1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was hören eure Freunde?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von WeKA, 21. Oktober 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. WeKA

    WeKA Benutzer

    Nachdem in diesem Forum immer und immer wieder Sätze wie "das hört eh keiner" oder "die Hörer haben längst abgeschaltet" die Runde machen : Schreibt doch einfach mal, wie in eurem Nichtradio-Umfeld das Radio heute noch genutzt wird. Wann es genutzt wird, wird es überhaupt noch genutzt im Zeitalter von MP3 und DVD, und so weiter. Ich könnte mir vorstellen, dass es hier und da Überraschungen geben könnte <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Hallo zusammen,

    also, in meinem "Nichtradio-Umfeld" sieht es wirklich differenziert aus. Vielleicht isses auch deshalb schwierig, dazu was zu schreiben, weil ich halt doch einige Radiofreaks kenne, die zwar selbst noch nie ein Studio von innen gesehen haben, aber sich halt die Mühe machen, "Ihre" Sendungen rauszusuchen.
    Da gibt es einen (er wird bald 19), der ganz gezielt den Bluemoon auf Fritz und zeitweise Domian hört - er scheint also von der Talk-Schiene recht angetan zu sein. Manchmal hört er Swiss Jazz, hr XXL hält er für "das einzig wahre Jugendradio in Deutschland" (Zitat), ansonsten mag er noch HousePacific, das kommt wohl auf Sputnik und DASDING. Damit steht auch seine musikalische Richtung fest: House. Und das scheint er sich oft per MP3 aus dem Netz zu saugen, dann kommts auf MiniDisk und ab ins Auto. Denn da könnte er nur Jump, Antenne Thüringen und Landeswelle hören - sowas trieb ihn dereinst bis zur Weißglut - ich hab ihm dann erstmal einen ADR beschafft <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Ein echter "Radio-Desinteressierter", 22, Student aus Hamburg, frühstückt mit NDR info, Radio 3, Klassik Radio oder vielleicht auch DLF (kann mich auch irren). Easy Klassik läuft bei ihm definitiv häufiger als Pop (ich denke, daß er fast nie eine Popwelle einschaltet), der "Ohrenbär" (Radiogeschichten für kleine Leute) wird hingegen wieder ganz gern gehört. Als ich ihm mal "Beats and Sounds" auf NDR info als etwas "anderes" Musikprogramm anbieten wollte, lehnte er rigoros ab: da kommt doch nur aggressiver Krach. Achtung, jetzt kommt die Überraschung: den Bluemoon mit Thommy Wosch am Donnerstag Abend auf Fritz, den gibt er sich. Entweder bei einem Freund via ADR, oder - hammerhart - per Livestream. Hat ja DSL. Ich kanns nicht verstehen, aber die Wege des Herrn sind unergründlich... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Ein promovierter Physiker, Mitte 30, hört eigentlich nur im Auto Radio. Er ist der Typ, der eine Puhdys- und eine Karat-Best Of im CD-Wechsler hat und eigentlich gerne die Landeswelle hören würde - wegen der Musik. Leider bekommt er Schmerzen angesichts der heftigen Verzerrungen des Processings und hat deshalb doch öfters Antenne Thüringen oder MDR Kultur drin.

    Eine entfernte Verwandte, Mitte 40, hatte "nebenbei" in der Küche immer MDR Life laufen. Den Schock, daß ihr Radio sie plötzlich am 1.1.2000 mit "Du" angeredet hat, hat sie lange nicht verkraftet, sie fand Jump (damals mit "FM") auch "aggressiv". Ich denke mal, sie ist zur Landeswelle oder Antenne. Oder PSR???

    Eine Bekannte, Mitte 40, hat ein winziges Radio im Büro. Da läuft öfters mal ein anderer Sender, recht oft Landeswelle Thüringen, aber häufig auch mal MDR Kultur. Sie scheint also je nach Stimmung tatsächlich mal am Tuning-Rad zu drehen. Interessant bei den "Nebenbei-Hörern": sie stellen das Radio so leise, daß man das gesprochene Wort nicht mehr versteht, wenn man nicht absolut still ist. Sowas treibt mich immer zur Weißglut, lange halte ich es da nicht aus.

    Meine Eltern, beide über 65, schalten das Radio eigentlich nur zu den Nachrichten an. Dann läuft wegen der vermeintlichen Lokalinformationen MDR 1 Thüringen. Immer wieder heiter, wenn ich bei meinen Besuchen miterleben muß, wie mein Vater vom Abendbrotstisch aufspringt, um während der letzten Sätze des Nachrichtensprechers die Lautstärke (er hört schlecht) runterzureißen, weil ihn das Wetterbett nervt ("Dieses Gejaule!")... <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />
    Der Sonntagsbraten wird während seiner Zubereitung desöfteren wohl auch mit Dieter Thomas "Toi, toi, toi!" Heck gequält, der auf MDR 1 Thüringen eine Sendung hat. Glücklicherweise bin ich nur selten zu Besuch...
    Meine Mutter (mein Vater nie) drückt hin und wieder auch einen der anderen beiden Knöpfe. Da hatte ich mal DLF und MDR Kultur eingespeichert, was anderes bekommt man ohne Antenne sowieso nicht. Sie ist dann ziemlich hart im Nehmen: ja, auch die sonntäglichen Gottesdienstübertragungen haben ihre Hörer.

    Der Getränkehändler meiner Eltern, er muß wohl so um die 60 sein, hat immer MDR 1 Thüringen im Lkw an. Ist ja auch der einzige nicht-Hochkultur-Sender im Freistaat, der diese Altersgruppe mit Nebenbei-Hör-Sounds bedient.

    Mein bester Freund erfreute sich mit mir gemeinsam zu den alten Studentenwohnheimzeiten an "Super 3" mit Jürgen Törkott und Christoph Flach. Mann, was haben wir gelacht damals. Ansonsten ging ab und zu noch Sputnik, aber das war spätestens 1996 unanhörbar. Für ihn war damals wohl auch Schluß, ab und zu erfreute er sich wohl noch an Matthias Matuschik, inzwischen hört er aber wohl nur noch einem zu: seinem halbjährigen Sohn.

    Dann wäre da noch der professionell arbeitende DJ (27, House), dessen Bude bis unter die Decke mit Vinyl und CDs gefüllt ist. Radio? Bähh, nee, so'n Scheiß! Kommt doch nix. Und aus. Und das, obwohl er einige Radioleute "von früher" persönlich kennt (Jump, Antenne Thüringen, Landeswelle).

    Gleich nebenan wohnt Hardcore-Jan, der hatte sogar mal eine eigene Band und weiß wohl, wie man eine Baßgitarre so bedient, daß massiver Krach entsteht. Radio? Die spielen eh nur Grütze. Und tschüß...

    Eine etwas überdrehte Party-Maus, Anfang 20, Studentin und immer auf den House-Parties von besagtem DJ anzutreffen, erklärte mir vor etwa einem Jahr, daß Sputnik "der beste Sender" sei. Ich kippte ihr dann - sicher etwas unvorsichtig - meine in 8 Jahren gesammelten Argumente gegen den Sender vor die Füße, woraufhin sie minutenlang nur noch gebetsmühlenartig wiederholte "Zerstöre meine Träume nicht." Inzwischen kenne ich die Hintergründe etwas besser, damals stand ich nur noch ratlos da...

    Ein Kollege, 27, recht aggressiv, der Typ, der seine Parties mit dem Terminkalender organisieren muß und imemr aktiv unterwegs ist, kam aus Australien wieder und fand statt MDR Life Jump vor. Das hat er dann wohl auch eingestellt gelassen, meist hört er aber wohl MP3, wobei ihm die technische Qualität erstaunlich egal ist.

    Vor etwa 2 Jahren hatte ich mal ein längeres Gespräch mit einer jungen Frau aus der Punk-Ecke. Sie macht das offenbar ziemlich "hauptberuflich", schließlich kaufte ich gerade Punk-Vinyl bei ihr. Radio? Nein, da kommt doch seit dem Ende von DT64 nix mehr (und das lag schon lange zurück). Also wenn sie Radio hört (in Niedersachsen), dann DLR Berlin. Und mit genau dem habe ich nun wieder meine Probleme, da ich den Mix aus "Besser-Pop" und Klassik nicht ertrage...

    Eine ehemalige Lehrerin von mir, inzwischen pensioniert, hörte eine Zeitlang via DSR. Anfang 99 mußte ich ihr auf UKW zurückhelfen. Glücklicherweise hat sie einen guten Kabelanschluß und mixt sich ihren Tag nun aus Bayern 4 Klassik, Bayern 2, Radio 3, hr2, DLF, DLR und MDR info. Da sie mir immer über bestimmte Sendungen berichten kann, ist davon auszugehen, daß sie wirklich zuhört.

    Ihr seht, allgemeingültige Aussagen kann man kaum treffen. Wer Radio wirklich nur als Hintergrundbeschallung hört, um seinen Tinnitus zu überdecken oder damit ihm nicht die Zimmerdecke auf den Kopf fällt, der scheint oft gar nicht darauf zu achten, was da gesagt wird, wenn mal etwas gesagt wird. Das trifft auch auf die Claimerei zu, die geht fast spurlos an den Leuten vorbei. Ob das auch auf die Werbung zutrifft?
    Ablehnung oder Kritik am "Radio von heute" kenne ich nur von denen, die entweder nichts mehr für sich im Radio finden (siehe Randgruppen, die von DT64 versorgt wurden), oder die zwar noch Radio hören, dies aber gezielt tun. Seltsame Situation: die Hörer von DLF, DLR oder NDR info abends regen sich über "den Dudelfunk" auf, den sie doch gar nicht hören. Fast scheint es, als fühlen sie sich in die Ecke gedrängt, merken, daß für sie immer weniger angeboten wird. Und sowas macht aggressiv und intolerant. Da möchte ich mich nicht einmal ausschließen.

    Ach ja, krasse Überraschungen gibts immer mal. Wie wäre es mit einem Nachrichtensprecher, 30, absoluter RIAS-Fan, der Nero Brandenburg als sein "Jugendidol" bezeichnet und nicht nur DLR, sondern auch 88.8 hört? Mit 30. Ok, Radio 1 hört er auch öfters...

    Viele Grüße,
    der Radiowaves
     
  3. Franzose

    Franzose Benutzer

    @radiowaves

    he, danke für Deinen sehr unterhaltsamen Beitrag. Habe bestimmte Typenkathegorien wiedererkannt.
    Es ist schon erstaunlich, wie sehr sich die Leute in meinem Umfeld dem Formatradio alá Jump, 104.6 RTL oder auch FFH verweigern. Die meisten haben lediglich in der Küche eine "Jaule" stehen, die dann schon mit Bratenspritzern und Speiseresten verkeimt ist, und an der meist das Potentiometer für die Lautstärke kaputt ist.
    Bewußtes Senderhören - Pustekuchen. Wobei, Ausnahmen bestätigen die Regel.
    Eines stelle ich aber immer wieder fest; auf diversen Parties muss ich mich ständig für "diese grottenschlechte Radiolandschaft" in whereever rechtfertigen. Alles sei sowieso Mist und es nervt und Dieser oder Jene nerve total am Morgen und mache aggressiv und so weiter und so weiter.
    Fazit - viele kennen diverse Sender und hören rein, sind aber schnell verzweifelt und verweigern sich. Hauptkritik: da passiert nichts interessantes mehr.
    Übersetzt in´s "Beraterdeutsch": die Einschaltimpulse fehlen!!!
     
  4. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Ich habe mir mal den Spaß gemacht, mal die absgespeicherten Sender im Autoradio meiner Bekannten und Eltern durchzuforsten und die CD anzuschauen mit folgedem Ergebnis:

    Eltern (um die 60 Jahre)
    1. SWR 4
    2. Bayern 1
    3. Antenne Bayern
    4. Mein Sender (irrelevant wg. Zielgruppe)
    5. Antenne Sachsen (vom letzen Urlaub)
    Küchenradio: Nur SWR 4 abgespeichert

    Bekannte, 50 Jahre, Oberschicht
    1. Bayern 1
    2. big fm (wg. Tochter)
    3. Mein Sender
    rest nicht belegt
    Küchenradio: Bayern 1
    CD: Telly Savalas greatest Hits

    Kumpel, 30 Jahre etwas alternativ
    1. SWR 1
    2. FM4 Pfänder
    3. FM4 Ehrwald
    4. SWR 3
    5. Bayern 5
    CD´s: Paolo Conte, Pop+Wave, Attwenger

    Kumpel, 39 Jahre Rockfan
    1. SWR 1
    2. Die neue 107,7
    Rest nicht belegt
    Diverse 70er Jahre CD´s hauptsächlich Glamrock

    Kumpeline 36 Jahre, "alternativ Rock"
    1. Antenne 1
    2. Die neue 107,7
    3. SWR 1
    Rest nicht belegt
    CDs: Bloodhound Gang, Radio zu Hause an Stereoanlage nicht angeschlosssen!

    Bekannte 23, Partygirl
    1. Radio 7 Ulm
    2. Radio 7 Göppingen
    3. Radio 7 Ostalb
    4. SWR 3
    5. nicht belegt
    CDs: Boom 98-2, Fetenhits deutsch
    Küchenradio: SWR 3

    Ist schon mal ganz lustig sowas....
     
  5. glühbirne

    glühbirne Gesperrter Benutzer

    Ich kann dies ganz einfach pauschalisieren!
    Mein Freunde hören das, was ich nicht höre bzw. anders herum!
    Bei den meisten läuft EINSLIVE. Manchen merkt man das auch an! *lol*
    Die wirkliche Schiene, bei der man etwas lernt, ist nicht dabei. WDR 2, DLR, WDR 5 oder SWR 1 kennen die meisten nicht einmal.
     
  6. robbyugo

    robbyugo Gesperrter Benutzer

    Ich 40j, männlich höre überwiegend:
    Hitradio RPR1
    Radio RPR2
    Radio Neandertal
    SWR3
    RTL-Die groessten Oldies
    HR3

    Gar nicht gehört wird bei mir:
    DLF
    WDR3
    WDR5,Funkhaus Europa,Deutsche Welle
     
  7. geh2

    geh2 Benutzer

    ich gestehe, wenn ich lange auf der autobahn unterwegs bin, schiebe ich mir hörspiele rein. ich kann euch sagen, eine echte radioerholung.
     
  8. stultus

    stultus Benutzer

    Okay, eine kleine Auswahl:

    Veranstaltungskaufmann, 20 Jahre, Mitarbeiter eines grossen Kulturzentrums:

    - Big FM (wegen Gewinne)
    - Radio Donau1 (wegen Musik)

    Schülerin, 17 Jahre
    - Big FM (Musik)

    Rentner, 71
    - DLF
    - Nichtkommerzieller Hörfunk (Alternative Themen)

    Ehepaar ca. 45
    - SWR3 (gute Musik, Comedy, Infos)

    Schüler, 18, freier Mitarbeiter bei einem kommerziellen Sender in der Musikredaktion,
    PopKomm-Gänger und Alternativer
    - FM4 (stil, Musik)

    Student, 27, Medienwissenschaften
    - SWR1 ("irgendwie geil gemacht")
    - FM4

    Schauspieler, 49
    - Radio7 (eh alles gleich)

    Hmmmm, Stultus
     
  9. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Nachtrag:

    die Hörgewohnheiten junger Menschen scheinen vor allem dann zu wechseln, wenn sie sich neue Freundeskreise erschließen oder wichtige Lebensgewohnheiten ändern. Ich persönlich hätte mir nie träumen lassen, daß ich oller Punk-Hörer mal House-Vinyl auf CDs kopiere oder zeitweise auch Sunshine Live höre. Im ersten Stapel House-Vinyl, den ich daheim zum Umkopieren liegen hatte, war Bel Amour - damals kannte ich keine Namen aus dieser Szene. Aber ein Lächen ging über mein Gesicht, denn das gleichnamige Stück erinnerte mich an eine wirklich heiße Nacht im Bauch eines alten Stückgutfrachters mit wunderbar passendem Namen im Hamburger Hafen <img border="0" title="" alt="[Winken]" src="wink.gif" />

    Und ich kannte mal einen, der hörte, als ich ihn kennenlernte, Jam FM und schrieb auf seiner Webseite sinngemäß etwas von "nie wieder Techno". Damals war er knapp 17. Kein halbes Jahr später war er auf Modern Rock, wieder kein halbes Jahr später war er begeistert von Sunshine Live. Kurz danach interessierten ihn die Britischen Rockradios auf 28 Grad Ost. Wieder einige Wochen später drehte er die Schüssel zurück, weil er FG Radio, Vibration und Sputnik vermißte.

    Ihr seht: junge Menschen lassen sich nicht in Schemen pressen. Die Hörgewohnheiten ändern sich ständig - und das ist ja auch gut so, sonst gäbe es ja nur einseitig ausgerichtete, engstirnige Menschen. Viel wichtiger für das Ansehen, das ein Sender bei jungen Leuten genießt, scheint etwas zu sein, das man mit "Glaubwürdigkeit" oder "Authentizität" übersetzen kann. Und die fehlt meiner Meinung nach vielen Programmen. Wenn ich Radio höre, dann möchte ich mich angesprochen fühlen, und das klappt sowohl bei einem so hervorragenden Musikjournalisten wie Paul Baskerville auf NDR info als auch mit dem sympathischen Geschichtenerzähler Joachim Deicke oder den verstrahlten Chaoten Paddy & Erik <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" />

    <small>[ 21-10-2002, 17:02: Beitrag editiert von Radiowaves ]</small>
     
  10. kulmbacher

    kulmbacher Benutzer

    hier in nordbayern wird in meinem bekanntenkreis, in irgendwelchen geschäften, kneipen usw. bayern 3 oder antenne bayern gehört!!! finde das in den letzten monaten aber mehr bayern 3 läuft...
     
  11. stultus

    stultus Benutzer

    Radiowaves, ich gebe dir Recht.

    Als ich beim Radio angefangen habe, hörte ich die Charts und Musik die in den sog. "Clubs" lief.

    Ich begann dann bei einem kleinen, sehr alternativen Sender zu arbeiten und als ich ein
    Jahr später meine Plattensammlung ansah, war sie mir peinlich.

    Ich kann sagen, dass diese Jahre meinen Musikgeschmack fundamental verändert haben.
    Zum Positiven, wie ich finde!

    Dann kam ich zu einem Hitradio und heute finde ich plötzlich Shakira geil.

    Komisch.
     
  12. MediaManiac

    MediaManiac Benutzer

    Meiner Erfahrung nach laufen die "Großen" nur nebenbei. Genauer hingehört wird dann eher bei Inforadios und vor allem Lokalradios, weil die Menschen in den Provinzen ganz verrückt danach sind zu erfahren was in ihrem Städtchen abgeht.
    Ich persönlich (19, Radioerfahrung) schalte am Morgen lieber eine vielgehörte Morningshow (z.B. Jump "Quickstart") ein. Da muss man nicht immer mit beiden Ohren hinhören und es ist einfach geil produziert. Dagegen läuft im Auto, vor allem auf Kurzstrecken Bayern5.
    Also, festlegen tu ich mich auch nicht auf einen Sender. Wäre ja auch zu schade, da es ja trotz Medienkrise und unheimlich viel Schrott doch noch einige ganz passable Sendungen und Mods gibt, die man nicht verpassen sollte.
     
  13. moirajanescafe

    moirajanescafe Benutzer

    @ sultus

    interessante Entwicklung mit Deiner Plattensammlung. Bei mir ist es ganau andersherum, vor 10-8 Jahren habe ich 80 % meiner Vinyl Sammlung gekauft (immerhin rund 1000 Platten). Dann habe ich bei verschieden Formaten und Sendern gearbeitet und muss feststellen, dass davon nichts mehr wirklich übriggeblieben ist. Möchte wissen was Dir peinlich geworden ist. Die Musik ist viel schlechter und langweiliger geworden.

    Wo sind SOUL II SOUL, wo sind Incognito, wo sind Pop Dance Grössen à la SNAP, Salt'n'Pepa kommen nur noch mit billigen Tonka Remixen in die Charts und verschwinden schneller als der Remix an Prod-Zeit brauchte. Was ist mit einer Crystal Waters, nein nicht nur ladadi ladada (gypsy woman) war geil, Makin happy, 100% Pure Love etc. ich könnte jetzt hundert weitere Beispiele nennen. Und heute Kosheen,nonstop JLO,Atomic verkifftet,etc...

    Und heute findest Du Shakira geil, na prima herzlichen Glückwunsch, ich gebe zu nach 3 Millionen Mal Whenever,Wherever habe ich mir auch das accapella mp3 gesaugt, warum um den Song (als Booty) so zu machen wie ich ihn will, sonst ist er nicht zu ertragen.

    Ich glaube Deine Musiksammlung kann gar nicht so blöde gewesen sein. Es sei denn du hast Lena Valeitis und Vicky Leandros gehört.

    Also stehe zu Deiner musikalischen "Liebe".
    Ich habe früher Sandra ,Nena und Belinda Carlisle gehört, war geil. Ich habe früher Real Life, selten Billy Idol oder Franky Goes to Hollywood gehört, heute geht nur noch Robbie Williams nach Hollywood (Baretta machs noch mal). Ja ich habe New Kids On The Block gehört, schonmal einen geileren Remix von "call it what you want "(C+C)gehört ?

    Viele Monde später.....

    Übrigens ich höre nur noch mp3,cds . News gibt's online und im ÖR.
    Mein Schwager 34 hört NRJ,und N-Joy.
    Ein Freund 27, hört Radio Hamburg.
    Mehrere Chatteilnehmer (in verschiedenen Chats) hören Delta Radio.

    lg mjc <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

    <small>[ 21-10-2002, 20:29: Beitrag editiert von moirajanescafe ]</small>
     
  14. studix

    studix Benutzer

    In meinem Freundeskreis (schwerpunktmäßig Mitte 20 - 30) hören die meisten gar kein Radio. Ansonsten läuft bei einigen noch hr 3. FFH stößt gezielt auf Ablehnung, da Hausfrauensender. Einer schaltet im Auto je nach Empfang und Musik zwischen 1Live und Project hin und her - zu Hause läuft bei ihm aber immer Triple J aus Australien (schöner Rocksender). Dann wären da noch meine Eltern: da gibt's meist NDR 1 NDS oder hr4...

    <small>[ 21-10-2002, 19:49: Beitrag editiert von studix ]</small>
     
  15. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    Bin 33, (männlich), nicht im Radio-Business und möchte auf keinen Fall auf "Voice of America Music Mix" verzichten. Bin froh, dort keinen deutschen oder Euro- Pop- oder Dance- Schrott zu hören.

    VOA mixt die aktuellen amerikanischen Pop-, R&B- und Rock-Tracks mit den US-Hits der letzten 20 Jahre. Raus kommt ein (bspw. im Vergleich zu Antenne 1 Baden Würtemberg) abwechslungsreiches Hot AC.
    Dazu gerade am W´ende viele Schwerpunkt-Sendungen (wie R&B Charts oder Modern Country).
     
  16. Ghuzdan1

    Ghuzdan1 Benutzer

    Also bei mir im Auto ist das ganze so gespeichert:

    1: Bayern 1 (wegen Regionalteil und Fußball)
    2: Bayern 2 (hauptsächlich wg. Zündfunk, Welt am Abend)
    3: Bayern 3 (wunderbarer Nebenbeidudelsender mit etwas Information - und für Verkehrsfunk bei Autobahnfahrten)
    4: Radio Melodie (kommt einfach gut wenn man nachts auf irgendwelchen total leeren Straßen rumdüst <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" /> )
    5: B5 aktuell (für den schnellen Info-Überblick)
    6: DLF (relativ selten an, weil für kurze Info B5 besser geeignet ist und ich bei langen Fahrten leider sehr schnell aus dem Sendegebiet von der Funzel hier komm)

    Ansonsten - Eltern: Bayern 1 oder 3 (je nach Laune) - manchmal Digital Classix oder SWR 1

    Freunde: verschieden, einige hören nur Jam FM, andere z.B. Antenne Bayern, Gong, Energy - auch Bayern 3 ist dabei, einer hört Klassik Radio - das wars dann eigentlich, die meisten hören CD

    Daheim hör ich auch noch ab und zu SWR1, Digital Classix, FM4, Rock Antenne, NPR worldwide und FFB
     
  17. Steinberg

    Steinberg Benutzer

    @glühbirne

    erklär das doch bittemal, was ist denn "die wirkliche Schiene, bei der man etwas lernt"
    das würde mich sehr interessieren.
    Soweit ich weiß, ist die Sendung mit der Maus nicht wirklich radiophon.
     
  18. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    Um die Schweiz mal zu vertreten:

    Freundin, 21:
    Eingeschworener Radio-Zürisee-Fan (zu meinem Leidwesen), hört aber gelegentlich gerne bei mir FM4 mit. Ansonsten hört sie aber kein Radio.

    Mutter, 40:
    Kann "Berieselung" (ob nun Wort oder Musik) in keinster Weise ertragen, fand aber FM4 (als ich's mal eingeschaltet hab <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> ) durchaus angenehm.

    Lebensgenosse der Mutter, 42:
    Nur Autoradio-Hörer, wenn dann meist DRS 3.

    Vater, 41:
    (wohnt in Wien) Hört meist den nächstbesten Sender der ins Autoradio reinkommt. Meist Ö2 Radio Niederösterreich oder Ö3.

    Großeltern, 62+60:
    (wohnt bei Bregenz) Meistens ist dort Ö2 Radio Vorarlberg eingeschaltet, gelegentlich aber auch anderes was aber auch in die Richtung geht.

    Schwester, 15:
    Hört kein Radio, da für sie uninteressant, da nichts für sie läuft. Dafür eingeschworener Musik-TV-Fan (zumeist MTV oder VIVA PLUS).

    Kollege, 18:
    (wohnt mittlerweile in Wiesbaden) Hört aus Prinzip kein Radio, da für ihn ebenfalls uninteressant, weil viel zu kommerziell.

    weiterer Kollege, 19:
    Früher Radio 105, auf mein Anraten seit einiger Zeit aber Virus. <img border="0" title="" alt="[L&auml;cheln]" src="smile.gif" />

    Kollegin, 18:
    Hört oft Radio 32, gelegentlich Couleur 3. Wünscht sich aber gern was abwechslungsreicheres auf Deutsch.

    ich selbst, 20, Radiofreak und noch nie ein Studio von innen gesehen:
    Ich trenne gern strikt, entweder nur Nonstop Musik oder nur Wort (Nachrichten). Zur Berieselung läuft bei mir deshalb tagsüber oft Power Radio (schön breite Rotation), nachts gerne auch andere, dann umoderierte, Sender. Als Alternative zur Musik höre ich auch beinahe täglich das Ö1 Mittagsjournal, Echo der Zeit (DRS 1 bzw. 2) und einen der zahlreichen Nachrichtensender über ADR (am liebsten infoRADIO 93,1). Daneben nehme ich mir für meine zahlreichen Reisen regelmäßig Comedy-Sendungen wie die FM4-Mitternachtseinlagen und die Kuttner- und Wosch-Blue-Moons auf Fritz auf.

    An Musiksendungen konsumiere ich regelmäßig die ODC Top 40 (Trance, Dance -&gt; MTV2) und die musicbox (Alternative -&gt; Tele 5).

    ...und irgendwie fühle ich mich mit meinen Radio- und Musikvorlieben einsam <img border="0" title="" alt="[Sch&uuml;chtern]" src="rolleyes.gif" />
     
  19. Pirni

    Pirni Benutzer

    Um mal das Grenzgebiet Deutschland - Österreich zu vertreten:

    Mutter (70): Ö1 gelegentlich und sonst kein Radio, da sie nirgends etwas für sich findet.
    Hört sonst eigene CDs

    Vater (72): Ö2 zu den Volksmusiksendungen und sonst nur gelegentlich Ö2 nur zu den Nachrichten

    Söhne ( 20 und 23 ) Nur FM4 und sonst eigene MP3s

    Arbeitskollegin 1: Nur Ö3, aber davon aufmerksam nur zu den Nachrichten, sonst im Hintergrund.

    Lebensgefährtin ( 36): Nur ausgewählte Sendungen in Bayern 1 ( abends Operette oder "Gute Nacht Freunde") oder ausgewählte Sendungen in Ö1. Mag überhaupt keine Dudelmusik im Hintergrund,

    Schwiegereltern: Haben sich das Radiohören total abgewöhnt. Früher wars zum Frühstück das Radio, jetzt läuft da schon um 7 Uhr der Fernseher.
    Im Auto nur eigene Kassetten oder wenns mal die volle Stunde ist, wird das Radio nur wegen der Nachrichten eingeschalten.

    Freund 1: Nur Ö3 im Auto

    Freund 2: Nur eigene CDs im Auto und nur ARI-Verkehr vom Radio

    Schwester 1: Nur Ö3 im Auto und zum Frühstück

    Schwester 2: Nur eigene CDs

    Kein einziger meines Umfeldes hört ein Privatradio. Höchstens zufällig, wenn der Suchlauf stehen bleibt beim Autofahren, aber nie gewollt.

    Aber scheinbar sind das alles Ausnahmen, denn laut MA bzw. Radiotest wird ja fast 4 Stunden täglich Radio gehört.
     
  20. NurZumSpassDa

    NurZumSpassDa Benutzer

    ---2---

    <small>[ 24-10-2002, 14:20: Beitrag editiert von NurZumSpassDa ]</small>
     
  21. PowerAM

    PowerAM Benutzer

    Moin!

    Ich bin 27. In meinem Autoradio ist jeder Speicherplatz belegt:

    FM1:
    1: FRITZ
    2: RADIO 1
    3: ANT B
    4: BB RADIO
    5: BERL RDF
    6: INFO

    FM2:
    1: SFB 88 8
    2: PARADISO
    3: 87.9 ROCK
    4: 105.5
    5: D-RADIO
    6: DLF

    FM3: (noch vom letzten Urlaub, ratet mal wo ich war...)
    1: JUMP
    2: HR 3
    3: SWR 3
    4: REGNBOGN
    5: BAYERN3
    6: NDR 2

    Im Autoradio (CD-Laufwerk) liegt eine bunt zusammengestellte mp3-CD (128 kB/s), eher rocklastig. Zuhause habe ich kein UKW-Radio, nur den DVB-Empfänger und einen alten analogen. Hier läuft überwiegend FRITZ auf DVB oder SWR 3 analog.

    Mein Bruder (21) hat zuhause auch kein UKW-Radio, hört nur mp3 oder CDs. Im Autoradio sind folgende Sender eingespeichert:

    1: FRITZ
    2: RADIO 1
    3: 87.9ROCK
    4: INFO
    5: POWER 4
    6: BB-RADIO

    Der Rest nicht belegt. Der Inhalt seines CD-Wechslers blieb mir verschlossen.

    Meine Mutter (49) hört morgens beim Frühstück oder generell in der Küche ANT B, im Autoradio sind folgende Sender eingespeichert:

    FM1:
    1: ANT B
    2: SFB 88 8
    3: PARADISO
    4: 105.5

    FM2: umfaßt auch nur 4 Sender, blieb aber immer ungenutzt. Im Kassettenspieler lag eine Michelle-Kassette.

    Mein Vater (52) verstellt das Küchenradio nie, gibt sonst Ärger mit Muttern!

    Im Autoradio sieht's so aus:

    FM1:
    1: ANT B
    2: BERL RDF
    3: SFB 88 8
    4: BB RADIO
    5 und 6: ungenutzt. Keine weiteren Sender eingespeichert. Das CD-Laufwerk wurde nach dem Radio-Einbau zwar mal getestet, wird aber nie genutzt.

    In meinem Freundes- und Bekanntenkreis (Alter 19 - 35) läuft ziemlich viel RADIO 1 und FRITZ, einige nerven mich auch mit ENERGY oder (ganz schlimm) mit KISS FM. Zwei ganz eiserne haben ausschließlich R. S. 2 eingeschaltet.

    Power AM

    <small>[ 23-10-2002, 15:30: Beitrag editiert von PowerAM ]</small>
     
  22. ElTurbo

    ElTurbo Benutzer

    okay, ich oute mich jetzt hier:

    meine mutter (wohnhaft in hb)
    hört am liebsten hra niedersachsen...
    sie mag den angerstein...
    *schäm* <img border="0" title="" alt="[Entt&auml;scht]" src="frown.gif" />

    im autoradio:

    1: hra
    2: bremen 1
    3: wir von hier
    4: ffn
    5: bremen 4
    6: ndr 2

    autoradio freundin (25/studentin):

    1: bremen 4
    2: ffn
    3: n-joy
    4: bfbs
    5: wir von hier
    sonst cd´s (black/soul/house)

    autoradio freund (27/student)

    1: sputnik (weiß auch nicht, warum??)
    2: jump
    3: ffn
    4: project 89,0

    cd´s (auch eher black, viel charts dabei)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen