1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was ist nur los mit dem Nürnberger Radiomarkt?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von BLmedia, 22. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. BLmedia

    BLmedia Benutzer

    Nachdem ich nun schon eine lange Zeit, die Diskussionen in den anderen Threads rund um den Nürnberger Radiomarkt beobachte, will ich nun selber auch mal meinen Standpunkt hier deutlichen machen:

    Die Entwicklung des Nürnberger Funkhauses finde ich sehr alarmierend. Mehr und mehr Radiohöhepunkte sind abgeschafft worden; dem Rotstift zum Opfer gefallen. Bei allen vier Sender, egal ob sehr erfolgreich oder nur bedingt, jeder Sender hat etwas von seinem Hörbaren verloren.
    Charivari 98,6: Für den Hörer mittlerweile eine Zumutung geworden. Zwischen 19.00 und 5.00 Uhr kein moderiertes Programm mehr. Kein Herzflimmern, kein Feierabendclub ... einfach garnichts. Das Herzflimmern war ein fester Bestandteil in der fränkischen Radioszene. Bedenkt man nur, welche mittlerweile bekannten Fernsehgesichter aus den HF hervorgegangen sind: Christian Mürau (N24), Birgit von Betzel (Kick) jetzt RTL Television... Und nun! Endlos Voicetracking mit dem Höhepunkt eine o137 8 Nummer anzurufen und seine Herzflimmerngrüsse aufs Band zu sprechen. Abstossend!!! Genauso nicht nachvollziehbar ist die Personalpolitik: Petra Seel ist nun mehr in der FH-Redaktion tätig und Gerald Kappler darf nun das Programm koordinieren... Beliebte und bekannte Moderatoren sind aus dem Programm verschwunden, sei es Annick Luther o.a.... Das Charivari Programm hat sehr stark nachgelassen...
    Gong 97,1: Dort gehört nun Andrea Piller zur Moderationsvergangenheit an. Schade!!! Die Gags, ihre Stimme im laufenden Programm oder in den Werbespots - einfach schade, dass Pilli nun auch verschwunden ist. Auch hier ist das ganze Programm sehr gewöhnungsbedürftig. Einfach zu sehr rocklastig tagsüber - abends o.k, meiner Meinung nach, sind sehr viele Songs für die Tagesrotation gänzlich ungeeignet. Aber was soll´s! Schrecklich!!!

    Immer wieder blicke ich gerne in die Radio-Vergangenheit zurück: Charivari mit seinem Herzflimmern, der nonstop Moderation usw. Andere Sender schaffen mit der selben Anzahl an Moderatoren ein 24-h-Vollprogramm. Nur im Grossraum Nürnberg besteht ein Radiovollprogramm zu über 50 % nur aus Voicetracking, sei es bei Charivari oder Gong. Aber auch N1 und F haben Ihren früheren Touch total verloren.

    Top-Moderatoren sind gänzlich abgewandert... Die Morningshows verkommen zu langweilen "Ich schalt mein Radio wieder aus"-Shows, die Moderatoren klingen nur noch grausam. Damals die Gong-Wachmacher oder Knut - Superstar ... oder bei Charivari das Morgenbüro mit Bastian und Co und der legendäre N1-Powermorgen mit Meixi und Jessica - kein Morgenteam hat annähernd die Erfolge erreicht, was die Shows bewegt haben. Man mag fast vermuten, dass nie so richtiges Engagement stattgefunden hat, entsprechend die Lücken zu schliessen...

    Welches Programm kann man noch hören? Folgt man seinen Menschenverstand und erwartet was aussergewöhnliches von den Franzosen im Businesstower, die sich dieser Funkhaus-Schwäche annehmen könnten und entsprechend mit ihrem Programm kontern könnten, ... Nein!!! Dort auch ein amateurhaftes 24-h-Vollprogramm, kein Vergleich zu München oder Hamburg. StarFM ist noch am Anfang. Das Programm durchweg hörbar. Zu wünschen ist einfach, dass hier noch mehr moderierte Schienen ins Programm finden werden. Mein momanter Favorit in Nürnberg ist eindeutig StarFM.

    Die kleinste Programmänderung eines Senders irgendwo in Deutschland wird hier in diesem Forum kritisiert. Nur was im Grossraum geschieht, wird von Euch nicht kommentiert. Warum nicht? Das Radioprogramm hat sich hier nach hinten entwickelt. Es fehlen die richtigen Radioknaller in Franken. Keine Radiopersonalities, überhaupt auch nichts annähernd. Wohin soll diese Entwicklung noch führen?

    Zum Glück gibt es Internet und dort findet man z.B. andere super Gong-Sender Würzburg oder München. Aber ich erwische mich mehr und mehr beim NDR2-Lauschen, z.B. die Nachmittagsshow mit Holger Ponik und Susanne Breuel... da war doch was... eine ex-N1-Moderatorin. Viele gute ModeratorenInnen kommen aus dem Funkhaus: Stefan Meixner, Susanne Breuel, Katja Wunderlich, Jürgen Törkott (ex-Gong)...

    Wann wirds mal wieder richtig Radio in Nürnberg, so wie es vorher einmal war. Mit viel Spass ....
     
  2. DrSound

    DrSound Benutzer

    Was wird denn bei Star FM moderiert? Und von wem? Auf der Homepage findet man ja gar nichts dazu.....
     
  3. gelida

    gelida Benutzer

    Star FM Nürnberg

    In Nürnberg moderiert Mo. -Fr. 6:00-10:00 Jonas Pfeiffer den Breakfast Club, danach Star FM Maximum Rock automatisiert, am Freitag die Rock Top 30 mit Markus Kästle.
     
  4. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    @BLmedia

    danke! du sprichst das aus, was mich täglich mit dem kopf schütteln lässt.

    das allerschlimmste ist wirklich der einbruch bei charivari. hat man doch erst vor kurzer zeit ein neues programm gestartet (feierabendclub etc.), ist nun schon wieder alles über den haufen geworfen worden. und das unverständlichste daran: WÄHREND DER UMFRAGEZEIT!!!!! wie blöd muss man sein, um solche fehlentscheidungen zu treffen? aber es geht noch schlimmer. wer einmal den neuen nachmittag mit tatjana engelhardt gehört hat, der weiss, was ich meine. da kann ich nur sagen: nein danke! ab sofort habe ich den sender gewechselt oder höre lieber eine cd.

    ich hoffe mal, im interesse der hörer und der gesellschafter, dass nach kuchenreuthers weggang endlich mal ein geschäftsführer eingestellt wird, der ahnung vom radiogeschäft hat und die trümmer wieder aufbaut, die in fast 10 jahren funkhaus nürnberg von unfähigen "radiomachern" hinterlassen wurden.
     
  5. Radiolala

    Radiolala Benutzer

    @ Radiobayern

    Dazu brauchts aber auch wieder fähige Mitarbeiter und die sind zum größten Teil alle weg ;)
     
  6. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    stimmt! aber das wirklich dramatische ist, dass einige unfähige mitarbeiter immer noch da sind, weil man ihnen so viel abfindung zahlen müsste, dass man sich eine kündigung finanziell nicht leisten kann. armes funkhaus :(
     
  7. Cookie

    Cookie Benutzer

    @Radiobayern:

    Wen meinstn damit????:rolleyes: :rolleyes: :p ;)
     
  8. BLmedia

    BLmedia Benutzer

    Eigentlich bin ich enttäuscht, dass sich nicht mehr auf diesen Thread melden... dachte ich doch, dass der Nürnberger Radiomarkt einer der hartumkämpften Märkte in Deutschland ist (siehe Mediadaten N1/Funkhaus Nürnberg)....

    Dennoch kristallisiert sich doch heraus, dass es den Radiomachern in Franken nicht gelungen ist, abgewanderte Moderatoren zu ersetzen.

    Bestes Beispiel ist der gnadenlose Abstieg von Radio Gong: Als Mitte 1990 fast die halbe Crew Gong Richtung RTL verlassen hat (Arno, Jörg, Yvonne...) wurden keine neuen Moderatoren angeheuert, sondern mit eigenen Leuten die Lücke gefüllt. Guten Morgen Show mit Frank Pöhlmann, Gongschlag mit Steffen (nach seiner Rückkehr von F hat er nie mehr zu seiner alten Art und Weise zurückgefunden) ... Einzig Sylvia Kuhnert, Andrea Plötz oder KMH stiechen da heraus. Was dann aus den Programm wurde, kann man zum Teil heute noch miterleben! Wer auf die Idee gekommen ist, drei unmoderierte Musikstrecken von je 60 Min ins Programm zu nehmen und viele alte Gongsendung einfach herauszunehmen.... na ja.... kein Kommentar. Und die gleiche Entwicklung erlebt man jetzt auch auf allen vier Sendern im Funkhaus. Das Programm wird regelrecht abgewickelt. Radio Gong - überhaupt nicht mehr hörbar... zuviel Rock around the Clock, was diese Ausrichtung bewirken soll, steht nicht einmal in den Sternen, da schwer nachvollziehbar. Das CharivariProgramm von einem zu anderen Tag kaputtgemacht. Schwupps... einige Musiknonstopstrecken ins Programm genommen. Das erfolgreiche Herzflimmern, vgl. die FA 2003, welche mit Abstand die meisten Radiohörer in den Abendstunden hatte, einfach rausgenommen, beliebte Moderatoren rausgeschmissen. Soviel Unprofessionalität ist nur schwer zu kommentieren. Trauer um Annick und Petra! Apropos, wo ist eigentlich jetzt Annick zu hören???
    Soviele bekannte Radiomoderatoren hatten Ihre Anfänge in N, z.B. Katja Wunderlich (Gong), Marcus Fahn (NRJ-Gong: Nur der Stingl hatte in der Zeit den Riecher, sobald er ein Talent bei NRJ ausgespäht hatte, war dieser schon im Funkhaus gelandet - alle Achtung, solche PD´s werden gebraucht, aber keine heute in N ein Lein und ein Kappler, die zwei Sender mit unterschiedlichen Formaten betreuen müssen, nicht möglich.), Bernd Brüggemann (Gong->WDR4), Stefan Meixner (putzig, wie er sich damals bei Schwenk von Charivari beworben hat) und natürlich Jessica Winter.... was kam da nach.... N I C H T S
    Ich vermisse, jetzt im Funkhaus richtige Leader ... mir ist auch keiner bekannt, der das Zeug dazu hätte von den Jungen... Das Nachwuchsmanagement eben total verschlafen... Na dann, gute Nacht (In Anlehnung an eine wirklich super MorningShow von Gong "Na dann - Guten Morgen" mit Ex-PD Stingl und Ramon Montana). Zum Glück habe ich noch einige mitgeschnittene Tapes von damals Montana bei Charivari mit seiner Super Charivari Show, Mahlzeit mit Petra Seel bei Gong, Arno´s Hit der Woche aus 1989 usw... Und immer noch ein totaler Hörgenuss. Aber das witzigste sind Mitschnitte aus der ersten Woche vom N1-24h-Programm. Damals Sandra Kroter aufgeregt und im tiefsten Fränggisch moderiert - und auch die hat sich zu einer damals sehr guten Moderatoren entwickelt. Es kann nur noch besser werden!
     
  9. daniel2086

    daniel2086 Benutzer

    @ BLmedia

    wäre super, wenn Du mir die Mitschnitte von N1 zukommen lassen könntest! Hast Du auch Mitschnitte von Charivari, wie die damals angefangen haben?

    Am besten Du stellst die Mitschnitte hier ins Forum, dann kann sie jeder downloaden!

    Vielen Dank, DANIEL.
     
  10. BLmedia

    BLmedia Benutzer

    na klar ich suche sie mir raus
    sind wirklich lustig und geil die airchecks mit sandra kroter in der ersten woche
    "hi und hallo hier ist sandra kroter und was habt ihr heut so gmacht den tach..." echt geil... schade, dass man sie nirgendwo mehr hört ... alle super radiomoderatoren sind weg...
    hab auch mitschnitte von christian mürau´s erster charivari herzflimmern woche, nachdem schwenk zu n1 gewechselt ist oder arno in den "hits der woche" aber auch montana bei super - charivari und seine geilen begrüssungsintros
     
  11. freakfreak

    freakfreak Benutzer

    Nur Nürnberg?!

    Tja liebe Freunde,

    ich würde sagen das ist ein Zustand der nicht nur im schönen Nürnberg vorzufinden ist!

    Schaut doch nur mal 100 Km weiter nach Ingolstadt! Da ist ebenfalls schon seit Monaten ein gnadenloses Sparprogramm angesagt. Nicht nur das am Wochenende fast alles von Kollege Computer gefahren wird, nein, sogar im Tagesprogramm werden einzelne Schienen vom PC bedient... An ein Abendprogramm ist da gar nicht mehr zu denken. In Ingolstadt ist eh spätestens um 19 Uhr Schicht im Schacht.

    Wieder ein erschütterndes Beispiel für Arbeitsplatzabbau und (Dank Geschäftsführern und Gesellschaftern versteht sich) schlechter werdende Radioprogramme.

    Ich frage mich nur warum man solche Radiosender einfach so "sterben" lässt?! Am Geld kann es ja nicht liegen, denn die Werbeeinnahmen kommen - wenn vielleicht auch nicht mehr so stark wie früher - trotzdem rein. Zumindest so ausreichend das man meiner Meinung nach immernoch ein besseres Programm machen könnte, als das was der Computer da so abliefert.

    Womit haben wir und vor allem die Hörer das eigentlich verdient? Ich kann mir nicht vorstellen das die Hörer nicht bemerken das fast nur noch Musik läuft, oder täusche ich mich?!

    Viel schlimmer ist doch zu dem noch der Imageschaden der auch an den Werbekunden nicht spurlos vorbei gehen wird. Wer wird denn noch gerne Werbung bei einem mehr oder weniger unmoderierten Programm schalten? Wofür denn wenn die Moderatoren und Inahlte durch Jingles und "Musik Nonstop" ersetzt werden? Was ist denn daran für potentielle Kunden noch "sympathisch" und "attraktiv"? Hat das eigentlich schon mal jemand in der Chefetage bedacht oder ist es den Herren egal was in der Zukunft mit ihrem Sender passiert?

    Ich will hier nicht gegen Ingolstadt, Nürnberg oder andere Sender "hetzen" oder so - bitte also nicht flasch verstehen! Es geht mir viel mehr um´s Prinzip und die Frage nach der Zukunft...

    MfG

    FreakFreak
     
  12. Knoxville

    Knoxville Benutzer

    Was ist eigentlich mit vilradio? Neues Logo, neuer Webauftritt (vilradio online), neues On-Air-Design, neuer Claim?! Dieser Sender ist doch meines Wissens nach ein 1-Mann-Betrieb - auch laut Senderangaben auf blm.de. Wie kann sich Matthias Lenardt einen "Relaunch" in diesem Rahmen leisten? Sind da nun doch noch Gesellschafter angesprungen oder was geht da gerade ab?
    Übrigens, die Werbepreise von bis zu 4 EUR / Sekunde halte ich angesichts der FAB 2003 für nicht gerade angemessen.

    Weiss jemand mehr?

    Knoxville
     
  13. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    ein 1-mann-betrieb ist er nicht mehr. ich habe gehört, dass lenardt den allseits bekannten eike knall als "marketingleiter" eingestellt hat. ob sich diese investition lohnt, bleibt abzuwarten. ich persönlich glaube nicht an einen erfolg für dieses programm, denn ein konzept, welches in münchen nicht funktioniert hat (relax fm) wird in nürnberg erst recht keinen erfolg haben.

    was jedoch auffällt, ist, dass fast alle nicht-funkhaus-sender in nürnberg aufrüsten und das funkhaus abrüstet.
     
  14. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    was ist jetzt eigentlich mit der nachfolge von kuchenreuther im funkhaus? gibt es schon kandidaten, die sich für einen hungerlohn als geschäftsführer zur verfügung stellen? vorschläge?
     
  15. Labim

    Labim Benutzer

    ;)

    wie wärs mit Dir, Radiobayern... schon beworben? Oder ist Dir der "Hungerlohn" zu gering?

    Aber mal im Ernst... ich wüsste schon, wen ich als Gesellschafter nehmen würde...

    *schaut mal nach München, welcher Sender dort seine Reichweite in den letzten zwei Jahren so gut wie verdoppelt hat und auch die im Tower wirkende Konkurrenz in Nürnberg gut kennt...
     
  16. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    nun, ich habe bereits einen sehr guten job. aber wen meinst du denn da aus münchen??? ;) fängt dessen nachname mit b wie bratwurst an? *g*
     
  17. dopw

    dopw Benutzer

    ich denke er fängt mit A!! an...
     
  18. FM-Trader

    FM-Trader Benutzer

    ich denke, daß der Nachname, der da gemeint ist, mit S angeht ..
     
  19. alqaszar

    alqaszar Benutzer

    Dieser Thread über Nürnberg & Co. spiegelt doch nur wieder, was überall in D auf dem Radiomarkt geschieht:

    Die Chefs beweisen ihre Unfähigkeit damit, dass sie die Leistungsträger rauswerfen

    Die Verwaltungsebene bleibt von solchen Sparattacken selbstverständlich unangetastet.

    Diese Tour läuft nun schon einige Jahre so in diesem Land, in allen Firmen, sie ist überall für die Kunden spürbar, im Radio ist sie zudem hörbar.

    Maximierung durch Reduktion ist das Schlagwort, und nun soll auch noch dieses lebendig gewordene SChlagwort in Person von Horst Köhler unser Präsident werden.

    Gute Nacht, Deutschland!
     
  20. radiobayern

    radiobayern Benutzer

    @alqaszar

    da gebe ich dir völlig recht.

    und ich weiss immer noch nicht, wie der typ aus münchen heisst, der nachfolger von fukhaushansi werden soll..... :confused:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen