1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von astranase, 14. November 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. astranase

    astranase Benutzer

    Ich habe da mal ein Frage in die werte Runde.
    Eigentlich hatten vor Jahren schon die ÖR eine Art unverbindliche Übereinkunft getroffen das es keine Blitzerwarnungen geben solle.
    Nun frage ich mich, weshalb scheren hier die Sender im Osten - also MDR mit allen Programmen, RBB ebenfalls wohl auf allen Wellen, bei dem NDR 1 MV bin ich mir nicht ganz sicher glaube aber auch - und der Saarländische Rundfunk aus.
    Beim MDR artetete und artet dies oft in Jagdhysterie aus die gar die Privaten überbietet ..... "alle Blitzer Deiner Region" (ja auch das Deiner und Du gehört dazu, obwohl ich weder deren Genosse bin oder war und auch nicht aus gleichem Fressnapf gefressen habe:D ), da werden Blitzermelder gesucht und gefunden und es wurden sogar Blitzer ins Internet gestellt.
    Erst hieß es würden keine Blitzer an gefährlichen Stellen gemeldet .... aber wer sich in Orten auskennt und die Meldungen hört weiß dann das sogar vor Blitzern gewarnt wird die in der nähe von Schulen stehen, oder an Ortseingängen und soweiter.
    Haben es die ÖR nötig für die Einschaltquote quasie über Leichen zu gehen, wie denkt Ihr darüber.
    Und wo außer bei MDR, ORB, SR, und evl NDR1 MV? gibt es das noch?
    astranase

    - Lieber radiosüchtig als radioaktiv -
     
  2. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Blitzermeldungen sind zunächst mal geheuchelte Informationskompetenz, weil immer unvollständig und selten aktuell.

    Davon abgesehen kann einem nicht ganz wohl sein bei dem Gedanken, dass mit öffentlichen Resourcen polizeiliche Maßnahmen unterlaufen werden.

    Sinnvoller wäre das Gebührengeld ausgegeben, wenn über aktuelle und akute Verkehrsbehinderungen z.B. in den Innenstädten berichtet oder die Qualität des Verkehrsservice allgemein verbessert würde.
     
  3. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Stimmt nicht!

    Sehr richtig!


    Übrigens: Es soll böse Zungen geben die behaupten, Blitzermeldungen wäre ein Freifahrtschein zum rasen. Werten will ich das nicht, aber es ist nunmal so, dass man nicht erwischt werden kann, wenn man sich an vorgeschriebene Geschwinkdigkeiten hält. :p
     
  4. Sebastian1985

    Sebastian1985 Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Das kommt allerdings auch auf die Größe des Sendegebietes an. Ein Sender wie der MDR, der drei Bundesländer abdeckt, kann in Sachen Verkehr und Blitzer nicht so aktuell sein, wie z.B. ein NRW-Lokalradio, die nur ein sehr beschränktes Sendegebiet haben.

    - SWR3 meldet zwar keine Blitzer im Programm, aber man hat auf der Homepage "Blitzmeldungen".
    - Der WDR meldet Abends in der "Lokalzeit aus Köln" immer Blitzerkontrollen, die ihnen von der Polizei mitgeteilt wurden. Diese sid ebenfalls im Internet nachzulesen: http://www.wdr.de/studio/koeln/wdrpunkt/aktion/radar/index.jhtml
     
  5. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Nicht ganz! InfoRadio sendet nur an drei Plätzen am Morgen außerhalb des Hinztrillers die von der Polizei veröffentlichten Blitzvorhaben.
    Im Übrigen bin ich gänzlich gegen diese Unsitte. Dabei ist die Finanzierung des Programms völlig nebensächlich. Niemand sollte andere zum Rasen anstiften bzw. ihm eine trügerische Sicherheit dabei geben. Ich habe in meinem langen Autofahrerleben noch keinen Pfennig für Geschwindigkeitsübertretungen ausgegeben. Bin immer pünktlich und ziemlich entspannt. Mein Benzinverbrauch befindet sich immer am unteren Ende des technisch möglichen.:p
     
  6. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Recht so! "Blitzer"meldungen sind überflüssig und konterkarieren den erzieherischen Effekt der Geschwindigkeitskontrollen. Jeder hat es selbst in der Hand, nicht geblitzt zu werden. (Eine gesetzliche Regelung war sogar, glaube ich, schon mal im Gespräch, ist aber nix draus geworden. Leider — im Radio wird ja Gott sei Dank auch [noch] nicht präzis vor bevorstehenden Razzien im Rotlichtviertel gewarnt. Wäre die gleiche Sachlage.)

    Nebenbei: Ich finde die in den letzten 20 Jahren stattgefundene Bedeutungsverschiebung des Wortes "Blitzer" recht interessant.

    Gruß TSD
     
  7. astranase

    astranase Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    "@Radiokult" Also wegen meiner RBB - Meldung, zumindest bei Antenne Brandenburg wurden so eben wieder Blitzer auch innerhalb von Ortschaften gemeldet:mad: , von 88,8 weiß ich das auch .... "alle anderen Programme" ... nun, gut müsste ich echt mal durchhören und werde mir diese Mühe auch mit der Zeit mal machen.
    Habe sowas gar schon bei MDR Kultur vernommen, naja sicher wegen der rasenden sächsischen Kulturfreunde welche beim hören von J.S. Bach durch die Botanik brettern:D
    astranase

    - Lieber radiosüchtig als radioaktiv -
     
  8. Schnorrer

    Schnorrer Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Das finde ich Quatsch. Die Polizei schickt mir 2x die Woche eine Übersicht der geplanten Blitzstandorte. Wenn sie nicht wollen würden, dass sie veröffentlicht werden, würden sie mir die nicht zukommen lassen.

    Offizielles Ziel der ganzen Blitzaktionen ist außerdem nicht Geld in die Staatskasse zu bringen, sondern die Leute zum Langsamfahren zu bewegen. Wer weiß, dass ein Blitzer auf seinem Weg steht fährt langsam. Ziel erreicht.
     
  9. AVB

    AVB Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Blitzer allgemein:
    Die Polizei findet es in der Regel gut, wenn der Sender Blitzer meldet, weil das insgesamt die Verkehrssicherheit erhöht (es wird weniger gerast), und das ist manchmal wichtiger als der "erzieherische Effekt".

    Blitzer landesweit:
    Egal ob öffentlich-rechtlich oder privat: Blitzer sind dermaßen lokal, lokaler geht's eigentlich gar nicht. Wenn die ÖR landesweiten sich ins lokale Geschehen einmischen, wird's manchmal peinlich. So meldete vor kurzem Bayern 3, dass Straßenbahnen und Trams wegen eines Streiks nicht fuhren, und zwar in verschiedenen Städten, ú.a. in Bayreuth. Nur: dort gibt es gar keine Straßenbahnen! Aber das konnte der Moderator aus München ja auch nicht ahnen, oder?
     
  10. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Man fährt an der Stelle langsam wo der Blitzer steht und sonst eben nicht, da die Blitzer für gewöhnlich meist an denselben Stellen stehen. Unbegrenzte Möglichkeiten hat auch die Polizei letztlich nicht...
     
  11. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Polizei schön und gut, aber einen Großteil der Blitzer (zumindest bei üns im Östen) sind reine Abzockblitzer von den Ordnungsämtern, um schnell verdientes Geld in die Stadt-/Gemeindekasse zu bringen. Von Gefahrenstellen ist da keine Rede. Darum bin ich generell dafür, dass auch die Öffis Blitzer melden, besonders im MDR-Sendegebiet und in Brandenburg (weil es hier mit Abzockblitzern meiner Meinung nach besonders schlimm ist). In Bayern beispielsweise sind solche Ordnungsamtsblitzer nicht all zu weit verbreitet (eigene Erfahrung + Bestätigung von vielen Bekannten). Darum braucht Bayern 3 auch keine Blitzer melden, die können es ruhig sein lassen. Aber bei üns im Östen ist das ganz anders. Einziger Negativeffekt: Der Verkehrsfunk wird dadurch manchmal unendlich lang, besonders bei Jump mit dem großen Sendegebiet. Und noch eins zur Polizei: Die stehen meist so, dass man sie eh schon aus Kilometern Entfernung sieht. Da ist es auch wurscht, ob vorher schon wer im Radio den Blitzer gemeldet hat. Und die Blitzer, die die Polizei vorher rausgibt, sind (zumindest hierzulande) meist Fakes.
     
  12. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Nochmal: Du hast es selber in der Hand, keinen Pfennig an die abzockenden Ordnungsämter zahlen zu müssen.

    Da halte ich den Wunsch für den Vater des Gedankens.

    Wenn Warnungen wie "Achtung auf der Hugendubel-Alle vor Hausnummer 47 aus einem blauen Opel" gesendet werden, kann mir keiner erzählen, daß dadurch generell langsam gefahren wird. Sondern nur vor Haus 47. Andererseits kann man sich Meldungen wie "Heute wird geblitzt auf der A9 un der A4" schlechterdings sparen, weil das ohnehin klar ist, daß irgendwann im Laufe des Tages mal irgendwo dort kontrolliert werden wird.

    Fazit: Blitzerwarnungen braucht kein Mensch!

    Gruß TSD
     
  13. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Da bin ich eben nicht deiner Meinung. Wenn auf ner autobahnmäßig ausgebauten Bundesstraße ohne Grund außerorts Tempo 60 ist, damit man eine gute Stelle hat, an der geblitzt werden kann, dann ist das Verarschung vom Amt und hat nichts mit Verkehrssicherheit zu tun. Wenn an allen solchen Stellen die Leute strikt das Tempolimit einhalten würden, hätten wir endlose Staus in Deutschland. Das ist unverschämte Abzocke, der man mit Blitzermeldungen wenigstens etwas entgegenwirken kann. Wenn du ein lieber Langsamfahrer bist und noch nie geblitzt worden bist, dann ist das fein für dich, der Großteil der Autofahrer fährt an eben erwähnten Stellen aber schneller als erlaubt und trotzdem vernünftig und sicher. Wenn künftig überall Tempo 30 wäre, würdest du wahrscheinlich auch überall so langsam langgurken. Ich nicht. Und jetzt darfst du gern auf mich einprügeln.
     
  14. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Airwave,

    Du willst uns doch nicht erzählen, dass mdr und Co. vorher womöglich mit der Polizei abklären, dass nur die Abzock-Blitzer gemeldet werden?

    Zu begrüßen wäre es, wenn die Sender solche Abzockblitzer im Programm thematisieren und so die Öffentlichkeit sensibilisieren würden. Oder ist das vom Medium Radio schon wieder zu viel verlangt?
     
  15. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Es gibt keine Tempobeschränkungen ohne Grund. Außerdem werden selbige nicht vom Ordnungsamt festgelegt.
    Zugegeben, es soll Geschwindigkeitsbeschränkungen geben, die auf den ersten Blick unsinnig erscheinen. Das heißt aber noch lange nicht, dass es sie ohne jeden Grund gibt.
     
  16. astranase

    astranase Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Also ich meine mal das ich mich WENIGER (aber wirklich nur weniger!)über die Blitzer mokiere welche von der Polizei an die verschiedenen Sendeanstalten gemeldet werden.
    Mir geht es darum das gewisse Sender die Jagd auf Blitzer mehr oder weniger dazu nutzen um Hörer an sich zu binden um die Quoten hochzutreiben (was eigentlich ÖR keinen Sinn machen sollte) und somit wie ich schon schrieb für die Quote ggf über Leichen gehen:wall:
    Und wenn man den Faden als Demokrat weiter spinnt, kann man mit Fug und Recht sagen das die ÖR in diesem speziellen Fall die Rechtstaatlichkeit ...... naja ich sage mal vorsichtig .... untergraben.
    astranase

    - Lieber radiosüchtig als radioaktiv -
     
  17. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Hier kommen übrigens zwei Dinge durcheinander: Die ortsfesten Einrichtungen, die im Volksmund als „Starenkästen“ bekannt sind, und die mobilen Geschwindigkeitskontrollen der Polizei. Die fraglichen „geblitzt wird“-Ansagen beziehen sich auf letztere, womit Ordnungsämter und ihre Nistkästen nichts mit diesem Thema zu tun haben.

    Schon putzig war übrigens, wie es bei MDR 1 - Radio Sachsen bis zur Erneuerung der Verpackung vor zwei oder drei Jahren stockbieder „die Geschwindigkeit wird kontrolliert“ hieß. Mittlerweile heißt es auch dort „geblitzt wird“. Man könnte nun sagen, mal sehen, wann angesagt wird, wo „sie“ (oder in der Steigerung: „se“) stehen ...
     
  18. Qualiton

    Qualiton Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Das bringt mich auf etwas, lieber K6, das an sich nicht in diesen Thread gehört. "Se" wird inzwischen von einigen Hobby-Moderatoren-Darstellern ausschließlich gebraucht, wenn sie "sie" meinen. Z.B. Frau Hahnel von 88.8 oder Herr (phon.)Frye von Antenne Brandenburg. Ich nehme an, dass soll sich locker und unabgelesen anhören.
    :wall:
     
  19. landei16

    landei16 Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Meiner Meinung nach gibt es keine Abzockblitzer, da immer eine Geschwindigkeitsbegrenzung zu Grunde liegt.(Sonst würde ja nicht geblitzt)

    Hält man sich dran, zahlt man auch nichts.

    Ich finde die Meldungen unnötig und dass diese keine Daseinsberechtigung haben.

    Ein Blitzer ist eine erzieherische Maßnahme und das sollt er auch bleiben.

    Dabei spielt es keine Rolle, ob es sich um einen Gefahrenschwehrpunkt auf der Landstraße XY handelt oder nicht.
    Wird man geblitzt, ist man zu schnell gewesen und muss also Zahlen.
    Irgendwann gibt es noch den Knöllchenwarndienst, wo berichtet wird, wann und wo die Politessen gerade Strafzettel verteilen.
    Wenn man Parkt und zahlt, auch wenn der Preis noch so hoch ist, passiert ja nichts.

    Fazit, die Meldungen sind unnötig!

    Gruß
    Landei
     
  20. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Hab ich das behauptet? Erst genau lesen, dann meckern. Ich wiederhol meinen Standpunkt gern nochmal in Kurzform: Ein Großteil der Blitzer, die in Ostdeutschland am Straßenrand vor sich hin blitzen, sind meiner Meinung und Erfahrung nach Ordnungsamtsblitzer, die nicht an Gefahrenstellen stehen, sondern die Kassen aufbessern. Die Polizei macht (zumindest hierzulande) nur einen kleinen Teil aus. Darum finde ich Blitzermeldungen generell richtig und hilfreich, auch wenn dann natürlich auch der gutgemeinte Blitzer in der Tempo-30-Zone vor der Karl-Marx-Grundschule in Hinterkleinkleckersberg mit gemeldet wird.
     
  21. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Das kannst du deiner Oma erzählen. Darüber gab es schon unzählige Reportagen, und auch Plattformen wie radarfalle.de beschäftigen sich regelmäßig damit. Glaub ruhig dran, ich glaub es nicht und könnte dir viele Beispiele nennen. Und beweis mir mal, dass die Ordnungsämter die Standorte nicht selbst festlegen.
     
  22. AirwaveMHz

    AirwaveMHz Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR

    Da bringst DU was durcheinander. Die mobilen Blitzer sind zum großen Teil auch vom Ordnungsamt (ich meine Autos, die am Wegesrand lungern und ein feines Blitzgerät integriert haben). Die Polizei stellt im Normalfall Geräte an den Straßenrand, aber keine getarnten Autos.
     
  23. hm

    hm Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR?

    also zum rbb:
    bei Fritz! gibt's keine Blitzer,
    radioeins meldet lediglich Ort/Bezirk und Straße. Die genaue Position wird immer verschwiegen, z.B. "Berlin-Friedrichshain in der Karl-Marx-Allee,..."

    zur ganzen Thematik: es gibt tatsächlich unmengen an Abzockblitzern hier in Brandenburg. Und ich bitte doch damit aufzuhören, einen "Sinn" hinter Dreißig- und Fünfzigschildern auf autobahnähnlichen Bundesstraßen außerorts zu propagieren. Mit Gefahrenstellen hat das wirklich nichts zu tun.

    Wenn zum Beispiel wie bei radioeins nur die Straßen ohne genaue Positions- und Richtungsangabe durchgegeben werden, fahren die Leute doch auf dieser Straße dann auch vorsichtiger. Und das ist doch der eigentliche Sinn dahinter, oder?
     
  24. Keek

    Keek Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR?

    @Tondose

    Das Problem ist ein relativ Einfaches:

    Natürlich ist es ein Fakt, dass viele Blitzer von den Polizeidienststellen selbst an die Radiosender gemeldet werden, DAMIT diese veröffentlicht werden. Die Begründung lautet in der Tat, dass an besonderen Unfallschwerpunkten und auch im Allgemeinen für eine langsamere Fahrweise sensibilisiert wird.

    Auf der anderen Seite hat die Polizei kein Interesse daran, dass von ihnen nicht veröffentlichte Blitzer rausposaunt werden. Unterstellt man mal gutmütig, dass es dort nicht um Geldeinnahme geht, sondern ebenfalls um den erzieherischen Effekt (weil auch jemand, der geblitzt wird, in Zukunft VIELLEICHT weniger rast und damit auf andere Art "erzogen" wird als jemand, der nur vom Blitzer hört).

    Meiner Meinung nach sollten die Sender in einer Art Selbstverpflichtung tatsächlich nur die Blitzer melden, die ihnen von den Behörden mitgeteilt werden.

    Abgesehen davon ist es wirklich eine Scheindebatte um falsch verstandenen Service: Wer geblitzt wird, hat selbst schuld, weil er/sie zu schnell gefahren ist.
     
  25. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    AW: Was haltet Ihr von Blitzerwarnungen im ÖR?

    aber diese debatte hatten wir doch schon mal, oder irre ich mich?

    Auf jeden Fall gibt es genügend Argumente für den Blitzer-Service (also von offizieller Seite aus) die zumindest nachvollziehbar sind.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen