1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kommt wie beim Hörer an?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Radiomensch 90, 29. Dezember 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiomensch 90

    Radiomensch 90 Benutzer

    Hallo zusammen,

    wollte euch "Radiokennern" mal fragen, welche Art von Moderationen beim Hörer denn am Besten ankommen?

    -> Verkehrsnachrichten?
    -> Mods. über VIP's/Musiker?
    -> Mods. über Politik?
    -> Mods. über Tagesempfindlichkeiten?
    -> Witze?
    -> Mods. über Kurioses aus Dt. und der Welt?
    -> Mods. über Unnützes wissen?
    -> Mods. mit Teasing auf die Nachrichten bzw. in Mods. nochmal auf Nachrichten
    eingehen?
    -> emotionale Mods., z.B.: weil der Moderator mit einem Lied/Künstler einen
    besonderen Gedanken verbindet?
    -> achja..und Wetter natürlich...jaaanz wichtig!;)


    ..was sollte am häufigsten in eine Mod. rein? Und was sollte eher die Außnahme sein?
    Oder ist es Show abhängig?

    Ich persönlich finde ja, bei "themenarmen" Tagen sind Musikmods. oder unnützes Wissen ganz cool.
    Was meint Ihr? =)
     
  2. taTu

    taTu Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Du kannst das nicht so pauschalisieren. Welche Moderationen wie beim Hörer ankommen hängt ja von vielen Faktoren ab:
    - Zielgruppe: Ein SWR1-Hörer erwartet ganz andere Dinge vom Programm als ein SWR3-Hörer.
    - Tageszeit: Morgens dürfte der Verkehrsfunk interessanter sein als nachts, zumindest für den Großteil der Hörer.
    - Aktualität: Bei Schneechaos oder Loveparade-Massenpanik sind natürlich die "harten" Moderationen und Nachrichten wichtiger als Musikinfos.
    - Sendungen: Buntes und Prominews gehören eher in eine Vormittagssendung, da dort die Hörerschaft anders aufgebaut ist: Mehr Hausfrauen zum Beispiel, die eher die Zielgruppe dafür sind. Nachts dagegen ist mehr Zeit für Interaktivität und Hörereinbindung, Spiele und Anrufer.
    Musikmoderationen gehören im besten Fall natürlich auch in die entsprechenden Musik(spezial-)sendungen.
    - Sendegebiet: Die Hörer im ländlichen Bayern oder im Schwarzwald ticken anders als die Großstadthörer in Hamburg und Berlin.

    Grundsätzlich muss aber gesagt werden, dass die Qualität der einzelnen Moderationen viel wichtiger ist als die Kategorie. Wenn der Moderator gut recherchiert hat (und nicht einfach nur die Agenturmeldungen nach "Vermischtem" durchsucht und wahllos etwas rauszieht), angenehm und technisch einwandfrei die Moderationen präsentiert, dann ist auch eine Meldung über das Leihkind von Elton John eine schöne Meldung, die beim Hörer gut ankommt.
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Ich fürchte, an dieser Diskussion werden sich nicht mehr viele beteiligen, weil Deine Fragen hier seit Jahren auf und ab diskutiert werden und sich dabei die immer gleichen Protagonisten gegenseitig die Hörner abstoßen.
    Aus meiner Sicht kannst Du Deinen ersten Spiegelstrich "Verkehrsnachrichten" und den Drittletzten "Teasing auf Nachrichten" gleich streichen, ebenso den Letzten "Wetter", weil darin für mich keine Moderationskunst steckt.
    Auf Deine Frage "..was sollte am häufigsten in eine Mod. rein?" fällt mir nur eine Antwort ein: Eine Überraschung!
    Und die Frage "Und was sollte eher die Außnahme sein?" habe ich schon beantwortet: Wetter, Verkehr und Teasings!
     
  4. Radiomensch 90

    Radiomensch 90 Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    -also beim Lokalradio sind natürlich die lokalen News am wichtigsten...EInbruch in der Sparkasse in der Hüttenstraße, oder das Freibad Neumühle wird diesen Sommer geschlossen...
    da interessiert es den Hörer nicht, ob Elton John nochmal geheiratet hat oder nicht...klar ist es wichtig....aber dann haben lokale Dinge vorang.
    Klar, bei Morgen- und Feierabendverkehr sind Verkehrmeldungen extrem wichtig in den Mods....
    - Antenne KL hat vor zwei Wochen beim Schneechaos NAchts ne extra Sendung gefahren, mit den Themen:
    -wie fahren die Busse, wo fällt die Schule aus, was macht die Straßenmeisterei...
    -> das kam extrem gut bei den Hörern an...die Telefone hielten nimmer still!
     
  5. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    ... und wenn sich Elton John einen Harem (wie ist da eigentlich die "männliche" Form) halten würde, ist das genau so wichtig, wie besagter Sack Getreide irgendwo im fernen Osten. - Wenn es um die "Art" der Moderation geht, ist mir ein unaufgeregter "Plauderton", bei dem es durchaus um die von dir im Eingangsbeitrag genannten "Inhalte", bis hin zu Schwänken aus der Jugendzeit des Moderators gehen darf, wesentlich lieber als ein marktschreierisches oder vor Betroffenheit triefendes Etwas aus dem Lautsprecher. - Ach, und ich bin immer noch der Meinung, Musik und Moderation haben eine Einheit zu bilden, was auch nicht mehr selbstverständlich ist.
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Der Harem = Maskulinum - grammatikalisch ist das also klar.
     
  7. Funkgeist

    Funkgeist Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    - ebendiese empfinde ich ganz persönlich als langweilende, verdummende Zumutung - nur als schlichtes Beispiel.

    "Die Hörer", die anonyme Masse, sieht das aber bestimmt anders.... ;)
     
  8. AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Schön gesagt :)
     
  9. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Wichtig ist doch vor allem, dass der/die Moderator(in) autenthisch ist und das was sie/ er vermitteln will, auch ehrlich und glaubhaft rüberkommt. Wenn das der Fall ist, dann bin ich auch gerne bereit mal über einen misslugenen Witz oder Nachrichten die mich nicht interessieren hinwegzusehen.

    In diesem Fall möchte ich an Carlo von Tiedemann zu seeligen NDR 2-Zeiten erinnern. Wir wissen alle, dass er schlimme private Probleme hatte und teilweise von seinen "nächtlichen Aktivitäten" direkt ins Studio kam. Trotzdem war der Mann authentisch und die Hörer liebten ihn und haben auch über vieles hinweggesehen, was heute sicherlich undenkbar wäre.
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Das mit den "nächtlichen Aktivitäten" können freilich viele aus der heutigen Moderatorengeneration bieten. - Dann hört es allerdings schon auf!:D
     
  11. empire1970

    empire1970 Benutzer

    AW: Was kommt wie beim Hörer an?

    Das mit dem Harem war vermutlich anders gemeint.

    Und die Bezeichnung "authentisch" erscheint mir überstrapaziert und nebulös zu sein. Es ist immer der ganz individuelle Eindruck, den der Betreffende im Ohr des Hörers hinterlässt. Sozusagen reines Kopfkino!
    Da kann dieser nur ein Nachrichtensprecher sein und er kommt dank seiner sexy voice trotzdem an.

    Von aller Art von Moderationsbeiträgen verfängt leider das boulevardeske an sich am besten. Wo war ich letzte Nacht, wer hat warum Katzenberger einen unsittlichen Antrag gemacht? Beispielsweise!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen