1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

WDR2 MonTalk

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Kobold, 10. Juni 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Kobold

    Kobold Benutzer

    Ich muss hier mal eine Lanze für die Sendung "WDR2 MonTalk" brechen. Z. B.: Heute war Walter Kohl zu Gast, vergangene Woche Andreas Frege alias Campino von der Band "Die Toten Hosen".

    Das sind zwei Stunden Spaß am Radio: intelligente Gespräche, Musikauswahl z.T. vom Gast, Überraschungsanrufer, mit dem der Gast nicht rechnet. Authentisches Radio, live, im Dialog mit dem Gast, mit Musik, die das Sendeschema mitunter wirklich bricht. Das ist echt und dynamisch. Und informativ. Und jede Woche abwechslungsreich.

    Das macht richtig Spaß. Und Lust auf mehr Radio in der Art.
     
  2. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Stimmt, langweiliges Bla-bla ist in dieser Sendung eher selten zu hören. Und gänzlich unüblich für WDR II im Jahre 2013: Die Leute dürfen ausreden! Ein zehminütiger Dialog ohne unterbrechenden Dudelterror; alleine dieses Merkmal ist für die Kölner Welle außerordentlich bemerkenswert.
    Hegermann, Westermann & Co machen ihre Sache hier hochordentlich. :thumpsup: Da ist es eigentlich nur schade, daß die Sendung nicht mehr dreistündig ist.
    Ich lobe allerdings den Sender nur äußerst ungerne. Womoglich liest irgend ein Berater hier mit und befindet, daß in der Sendung "zuviel gequatscht" wird. Mal sehen, wann diese Sendung mit einer mittlerweile 18jährige Tradition zu Grunde reformiert wird, weil zu viel Wort zu heftige Abschaltimpulse auslösen könnten.
    In diesem Sinne ist der "Montalk" eigentlich überfällig.
     
  3. Kobold

    Kobold Benutzer

    Mein lieber keltischer Kater, sei mal nicht so negativ. Der WDR hat immer noch genug Geld, um die Berater im Zaume zu halten.
     
  4. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Mein Pessimismus beruht hier auf eine rein empirischer Faktenlage. ;)
     
  5. Wertham

    Wertham Benutzer

    Also mir gefällt diese Sendung auch sehr gut aus dem gleichen Gründen wie unserem Kobold. Allerdings muß ich sagen ist das Abendprogramm bei WDR 2 sehr " schön". Mit Montalk, Weltzeit, Servicezeit, Arena und Sportzeit ist das ganze recht abwechslungsreich und meistens gut gemacht.
     
  6. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Der "Montalk" ist in der Regel wirklich gutes Radio. Ich höre die Sendung regelmäßig als Podcast, allerdings nur, wenn ich die Gäste interessant finde. Die Sendung mit Campino, den ich eigentlich nicht sonderlich mag, war sehr angenehm, weil er, der ja durchaus sehr kratzbürstig sein kann, durch die gute Gesprächsführung ganz handzahm war. Die Ausgabe mit Kohl werde ich mir demnächst anhören.

    Weniger gut gefallen mir allerdings die hin und wieder in Hallen vor Publikum produzierten Sendungen, weil Promis da eben doch ganz anders auftreten, als im intimen Studio.
     
  7. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Das ist eigentlich auch die einzige Form, in der man diese wirklich hervorragende Sendung genießen kann. Live wird ja jeder Gesprächsfetzen mit einem Bett zugewummert. Der Berater hat wohl gesagt, daß das im heutigen Radio so sein muß...
     
  8. adrian1982BO

    adrian1982BO Benutzer

    der Mon Talk bei WDR2 ist vor allem des wegen gut, weil unter anderem Christine Westermann mit ihrer Art und Weise, wie sie die Persönlichkeiten interviewt, Informationen herauskitzelt. Die 0815 Fragetechnik anderer Moderatoren ist langweilig.

    Nur zur Klarstellung: Ich schere nicht alle über einen Kamm, aber bei Mon Talk ist es nunmal etwas besonderes.
     
  9. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Ist nicht Dein Ernst...! :wall:
     
  10. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    Stimmt ja auch nicht... Betten werden sparsam verwendet, z. B. unter dem "Steckbrief" am Anfang der Sendung, aber gewiss nicht permanent.
     
  11. Dagobert Duck

    Dagobert Duck Benutzer

    Neben Christine Westermann wird der Montalk abwechselnd auch von Tom Hegermann, Gisela Steinhauer und Mathias Bongard moderiert. Ich finde, dass die das alle vier ausgesprochen gut machen. Gerade dadurch, dass jeder seine eigene individuelle Note mit rein bringt, wird die Sendung noch abwechslungsreicher.

    Im Gegensatz dazu die Sonntagsfragen, jede Woche immer mit Frau Steinhauer und sich fast immer sehr ähnelnden Themen, gefällt mir nicht so gut.
     
    Makeitso und adrian1982BO gefällt das.
  12. CelticTiger

    CelticTiger Benutzer

    Der sogenannte Steckbrief, der den Gast kurz vorstellt, wurde bereits zu Beginn der Sendung, 1995 mit Musik unterlegt. Nur war damals die Musik zwischen den Wortbeiträgen noch nicht so dermaßen nervtötend.
     
    NOWORUKA61 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen