1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von bobbe, 06. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. bobbe

    bobbe Benutzer

    Mich interessiert hier vorallem die Erfahrungen von aktiven Internetradio-Betreibern.

    Frage 1: Welche Stream-Format sollte man mindestens anbietet? MP3 (für Winamp & Realplayer) und WMA (für Mediaplayer) - und das reicht erstmal für eine gute Empfangbarkeit?

    Frage 2: Welche Stream-Format werden wie stark genutzt? Genauer gesagt, wieviel Prozent der Hörer hören den MP3-Stream, wieviel den WMA-Stream usw. ? Fakten & Zahlen bitte!

    Frage 3: AAC+ ... wird das auch vom Windows Mediaplayer unterstützt bzw. läd dieser automatisch den Decoder nach? Wie schaut es mit anderen Playern aus?
     
  2. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Z.zt. nur mit Winamp 5.xx, Foobar2000 und VLC Player.
    Alle anderen Player unterstützen derzeit nicht das aacPlus format.
     
  3. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Es gibt auch andere Betriebssysteme ausser Windows.
    Unter Linux kann, nach Installation des Codecs, jeder Player AAC+ abspielen

    Ansonsten reicht dir MP3(pro) und evtl. OGG Vorbis. Damit deckts du praktisch 100% der Hörer ab. Obs Statistiken gibt, weiss ich nicht, aber bei meinem Radio waren es immer ca. 85% MP3, 10% OGG und 5% WMA und RM.
    Das OGG kam aber auch erst in "Mode", als ich den Hörern das schmackhaft gemacht hab ;)
     
  4. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    MP3 ist ein asolutes Muss, ganz klar.
    Sinnvoll ist auf jeden Fall, die Listen-Links zu winamp/real player und wmp direkt auf der Page zu haben.

    AAC+ haben wir im Moment nur als internen Teststream, so 100% überzeugt es mich noch nicht, da es im Bass Bereich und bei Höhen gerade bei Vocals noch kleinere Defizite zu geben scheint (Ob dass nun an den Transcoder liegt oder am Format ist noch nicht ganz klar)

    wma halte ich für absolut unsinnig, da der WMP auch mp3 spielen kann, mp3 pro ONLY würde ich nur streamen, wenn Du dir sicher bist, dass die Hörer alle die Infos sinnvoll nähergebracht bekommen, wie man denn mp3 pro hören kann, genau das gleiche gilt für AAC+ ONLY.

    Ich werde in Zukunft einen AAC+ Stream zusätzlich anbieten, sozusagen als sinnvolle Alternative zum normalen mp3 ISDN Stream, der Qualitativ natürlich herbe Einbußen mit sich bringt bei 48kbps.

    Hoffe ein wenig geholfen zu haben

    MfG
     
  5. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Ich bin von AAC+ sehr begeistert und hätte nicht gedacht, dass es so viel besser ist als MP3 und man die Kompression noch einmal so steigern kann.

    Übrigens: AAC+ ist auch der neue Audiostandard für HDTV. Sat.1, Pro7 und Premiere werden mit dem Start Ihrer HDTV-Programme anfang November in AAC+ senden (auch den Surround-Sound).
     
  6. ForenKater

    ForenKater Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Wir bieten OGG in 2 Bitraten (75+45) und MP3 in 2 Bitraten (128+36) an. Damit haben wir 100% Erreichbarkeit mit jedem mir bekannten Player. Sogar Real. ( :wow: ). mp3PRO - tolles Format, qualitativ. Aber das Handling ist beschissen weil die Unterstützung Playerseitig dünn ist und es NUR unter Windows läuft - bzw. mit Winamp+Plugin unter WINE. Serverseitiges transcoden ist nicht möglich, es sei denn, man setzt einen WIN Server ein - die wiederum sind auch nicht gerade günstig und benötigen oft Neustarts.

    In WMA und/oder RM zu streamen halte ich für unsinnig.
     
  7. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Moin,

    wir streamen in mp3 und wma.
    Wir bieten 6 Streams an:
    2 x für Winamp & Real
    2 x für Winamp & Real mit Ports, die auch durch Firewalls durchkommen
    2 x für WMA.
    Realplayer wird nicht seperat kodiert, sondern der Winampstream nur durch eine .ram Datei umgeleitet.
    Genutzet werden tagsüber mit 80% die Firewall Streams, abends genau umgekehrt. Kaum erwähnenswert die WMA Streams.
    Wir gehen davon aus, das nicht jeder unserer Hörer der MEGA Internet Freak ist und so mit einem einfachen Klick das Programm empfangen kann.

    Weiterhin streamen wir noch mit StreamerP2P, eine Stream peer 2 peer netzwerk.
    Damit sollte wirklich jeder was hören können.

    mfg Michael
     
  8. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    @quasimidi:
    Habe mir mal eure Seite angeschaut. Interessant. Mein Windows Media Player kann auch MP3-Stream abspielen (ob das bei allen Windows-Installationen so ist weiß ich natürlich nicht), warum öffnet ihr dann aber nicht auch im WMP den MP3-Stream, sondern den WMA-Stream? Geht das evtl. nicht oder was sind die Gründe?

    Und dann zur Firewall-Problemmatik. Wie stark ist das Problem denn bei den Hörern verbreitet?
     
  9. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Seit SP2 unter XP sehr verbreitet, da die Firewall standardmässig aktiviert ist. Aber um rauszufinden, ob deine Hörer ein Problem haben, sollte ein Forum oder eine Shoutbox helfen.
     
  10. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Ich sitze zur Zeit bei einer grossen Firma und deren Firmennetz ist da ziemlich hart. Das habe ich analysiert und darufhin unsere Streams erstellt.
    Da wir in der vormittagszeit viele Hörer haben, und diese wahrscheinlich bei der Arbeit sind oder in Unis sitzen, ist die Firewallproblematik dort recht hoch.
    Auch wie bereits erwähnt, Windows XP.

    Der Windows Media Player hat mir soviel kopfschmerzen gemacht.
    Bei mir daheim geht es auf 2 von 5 Rechnern nicht, das der MP3 Stream abgespielt wird. In einem von mir betreutem Internetcafe geht es, in einem anderen nicht. Das war mir zuviel Theater, daher wird gleich in WMA gestreamt. Meine Server haben noch Kapazität. Warum nicht das optimale anbieten, wenn möglich?

    Ich möchte unsere Hörer nicht verschrecken.
    Wenn man es 2 mal probiert hat, den Stream zu hören und es klappt nicht, dann surft man weiter und schaut nie mehr auf diese Seite "weil es ja nicht geht".

    Man ist Dienstleister und muss davon ausgehen, das der Besucher und/oder Hörer nicht der Freak ist. Daher alles vorgekaut auf einem Löffel präsentieren.

    Grüße aus Berlin
     
  11. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    @quasimidi:
    Für den WMA-Stream, verwendest Du dazu die Microsoft-Tools und -Server, oder kann man WMA auch z.B. über Icecast/Shoutcast senden?
     
  12. zee100

    zee100 Benutzer

  13. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    @zee100:
    Interessant! Aber damit geht auch WM9/WMA mit dem Icecast2?

    Leider steht auf der Simplecast-Webseite nichts von AAC+ ... geht das auch damit wenn die Encoder-DLL vorhanden ist?
     
  14. zee100

    zee100 Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    WMA geht nicht mit Icecast, Shoutcast oder Steamcast!
    Entweder du nimmst die push und der Stream läuft von deinem eigenen PC/Server oder die pull, wo du dir einen Streamserver, der WMA anbietet, mieten mußt.
    Weder Simplecast noch der Sam Encoder unterstützen z.Zt. aacPlus.
    Ist aber in Planung und sollte noch in diesem Jahr auf dem Markt kommen.
    Mehr Infos dazu in den Foren von spacialaudio.com
     
  15. Wrzlbrnft

    Wrzlbrnft Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    MP3-Streams im Windows-Media-Player gehen meines Wissens nur dann, wenn der Stream mittels einer M3U- oder entsprechenden ASX-Datei verlinkt ist. So jedenfalls meine Erfahrungen auf mehreren Computern.
     
  16. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Das kann so nicht stimmen. Bei meinem WMP kann ich die http-Adresse des Icecast-Server unter Datei/URL öffnen eingeben und es läuft.
     
  17. kai4711

    kai4711 Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    klar. mp3-shoutcast stream geht bei entsprechender playlist mit winamp, realplayer und auch mediaplayer!
     
  18. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Hallo,

    geht mit allen. Halt nur manchmal nicht mit dem WMPlayer, dann meldet dat dumme Ding manchmal Fehlermeldungen, wo auch die Onlinehilfe nicht mehr weiter weiß.

    Das tolle daran ist, am heimischen Rechner geht blöderweise alles....:wow:
    Und dann in der realen Welt.....:wall:

    Grüße
     
  19. Clausel

    Clausel Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    wir bieten einfach FWF Streams an, die über Port 80 laufen, somit gibts da keine Probleme mehr =)
     
  20. kai4711

    kai4711 Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    FWF?

    Soll das Firewall F?? heißen?

    ?!

    Gruß
    Kai
     
  21. quasimidi

    quasimidi Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Hallo,

    is nur doof, wenn auf dem Server noch ein Webserver, z.B. IIs, läuft..:rolleyes:

    Schließe mich der Frage nach FWF an..:?!
    Grüße Michael
     
  22. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Ist ja schön, wenn du nen Server hast, der ausschliesslich für Streaming ist, das ist dummerweise aber die Ausnahme. In 95% aller Fälle läuft auf Port 80 ein Apache. Ebenso sind einige anderen Ports vorbelegt (FTP, POP, IMAP, SMTP, SSH, usw.)

    Ich denke, diese Lösung ist nur für wenige hier verwendbar. Aber es ist zumindest eine Möglichkeit ;)
     
  23. bobbe

    bobbe Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    @Pegasus:
    Nein nein, dass kann man schon sehr gut verwenden. Man muss nur dem Server zwei verschiedene IPs zuweisen, eine für den Webserver und eine für den Streamingserver - beide auf Port 80.
     
  24. Pegasus

    Pegasus Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    Ich bin ja nicht mehr auf dem laufenden, aber gibts mitlerweile soviele bezahlbare Dedicatet, die mehrere IPs haben?
    Ansonsten hast du recht, jede IP kann den Port 80 seperat nutzen ;)
     
  25. kai4711

    kai4711 Benutzer

    AW: Welche Codec-Streams sollte man anbieten - MP3/AAC+/WMA?

    und was heißt FWF?

    FirewallFeed wäre noch ne Idee!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen