1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was gehört alles in einen vernünftigen Wetterbericht?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von DrSound, 28. November 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DrSound

    DrSound Benutzer

    Ich habe ja fast alle Service-Angebote durch, nur noch nicht den Wetterbericht:

    Was meint Ihr, was gehört alles in einen vernünftigen und hörernahmen Wetterbericht?

    Sind solche Spielereien wie Regenwahrscheinlichkeit oder Hitze/Kältegefühl clever? Muss man abends noch sagen wie warm es ist oder reicht die Prognose für Nacht und Morgen?

    Eine lustige Idee hatte meiner Meinung nach 100,5 Das Hitradio, die jede Temperatur mit ,5 enden lassen..... Was sagt Ihr?
     
  2. MAA

    MAA Benutzer

    Ist dort dann jeder Stau 100,5 KM lang?

    Sorry, aber die 5 am Ende ist selten dämlich, weil dann der Hörer sehr schnell merkt, daß für einen guten PR-Gag Temperaturen gefälscht werden.

    Wenig sinnvoll!
     
  3. Weltenfieber

    Weltenfieber Benutzer

    WOW!! MAA - halt mal die Hand aus dem Fenster und sag mir eins:

    5 Grad, oder 5,5 Grad??

    Mit dem Wetter gibt es viele schöne Spielereien!

    Für einen Lokal sind aktuelle Temperaturen aus einzelnen Orten schön. Schafft Lokalität.

    Für Stadtsender schlag ich sogar Stadtteilwetter vor.

    Das Wärme und Kältegefühl find ich sehr in Ordnung, weil man bei 25 Grad und Sonne was anderes fühlt, als ohne Sonne und auch 25 Grad. Muß man aber nicht.

    Das vielgeliebte Regenrisiko hat ENERGY Stuttgart in die Sonnenwahrscheinlichkeit umgebaut. Klingt positiver, macht aber jetzt in der dunklen Jahreszeit manchmal etwas depressiv.

    Die Sachen kannste aber nicht mal machen und mal nicht, da würd ich wirklich eine Wetterinstitution schaffen, in der der Mod dann spielen darf!

    Wichtig ist glaub ich, das der Hörer einen Nutzen hat. Also Unterhaltung, oder Service.

    "Packen sie sich nen Pulli ein!" "Kleiner Strickkurs in 10 Sekunden!" "Grüne Badehosen sind total out!" "Gesungene Temperaturen!"

    Da kann man mit wenig Aufwand viel Spaß machen! Wichtig ist halt, daß man auch das schlimmste Wetter immer positiv verkaufen muß! Außer es regnet 5 Tage am Stück, dann sag auch mal "Scheiße" auf dem Sender!!

    In diesem Sinne!
     
  4. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Selten dämlich ist das schon mit den Temperaturen von 100,5. Aber: im Aachener Markt grenzt man sich damit immerhin zur direkten Konkurrenz 100,1 ab.

    Was soll´s. Das Thema Wetter ist doch eh ziemlich ausgereizt.
     
  5. MAA

    MAA Benutzer

    @Weltenfieber:
    Den Unterschied merkt keiner, wie auch?

    Allerdings merkt es der Hörer schon, wenn jeden Ortstemperatur, in jedem Ort, zu jeder Zeit, an jedem Tag auf 0,5 endet.
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Wichtig ist hier an erster Stelle,d aß der Inhalt stimmt. Sprich: Eine vernünftige Vorhersage für das Zielgebiet muss her.
    Hier können doch z.B. Lokalsender wirklich die Nase vorn haben, in dem sie detaillierter über das Wetter in der Region informieren und nicht nur allgemeingehalten, heiter bis wolkig und 15-18 Grad prognostizieren.
    Mind. 1, besser 2 mal am Tag halte ich auch eine Live-Schaltung zu einem Meteorologen ins Wetteramt für sinnvoll, wie es früher SDR1 gemacht hat. Da haben die Hörer extra drauf gewartet.
    Eine nette Idee gab es auch mal bei NeckarAlbRadio. Dort konnten die Hörer Wettermelder werden und es wurden dann die Wettermeldungen aus den verschiedensten Dörfern des Sendegebiets durchgesagt, frühmorgens wohlgemerkt. Das schafft lokale Identität und ist viel besser als diese wirklich schwachsinnige Fünf hinterm Komma, nur um an die Frequenz zu erinnern. Bei der Konkurrenz macht man sich schon drüber lustig und in der Freitagabendsendung wird dann gewitzelt: "Zur Zeit am Funkhaus 12,79568114375 Grad"
    Gut finde ich auch Sonderaktionen vor Feiertagen oder Ferienbeginn (z.B. mal bei SWR1RP) bei denen Hörer anrufen können und einen Wetterexperten nach einer speziellen Prognose fragen.
    Wetter ist doch immer ein Gesprächsthema und es betrifft jeden, der nicht gerade Informatik studiert :)
    Also sollte man ihm im Hörfunk auch die angemessene Bedeutung zukommen lassen.
    Und nicht 3 Minuten lang Blitzer und 10 Sekunden Wetter.
     
  7. diggler

    diggler Benutzer

    wichtig fürs wetter meiner meinung nach
    bsp. morgens:
    wie ist das wetter jetzt, wo s noch dunkel ist und meister hörer auf dem weg ins badezimmer? wie warm/ kalt, wie nass?
    wie wird das wetter heute? und dann lokalität. ortsmarken setzen nützt der lokal/ regionalkompetenz ganz ungemein!

    wer glaubt, dass es noch die einführung einer marke bedarf, der klatsche das da noch mit dran, obwohl es in meinen ohren meistens sehr albern klingt.
    aber es soll ja schon funktioniert haben!
    hoffe morgen scheint die sonne.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen