1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wann ist ein Krieg ein Krieg?

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Mannis Fan, 05. September 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Politiker machen allerlei Verrenkungen, um in der Ukraine noch nicht von einem Krieg sprechen zu müssen, ebenso haben sie den Terminus jahrelang in Afghanistan vermieden, in Syrien und im Irak verniedlichen sie gerne zum "Konflikt" oder zum "Aufstand", oder bemühen Begriffe wie "Terror", "gewalttätige Auseinandersetzungen" etc. Die Medien hierzulande folgen diesem Eiertanz weitgehend, warum auch immer.
    Nach meiner Einschätzung haben wir es mit Krieg zu tun, und zwar mit zwei Kriegen: Ost gegen West ist der eine Krieg, Islam gegen Nicht-Islam (vorwiegend Christentum) ist der andere Krieg.
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Das Schlaumeiertum stirbt niemals aus.
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Ist doch eigentlich ganz einfach: Solange man nicht von einem Krieg spricht, kann man sich alle Hintertüren offen halten. Ist es dann ein Krieg, ist das eigene Operieren aufgrund der deutschen Historie eingeschränkt oder zumindest schwierig. Alles nur linguistische Scheingefechte.
     
    Maschi und chapri gefällt das.
  5. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Für die Menschen, denen das Dach über dem Kopf weggeschossen wird und die im Granathagel sterben, sind das allerdings etwas mehr als "linguistische Scheingefechte".
     
  6. chapri

    chapri Benutzer

    Die nehmen sich auch nicht die Zeit, über Definitionen nachzudenken, sondern bringen ihre Lieben sowie Hab und Gut in Sicherheit. Das Philosophieren über Begriffe können sich nur deutsche Sesselhocker leisten.
     
  7. br-radio

    br-radio Benutzer

    in Skandinavien sprechen die Medien von kriegsähnlichen Zuständen, zumindest beim DR, und bei einzelnen Zeitungen des Landes hier in Dänemark.
    Man spricht auch von einer Kriegskoalition gegen ISIS, etc.

    Deutsche (Medien) tun sich im Allgemeinen schwer mit dem Begriff Krieg...
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    Kann man sooo nicht sagen...
     
  9. br-radio

    br-radio Benutzer

    @chapri: auf was beziehst du dein Statement?!
     
  10. chapri

    chapri Benutzer

    Auf "Deutsche (Medien) tun sich im Allgemeinen schwer mit dem Begriff Krieg..."
     
    Zuletzt bearbeitet: 06. September 2014
  11. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    @Mannis Fan: Ich habe verloren - knallhart - niemand mag mich und dich. Schau dir bitte das grausame Geschreibsel an!

    Krieg? Krieg praktisch vor der Haustür? Nöööö!

    Doch, liebe Kinder! Und das ist hier nicht "Die Sendung mit der Maus!"
     
    Mannis Fan gefällt das.
  12. br-radio

    br-radio Benutzer

    Der dänische Außenminister hat die Ukrainekrise als Krieg bezeichnet, und auch, dass ISIS gegen den Westen Krieg führt - das hat er auch verdeutlicht beim Besuch in Teheran vorgestern.
     
  13. McCavity

    McCavity Benutzer

    Ja, und solange man nicht vom Krieg spricht kann man weiter fröhlich Waffen liefern (man muß ja irgendwie die Arbeitsplätze in der Rüstungsindustrie sichern), denn in Kriegsgebiete darf man ja nicht... schon ziemlich zynisch.
     
  14. NOWORUKA61

    NOWORUKA61 Benutzer

    Misst man nicht mit zweierlei Maß, wenn man hierzulande bei der Auseinandersetzung verfeindeter Motorradgangs von Rockerkrieg (nicht nur in den Boulevardblättern!) spricht und das Wort Krieg bei ausländischen Konflikten tunlichst vermeidet?
     
    Tweety gefällt das.
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Das Thema "Waffenlieferungen", wie von McCavity angesprochen, finde ich ein bisschen relevanter als die Frage nach der richtigen Bezeichnung für Rockerschlägereien. Wann, wenn nicht in einem Krieg, werden Waffen eingesetzt? Wo man die Waffen hin liefert, da wird potenziell also auch mit Krieg gerechnet, und sei es nur vom Waffenkäufer.
    Ob man über eine Fesselung der Rüstungsindustrie Kriege eindämmen könnte, ist eine spannende Frage. Nationale Lösungen (wie. zB. Deutschland liefert keine Waffen) haben da sicher keine Chance, etwas zu bewirken. Dann liefern halt andere Länder. Aber selbst wenn es internationaler Konsens der Regierungen wäre, keine Rüstungsexporte zu erlauben, dann wachsen eben innerhalb der Nationen die Waffenfabriken. Und wenn Krupp eine Tochterfirma gründet, die dann in Syrien oder sonstwo ihren Sitz hat, dann wird daraus eine syrische Waffenindustrie, gegen die deutsche Gesetze wahrscheinlich nicht mehr viel helfen.
     
    Tweety gefällt das.
  16. Badener

    Badener Benutzer

    Ich dachte, die Kanzlerin bestimmt, wann es sich um einen Krieg handelt.
     
  17. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    Eben(t)!

    Sie bestimmt schließlich auch, was "Neuland" ist.
     
  18. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Die Kanzlerin ist "sachorientriert". Da haben ethisch-moralische Erwägungen keinen Platz, auch wenn sie mit dem "C" immer noch auf der Verpackung von CDU und CSU stehen.
     
  19. antenna

    antenna Benutzer

    Mensch, Manni!
    Das "C" steht für capitalistisch!
    Sag' bloß, dass Du das noch nie gehört hast!;)
     
    Mannis Fan und Lord Helmchen gefällt das.
  20. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Oder "crausam". :D
     
  21. RadioRichard

    RadioRichard Benutzer

    Stellt Euch vor, es ist Krieg....und keiner merkt es! Leider, es ist so! Denn genau vor einer solchen Situation stehen wir. Irak: Da knallt es. Syrien: Ebenfalls!
    Ukraine: Davon will ich schon gar nicht sprechen! Und was kümmert es die jungen Menschen ? Nicht wirklich viel, denn das Privatleben von Justin Bieber
    ist denen wichtiger, als wie das, was vor der Haustüre passiert.



    Traurig, aber wahr!
     
    NOWORUKA61, Lord Helmchen und Mannis Fan gefällt das.
  22. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Umso brennender, dass sich Radioleute dieser Tatsachen bewusst werden und vielleicht mal darüber nachdenken, ob es nicht ihre Pflicht wäre, die Relevanzunterschiede zwischen Herrn Bieber und Herrn Putin/Assad/Maliki etc. mal etwas deutlicher herauszuarbeiten.
     
    NOWORUKA61, Lord Helmchen und br-radio gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen