1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was hören Kids?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Pirni, 06. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Pirni

    Pirni Benutzer

    Ich habe im Urlaub auf einem Seebadestrand in Österreich mir mal die Mühe gemacht und habe jeden Jugendlichen, der einen Kopfhörer aufhatte, gefragt, was er denn höre: Radio oder eigene Musik-Tonträger. Von 68 Befragten waren es 17 Radio und 51 CD-Hörer ( bzw. einige auch mit MP3 und MD).
    Das ergibt 25% Radio und 75% Cd-Hörer.

    Da diese eine Umfrage von mir wegen des kleinen Samples natürlich noch nicht representativ ist, die Frage: Hat jemand schon mal so eine Umfrage gemacht oder würde so eine machen und auch hier bekanntgeben.
    Das wäre interessant !
     
  2. slash

    slash Benutzer

    Vielen Dank,

    ich habe es geahnt. Genau das ist es nämlich. In Zeiten von mp3 und immer fitteren Kids am Rechner werden immer mehr eigene CDs zusammengebastelt. Schluss mit dem Warten auf den Lieblingstitel, der ausgerechnet nicht in die Heavy Rotation gehört. Alles andere kann man sich zur Not kaufen oder downloaden. Ich habe neulich wieder parallel (leicht versetzt)auf RHH, Alsterradio und Energy den selben Titel gehört, wollt Ihr raten welchen ? Auflösung später... jetzt ein kleines bischen Werbung und dann verraten wir Ihnen wie morgen das Wetter wird....

    Das zum Claima Vielfalt und was sonst noch.

    /
     
  3. slash

    slash Benutzer

    sorry

    /

    [Dieser Beitrag wurde von slash am 06.07.2002 editiert.]
     
  4. AC

    AC Benutzer

    Kids hören LEIDER - und egal ob auf CD, mp3 oder im Radio - solche Nullnummern wie 'BroSis' oder 'No Angels'. Ich könnte kotzen!
     
  5. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    Und warum??

    weil das von der Medienindustrie (auch Radio!!) pausenlos vorgesetzt wird. Die Leute (gerade die jungen) sind (leider) nunmal leicht zu manipulieren...
     
  6. cue40

    cue40 Benutzer

    Sie Jungen hören kein Brosis sie hören billigen, bouncigen Hiphop. Es gibt aber aich Ausnahmen...
     
  7. AC

    AC Benutzer

    Egal ob jung oder alt - wer 'BroSis' gut findet, kann sie nicht mehr alle beisammen haben!
     
  8. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    Bro'Sis ist leider die Nummer eins der Kids!! Die kommen bei den meisten an. Verstehen tue ich das auch nicht.
    So sehr ich diese Gruppe auch hasse, ein einziges Lied haben die gemacht, das ist wirklich gut. Kennt wahrscheinlich niemand wenn ich es Euch sage, denn das läuft nirgends!! Der Titel heißt "One day in november". Das ist richtig guter A Capella! Aber sowas ist ja altmodisch und kommt überhaupt nicht an, also wird es einfach nirgends gespielt!
    Hauptsache die wirklich peinlichen und idiotischen Plastik-Songs von Bro'Sis werden gespielt!

    [Dieser Beitrag wurde von Hitradio am 06.07.2002 editiert.]
     
  9. Mischpult

    Mischpult Benutzer

    Was eher auffällt - gerade bei den ganz jungen (<12) kommen die Retortenbands gut an, habe ich mir von Bekannten sagen lassen, die das beobachten konnten. Paßt aber irgendwie dazu - früher warens Kinderlieder, heute die No Angels :)
     
  10. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    Mal eine Frage,

    was sind Kids, Kinder im wortgemässen Sinne (also würde mal sagen bis 16jährige) oder Jugendliche (sagen wir mal 16-22 Jährige)??

    Trifft ersteres zu, könnte das mit Brosis zutreffen, bei der zweiten Gruppe würde ich eher annehmen HipHop, Dance und teilweise auch Rock...
     
  11. LittleGee

    LittleGee Benutzer

    Genau das ist!
    Ich bin ja mittendrin(17 *g*) aber ich bin auch nicht ganz normal. Zu früheren Zeiten blieb mir nichts anderes übrig als Charts zu hören(UKW) und auch 80ties(den Eltern sei Dank *g*) aber nach einiger Zeit bekam ich Satellitenfernsehen und auch mal nachts Partyservice bei Einslive mit und seit 1997 da war ich *grübel* 12 höre ich Dance/Trance und sowas. 2000 bekam ich dann Sunshine Live und ende wars mit Einslive & Co...Dann als ich wieder ein Stück älter wurde kamen die Zeiten von Dance Hip Hop & Co es ist genau das richtige Weg. Aber es wird immer noch welche geben die nur Charts hören...
    Kids gehen immer mehr den Weg Richtung CD ich seh es ja selber an meine Erfahrungen kaum einer hört Radio und kau einer kennt Mittelwelle(dsas weiß ich weil ich auch eine kleine Umfrage gemacht hab,weil ich im Radio bei Megaradio war *g*)
    An den Threaderöffner nächstesmal wenn du da bist wird es 100% zu 0% sein...
    DSL sei Dank!
    PS:80ties rulen :)
     
  12. Arbeitslos

    Arbeitslos Gesperrter Benutzer

    Meine beiden Söhne sind 14 und 16 und hören überhaupt kein Radio, gucken höchstens mal Viva oder lassen sich mit einer selbstgebrannten CD wecken... Darauf ist dann irgendwas in Richtung Tote Hosen oder Bon Jovi, also ansatzweise die rockigere Richtung. Einhellige Meinung: Brosis -> [​IMG] , No Angels -> [​IMG]
     
  13. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    @Arbeitslos

    gut erzogen hast du deine Kleinen ;)

    ich selber knapp 30 hab in meinen Kindheitstagen einen erstaunlichen Sinneswandel durchzogen

    mit 10 Volksmusik und Schlager
    mit 13 Beatles
    mit 15 damalige Chartmusik
    mit etwa 17/18 Grunge, Rock,Alternative

    danach auch Rock (nur etwas ruhiger) stellenweise auch gerne 80er
     
  14. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    selbstredend versteht sich, dass ich mit 17/18 kaum mehr radio hörte, sondern damals auf Casetten und CDs ausgewichen bin. Heute höre ich gerne mal HR-XXL auch wenn ich nicht mehr in die Zielgruppe herein passe.

    Heute habe ich das gefühl, das viele Kids auf Dance und HipHop abfahren (sehr zu meinem Leidwesen)

    Die Jugendsender werden sich meiner Meinung ach imer weiter auf bestimmte Musik-Style spezialisieren, da sieht es für Rock leider nicht sehr gut aus :(
     
  15. Diddel69

    Diddel69 Benutzer

    Das sagt doch, dass die Radiosender nicht das liefern, was die Menschheit hören will. Soviel also zu den selbstverliebten Radiomachern, die eine breite Rotation und viel redaktionellen Inhalt vor ein knallhartes Format stellen.

    Q.E.D.

    By the way: Ob eine österreichische Seebad-Urlaubs-Situation denn wirklich das Radio-Hör-Verhalten des üblichen Tages widerspiegelt? Darüber sollten wir nachdenken!
     
  16. Ghuzdan1

    Ghuzdan1 Benutzer

    Bei uns in der Kollegstufe steht so eine Radio-CD-Kombi, steht meistens auf CD weil die Leute wenn sie Musik hören wollen dann CDs. Was für Musik da läuft - keine Ahnung, aber nicht Chartgedüdel ala BroSis

    Wenn die jüngeren Musik hören, dann entweder CD mit lauter 1000x-am-Tag-im-Radio-gehört-Hits oder (und das wundert mich immer wieder!) Radio Energy (scheint bei den jungen - also so 12-15 - sehr beliebt zu sein)
     
  17. Markus Krüger

    Markus Krüger Benutzer

    Hallo zusammen!

    Ich habe genau diese Problematik und das Thema in meiner Facharbeit untersucht.
    Dabei gab es eine Umfrage zum Medien- (und vor allem Raiokomsum) in einer ganzen Jahrgangsstufe meiner Schule.

    Wer Interesse hat, kann sich ja mal melden: www.markuskrueger.de und dort dann auf 'Kontakt'.
     
  18. Pirni

    Pirni Benutzer

    zu diddels69:" By the way: Ob eine österreichische Seebad-Urlaubs-Situation denn wirklich das Radio-Hör-Verhalten des üblichen Tages widerspiegelt? Darüber sollten wir nachdenken!"

    Genau deshalb habe ich dieses Thread eröffnet. Vielleicht hat noch jemand woanders, zu einem anderen Zeitpunkt eine Umfrage bzw. Beobachtung gemacht.
    Die MA-Umfrage ist derzeit ja die einzige Rechtfertigungs-Bibel, dabei gibt es noch andere Umfragen.
    Aber an den bisherigen Antworten scheint meine Badestrand-Umfrage gar nicht so weit daneben zu liegen.
    Ich sehe eben auch diese eine Diskrepanz: Gerade Jugend- und Jüngstradios werden allerorten am meisten geforfert und gerade diese Zielgruppe scheint aber immer mehr eigene Tonträger zu hören und nicht Radio.

    Vielleicht hat noch jemand wo eine Umfrage gemacht ?
     
  19. Radionews

    Radionews Benutzer

  20. Pirni

    Pirni Benutzer

    Danke für die bisherigen Hinweise !
    Interessant ist allemal, daß sogar die ARD-Werbung selbst bekanntgibt, daß das Radio bei den Kids immer mehr ins Abseits gerät.

    Da fragt man sich schon, warum mit Megaradio schon wieder auf die Jüngsten losgezielt wird. Mittelwellenradios haben die Kids ja noch weniger !
     
  21. exhörer

    exhörer Benutzer

    Reine Imagegründe, vermutlich.

    Schließlich will man ja jung, hip und dynamisch sein, und das wird nunmal durch Kinderfunk am besten vermittelt.

    Würde man einen Infosender, Jazz- oder Klassiksender aufschalten, heißt es, daß man Geld für die zahlenmäßig eh kaum vorhandene Elite rauswirft, und mit einem Volksmusiksender wirst Du als ewiggestriges Fossil in die Ecke gestellt.

    Daß selbst schon die Kids inzwischen nicht mehr im 2-Stunden-Takt auf 5 Sendern die Top20 hören wollen, steht auf einem anderen Blatt...
     
  22. Pirni

    Pirni Benutzer

    Gerade auf Mittelwelle würde sich ein "Radio Nostalgie" anbieten, wie es in Frankreich eines gibt.
    Ich habe selbst viel mit Jugend zu tun und gönne wirklich jedem sein Jugendradio, aber dieser Markt ist bereits übersättigt und wird nur zu 53% überhaupt angenommen (laut ARD-Untersuchung)
    In meiner Region empfängt man 5 Jugendradios, dabei hören die Kids alle hauptsächlich eigene CDs und jede neue ausgeschriebene Frequenz, sogar Mittelwelle, wird wieder ein Jugendprogramm. Sieht man denn die Marktlücken nicht? Die 50+ Generation wird immer mehr, haben das Geld zum Ausgeben, hören viel mehr Radio ( bzw. würden es tun, wenn es Angebote gibt), aber auf die vergißt man immer. Ich verstehe das nicht.

    In der Schule meines Sohnes werden täglich selbstgebrannte CDs und auch Minidisks ausgetauscht. Genau für diese Zielgruppe, die sich selbst am meisten mit Musik versorgt, will jeder Radio machen.
    Die Musik für die Älteren liegt zuhauf in den Archiven und wird vergessen.
    (Außer es gräbt mal ein Max Raabe einen "Kleinen grünen Kaktus" aus - aber da gäbe es noch tausende solcher Schlager)
     
  23. radiofreund

    radiofreund Benutzer

    Und die Älteren (vor allem Rentner) haben oft mehr Zeit, Radio zu hören und sie hören oft intensiver (weil sie das Zuhör-Radio noch von damals kennen).
     
  24. ontheair

    ontheair Benutzer

    prinzipiell kann man doch sagen:

    das radio spiegelt nicht den zeitgeist wieder. das radio GENERIERT den zeitgeist.

    soviel zur macht der jugendradios a la energy & co. sollte man mal drüber nachdenken!
     
  25. Nummer 2000

    Nummer 2000 Benutzer

    @ radionews : Reiche den Link doch mal an die werbetreibenden Firmen weiter [​IMG]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen