1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Warum gibts ...

Dieses Thema im Forum "Radioszene Österreich" wurde erstellt von blu, 27. August 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. blu

    blu Benutzer

    ... in deutschland radiosender für
    * black-music fans (bsp. kiss fm) oder
    * techno begeisterte (bsp. n-joy radio, sunshine live) oder
    * rock-fans

    ... in italien zahlreiche sender, die fast nur dance spielen

    aber nichts dergleichen in ö?
    liegt das ziel der österr. sender darin, andere sender zu kopieren?
    oder eine playlist von max. 2 stunden umfang zu erstellen?
    oder alle heiligen zeiten mal das programm zu reformieren und alles so zu bewerben, als würde man das rad neu erfinden?
     
  2. understone

    understone Benutzer

    Warum gibts...?

    Endlich mal einer dems auffällt - oder besser, ders ausspricht. Du hast recht - wär für Österreich wirklich interessant.

    Allerdings denke ich, dass wir da noch mindestens 5 Jahre brauchen. Österreich ist ein Armutsland was Radio und Fernsehen angeht.

    Im Gegensatz zu Deutschland müssen wir noch viel lernen. (vor allem RTR, Radiomacher und auch die Hörer)

    Ö3 hat 35 Jahre Zeit gehabt sich auf private Konkurrenz vorzubereiten. Das kann man nicht in 5 Jahre aufholen.

    lg
     
  3. chief

    chief Benutzer

    meines erachtens liegt das problem darin, dass die sender, die 1998 die frequenz bekommen haben, sich auf eine zielgruppe gestürtzt hatten und sich so, von anfang an, konkurrenz machen wollten, da gabs bis auf wenige ausnahmen (u.a. 92.9 rtl) kein gegengewicht (und ich denke, NRJ war damals zum start auch noch erträglich..)

    und irgendwie denk ich, die radiomacher habens bis heute nicht begriffen. zumindest die, die die frequenzen haben - es gibt eine handvoll sender, die ein geiles einmaliges konzept ausgearbeitet haben (wie etwa deluxe fm), aber, auf der anderen seite, so gut wie keine chancen auf auch nur eine frequenz haben... irgendwie traurig, die radiolandschaft heutzutage (also.. KRONHIT, machts so weiter *gg*)

    ich für meinen teil und meinem blackmusic geschmack bin angewiesen auf streams aus dem ami-land ;)
     
  4. blu

    blu Benutzer

    und ich bin bei [COLOR=crimson]sunshine[/COLOR] live gelandet.
    DER sender ist das, was ich suche!
    die ganzen pseudo-"wir spielen deine hits"-sender nerven schon!
     
  5. viennacalling

    viennacalling Benutzer

    Vielleicht liegts schlicht daran, daß Deutschlang 10 x so groß ist und Nischensender sich dort finanziell eher rechnen, als in Ö????
    Siehe auch TV Programm: Eine "Harald-Schmidt-Show" hat in D im Schnitt 0.8 Mio Zuseher. Umgemünzt auf Österreich hätte eine Late Night Sendung um diese Uhrzeit etwa 80.000 Zuseher, also ein Zehntel. So etwas rechnet sich wirtschaftlich nie und nimmer.
    Das gleiche beim Radio. FM 4 hat als Nischensender - und nichts anderes wären Dance Sender o.ä. - gerade einmal 285.000 Hörer ab 10 Jahren ÖSTERREICHWEIT - eine Antenne Steiermark bringts allein schon in der Stmk auf 185.000 Hörer täglich...
    Warum also sollte ich mit einem Spartenprogramm absichtlich auf WENIGER Hörer zielen, wenn ich mit einem Massenprogramm MEHR Hörer und damit MEHR Umsatz erzielen kann??? (Zur Info: alle Antennen Sender, die's ja nur in 6 Bundesländern gibt, haben zusammen 463.000 Hörer täglich...)
     
  6. Chicane

    Chicane Benutzer

    Bin ganz deiner Meinung, blu.
    Man höre sich mal an, was die Italienischen Sender spielen. Ein Sender wie z.B. Italia Network (www.rin.it), Radio Piterpan (www.piterpan.it) oder Radio Company (www.radiocompany.com) wäre genial.
    Irgendwie spielen die meisten Wiener Sender die selbe Musik nämlich Pop- Songs. Ö3, 88.6, Antenne oder sogar Energy. Der Sender ist seinem Namen unwürdig!
    Was Wien fehlt ist ein wahrer Jugendsender.
     
  7. blu

    blu Benutzer

    @vienna
    stimmt, damit hast du nicht unrecht.
    aber ist es denn - deiner ansicht nach - eher sinnvoll, einen anderen sender zu kopieren bzw. wenn alle privaten mehr oder weniger auf dieselbe zielgruppe aus sind?

    wozu dann privatradio in ö, wenns eh überall dasselbe spielt?
    da wärs doch gescheiter gewesen, der orf hätte die frequenzen für ein weiteres radio ala fm4 genutzt und ein bundesweites dance radio installiert.

    sender ala kronehit belegen - laut meiner meinung - sowieso nur sinnlos wertvolle frequenzen!
     
  8. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    @viennacalling:

    Es bleibt aber anzumerken, daß es in anderen Ländern wie z.B. den Niederlanden auch eine wesentlich größere Vielfalt gibt, obschon das Land bevölkerungsanzahlsmäßig gar nicht so unterschiedlich ist (korrigiert mich falls ich mich irre).
    Dennoch hat dort jeder sein Dance-Radio, sein Alternative-Radio usw.

    Allerdings muß man fairerweise auch sagen, gab's dort lange Zeit keine allzu starke Regulierungsbehörde und auch kein über Jahrzehnte hinweg bestehendes öffentlich-rechtliches Monopol, das sich seelenruhig professionell auf Konkurrenz vorbereiten konnte...
     
  9. blu

    blu Benutzer

    aber wenn - so wies scheint - dance und techno echt keiner im radio hören will, wieso veranstalten dann sender wie
    partyfm "dance nights", auf denen fast nur techno gespielt wird?

    nachdem diese veranstaltungen ja im radio beworben werden, sollte man doch dann auch annehmen, daß die hörer dort auftauchen sollten.
    wenn diese hörer aber kein techno hören wollen, warum spielt man es dann auf diesen dancenights?
    wär doch interessant, was passieren würd, wenn partyfm auf deren dancenights ihre "nonstop partyhits" spielen würd.
     
  10. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    hallo blu,
    Radio und Groß-Disco sind nun einmal nicht das gleiche:
    Techno wirkt einfach geil, wenn man sich in einer tanzenden Menge cooler Leute wie in Trance fühlt.
    Zu Hause im kleinen Küchenradio oder im Auto hast Du eine andere Hörsituation und andere Stimmung. Da willst Du diese z.T. eintönigen Rhythmen nicht ubedingt auch noch hören und sie klingen auch gar nicht so gut wie vor Ort. Der einizige Grund, es zu hören, wäre die Erinnerung an ein "besonderes" Erlebnis auf solch einer Dancenight... ;)
    Wenn es genug Sender in einem Markt gibt, bin ich aber auch für klare Formate und auch Dance/Techno hat seine Berechtigung. Wenn solch ein Sender davon leben kann, ein Spartenradio zu sein, soll er es machen. Nur davon ist man in Österreich immer noch weit entfernt...
    Gruss in die Szene,
    J.B.
     
  11. Peter_Petzner

    Peter_Petzner Benutzer

    Extrem dubios ist es aber vorallem in Wien / NÖ:
    Sehr viele ähnliche Sender...

    Sehr gutes Bsp hingegen ist Radio Osttirol.
    Einmaliges sympathisches Konzept a la Ex-Radio Valcanale.
    Die Hörerzahlen beim Radiotest sind österreichweit einmalig!

    Aber auch die Steiermark ist einer der abwechslungsreichen Bundesländer

    Antenne Steiermark
    KroneHit
    Radio West (Schlager + Volksmusik)
    Radio Freequens (Kommerz + Alternativ)
    Radio 89.6 (Middle Of The Road)
    A1 Radio (Schlager)
    Radio Grün Weiß (Schlager + Volksmusik)
    Soundportal (Alternativ)
    Radio Helsinki (Alternativ)
    Radio Nostalgie (Jazz und Swing)

    ...Zumindest kopiert hier nicht jeder Ö3
     
  12. freequenns

    freequenns Benutzer

    @ Peter_Petzner

    Hallo Peter!

    Ja, du hast recht, es gibt diese Nischensender in Österreich, aber keiner davon ist bundeslandweit.

    Wir (Radio FREEQUENNS 100,8) zum Beispiel sind ein freies Radio mit nur einem Sender in Liezen (100,8 MHz). Wir bieten den öffentlichen Zugang zum Radio, d.h. (fast) jeder darf kommen und Sendung machen. Jeder Moderator ist zugleich sein eigener Musikredakteur. Genau aus diesem Grund werden Nischengenres bei uns abgedeckt, weils den Techno oder Black Music Freunden irgendwann zu blöd geworden ist, dass es für sie nichts im Radio gibt. Die haben sich dann gesagt, machen wir doch unser eigenes Programm! (http://www.freequenns.com)

    Doch wie groß ist die Chance für ein freies Radio wie Radio FREEQUENNS 100,8, Radio Helsinki u. dgl.? Auf dem freien Markt hat ein freies Radio in Österreich keine Chance. Wir sind abhängig von Subventionen. Der Bund hat, nachdem er die Förderungen um 75% reduziert hat, diese ganz gestrichen. Das Land fördert auch nur mehr spärlich und spezielle Projekte.

    Hier möchte ich die Gelegenheit beim Schopf pachen, und mich bei der Stadtgemeinde Liezen (ca 8000 Einwohner) ganz herzlich bedanken, denn ohne ihre Basisförderung wären wir schon lange nicht mehr on air!

    Punkt ist also, dass etwas an der Radiosituation in Österreich geändert werden muss - Tatsache.

    So, ist jetzt ein bisschen lange geworden, ich hoffe jedoch, es war trotzdem interessant zu lesen.

    Liebe Grüße
    David Gruber
    Radio FREEQUENNS 100,8http://www.freequenns.com
     
  13. blu

    blu Benutzer

    Zu Hause im kleinen Küchenradio oder im Auto hast Du eine andere Hörsituation und andere Stimmung. Da willst Du diese z.T. eintönigen Rhythmen nicht ubedingt auch noch hören und sie klingen auch gar nicht so gut wie vor Ort. Der einizige Grund, es zu hören, wäre die Erinnerung an ein "besonderes" Erlebnis auf solch einer Dancenight...

    naja, aber glaubst du wirklich, daß das für alle zutrifft?
    wieso sollte ein sender, der techno spielt, nicht in einem sendegebiet - wie beispielsweise dem von energy 104,2 - im osten österreichs erfolg haben?
    da gibt es sicher ausreichend zielpublikum.

    ich kann mir schon vorstellen, daß es viele gibt, die techno gern unter tags hören würden.
    (und damit meine ich nicht so songs wie "sounds like a melody" oder die ganzen "silver" / "lasgo"-scheiben!)
     
  14. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    @blu: Stimmt! Außerdem kann ich mir kaum vorstellen, daß die ganzen Italiener Radio nur in der Großraum-Disco hören. ;)
     
  15. blu

    blu Benutzer

    aber offenbar gibts in ö ja nur 3 gruppen von radiohörern.

    * die, die volksmusik / oldies lauschen wollen (ö regional, arabella, radio wien,...)
    * die, die alternative usw hören wollen (fm4, frequeens, radio helsinki, soundportal,...)
    * die, die pop und rnb gern haben (energy, hitfm, partyfm, ö3, und sämtliche andere ö3-klone)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen