1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist der Erfolg bei Radio SAW

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Halleboy, 28. August 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Halleboy

    Halleboy Benutzer

    Die Sachsen-Anhalt-Welle ist in Sachsen-Anhalt die meistgehörte Radiostation! Habe mehrfach reingehört. Das Programm ist für meinen Geschmack mittelmäßig. Die Jingles sind nervig und auch die Moderation ist nicht sehr professionell!
    Wie schafft es SAW die Nummer 1 in Sachsen-Anhalt zu sein?
     
  2. Anhalter

    Anhalter Benutzer

    Bei Gewinnspielen kann man mehr gewinnen als bei anderen. Und auch der Empfang ist besser, die 104.9 aus Leipzig (warum hat man die eigentlich nach Sachsen-Anhalt gegeben?) das südlich Sachsen-ANhalt ab und ist noch in Nordthüringen und großen Teilen Sachsens zu hören. Von Hannover bis Chemnitz, von Berlin bis Erfurt kann man SAW hören. Vielleicht reisst ja Brocken das Ruder rum, als Schlagerradio war man damals die Nummer eins in Ostdeutschland.
     
  3. Kompressor

    Kompressor Benutzer

    So wie sich das Brocken-Programm seit gestern anhört, reißt dort niemand das Ruder rum. Vielmehr muß man ganz schön paddeln, um nicht zu "ertrinken" (und das hat leider nicht mal was mit der Qualität der Konkurrenzprogramme zu tun).

    [Dieser Beitrag wurde von Kompressor am 28.08.2001 editiert.]
     
  4. Halleboy

    Halleboy Benutzer

    Habe bei www.sender-tabelle.de gesehen, daß Radio SAW sogar eine Frequenz in Leipzig hat. Daher müssen die Einschaltquoten wirklich höher sein, da Leipzig nicht gerade klein ist *gg*

    Was das neue Brocken-Format betrifft: Das ist Geschmacksache! Mir gefällt das Format besser als bei SAW. Die haben finde ich gar kein Format!
     
  5. Pollux

    Pollux Benutzer

    Denke bitte daran, dass SAW ein "Erstgeborener" ist und die ersten privatsender in einem bundesland sind meist die erfolgreichen. als saw anfing kämpfte man nur mit "westsendern" und dem gedudeln von mdr-live. saw fuhr überall hin, mixte einheimische Moderatoren mit neuem formatradio. dadurch haben es die sawler geschafft, zum "heimatsender" in sachsen-anhalt zu werden - und wenn das küchenradio einmal so eingestellt ist.
    damals gab es schon topleute: klaus vorbrodt, dörthe graner, usw. - manche sind immer noch da (Scholle) - angerstein nachts war kult - im morgenprogramm bei brocken klappte das nicht so - nichts gegen mark - aber das passte eben nicht zum sonstigen programm. brocken fährt zickzackkurs - wie soll man da hörer halten? Und Nummer 1 war Brocken hauptsächlich durch die 89,0 Frequenz auf dem Brocken (jetzt an Projekt abgetreten) und mit den Hörern aus Bremen, Niedersachsen. Sachsen, Thüringen, Hessen und Sachsen-Anhalt hatte man dann mehr als SAW - nicht aber in Sachsen-Anhalt allein! Darum litten dann auch die Werbeeinnahmen und führten zu dem Zickzackkurs.
     
  6. radio-hawk

    radio-hawk Benutzer

    brocken gab es vor saw
     
  7. Pollux

    Pollux Benutzer

    ja, ungefähr eine woche? und ausgerichtet für eine ältere zielgruppe, die schwerer wechselt, als jüngere menschen
     
  8. radio-hawk

    radio-hawk Benutzer

    brocken startet im juni und saw im september
     
  9. Pollux

    Pollux Benutzer

    wenn du eine testschleife als programm wertest, hast du wohl recht...

    aber solche beiträge helfen glaube ich, dem anfrager nicht unbedingt weiter - also lassen wir das doch un widmen uns den wirklichen fragen - o.k. sonst verkommt das hier noch zur alternative von chat.de
     
  10. Nils

    Nils Benutzer

    Auch meiner Meinung nach besteht der Erfolg bei SAW nur darin, dass alle Radios im Haushalt einmal auf SAW eingestellt sind.
    An Erfolgsprogramm radio SAW ist schon seit 2 Jahren nicht mehr zu denken.
    Wohl kein anderer Sender bemüht sich so Hörer zu vergraulen wie SAW. Die Jugend orientiert sich zunehmend an den Angeboten des MDR - alias Jump und Sputnik. Somit wird auch SAW früher oder später merken, dass Hörernachwuschs feht.
    Die Musikmischung ist durchschnittlich, die Jingles/Promos usw. nervig und lahm.
    Wen kann Muckefuck noch hinter dem Ofen hervorlocken?
    Der Abstieg für SAW hat meiner Ansicht nach begonne. Knapp 10% Verlust (laut der letzten MA) sind nur der Anfang.
     
  11. Pollux

    Pollux Benutzer

    Nils, da magst Du zum Teil recht haben. mit guten kampagnen hat es saw verstanden, dass die leute ins hirn gebrannt bekamen - ich höre saw jeden tag den ganzen tag. dennoch teile ich deinen optimismus nicht - 10 % verlust nach sovielen jahren gewinn ist ganz normal - und jump hat in sachsen-anhalt im vergleich zu den anderen bestrahlten ländern lange nicht so einen erfolg. aber auch dt64/sputnik verkommt doch immer mehr zum formatradio - da ist projekt jedenfalls innovativer. ob diese zielgruppe aber wirklich von saw so gewollt ist, das glaube ich eher weniger. vielleicht ist saw einfach zu lange mit gleichen konzepten und leuten am start. ein frischer wind würde sicher gut tun - aber bei den zahlen wird wohl in magdeburg niemand ein risiko eingehen wollen oder müssen.
     
  12. Nils

    Nils Benutzer

    Ja Pollux, Recht hast Du schon. Zumal radio SAW in den letzten Jahren wirklich die besten Promoaktionen hatte - ich denke da an "Löwen Sie los" oder den "Schatzkammerhammer".
    Mit diesen Aktionen hat SAW wirklich Kasse gemacht. Wenn man sich da an Aktionen der Antenne-Gruppe erinnert - bspw. "Wir schenken ihnen einen Ford Focus für ein Jahr - danach wollen wir den aber wieder haben." SAW verschenkte im gleichen Atemzug 30 Peugeot 306 und die durften die Hörer auch behalten :)!!! Allerdings ist die derzeit laufende "Geburtstagsgeldgarantie" wohl die schlechteste Promoaktion die ich bis dahin (auf SAW) gehört habe.

    Frage am Rande: SAW hatte ja mal ´nen Fanclub, weiß jemand was aus dem geworden ist?

    SAW wird sich sicher durch 10% Verlust nicht
    genötigt fühlen das Programm zu ändern. Da müssen die Quoten schon wie beu FunFun-Radio einbrechen (-50%).

    Beim Quotenverlust von SAW muss man aber auch die neuen NKLs sehen - Corax in Halle mal ausgenommen. Auch wenn es oftmals verleugnet wird, zumindest regional haben HBW in Aschersleben und FRN in Naumburg einen klaren Standortvorteil.
    Beide Sender fahren hauptsächlich AC-Format und bringen Info´s aus der Region.
    So ist es bei HBW in Asl zu sehen, dass innerhalb der letzten Monate die Hörerzahlen gestiegen sind.
    Man soll diese NKLs natürlich nicht überbewerten, in Punkto Regionalität sind sie für SAW aber ernstzunehmende Konkurrenten.
     
  13. jojo

    jojo Benutzer

    abgesehen davon, dass jump und sputnik nicht zünden, wird es für die "angestammten sender" im osten kein problem sein ihre quoten zu halten, denn weder bei antenne t, radio saw, radio psr, bb radio, antenne mv geht es um qualität, sondern darum, daß diese programme vertraut, heimelig, ostig, plump, einfach normal und "unaufgeregt" sind, wie es das ossi(ich bin leider selbst eins)nach jahren des "freifunkens" will. lieber florena als nivea, lieber skoda als opel, lieber broiler als "chicken döner". das iss das "pfund, auf was sich die meisten angestammten ost-sender ausruhen können!!!!!!
     
  14. Nils

    Nils Benutzer

    Also da muss ich mal zustimmen...die meisten Ostsender sind echte Schlaftabletten - aber die Hörer wollen es so.
    Mit einem Programm ala Antenne1 könnte man die Masse ja mal wecken...

    Ein paar flotte Jingles würden die Sache schon interessanter machen!

    MbRg
    Nils
     
  15. Pollux

    Pollux Benutzer

    Klar Nils, gute gemachte lokalradios können schon in kleineren städten den großen abgraben und so lokal, bzw. regional kann kein landesweiter sein - und da wird saw sicher ins handwerk gepfuscht, denn regionalität mit vielen studios und zeitungs-kooperationen gehörten schon immer zum saw-konzept. autos gab es übrigens von anfang an bei saw zu gewinnen (der 1. chefredakteur hatte da wohl gute drähte). los gings bei ersten mega-ei mit einem hyundai-sportcoupe, dann die Citröen-Kamapagne (jeden Tag ein AX), Peugeot, Ford, Nissan - aber ich denke, für die macher ist das jetzt ein alter hut. darum versucht man mal was anderes. ich fand auch zaster-laster viel schöner als cash-call - oder die geburtstagsnummer - die paßt aber wieder besser zum ossi (wie oben angemerkt) - da gewinnt doch mein nachbar! der fan-club entstand speziell durch Mark Angerstein und dümpelte danach vor sich hin -kernzentren waren auch in niedersachsen (peine, wolfenbüttel). ich glaube aber nicht, dass die jetzt antenne aus hannover hören - da ist nun mal ein anderer angerstein. auch nicht schlecht - aber keinesfalls mehr Kult.
     
  16. McFly

    McFly Benutzer

    Interessante Diskussion ! Jetzt muß ich mich auch mal einschalten. Zunächst kann ich Pollux nur Recht geben: Der alte SAW Fanclub entstand mal auf Basis der Nachtschicht, und die lebte eben von Marc. Nach seinem Weggang waren die Mitglieder wirklich etwas demotiviert, zumal es die deutliche Anweisung gab, alle Call - In´s aus dem Nachtprogramm zu nehmen. Da konnte, mal abgesehen von der Tatsachen daß Warren Green und Co. kein Marc Angerstein sind, das Niveau der Sendung ja gar nicht gehalten werden. Dankenswerter Weise liegt die Sendung seit einiger Zeit mit in den Händen von Ralf Scheibe (Ex - Antenne), der wenigstens einen Teil des alten Peiner - Fanclubs wieder binden konnte.
    Der Cash - Call lebt eben von der unaufgeregten Nähe zum Hörer, da gewinnt eben der Nachbar, genau. Was die - 10 % angeht, wird das niemand wirklich aufregen, Herrn Liese schon gar nicht. Das Vertrauen in den großen Vorteil, daß die Damen und Herren im Osten eben viel stärker an ihren Stammsender gebunden sind als im Westen ist im Hansapark viel zu groß !
    Grüße in die Runde !
    McFly
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen