1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Was macht hr1 falsch?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Fley, 19. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Fley

    Fley Benutzer

    Hi,

    hr1 hat auch in dieser Media Analyse rund 10000 Hörer verloren.

    Was macht der Sender falsch ?

    Ich finde, es gibt immer noch tiefgründige Informationen aus allen Informationsgenren und die Musik, die dort läuft, ist doch auch in Ordnung, oder ?

    Was sollte besser gemacht werden bei hr1 ?

    Fley
     
  2. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch ?

    Also über die Infohäppchen kann man sich wirklich streiten. Da plätschert sehr viel an der Oberfläche, nicht nur von der Aufbereitung der Themen, sondern auch von deren Auswahl.

    Was die Musik angeht, dürfte inzwischen viel laufen, was das angestammte hr1-Publikum vergrault. Kein Wunder, wenn man sich zur hausinternen Konkurrenz aufstellen will. Die Mischung aus Huey Lewis und Shakira ist schon etwas eigenwillig.
     
  3. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    "Was macht der Sender falsch ?"

    das kann ich dir sagen!
    hast du mal das alte HR1 so um 2002 rum gehört ?
    ein sehr geiles Programm, gute, locker und nicht aufdringlich präsentierte Infos, ein angemessenes On-Air-Design, am Abend Der Tag und SchwarzWeiss (wos auch mal Musik gab die man sonst nicht so hört), tagsüber eine bunte Mischung der Musik...
    damals war HR1 mein absolutes Lieblingsradio, und was wurde dann daraus ?

    ein seichter Frauenberieselungssender mit einschläfernden Jingles und immer mehr Kommerz

    ich könnte so heulen wenn ich mir meine alten HR1-Tapes anhör :(
    kaum zu glauben wie gut die mal waren
     
  4. mainzelmann

    mainzelmann Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Alles!

    Alles!

    Kaum ein Ergebnis der MA hat mich so gefreut, wie dieses: HR 1 verliert noch mehr Hörer!
    Man muss nur mal einen Tag lang in den Sender reinhören, und man weiß, warum das so ist: Der Sender ist völlig belanglos!
    Die Infohäppchen, die dort den ganzen Tag über laufen, kann ich auf jedem anderen Sender ebenfalls kriegen! Vor der "Reform" gab es auf HR 1 mal geile Hintergrundsendungen, heute möchte man das dem Hörer wohl nicht mehr zumuten. Die Morgensendung "Start", früher von echt guten und kompetenten Leuten moderiert (Marc Koch, Thomas Klee u.a.) und mit erfrischenden Themen besteht heute nur noch aus Wetterinfos, Jingles, gelegentlichen zahmen Politikerinterviews, und schlechter "Comedy", die von Moderatoren präsentiert wird, die denken, lustig sein allein bedeute schon eine Qualifakation (Dirk Wagner z.B.). Andere Moderatoren, die einst Sendungen mit viel Inhalt moderiert haben, müssen nun vierstündige Magazinsendungen moderieren und "tolle HR 1-Musik" ankündingen, und man hört durch den Lautsprecher, wie unwohl sie sich dabei fühlen und dass sie gerne wirklich andere Sachen anmoderieren würden als nur den nächsten Robbie Williams Titel (Beispiel Susanne Schwarzenberger und Fritz Reichardt in der "Lounge")
    Zum Thema Musik braucht man bei HR 1 echt nichts mehr zu sagen: belangloser soft-pop Mix ohne Ecken und Kanten, der niemanden aufregen soll aber viele Leute, mich eingeschlossen, gerade deswegen die Wände hochgehen lässt.
    Fazit, lieber Fley, der Du wissen wolltest, warum HR 1 immer weiter verliert:

    Für die Musikberieselung können die Hessen auch in ihren Baumarkt gehen, da quillt dasselbe aus den Lautsprechern.
    Langweilige Sendungen, die von Moderatoren moderiert werden, die viel mehr könnten, braucht kein Mensch.
    Infohäppchen kann sich jeder bei HR-Info holen.
    HR 1 hat sich also vollkommen überflüssig gemacht, und genau das ist das Problem. Für Leute, die seriöse Infos wollen, sind die Häppchen zuwenig, für Leute, die ein Nebenbeiberieselungssender wollen, sind es zuviele Häppchen.

    Viel interessanter finde ich die Frage: Wie geht es weiter mit HR 1? Wird man sich ein Scheitern eingestehen? Und wenn ja, in welche Richtung wird man das Steuer herumreißen? Wieder mehr in Richting HR 1 vor der Reform (halte ich für sehr unwahrscheinlich)? Oder in Richtung des erfolgreichen Nachbarn SWR 1, so dass bald auch die Hessen "die größten Hits aller Zeiten" hören können?
     
  5. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Scheitern eingestehen? Wohl kaum!

    Umbau zum Oldie-Dudler? Wahrscheinlich. Allerdings ist dieses Segment in den hessischen Ballungsräumen durch Main FM ganz gut besetzt.

    Mein Schlüsselerlebnis mit hr1 hatte ich am 1.Juli. Ich war am Tag der Bundestagsdebatte zu Schröders Vertrauensfrage nach Stuttgart unterwegs. Wollte mich von hr1 'begleiten' und informieren lassen. Doch dort fand dieses Thema überhaupt nicht statt! Es gab dort lediglich Einspieler zu Wellnes- und Gesundheitsthemen! Auf SWR 1 zur gleichen Zeit Meinungen, Analysen, Interviews Schaltungen nach Berlin zu dem heißen Thema... Es geht also auch anders.
     
  6. mainzelmann

    mainzelmann Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ja, da hast Du recht. Vor allem durch Harmony FM, die ab Herbst ne fette neue Frequenz kriegen.

    Und das ist echt bezeichnend, dass man SWR 1 mittlerweile ein besseres Zeugnis ausstellen muss, wenn es darum geht, wo man bessere Infos kriegt als bei HR 1...
     
  7. Funker

    Funker Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Sehr schön formuliert! Eine Rückkehr zur Positionierung als "das Informationsradio" kann ich mir auch nicht vorstellen, diese Sparte wird mittlerweile von HR-INFO bedient. Bliebe nur noch die Möglichkeit, auf ein info-orientiertes Oldieformat umzustellen und so die Lücke zwischen HR3 und HR4 zu schließen. Allerdings wird auch das nicht einfach: Mit Main FM und Harmony.FM (demnächst auch in Frankfurt auf UKW) gibt es in Hessen bereits zwei private Anbieter, die diese Zielgruppe bedienen.
     
  8. TripleX

    TripleX Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Funker schrieb:
    Bliebe nur noch die Möglichkeit, auf ein info-orientiertes Oldieformat umzustellen und so die Lücke zwischen HR3 und HR4 zu schließen. Allerdings wird auch das nicht einfach: Mit Main FM und Harmony.FM (demnächst auch in Frankfurt auf UKW) gibt es in Hessen bereits zwei private Anbieter, die diese Zielgruppe bedienen.

    Mag sein, dass es in dieser Zielgruppe nicht einfacher würde, dennoch macht so ein Format für den HR mehr Sinn. Derzeit sieht es im HR ja eher so aus, dass sich die HR-Wellen gegenseitig Konkurrenz machen. Was dem HR anscheinend fehlt ist ein wellenübergreifendes Gesamtkonzept. Man hat meiner Ansicht nach vor allem auf HR1 und HR 3 das gefühl, dass die Kollegen überhaupt nicht wissen, wo die Reise hingehen soll. (Andererseits trägt das derzeit auch ein wenig zur Arbeitsplatzsicherheit bei FFH bei. Was denen ja auch zu gönnen ist)
     
  9. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    mit dem Relaunch hat man total danebengegriffen, das hat sich alles in die falsche Richtung entwickelt weil man den Infoanteil zu hr skyline abschieben wollte
    klar dass da einer von beiden auf der Strecke bleibt
    hr 2 als "Mülleimer" kriegt denn den von den Verantwortlichen ungeliebten Rest (Der Tag), der zu anspruchsvoll für die "bewegten" Hörer des neuen Hausfrauenradio hr1 ist
    der H.R. vom hr hat das Informationsradio kaputtformatiert!
     
  10. McRadio

    McRadio Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ich kann mich den Meinungen hier nur anschließen. HR1 war früher Klasse, mit guten Sendungen usw. Was die Zukunft angeht glaube ich, das hr1 wirklich in Bedrängnis kommt. Das Programm kostet einen haufen Geld und bringt nix. Da der hr wahrscheinlich weiter Finanzprobleme hat, wird es noch mindestens einer Welle an den Kragen gehen. 6 Wellen die zusamen noch nicht mal so viel Quote haben wie FFH und planet zusammen sind auf Dauer nicht vertretbar. Und welche Welle wird es treffen? YouFM wohl kaum, nach dem sich der Sender langsam macht. Außerdem ist die Welle viel billiger. Info wohl auch nicht, weil auf Dauer sicherlich ne dauerhafte Koop mit anderen ARD-Info-Wellen ansteht... Da bleibt für mich nur hr1... Good bye
     
  11. domnek

    domnek Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ich habe mich über diese MA-Zahlen wirklich sehr gefreut. Sie haben wieder einmal bestätigt, dass durchaus auch qualitatives Radio (radioeins) eine Chance hat und seine Hörer findet. Radioeins macht ja genau das, wovon hr1 sich vor gut einem Jahr verabschiedet hat.

    Kürzlich habe ich einmal montags das Abendprogramm von hr1 und hr3 verglichen und dabei eigentlich erschreckendes festgestellt. Die Musikauswahl war in etwa gleich, Inhalte bei beiden Sendern natürlich Fehlanzeige. Nur der Name "Madhouse" macht das Programm von hr3 noch lange nicht jünger, seit gut einer Woche werden die Hörer dort auch freundlich mit "Sie" begrüßt.
    Ich kann ja verstehen, dass sich das ein oder andere Mal die Musik überschneidet, aber die gleiche Einheitskost auf beiden Sendern muss ja nun wirklich nicht sein.
    Für mich ist hr1, wie für die meisten hier im Forum, eigentlich ein einziger Ausschaltimpuls. Es ist sogar zu langweilig um es mehr als eine Stunde zu ertragen. Auch hr3 macht es nicht besser, das Programm ist meist, wenn man von einigen guten Sendungen absieht, weit unter den Fähigkeiten der Mitarbeiter.
    Mit den jetzigen Programmen wird der hr im Rundfunkbereich langfristig keinen Erfolg haben, da kann man sich sicher sein. Erfreulich sind daran nur die "richtigen" Reaktionen der Hörer, sie schalten das Radio einfach ab.
     
  12. Hitradio

    Hitradio Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ist es aber nicht nur konsequent Madhouse "älter" zu machen und damit die jungen Hörer mehr zu You FM zu ziehen? Es gab ja hier schon öfter den Vorwurf, dass die Musik auf hr3 und You FM sich sehr stark überschneidet, kann ich auch bestätigen.
    Aber hr1 und hr3 überschneiden sich doch sehr wenig.
     
  13. McRadio

    McRadio Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Also ich finde zwischen hr3 und YouFM ist die Übereinstimmung nicht so groß. Schließlich ist die Aufmachung und die Ansprechhaltung schon ne ganz andere. Auch die Themen. Ich finde auch dass such hr1+3 sehr änlich werden. Vor allem was die Musik angeht. Ich kann nur hoffen, dass der hr mit seinen Programmchefs endlich mal so umgeht, wie die Wirtschaft mit ihren Managern: Wenn die Zahlen nicht stimmen, RAUS...
     
  14. TripleX

    TripleX Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Mc Radio schrieb:
    Ich kann nur hoffen, dass der hr mit seinen Programmchefs endlich mal so umgeht, wie die Wirtschaft mit ihren Managern: Wenn die Zahlen nicht stimmen, RAUS...

    Na das kann man doch auch anders lösen: Wenn die Zahlen nicht stimmen, befördern...(bis eine Position erreicht ist, die den Programmerfolg nicht weiter gefährdet)
     
  15. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ob so eine Strategie, die angeblich in manchen ARD-Anstalten sogar schon praktiziert wird, der Qualität der Programme dienlich wäre, möchte ich mal ganz laut anzweifeln.
     
  16. Whippet

    Whippet Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Meiner Meinung nach hat der HR, der früher wirklich gute Programme mit Inhalt und Herz am Start hatte, dies einfach weggeschmissen und die ganzen Wellen geplättet.

    Dies betrifft nicht nur HR1, auch HR3 und insbesondere XXL (jetzt YouFM).

    Würde der HR mal die ganzen Beraterkosten einsparen und diese in sein Programm investieren könnte man sehr gutes Programm machen. Das Problem hierbei ist aber auch immer noch das Beamtendenken. Neue Ideen brauchen zu lange um auch umgesetzt zu werden und wenn einer einen **** quer im stecken hat, blockiert er die Idee gleich.

    So wird das nichts!
     
  17. landei16

    landei16 Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Mitlerweile gibt es beim HR nur noch eine Welle, die man bedingt länger als eine Stunde hören kann, das ist hr3. Schade eigentlich!!!
     
  18. Beatclub

    Beatclub Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Die Verantwortlichen von HR1, den ich auch total langweilig finde, sollten sich eigentlich nur mal einen normalen Werktag lang SWR1 BW anhören, dann wüssten Sie mal wie man erfolgreiches Radio macht, obwohl man dort auch noch ein paar Dinge verbessern könnte, was die auch permanent tun. Auch die Abstimmung zwischen den einzelnen SWR-Programmen funktioniert meiner Meinung nach besser. Und SWR1 BW hat natürlich die Kult-Mods aus SDR3-Zeiten, sowas ist unbezahlbar. Und: SWR1 BW hat im Moment einen Hammer-Sound, um ein vielfaches besser als SWR3.
     
  19. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Beim hr gibt es keine Abstimmung mehr zwischen den Wellen, sondern gewollte oder zumindest geduldete Konkurrenz. Der hr1-Chef hatte ja seine Mannschaft intern sogar darauf eingeschworen, hr3 mal so richtig Konkurrenz zu machen. Vielleicht ist man davon aber wieder abgerückt - was ich gestern und heute auf hr1 gehört habe, war deutlich älter und softer als noch vor ein paar Wochen.

    Wenn Du das für Dich sagen kannst, ist das schön. Ich kann höchstens 20 Minuten :)
     
  20. Kolli

    Kolli Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Nicht, dass ich den Wortbeitrag bei hr1 in der derzeitigen Form für lächerlich halte. (Mit der Musik kann ich, im Hintergrund laufend, leben).

    Aber ich möchte dran erinnern, dass der Hörerschwund bei hr1 nicht erst seit der letzten Programmreform vorhanden ist, sondern sich schon über mindestens vier Jahre hinzieht, also auch zu "der Tag"- und "SchwarzWeiß"-Zeiten. Kann mir das mal jemand erklären?

    Zudem möchte ich behaupten, dass alles nur darauf hinaus läuft, hr1 komplett zu streichen, einzelne Elemente bei hr3 einzubauen und youFM die hr1-Frequenzen zu geben. Politischen Journalismus für Onkelotto-Normalhörer wird es im hr-Hörfunk die nächsten Jahre gar nicht mehr geben; traurig eigentlich...
     
  21. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Wer hat denn den hr gezwungen

    * in den 90er Jahren mit den sogenannten Plus-Programmen insgesamt acht Programme zu veranstalten?
    * sein hr-Skyline (später hr-Info) gegen das FAZ-Programm zu positionieren und damit die Informationskompetenz von hr1 zu schwächen?
    * fast zehn Jahre an einem glücklosen Jugendfunk herumzudoktern anstatt die bestehenden Programme hr1,3, und 4 entsprechend auf Zielgruppen zu profilieren?
    * auf Frequenzmüll einen Klassikdudler einzurichten und damit dem Privaten Klassikradio die ohnehin kleine Marktnische streitig zu machen?

    etc. etc.

    Sowas passiert, wenn man ungeniert in die Geldtöpfe greifen darf und sich dabei noch vom großen Ziel, dem 'Programmauftrag' geleitet sieht....

    Ich hoffe nur, dass die überfällige Quittung bald kommt, auch wenns mir leid tut um die vielen guten Kollegen hier um die Ecke in der Bertramstraße, die gutes Radio machen könnten, wenn sie dürften!
     
  22. BlueScorpio1963

    BlueScorpio1963 Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Der damalige Intendant Klaus Berg wollte offenbar auf allen Hochzeiten tanzen, alle Märkte abgrasen und - natürlich - Frequenzen blockieren.

    Die Sache mit hr-skyline war nur solange clever, wie Wirtschaftsberichterstattung für eine große Hörerschaft von Interesse war. Aber nach dem Platzen der Börsen-Blase packt niemand von denen auch nur eine Aktie mit der Kneifzange an. Ergo: Weg von der Wirtschaftsberichterstattung. FAZ Business Radio ist es ebenso gegangen, aber die haben die Bude gleich dichtgemacht.

    hr1 als "Informationsradio" zu positionieren war auch nicht schlecht, aber dann schauten Alle irgendwie auf die Erfolge von "B5 Aktuell" und meinten: "Das können wir auch". Und dann waren da eben zwei Informationssender.

    Unter Helmut Reitze ist man scheinbar darauf bedacht, den Gürtel enger zu schnallen. hr-Klassik und hr2 sind zusammengelegt. Wer weiß... vielleicht ergeht es hr1 und hr-info irgendwann genauso.
     
  23. McRadio

    McRadio Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ich glaube dass Berg damals einfach nur alle Frequenzen besetzten wollte, um es FFH so schwer wie möglich zu machen. Mit den acht Wellen hat er die Frequenzen einfach besetzt. Mittlerweile gibt es dafür halt einfach kein Geld mehr.

    Für mich ist klar, dass die einzelnen Wellen einfach nicht klar ihr Profil trennen. Wenn hr1 weuterhin das Informationsradio wäre, ginge es der Welle besser. Denn das Format war ein ganz anderes als heute hrInfo. Das schaltet man kurz ein um sich zu informieren, genauso wie ich auch NTV schaue.... Und ich glaube dass die Leute sowas mittlerweile wieder wollen.

    Heute ist hr1 nicht Fisch nicht Fleisch. Zum Teil sind die Sachen ja nicht schlecht gemacht, aber ein Sammelsurium vor dem Herrn. Ein gutes Beispiel dafür, wie es ist wenn Verpackung/Format vor Inhalten kommt. Wenn die Welle überhaupt überleben will, das muss sie sich schleunigst auf ihre Wurzeln besinnen und endlich FORMATBRÜCHE zulassen. Da lobe ich mir doch den Spruch: Formatradio ist wie Busfahren. Zuverlässig aber langweilig.
     
  24. steff

    steff Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Diese Aussage stimmt so nicht. hr 1 hatte in den Jahren vor dieser unsäglichen Reform immer sehr stabile Quoten die um rund 20 bis 25 Prozent über den jetzigen liegen. Dies war Herrn Reitze aber wohl nicht genug.
    (Aussage zur MA II/2004:
    „Die Stagnation der Hörerzahlen bei hr1 ist ein Beleg für die Notwendigkeit unserer geplanten Reform“, so der Intendant. „Insgesamt sind wir sicher, mit unserer Neuausrichtung auf dem richtigen Weg zu sein, denn wir wollen ein qualitätsvolles Programm machen, für das die Hörer nicht nur Gebühren zahlen, sondern es auch gern hören.“ )

    Mich stört an dieser Reform eigentlich nicht, dass es sie gab, denn Anpassungen sind immer erforderlich. Was mich persönlich auf die Palme bringt ist:

    - sämtliche Kritiken der Stammhörer bzw. auch der Initiative "Rette dein Radio" wurden als persönliche Diffamierungen aufgefasst.
    - Die Veränderungen, die beim Hessischen Rundfunk statt fanden, gingen ja quasi durch sämtliche Rundfunkwellen und das Fernsehprogramm nach dem Prinzip:
    Vorher war alles falsch, wir machen alles richtig und besser. D.h. Veränderung nur um zu verändern ohne eine Bestandsaufnahme des Erhaltenswerten vorzunehmen.
    - in der Folge wurde das Programm vollständig geplättet und es gab keinen Wiedererkennungswert mehr.
    - es gibt keine Hoffnung, dass die Programmverantwortlichen jemals tatsächlich Kritik an ihrem Produkt akzeptieren werden, weil ihr Eigenbild konträr zum Fremdbild der meisten Hörer ist.

    Schade schade!

    Früher habe ich im Urlaub "mein Programm" hr1 vermisst.
    Heute bin ich froh, wenn ich es nicht hören muss!
     
  25. Kolli

    Kolli Benutzer

    AW: Was macht hr1 falsch?

    Ich gebe Dir recht und entschuldige mich. Hatte gedacht, er läge 2002 bei 140.000 und ist seitdem permanent gefallen... Aber hr1 hatte nur 2003 höhere Quoten (90.000), bis 2002 hatten sie anscheinend einen deutlich niedrigeren Marktantteil (laut MA).
    Das nächste mal google ich mich vorher schlau, versprochen.
    www.rms.de/order_check/download/service/Entwicklg.Radio_ma00-05I.pdf (Seite 29)

    (Bei meiner Aussage zur Zukunft von hr1 bleibt es aber.)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen