1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierbar?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Algorab, 13. Januar 2011.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Algorab

    Algorab Benutzer

    Obwohl ich kein Freund der Death-Metal Musik bin, glaube ich, daß in nächster Zeit eine coole Chance für ein Death-Metal-Radioprojekt bieten würde, denn der SWR plant ja zum Jahresende den Bodenseesender, der auf 666 kHz sendet, aufzugeben. Und da die Zahl 666 bekanntermaßen als Zahl des Teufels in dieser Szene eine Rolle spielt, hätte ein Death-Metal Sender auf 666 kHz sicherlich Kultstatus.
    Meiner Meinung nach sollte ein derartiges Projekt in Form eines Vereins organisiert werden und natürlich auch kommerziell sein.
    Wäre so etwas in Baden-Württemberg möglich?
     
  2. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal Radio Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Wenn man einen Multimillionär mit ins boot bekommt,der auch Metal Fan ist, und sowas liebend gern alshobby finanziert,schon, ansonstn wohl eher nicht.
    Allein die kosten für die Sendegenehmigung und frequenzvergabe und und und...

    Na,ja, dann müßten de entspr. leute entweder GVL und GEMA abführen oder mit den Bands,deren Musik spielt, individuelle abkommen treffen, was wohl sehr aufwändig wäre

    Also ok, mit Mittelwelle kenne ich mich nicht aus,aber ist das da nicht ähnlich komplex,wie auf ukw mit dem Senden?

    Aber auch wenn ich mit metal nix am hut habe, finde ich die idee genial, wäre echt einen Versuch wert 8)
    Und wenns schiefgeht, gehts halt schief
     
  3. Algorab

    Algorab Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal Radio Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Aber kultig wäre es auf jedem Fall. Gibt es überhaupt irgendwo einen Death-Metal-Sender in Deutschland auf UKW? Mir ist nichts bekannt!
     
  4. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Da kann man auch gleich auf Langwelle umschalten und das Rauschen senden!
     
  5. Algorab

    Algorab Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Aber mal ehrlich: würde eine Landesmedienanstalt überhaupt einen Death-Metal-Sender eine Lizenz erteilen? Schließlich ist die Musik ja nicht unumstritten!
     
  6. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    :D:wow::D

    (Manchmal bin in schon erstaunt auf was für Ideen die Leute so kommen)
     
  7. Algorab

    Algorab Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Ist diese Idee sooo abwegig? Wo käme denn sonst die Zahl 666 im Rundfunk vor?
     
  8. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Ja.
     
  9. djtechno

    djtechno Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Ich selber mag zwar kein death metal, daß ist das eine extrem, und auch keinen volkstümlichen schlager - das andere extrem am gegenüberliegenden ende der fahnenstange, praktisch das exakte gegenteil.

    Allerdings ist es einfach so, daß das metal-genre im terrestrichen radio hierzulande zu kurz kommt

    für pop-fans gibts tausende dudelsender, für techno-fans zumindest sunshine live (und glaube in restdeutschland noch 2-3 weitre und big-fm sendet neben pop zumindest auch noch ein wenig elektropop, die rock-fans ham schon viel weniegr auswahl, die schlager-fans haben bei den öffentlich rechtlichen mehrere sender zu auswahl (rpr2,swr4 u.ä.) aer die metaller sind wirklcih irgendwie gar nicht vertreten beim terrestrischen radio. Vond aher wärs wünschenswert, gibt schließlich genug leute ind er bevölerung,die metal ören. mein cousin benjamin im saarland hört z.b., und die meisten seiner kumpels einige ehem. Klassenkameraden zu schulzeiten, einige arbeitskollegen. Saarland ist ja generell Metal- und Rockmusik-land. Bei uns in Baden Württenberg ist Techno verbreiteter.

    Aber klar, realistisch isses nicht.
     
  10. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Marketingtechnisch wäre es natürlich genial. Ich glaube aber kaum, dass sich ein echter Death-Metal-Fan den schmurgeligen Kratzsound der Mittelwelle antun würde. Somit also netter Marketing-Gag, der aber kaum im Verhältnis zum zu erwartenden (geringen) Hörerpotenzial über diesen Verbreitungsweg steht.

    @djtechno: Außer sunshine live ist mir kein anderer ernstzunehmender Dance-Sender bekannt. Rockfans finden immerhin teilweise noch Unterschlupf bei den zig Uni- und NKL-Radios, Classic Rock fällt dort allerdings meist vollkommen unter den Tisch. In Bayern kommt dafür auf DAB landesweit noch die Rock Antenne dazu, die in abendlichen Spezialsendungen auch die Metalschiene abdeckt.
     
  11. AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Amen.
     
  12. Badula82

    Badula82 Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    (Solang der alte Peter "Hier ist der Verkehrsfunk von Radio Satan 1, auf 666 kHz. Auf dem Highway To Hell zwischen Vorhölle und Fegefeuer ist die Hölle los. Teuflischer Verkehrsstau wegen einiger schwarzrosa Messen. Bitte Vorsicht in diesem Bereich." Solang der alte Peter ;)
     
  13. aladin112

    aladin112 Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Finanzierbar wäre es vieleicht wenn man sich mit mehreren verschiedenen Scenen zusammen tut. 666 ist ja auch bei den Gothic- sowie bei den Punkmusik Leuten beliebt. Wenn jeder seine "Sendezeit" bekommt als Verein , wäre das vieleicht sogar machbar .
    Vieleicht will ja auch dann die Kirche ein Stückchen vom Kuchen um das Böse in der Zahl 666 zu diskutieren :D
     
  14. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Tagsüber Domradio und ab 19 Uhr dann Death-Metal. Das wärs doch. :D;)
     
  15. aladin112

    aladin112 Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Hehe , echt lustiger gedanke (Kopfkino!) aber wäre eigendlich garnicht so abwähgig wenn man bedenkt das oft in Kirchen Rockevents laufen . Ich muss dazu sagen das ich Domradio nie gehört habe, aber wenn die so ein Programm haben wie der Name es ausdrückt , können ja dort die Gregorians Deathmetal Lieder singen :D :D
     
  16. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Domradio ist von allen Kirchenradios noch sehr gemässigt. Nicht zu vergleichen mit Hardcore-Sender wie Radio Horeb, ERF oder gar Radio Maria.
     
  17. Steviegonzales

    Steviegonzales Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Finde ich ne sehr spannende Idee, vor allem weil es im wirklich "härterem" Rock bzw. Metalbereich keinerlei Sender gibt - sofern es sich nicht um Internetsender handelt.
    Dudelfunk, Schlager und Oldies gibt es ja an jeder Ecke. Wieso also nicht auch was für Freunde der Stromgitarren.

    Allerdings muss ich auch djtechno Recht geben. Ohne jemanden, der da wirklich viel Geld und vor allem auch Interesse hat, wird das wohl eher nichts werden, da es einfach kein Mainstream ist. Somit wird es auch schwer werden Werbung darauf zu platzieren oder Sponsoren zu finden...
     
  18. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Wäre ein terrestrisches Death-Metal-Radio-Projekt in Baden-Württemberg realisierb

    Sie haben da ein interessantes Gedankenspiel entwickelt, algorab. Hut ab. Aber: Ich habe bei nacheinander vier Stationen in BW gearbeitet und kenne die Gegend somit ein bißchen. Der arbeitenden Bevölkerung dort ist es nicht nach dieser Art von Musik. Selbst ein Klaus Meine würde bei diesem Projekt erst gar nicht als Finanzier einsteigen, da eben nicht seine Musik. Die Zustimmung würde sich in Milliprozenten bewegen und die Hörerschaft dank Mittelwelle noch weniger. Die wenigsten Probleme sehe ich bei einer Lizensierung.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen