1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wave-Dateien größer als Abspieldauer?!

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von binewei, 12. August 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. binewei

    binewei Benutzer

    Hallo,
    ich arbeite gerade für eine Forschungsarbeit mit Audiodaten im Wave-Format (via iPhon/ Audiomemo aufgenommen), die ich verschriften muss.
    Stehe jetzt unerwartet vor einem Rätsel & habe mir schon die Finger wund recherchiert, wollte das irgendwie allein hinbekommen, aber es gelingt nicht. Und da ihr hier sicher versierter seid bzgl. Wave-Dateien, hoffe ich inständig auf eure Hilfe & Expertise!
    Folgendes Problem:
    Alle Interviews (22) haben eine durchschnittliche Länge von 1,5 Stunden mit ca. 440-480 MB Dateigröße.

    Jetzt habe ich plötzlich ein Interview, dass 427 MB groß ist, 1:22h dauerte, ABER: nur 48 Min. Dauer anzeigt und abspielt.
    Die Dateigröße entspricht der Echtzeitdauer, aber nicht der Aufnahmedauer?!
    Da stimmt was nicht, habe aber keine Ahnung was und wo ich ansetzen kann.

    Da ich die Forschungsarbeit dringend analysieren muss, habe ich jetzt ein echtes Problem!

    Hat jemand eine Idee? Wäre echt dankbar! Vg Biwe
     
  2. chapri

    chapri Benutzer

    Da ist beim Komprimieren (Abspeichern) wohl was schiefgegangen.
    Versuch 1: Kopieren, Kopie unbenennen in .raw und sehen, obs besser klingt.
    Versuch 2: Kopieren; Kopie mit Audioprogramm öffnen und in anderem Format abspeichern.
     
  3. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Hallo Biwe!

    Hör nicht auf chapri! :D

    Bei mir wird voll "durchgezogen" - aber natürlich auch nur mit einer Kopie der Kopie!

    So wie du das beschreibst, wurde vom iPhon beim Abschluß der Datei (also am Ende der Aufnahme) wohl ein falscher Wert in den "Wave-Header" geschrieben. Das passiert immer mal wieder, auch bei richtigen "Reportergeräten". Da das Problem bekannt ist, gibt es hier oder anderswo eigentlich auch immer eine Lösung - oder wenigstens einen Ansatz.

    Ich will nicht weiter rumrätseln, ich brauche das _genaue_ Aufnahmeformat von dir.


    Du kannst dich aber hier auch selbst (und erstmal völlig ohne meine Mithilfe) weiter zum Thema "Einlesen" einlesen... Denk immer an das Offset!

    Ich hoffe mal, daß ein Link auf eine Suchanfrage funktioniert:

    http://www.radioforen.de/index.php?...ader+chunk+pcm&t=post&o=date&c[user][0]=16221

    Und immer die gegebenen Links verfolgen...
     
  4. ricochet

    ricochet Benutzer

    Audacity runterladen, beschädigte Datei mithilfe der Menüauswahl "Projekt - Rohdaten importieren" importieren (dauert etwas) und neu als .wav abspeichern. Beim Einlesen wird der Header ignoriert.
     
    Zuletzt bearbeitet: 14. August 2014
  5. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Das wissen wir, ricochet...

    Wenn die Rechnung (du hast sicherlich mit dem Taschenrechner grob nachgerechnet, sonst würdest du ja sicher nicht solch cleveren Ratschläge geben) so einfach wäre, würde ich garantiert auch nicht "so dumm" nachfragen...

    Das Problem: Die Rechnung geht mit den Standardwerten nicht auf!

    Gegeben:
    Laufzeit: 1:22h (82 Minuten)
    Dateigröße: 427 MB

    Annahme:
    1024² Bytes = 1 MB
    Das ist zwar mathematisch falsch, aber in der IT allgemein üblich


    Darum schrieb ich: "Ich will nicht weiter rumrätseln, ich brauche das _genaue_ Aufnahmeformat von dir."


    Mit etwas mehr Information zum Aufnahmeformat, ist die ganze Geschichte sicherlich in ein paar Minuten aus der Welt. Aber wenn Biwe die gegebenen Links gelesen und die Offsets von 0 bis 4 beim Import "duchprobiert" hat, sollte es eigentlich auch ohne unsere weitere Mitarbeit klappen.

    Wir werden sehen.
     
  6. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Du scheinst ein echtes Problem zu haben, sonst hättest du in der Zwischenzeit wenigstens ein "Hey - es hat geklappt!" oder sonstwas hier als Feedback geben können. Von "Danke" rede ich ja gar nicht...
     
  7. RadioRichard

    RadioRichard Benutzer

    Naja...Undank ist der Welt Lohn.......machen Sie sich nichts draus, dies ist leider immer wieder an der Tagesordnung. Es sind zum Glück nicht alle Menschen so, deshalb sollte man eben diese positiven Eigenschaften bei den wenigen menschen mehr beachten, als wie das Neagtive!
     
  8. chapri

    chapri Benutzer

    " Kann sein - muss nich' " (Helge Schbneider)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen