1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was kostet "guter" Content?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von pearljam12, 10. Dezember 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. pearljam12

    pearljam12 Benutzer

    Hallo,
    mich würde mal interessieren was eine Station für "guten" Content bezahlen muß.
    Z.B. für die Takes von Frau Weischenberg oder Paul Panzer.

    Ist so etwas immer versponsert - für den Sender gratis ?
    Oder wird es nach Sekunden abgerechnet / abhängig von der Größe des Senders ????

    Vielen Dank !
     
  2. Tondose

    Tondose Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Grundsätzlich: Gute Inhalte sind nie kostenlos. Wie es mit gutem "Content" steht, weiß ich nicht. So etwas gibt es gar nicht, glaube ich. Jedenfalls müßtest Du präzisieren, was "gut" für Dich bedeutet.

    Und wer ist Frau Weißenberg?


    Gruß TSD
     
  3. ebbyd

    ebbyd Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Ich glaub er meint Maischberger
     
  4. zupfzupf

    zupfzupf Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Nein, er meint, was er schreibt!
    Sybille Weischenberg kümmert sich unter anderem bei Sat1 um die Promi- Szene und ist eine sogenannte "Society- Reporterin"!
    Vielleicht gibt es diesen Tratsch- und Klatschtanten- Service auch für den Hörfunk.
     
  5. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Bemerkenswert, was manch einer für "guten" Content hält... :rolleyes:
     
  6. Benjamin

    Benjamin Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    @makeitso: bemerkenwert, welche sinnfreie Antworten manche hier zu einer (zugegeben) naiven Frage geben. Aber wenn Dir die Fragen hier zu doof sind, dann bleib doch im Gold-Forum. Sorry *nerv*
     
  7. USM69

    USM69 Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Für einzeln angebotene Beiträge gibt es oft Honorar-Richtlinien bzw. Mindesthonorare bei den ÖR. Werden Serien angeboten, so stecken da meist Produktionsfirmen und keine Freiberufler hinter. Die Honorare sind dann frei, völlig verhandlungsabhängig. 30 Euro schlecht, 150 Euro gut - das wäre Unsinn. Es kommt unter anderem ja auch auf den Aufwand an, selbstverständlich auch auf die eingeräumten Rechte (lokal, regional, landes- oder bundesweit), nur Hörfunk oder zusätzlich Podcast, etc.
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Es gab mal eine Zeit, da hatten die Sender den ehrgeizigen Anspruch: "Guten Content machen wir selber!"

    Dann haben sie sich aber selbst entmannt und den handwerklichen und intellektuellen Anspruch an das eigene Personal proportional zum bezahlten Gehalt nach unten entwickelt, so dass sie heute bald jeglichen Content, egal wie gut oder schlecht, einkaufen müssen.
    Mal abgesehen davon, dass die kaufmännische Rechnung nicht aufgegangen ist, denn von außen kaufen ist meistens teurer als selbst gemacht, haben sie jetzt noch das Problem, dass außer ihnen gefühlte dreihundert andere Stationen in Deutschland genau den gleichen Senf versenden und man deshalb den einen vom anderen nicht mehr unterscheiden kann.
     
  9. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Siehe Antenne Bayern:D
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Guter Inhalt (selbstproduziert im eigenen Hause) kostet weniger als jede sog. (und natürlich kreuzüberflüssige) "Major-Promotion". Klar gehört Klappern auch zum Handwerk...aber dafür muß das Handwerk trotzdem vorhanden sein und darf nicht eingestellt werden! Capisco?
     
  11. pearljam12

    pearljam12 Benutzer

    AW: Was kostet "guter" Content?

    Hallo,
    danke für die Antworten
    Ok, vielleicht war die Frage recht "flach", aber ich habe mit "gut" nicht meine Bewertung des Inhalts gemeint, sondern das so aus nem anderen Forum übernommen - Sorry :D.
    Wenn ich es also richtig verstanden habe, dann hängt es von sehr vielen Faktoren ab, welche letzlich den Endpreis ergeben.
    Zum einen wie "bekannt" der Name ist, welche Verbreitungsrechte daran hängen (Podcast), ob es ein regionaler oder landesweiter Sender ist, bzw. wie lange die ganze "Geschichte" läuft und bei wievielen anderen Sendern das Ganze läuft ?
    Übrigens Frau Weischenberg ist auf FFH / Antenne Bayern und Radio Achen "On Air".
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen