millionen real genutzte DAB Radios. Dann sind es immer noch 1 Prozent. Ich werde mich an eurem digitalen Glaubenskrieg nicht beteiligen, der mich an die Auseinandersetzung zwischen Realos und Fundis bei den Grünen in den 1990ern erinnert, ohne auch nur den geringsten Hauch einer Chance CDU und SPD anzugreifen. Für mich gibt es nur den einen Verbreitungsweg für Radio in Deutschland, und der heißt UKW. Für den Bürger ist UKW gleichzusetzen mit Radio. Er kennt oft den Begriff UKW nicht, es ist halt sein Radio, das über die bekannte Frequenz (zum Beispiel 95,0 MHz) zu seinem Sender führt. Und das nicht nur heute, sondern wohl auch noch in 30 Jahren.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    mischpultschorsch gefällt das.
  9. FCS-Fan

    FCS-Fan Benutzer

    Und gab es diese 300 Millionen UKW-Radios auch schon nachdem es UKW gerade mal 2 1/2 Jahre gab? Nein? Jetzt stell dir mal vor, damals hätten die Leute so gedacht wie du jetzt bei DAB+ ;)
     
  10. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    Könnten wir das Thema bitte beenden? Sonst kommt jetzt wieder, vergleichbar mit dem Sprung auf der ANALOGEN Schallplatte eine unendliche Abfolge der zum 100.000x wiederholten Thesen. Und wenn es stimmen sollte, kann der VPRT fordern was er will, aber mit so einem Quatsch wird man sich nicht durchsetzen. Wer ein DAB+ Radio kauft, tut es genau deswegen und nicht wegen Rausch-UKW. Der will beim Einschalten DAB+-Klang hören. Wäre ja genau so, wenn man beim Smartphone LTE diskriminieren würde, weil es allgemein noch nicht so stark genutzt wird...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    radiobino, Fall Guy und FCS-Fan gefällt das.
  11. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    UKW war eine Revolution im Vergleich zur Mittelwelle, vor allem in klanglicher Hinsicht. Erstmals war es gelungen Hörfunk so darzustellen wie das menschliche Ohr ihn z.B. bei Konzertübertragungen wahrnimmt. Als UKW eingeführt wurde gab es keinen wirtschaftlichen Druck. Es gab ja nur die ARD-Anstalten. Heute hätte auch eine UKW-Markteinführung im Schneckentempo der 50er/60er-Jahre keine Chance mehr. Und in DAB? Sehe ich zumindest keinen Mehrwert, und 99 Prozent der Bevölkerung denken offenbar wie ich. Bin also damit nicht ganz alleine :)

    Noch was: Komisch dass ihr immer fordert Themen einzustellen wenn euch die Argumente ausgehen. Ist aber genau so wie ihr fordert UKW einzustellen. Das wäre so als ob die Metallschrankindustrie fordern würde Holzschränke zu verbieten, weil sie so gut wie nix verkauft. Komische Auslegung von Marktwirtschaft. Ich glaube ich habe diesen Vergleich hier schon einmal angebracht.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
  12. Mäuseturm

    Mäuseturm Benutzer

    Gääääähn.......
     
    radiobino, Kreisel und Mannis Fan gefällt das.
  13. Hallenser78

    Hallenser78 Benutzer

    Mehr als dumm labern können der VPRT und die Gegenstromanlage nicht. Wenn DAB keinen interessiert,dann frage ich mich was dieses dämliche Forderung soll !? Ganz einfach,man hat Angst mit seinem billigen 0815 Dudelfunk Hörer an Programme zu verlieren die nicht ganz so dämlich daherkommen und das muss man natürlich verhindern. Nichts anderes will der VPRT hier.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    CosmicKaizer und radiobino gefällt das.
  14. FCS-Fan

    FCS-Fan Benutzer

    Ich verstehe es eh nicht:

    Da beschwert er sich über die vielen Threads, in denen die pro&contra - DAB-Argumente schon zum Erbrechen oft durchgekaut wurden, aber jeder neue wird inzwischen von ihm begonnen ;)
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    CosmicKaizer gefällt das.
  15. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    @Gegenstromanlage:
    Einspruch! - UKW wurde ursprünglich nicht wegen des besseren Klanges eingeführt, es gab im Nachkriegsmitteleuropa auf Mittelwelle (vor allem für Deutschland) nicht genügend Frequenzen; es gab also politischen Druck. An klangliche Qualitäten dachten damals garantiert die wenigsten Menschen. - Die Geschichte der Kunstkopfstereophonie geht wohl bis 1933 bzw. 1946 für's Radio zurück (übrigens auf Mittelwelle!), so richtig ging es aber erst in den 60er Jahren des letzten Jahrhunderts, also lange nach Einführung von UKW, mit Stereo los.

    Genau wie es bei Einführung von UKW Leute gab, denen ein VE301W noch lange Jahre gute Dienste leistete, wird es heute Leute geben, denen ein UKW-Radio genügt.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    radiobino und westsound gefällt das.
  16. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    Argumente??? Von Dir lese ich immer nur DAB+-Bashing und Hochlieder auf UKW und das Internet. Argumenten gegen diese Strategie gehts DU leider permanent aus dem Weg und kommst mit neuen, überhaupt nicht belegbaren Thesen um die Ecke. Werdet mit Eurem UKW glücklich und beweihräuchert Euch selbst, aber lesen möchte das nicht täglich in einer Dauerschleife.
     
    Hallenser78 gefällt das.
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Was anderes fällt diesen Sandkastenspielern vom "VPRT" nicht mehr ein? Dann sollten sie uns einen großen Gefallen tun und das Radiomachen ab heute bleiben lassen! Dann gibt es viel Platz für Leute mit besseren Konzepten.
     
    radiobino und Hallenser78 gefällt das.
  18. @nd1

    @nd1 Benutzer

    Gegenstromanlage, du nervst einfach nur noch. Du sagst es gibt keinen Markt, der es annimmt. Wenn es kein oder halt kaum Angebot gibt, dann gibt es auch kaum Nachfrage, das sollte dir gerade bewusst sein, aber auf sowas gehst du, der ja angeblich so schlau sein soll und den Markt kennt, gar nicht ein.
    Übrigens habe ich schon in deinem anderen Thread geschrieben, dass ich deine Argumente verstehen kann wenn dein Arbeitgeber in die Technik investiert hätte, Werbung gemacht hätte und es bei diesem jetzigen Wert geblieben wäre. Und wie schon im anderen Thread sage ich auch hier, leeres Geschwätz von dir wie immer, dein Arbeitgeber hat nicht investiert, also kannst du gar nicht wissen ob es angenommen wird oder nicht.
    Man merkt beim VPRT aber sehr deutlich wenn so ein Müll von denen daher kommt, dass sie Angst vor DAB+ haben und soll ich dir eins sagen? Das ist gut so! Von mir aus können alle Sender, die so eine Haltung haben den Bach runter gehen, dank DAB+ höre ich die schon lange nimmer.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    Hallenser78 gefällt das.
  19. grün

    grün Benutzer

    Gegenstromanlage, musstest Du jetzt extra noch einen eigenen Faden zum Thema "Anti-DAB+" eröffnen? Deine Einstellung dazu ist hier weitgehend bekannt und Du gehst mir mittlerweile ziemlich auf den Sack, wenn ich das mal offen sagen darf!
     
    Hallenser78 gefällt das.
  20. Gegenstromanlage

    Gegenstromanlage Benutzer

    Ehrlich gesagt, je mehr ihr euch hier aufregt um so putziger finde ich es. Bashing-Vorwurf, Thread-Sperrungs-Wunsch, Frontalangriff....nach einer durch Fakten belegten Thread-Eröffnung. Da sieht man wie verdammt weh es euch tut die Realität zu vertragen. Und die heißt 97:1. Okay, ich will's aber für heute auch lassen. Aber los werdet ihr mich hier nicht, sobald es wieder neue, belegbare Fakten gibt melde ich mich wieder. Have a nice day, hummel, hummel...
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
  21. westsound

    westsound Benutzer

    Ich muss immer vor mich hin grinsen, wenn ich hier von "300 Millionen UKW-Geräten" lese. Das mag stimmen, womit jeder Deutsche knapp vier Radios besitzt (ich selbst mache da den Schnitt kaputt, ich habe derer 22 - davon fünf reine AM-Geräte). Aber um Gerätezahlen geht es doch gar nicht, es geht um die Hörer - und da kann für DL keine Zahl größer als 82 Millionen rauskommen, denn mehr sind wir nicht! Und damit erscheinen die fünf Prozent DAB plus-User nun schon wieder realistisch.
     
    FCS-Fan gefällt das.
  22. grün

    grün Benutzer

    Gegenstromanlage, ich habe Dir meine ehrliche Meinung gesagt, zu der ich auch stehe. Aber mich nervt es nur noch, wenn hier immer wieder das Internetradio gegen DAB+ (oder ungekehrt) ausgespielt wird. Ich (und andere) haben die Argumente für und wider schon zigfach hier ausgetauscht, das ist das Problem. Und Du kannst doch nicht ernsthaft erwarten, daß der Großteil der Bevölkerung Radio nur noch über Smartphones hört, das ist das, worum es geht. Und deswegen kann ich auch von machen die Anti-DAB+-Haltung einfach nicht verstehen.

    Was die Zusatzkosten für die Sender angeht, das ist eine andere Sache, aber an DAB+ führt auf Dauer kein Weg vorbei, wenn man das analoge UKW-Zeitlalter beenden möchte.
     
    Zuletzt bearbeitet: 07. April 2014
    FCS-Fan gefällt das.
  23. br-radio

    br-radio Benutzer

    Solange DAB+ ein derartiges Nischendasein fröhnt und die Sender nicht bereit sind, effektiv auf DAB+ umzustellen, wird sich an der Übermacht der UKW-Situation wenig ändern.
    Man sollte DAB+ mit Hilfe einer großen Kampagne zum Durchbruch verhelfen. Nur so können sich Märkte öffnen. Wenn das Angebot da ist, aber nicht bzw. kaum nachgefragt wird, bricht irgendwann mal der Markt zusammen.
    DAB+ sollte neben den Internetradios und UKW eine dritte Möglichkeit sein, Sender zu empfangen, vor allem dort, wo die UKW-Sender weniger Chancen haben, z.B. in Tälern, in U-und S-Bahn-Schächten oder aber auch auf den Inseln...
    Es hat auch gut und gern 10 Jahre gebraucht, bis man von der analogen Satelliten-Empfangsmöglichkeit auf rein digital umgestellt hat... Lassen wir uns überraschen...
     
  24. Handydoctor

    Handydoctor Benutzer

    Der VPRT gibt ja indirekt zu, das die Hörer die er erreichen will,zu dumm sind ein Radio zu bedienen. Damit ist klar, das man Angst hat,die Zielgruppe zu verlieren bei der man denkt Marktführer zu sein.
     
    CosmicKaizer und radiobino gefällt das.
  25. Dr. Fu Man Chu

    Dr. Fu Man Chu Benutzer

    Gegenstromanlage, da hast Du wieder die Büchse der Pandora geöffnet. Das wirklich Schöne und tatsächlich Gute an diesem Forum ist, hier leben die Voll-Checker: Die wissen wo es lang geht, haben jede Menge Ahnung und vor allem wissen sie sehr genau was andere machen sollten. Frei nach dem Motto: "Lassen sie mich durch, ich bin Arzt. Ich habe alle Folgen Emergency Room und von MASH gesehen". Das Dumme nur, sie haben NULL-KOMMA-JOSEF Einfluss und keiner wirklich keiner sucht ihren Rat oder hört auf sie. Denn sie arbeiten meist nicht beim Radio und wenn, dann (sorry liebe Jungs) meist ziemlich subaltern. Tut mir leid, aber ihr outet euch regelmäßig dadurch, dass er keine Insiderkenntnisse habt. Frei nach Extra3: "Macht nix, sag sich da der Klaus, Meinungsstärke ist auch eine Stärke und ich bin ein ganz Starker...."

    Dumm nur, die Pferde, sprich der normale Radiohörer, wollen einfach nicht saufen:
    • Denen reichen ein paar ganz normale Radios, die stellen sie an und lassen das Programm laufen. Wenn es hoch kommt hat der durchschnittliche Hörer ein Relevant Set von 3 - 5 Stationen. Die hören nicht mal gezielt Sendungen. Die machen einfach die Kiste an und hören....
    • Die kaufen kaum DAB Radios, kleiner Test: Wie viele hochwertige Tuner für eine Hifi Anlage gibt es denn mit DAB+? Warum soll sich ein normaler Mensch ein DAB+ Radio kaufen? Weil er dann endlich Radio Horeb oder ERF hören kann? Das Programmangebot ist doch ein schlechter Witz: die Öffis, die eh schon Überversorgung haben, die normalen Privaten und der Rest ist zumeist grenzwertig.
    • Sie hören Programme, die nach Meinung vieler Foristen einfach nur schlimm sind, wie das hier so gern geschmähte Antenne Bayern, dass aber komischer Weise seit Jahren wachsende Hörerzahlen hat.
    In der U- und S-Bahn wollen die Leute ihr Smartphone benützen können.
    Welche Insel in Deutschland ist denn unterversorgt?
     
    DelToro, Thomas Wollert, Bend It und 3 anderen gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen