1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was genau ist ein "Moderationsvolontariat"?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 24. Mai 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    ...frage ich mich, wenn ich mir so verschiedene Anzeigen, auch bei radioszene.de durchlese. Ein "Nachwuchsmoderator", der zum Vologehalt moderieren darf? Was tut er noch? Was dabei lernen? Wird ein solcher Volo auch nur ansatzweise betreut? Was macht man in 2 Jahren "Moderationsvolo"?
    Die Bandbreite an Tätgikeiten ist ja durch die Bezeichnung per se schon eingegrenzt... Keine Nachrichten, kaum Recherche, höchstens zur Modvorbereitung, von Beiträgen ganz zu schweigen...
     
  2. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    AW: Was genau ist ein "Moderationsvolontariat"?

    "Moderationsvolontariat". Ist das die neue Ehrlichkeit? Wie viele Volontäre werden nach wenigen Wochen ans Mikrofon gelassen, erst Wetter, dann + Service, dann in der Moderation - und dann war's das? Die haben dann offiziell ein "Redaktionsvolontariat" und haben kaum gelernt, ein richtiges Interview zu führen, waren nicht einmal im örtlichen Rathaus bei einer PK, um wenigstens mal der Pressesprecherin des OB ein Mikrofon unter die Nase zu halten, geschweige denn, dass sie sich mal aufgezeichnet oder gar live als Reporter ins Programm hätten melden dürfen. Da liegt "Moderationsvolontariat" doch schon viel näher an der Wahrheit. So bitter diese auch ist. db
     
  3. machmallaut

    machmallaut Gesperrter Benutzer

    AW: Was genau ist ein "Moderationsvolontariat"?

    Also ein Moderationsvolo läuft in der Regel so ab, daß du in den ersten zwei Wochen Air-Checks am laufenden Band produizierst. Dan kommst Du relativ schnell on air ( meist zwischen 0 und 5 Uhr) .
    Bewähst du dich darfst Du dass die kommenden 2 Jahre 6 x in der Woche machen. Bewährst du dich nicht, fliegst du nach max. 6 Monaten wieder raus ( 6 Monate Probezeit ist auch bei Volos inzwischen die Regel).
    Mein Tip: Mach es! Sieh zu das Du ein paar vernünftige Air-Checks bekommst und sag nach zwei Monaten wieder tschüß!
    Mit dem vorhanden Air-Chek bewirbst du dich dan um ein vernünftiges Volo. Da hats du dan gute Chancen weil Du ja schon moderiert hast !
     
  4. Cesar

    Cesar Benutzer

    AW: Was genau ist ein "Moderationsvolontariat"?

    @machmallaut: Das kommt mir sooo bekannt vor.. ich denke, viele nehmen heute diesen Weg. Jahrelang von 0 bis 5 Uhr für einen kleinen Obolus funken macht keinen Spaß, deshalb stimme ich zu: ein paar ordentliche Air-Checks machen und ein richtiges Volo suchen!
     
  5. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    AW: Was genau ist ein "Moderationsvolontariat"?

    und wo bitte gibts noch "ein richtiges volo"? außerdem: euere beschreibung traf vielleicht noch bis vor zwei jahren zu. mittlerweile läuft doch nachts meistens der automat oder in bayern die blr...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen