1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kostet ein Webradio in der Schweiz und in Italien?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von Kult.Radio, 23. Januar 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kult.Radio

    Kult.Radio Benutzer

    Hallo in die Schweizer Runde,

    wir betreiben seit Mai letzten Jahres von Berlin aus Kult.Radio als Webradio.

    Die Gema (Komponisten)- und GVL-Kosten (für Musiker) halten sich anfangs ungefähr zusammen in einem Bereich von 55 - 60 Euro, das kann bei vielen Hörern aber vor allem durch die GVL schnell mehr werden.

    Wie sieht das in der Schweiz aus? Da ich in der Schweiz am Theater gearbeitet und viele Freunde dort habe, überlege ich, vielleicht auch ein Webradio von dort aus "on air" gehen zu lassen.

    Viele Grüße von

    Kult.Radio
     
  2. Hinztriller

    Hinztriller Benutzer

    AW: Was kostet in der Schweiz ein Webradio?

    Ich kenne leider den letzten Stand nicht, aber lange Zeit war die IFPI das Problem, die Kosten waren immens
     
  3. Kult.Radio

    Kult.Radio Benutzer

    AW: Was kostet in der Schweiz ein Webradio?

    Vielen Dank für die Antwort. Ich kannte den Begriff IFPI nicht. Gibt man den ein, kommt man weiter. Erst die Schweizer Gema, SUISA, etwas höher als in DE, dann die IFPI. Da geht's wirklich ziemlich happig zu. Zitat:

    zur Abgeltung der Exklusivrechte1 der Mitglieder wird eine jährliche Grundgebühr von CHF 3.000,- veranschlagt. Diese setzt sich zusammen aus CHF 2.500,- für die Rechteeinräumung sowie CHF 500,- für Bearbeitungsgebühren

    hinzukommen CHF 200,- pro Kanal (Programm) sowie 4% der jährlichen Werbe-, Sponsoring- und Abonnementseinnahmen

    die Gebühren verstehen sich jeweils zuzüglich der Mehrwertsteuer (derzeit 7,6%)

    die Rechnungsstellung erfolgt für ein ganzes Jahr im Voraus

    Ferner ist zu beachten, dass nicht alle Tonträgerproduzenten Mitglieder von IFPI Schweiz sind. Es müssen daher gegebenenfalls weitere Rechteeinholungen vorgenommen und dementsprechend mit weiteren Kosten gerechnet werden.

    Gleich mal noch die Frage: Wie sieht es in Italien aus? Weiß da jemand Bescheid?

    Viele Grüße

    Kult.Radio
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen