1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was für einen Server benötigte ich?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von MasterofFlames, 08. Juli 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MasterofFlames

    MasterofFlames Benutzer

    Hallo,

    hoffe die Frage wurde hier nicht schonmal beantwortet, hab aber beim mitlesen in letzter Zeit nicht so etwas gefunden was meine Frage beantworten könnte.

    Ich war bis vor kurzem noch Moderator und nach internen Stretigkeiten habe ich mich von dem Radio getrennt. Nun bin ich seid rund 2 Jahren in diesem Bereich. Gibt jedoch noch genug was ich lernen muss und daher hoffe ich hier Hilfe zu bekommen.

    Ich plane mit einigen Bekannten ein eigenes Webradio zu eröffnen. Derzeit sind wir noch in der Planungsphase. Sprich eventuelle Sponsoren finden und durchkalkulieren wieviel die Investitionssumme sein wird. ich weiß das Gema und GVL mich im Monat min. 860 € Mindestvergütung kosten wird (eventuell auch mehr)

    Welche Kosten ich jedoch derzeit noch nicht durchplanen kann sind die Serverkosten, denn da bräuchte ich von den Experten einige Infos und hoffe ihr helft mir da etwas weiter.

    Was für einen Server brauche ich für mein Webradio wenn es sich verwirklicht.

    1 Stream
    - eventuell aufrüstbar auf mehr Streams.
    denke Linux wäre da am besten als System

    Welche Rechenpower brauche ich? Ramgröße? Speicherplatz? Traffic im Monat?

    Sollte ich etwas vergessen habe, wäre nett wenn ihr mich dann drauf hinweisen könntet. Jeder fängt ja mal klein an :)

    Gruß
     
  2. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: [Frage] Benötigter Server

    Für einen Stream mit 100 gleichzeitigen Hörern reicht dir ein kleiner Server (1 GHz, 128MB RAM) aus (erfahrungswert).
    Viel wichtiger ist die Anbindung. Faustregel ist "Qualität * Hörerzahl * 1,1 = Bandbreite".

    Wichtig wäre auch noch, ob du Icecast oder Shoutcast einsetzen willst. Grad bei mehreren Streams ist Icecast performanter. Entscheidend ist auch noch, was sonst noch auf dem Server "läuft", evtl. eine Community mit Datenbank etc., was durchaus Performance fressen kann.
     
  3. MasterofFlames

    MasterofFlames Benutzer

    AW: [Frage] Benötigter Server

    hi,

    danke schonmal für deine Antwort, bisher kenne ich nur Shoutcast, habe aber hier ja schon lesen können (auch von dir) das Icecast gut sein soll, werde mir das also auch anschauen. Geplant auf dem Server wären dann noch ein cms-system für die Webseite, schaue mir auch schon deine Sachen an in dem Bereich :) Zudem wird da wohl auch nen TS Server draufkommen.
    Nach deiner Rechnung müsste ich also wenn ich mit 128 kbps streamen lasse so vorgehen:
    128*100*1,1
    Richtig?

    Gruß
     
  4. classicsFM

    classicsFM Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Ich denke für den Anfang ist ein kleiner Server on 1&1 Strato oder 1blu nicht verkehrt.

    Hier musst Du dir erst mal keine gedanken um den Traffic machen und es itwas halbwegs vernünftiges.
     
  5. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    @MasterofFlames
    Wenn du mit ca. 10mal sovielen Besuchern wie Hörern rechnest (kommt bei einer entsprechenden guten(!) Seite ca. hin), dürfte das eine durchschnittliche Serverlast von 5-8% ausmachen, wenn du einen Server, wie von mir beschrieben, hast.
    Für 100 Hörer hast du immer noch ausreichend Kapazität.
    Deine rechnung stimmt im Übrigen auch.

    @classicsFM
    1&1 kann ich nur abraten. Hatte dort einen Dedicatet. Teuer, zusätzlicher Traffic übelst teuer, besch.....eidener Support und man wird behandelt, wie ein Depp.
    Aktuell betreibe ich u.a. einen Server bei www.1st-housing.de
    Hatten anfangs Probleme, haben es aber in den Griff bekommen. Nachteil: 0900er Supportnummer, dafür ist der Server recht günstig. Und vorallem der einzige Anbieter, den ich kenne, der mir für 30€ monatlich 16 IPs liefert.
     
  6. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Statt der vielen IP-Adressen ist für ein Streaming-Server der Inklusivtraffic bedeutend wichtiger. Zwar habe ich nicht nachgesehen wie teuer der Traffic jenseits der 100 bzw. 250 GB ist, aber die hat man selbst mit einem mittelmäßigem Internetradio bereits schnell verbraten.

    Auch wenn es teurer ist, so würde ich auf einen Stream-Hoster setzen. Nachteil (teurer) habe ich bereits genannt, aber die Vorteile (keine Linux-Kenntnisse erforderlich, Inklusivtraffic) sprechen für sich. Und wer glaubt, er bäruchte keine Linux-Kenntnisse - nun ja, denjenigen möchte ich erleben wenn der Server nicht so will, wie er eigentlich sollte.
     
  7. MasterofFlames

    MasterofFlames Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    hi,

    danke euch schonmal für die guten Tipps, wusste das mir hier geholfen wird :)

    @micha

    kannst du mir da was empfehlen? und mit wieviel Traffic muss ich ungefähr rechnen bei einem Stream von 100 Hörern und einer Bitrate von 128 kbps?

    Was den Server betrifft hab ich noch lernbedarf, aber nicts ist unlernbar :)

    Gruß
     
  8. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Ja, siehe PN.

    Da es nicht aufs Megabyte genau sein muss, überschlagen wir es doch einfach mal. 128 kbps verbrauchen in etwa 1 Megabyte pro Minute, also 60 MB/Stunde, 1440 MB/Tag. Geht man von 1,4 TB/Tag aus, so kommt man auf 42 GB/Monat pro Hörer. Also das Ganze mal 100, macht 4,2 Terrabyte Traffic.

    Nun wirst Du nicht täglich rund um die Uhr full house haben, aber Du siehst deutlich, dass Du mit 100 oder 250 GB Inklusivtraffic nicht weit kommst. Alles über den Inklusivtraffic wird richtig teuer! Von ein bis zwei Terrabyte pro Monat solltest Du ausgehen, wenn die Qualität der Sendungen und die PR-Arbeit stimmen.
     
  9. classicsFM

    classicsFM Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    1&1 hat mittlerweile auch die Traffic Flat eingeführt.

    Wir sind im Moment mit unserem Server bei 1blu.
    Man hört zwar nicht wirklich viel gutes über die aber wir können uns wirklch nicht beschweren. Keine Lags auf dem Stream und der Server läuft einwandfrei. Und das beste ist: Keine Traffic Berechnung.

    Zum Support kann ich nichts sagen. Wenn die Leitung läuft bzw. die Server Hardware keine zicken macht brauche ich den nicht ;)


    Traffic kann beim Internet Radio schnell ins Geld gehen
     
  10. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Du solltest auch mal das Kleingedruckte lesen!

    Die Zwangsbremse lässt sich zwar manuell über das Control-Center lösen, setzt nach je 250 GB weiteren Traffic jedoch erneut ein. Ist wohl eher was für erwerbslose Webradiobetreiber, die jederzeit zum Mausklick bereit sind.

    Hm, weshalb werde ich den Eindruck nicht los, dass 1blu lediglich Reseller bei einem Massenhoster ist, der regelmäßig für Negativschlagzeilen sorgt? Auf Suse - ein OS so besch… wie Windoofs - angewiesen zu sein, halte ich auch nicht gerade für das Gelbe vom Ei.
     
  11. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Das hat bei vielen den Grund, da es die einzige Distri ist, auf dem Confixx anständig läuft.
    Was meinst du, was ich ständig fluche, weil meine Kundneserver auf Confixx setzen (die Kunden wollen es so) und daher ein Suse laufen muss.

    Wer allerdings einen Streamserver mit Webseite hostet und sonst kein Confixx braucht, sollte Debian, Gentoo o.ä. einsetzen. Sol aber auch wahnsinnige geben, die dafür Ubuntu oder Kubuntu einsetzen, teilweise sogar Knoppix.

    Ich denke, die Wahl der richtigen Distri ist extrem wichtig für den Erfolg.
     
  12. classicsFM

    classicsFM Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Das Suse runter zu schmeißen und ein Debian drauf zu bügeln ist ja nun wirklich nicht das Problem ;)

    Davon abgesehen ist 1blu kein Reseller - Wer sich ein bischen mit dem Thema auseinander setzt weiß das.


    Ich meine halt, dass es für den Anfang gar nicht schlecht ist erst einmal für wenig Geld dort einen Server zu mieten.

    Da kann man bequem alles drauf laufen lassen.
     
  13. DigitalRadio

    DigitalRadio Gesperrter Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Öhm - was hast Du vor? Wie errechnest Du diesen Betrag:confused:
     
  14. MasterofFlames

    MasterofFlames Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    hi,

    erstmal danke für die Antworten.

    @digitalRadio

    hab gerade meinen Fehler entdeckt, meinte natürlich im Jahr *g*

    Und da habe ich die Angaben von den jeweiligen Homepages genommen oder liegt da bei mir ein Denkfehler?

    Gruß
     
  15. lurchi

    lurchi Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Hi!
    Also - ich streame fuer div. Radiosender ueber Icecast (aktuellste Version). Die Server stehen (von 2 Schulradios abgesehen) bei Strato (MR2-Root-Server).
    Aber Achtung: Zum Betrieb eines Root-Servers braucht man schon etweder selbst gute Linux-Kenntnisse oder jemanden, der einem zur Hand geht.

    Vorteil beim mittleren Root-Server: Du kannst Dir auf der Kiste auch einen Low-Bandwidth-Stream rausrechnen fuer ISDN-Hoerer.
     
  16. MichaNRW

    MichaNRW Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Wert auf Qualität legt man dann aber nicht. Für die Hörer, die sich per ISDN- oder Modem einwählen sollte es schon mp3PRO sein und mir ist für Linux keine Software bekannt, die in dieses Format konvertieren kann. Eine Alternative wäre noch aacPlus, wobei mir für dieses Format ebenfalls kein Konverter bekannt ist. Also auf so einen Quatsch besser verzichten und ein oder zwei zusätzliche Streams zum Server schicken.
     
  17. kampfi

    kampfi Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Also wenn ich das richtig verstehe dann geht das mit dem stream transcoder
    http://www.oddsock.org/tools/streamTranscoderV3/
     
  18. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Was für einen Server benötigte ich?

    Was du aber nicht verstehst, das der OP Linux einsetzen will, und es da nur AAC, nicht aber AAC+ gibt. Steht auch schon irgendwo im Forum ,weil wir dieses Problem schon öfter besprochen haben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen