1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist ein guter Moderator?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Columbo, 02. Februar 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Columbo

    Columbo Benutzer

    Hallo in die Szene,

    eine Sache brennt mir schon seit langem unter den Nägeln, deshalb will ich sie hier endlich mal zur Sprache bringen. Mich interessiert nämlich wirklich, was ihr darüber denkt. Noch ein Wort vornweg - ich will das Thema keinesfalls als Maßstab verstanden wissen, sondern lediglich als Sammelbecken für nützliche Infos. Also zur Sache: hier wird immer wieder über gute und schlechte Moderatoren diskutiert. Dabei steht immer lediglich das Wort "gut" oder "schlecht". Ich würde nun gern mal wissen, was für euch ein guter, was ein schlechter Moderator ist. Was macht der schlechte verkehrt, was macht der gute gut. Interessant wäre es natürlich auch mal an einem Beispiel zu sehen (zum Beispiel wie kriegt man einen guten 30-Sekunden-Ramptalk hin, was kann man da alles verkehrt machen). Ich bin wirklich sehr gespannt auf eure Antworten.

    Nächtliche Grüße in die Szene,
    Columbo.
     
  2. J a c k

    J a c k Benutzer

    gabs dieses thema nicht schon 1000 mal hier? wenn es dir schon seit ewigkeiten unter den nägeln brennt, warum hast du nicht früher mitgeredet?
     
  3. Columbo

    Columbo Benutzer

    @ Jack:

    Du hast Recht, das Thema wurde schon oft angesprochen, aber eben fast immer nur oberflächlich. Mich würde es aber mal ganz konkret interessieren. Und außerdem auch das was jetzt darüber gedacht wird - und nicht vor einigen Monaten. Ich hoffe, du verstehst das. :) Danke
     
  4. Pirni

    Pirni Benutzer

    Als uralter Radiot meine Bemerkungen dazu:

    Leider werden heute die Kriterien eines guten Moderators zu sehr nur technisch - geschicklich bewertet. Ein guter Ramptalk ist dann am besten, wenn er bezugnehmend auf das folgende Lied die bestmöglichste Information optimal einbettet. Eine sympathische Erklärung, warum man das jetzt spielt, etwas über den Sänger, den Inhalt des Lieder genau in der Länge des Ramps, daß es weder zu kurz noch aber zu schnell gehudelt und diskjockey-schreierisch rüberkommt.

    ABER ( und jetzt kommts!):
    Ramptalks sind Mode, aber nicht unbedingt nötig, um beim Radiopublikum als guter Moderator anzukommen. Oft im Gegenteil: Meist wird das so aufgefaßt: "Jetzt quatscht mir der A... in meinen Lieblingstitel hinein". Der Moderator und seine Kollegen finden es cool, wenn der Ramptalk gut geglückt ist. Der Normalzuhörer ist davon wenig beeindruckt. Der will vielmehr von einem Moderator:
    Sympathische gute Stimme,
    Persönlichkeit ( keine Maschine !),
    Wahrhaftigkeit, Autentizität, Kompetenz,
    gute Allgemeinbildung.
    Man will den Eindruck haben, das was der sagt, hat Hand und Fuß. Davon versteht er was.
    Weiters Schlagfertigkeit, er muß immer was zu sagen wissen ,was paßt, insbesondere auch bei Pannen.
    Ein wirklich guter Moderator braucht keine getürkten Interviews, getürckte Telefonate.
    Er wirkt kompetent, mit jedem, mit dem er redet.
    Alles andere sind Moderatoren, die sich hinter der Technik verstecken ( müssen).
    Ein guter Diskotheken - Diskjockey ist KEIN guter Moderator im Radio !
     
  5. Privatradioman

    Privatradioman Benutzer

    das ist ja alles richtig - aus Sicht eines Hörers. Aber aus Sicht eines PD ist es unabdingbar, daß ein guter Moderator auch das Format einhält: Claim, kurz fassen, genau fahren etc
     
  6. Pirni

    Pirni Benutzer

    Ich habe halt gedacht, man macht das Radio für die Hörer und nicht für den PD !
     
  7. CHR

    CHR Benutzer

    Hab' ich früher auch mal gedacht!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen