1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was haltet Ihr von JazzRadio 101.9 und insbesondere von Leslie Nachmann?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Hithopper, 28. September 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hithopper

    Hithopper Benutzer

    Tag zusammen, wie gefällt Euch JazzRadio 101.9 Berlin und insbesondere die Moderation von Leslie Nachmann?

    Professionalität? technische Qualität? Gestaltung der Homepage? Finanzielle Unterstützung durch die Hörer?

    Wäre schön, wenn Ihr in Euren Beiträgen darauf eingeht?

    Hithopper
     
  2. Klinikpackung

    Klinikpackung Benutzer

    Mit Julian Allit als Boss wird das da nichts.
    Da er auch Gesellschafter und Mitinhaber ist kann man sich ausrechnen, daß es konzeptionell nie was wird.
    Schade, wäre so schön gewesen.
     
  3. mediascanner

    mediascanner Benutzer

    die hörer per hp aufzufordern, für den sender zu spenden zeigt, wie schlecht es um jazz radio 101,9 stehen muß. ich halte das nicht für innovativ, sondern schlechthin für das eingeständnis finanzieller probleme und eine ziemliche dreistigkeit. warum sollten hörer geld überweisen? weshalb sollten sie für die inkompetenz der jazzradio gf bluten?
    die haben es nicht geschafft ein bundesweites großstadt-network, wie klassik radio, aufzuziehen. die paar kabelfrequenzen reichen da wohl kaum aus um reichweite zu erlangen. 100.000 hörer in der durchschnittstunde braucht meiner meinung nach ein spartenprogramm, um überlebensfähig zu sein. jazzradio hat gerademal 8.000-9.000!
    herr allit ist alleinherrscher - dadurch ist jazzradio innovationsunfähig, hinzu kommt grassierender nepotismus und mangelndes sprachvermögen um bei den medienanstalten professionalles lobbying zu machen. von allen zu verlangen, englisch zu sprechen, halte ich dann doch für etwas zuviel verlangt ;).
    die nationale vermarktung kommt bis heute nicht mit befriedigenden erlösen auf die beine. regional macht sich jazzradio durch dumping selbst die preise in bbb kaputt.
    ich bin sehr für spartenprogramme, denke aber jazzradio wird wohl auch den weg in richting insolvenz gehen - leider.
    übrigens die o.g. moderatesse kenne ich nicht. muß man die kennen?
     
  4. studix

    studix Benutzer

    Abgesehen von den wirtschaftlichen Details, die ich nicht kenne: Das Programm an sich klingt wirklich nicht schlecht. Die Musikauswahl kann sich sehen lassen und auch die Moderationen gefallen mir bei JR recht gut. Die englischen Moderationen in der Nacht sind wohl ein Zugeständnis an die Hörer, die JR jenseits des Atlantiks übers Netz empfangen - ich kann daran nichts negatives finden. Die Spendenaufrufe dienen wenn ich das richtig verstanden habe der Deckung der Streamingkosten.
    Zu Leslie Nachmann: Sie macht sehr interessante Specials am Wochenende, besonders The White Room am Freitag hat es mir angetan. Leslie moderiert meiner Auffassung nach sehr gut und hat zudem auch noch eine angenehme Stimme (gehört wohl zu den Highlights von JR).

    <small>[ 28-09-2002, 11:50: Beitrag editiert von studix ]</small>
     
  5. Hithopper

    Hithopper Benutzer

    @Studix

    Studix, du schreibst in deinem Beitrag, dass du von der Moderation der Leslie Nachmann sehr angetan bist. Kennst du die Sendung "Sunday Swing"? Sie läuft immer sonntags von 19.00 Uhr bis 24.00 Uhr. Da merkst du dann sicherlich auch, dass Leslie erst noch die englische (Aus)sprache lernen muss, von den Hintergrundinformationen ganz zu schweigen. Vielleicht ist sie ja auch zu jung, um zu wissen, was in den 30er und 40er Jahren im Jazzbereich angesagt war.

    Hithopper
     
  6. studix

    studix Benutzer

    @Hithopper: Die Swing-Sendung höre ich eigentlich eher selten, da nicht meine Musikrichtung. Zum anderen höre ich eigentlich kein Radio mit dem Ziel, die Englische Aussprache eines Moderators zu analysieren und zu bewerten, sondern weil mir die jeweilige Sendung gefällt. Wenn du Wert auf perfektes Englisch der Moderatoren legst, kann ich die die wirklich guten Programme der BBC ans Herz legen, wobei dir vermutlich dort z.B. der nordenglische Slang einer Sara Cox, den man als Außenstehender erst nach einiger Zeit der Eingewöhnung verstehen kann, auch die Haare zu Berge stehen lassen dürfte.
     
  7. Hithopper

    Hithopper Benutzer

    @Studix

    Sara Cox ist mir bestens bekannt von der BBC Radio 1 Breakfast Show (Super Sound über Satellit!!!).

    Dir wird sicherlich auch schon aufgefallen sein, dass die Ausprache von Leslie Nachmann so ist, als wäre man in der 5.Klasse beim Englisch-Unterricht. Du musst nur mal ihre Moderationen hören. Man denkt, man hört den Offenen Kanal.

    Hithopper
     
  8. studix

    studix Benutzer

    @Hithopper:
    Wo liegt eigentlich dein Problem, worauf willst du hinaus, welchen Sinn soll dieser Thread haben???
     
  9. mayo

    mayo Benutzer

    Bin zu faul mir alles durchzulesen, aber dieses Jazzradio finde ich richtig gut. Eine willkommene Freude für meine Powerradio- und AC-kontaminierten Ohren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen