1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Funktionalität erwartet Ihr von Eurer Traum-Automation?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von dreyermedia, 21. September 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. dreyermedia

    dreyermedia Benutzer

    In den verschiedenen Threads wird oft über die Vor- und Nachteile diverser Automationssystem geredet.

    Mich würde mal ernsthaft inreressieren, wie Ihr Euch Eure "Traum-Automation" vorstellt. Welche Funktionalität, Betriebssystem, Features, etc.

    Gruß
    Bernhard
     
  2. VoiceOver

    VoiceOver Benutzer

    Ich versuch mal ...und beschreibs vom User-Standpunkt

    sehr wichtig:

    übersichtlich (funktionales Design wie bei Radiomax)
    konfigurierbar (wie Dalet)
    personalisierbar:
    - speicherbare Hotkeys, Hotkeygruppen
    - evtl. Anordnung der verschiedenen Elemente programmierbar
    stabile Automation
    kein Voicetracking möglich ;)
    ausgefuchste Timinghilfen
    nahtlose Datenbankintegration


    Tschö!
     
  3. Rampkönig

    Rampkönig Benutzer

    Eine Automation ist perfekt, wenn Sie sich an die Programmwünsche des PDs anpassen lässt, nicht umgekehrt.
     
  4. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    Die TraumAutomation sollte:

    * superstabil laufen
    * Design und individuelle Anpaßungsmöglichkeiten
    (Layout/Funktionen) wie beim Radiomax
    * mit "normalen Soundkarten laufen
    * SQL-Datenbank
    * Werbeeditor
    * regionalisierte Elemente sollten einfach "abgefeuert" werden
    können (Spielliste, Jingleplayer)
    * gute Havariestruktur
    * gutes Bedienteil wie beim Radiomax....
    * und nicht für jeden Sch... ein einzelnes Modul, sondern alle
    Funktionen (außer Sendeplan) zentral in einem Program
    verwalten, dafür aber mit Benutzer-/Rechteverwaltung
    * und vieles mehr

    (Eigentlich gibts meine Traumautomation schon....RadioMax)
     
  5. Musikchef

    Musikchef Benutzer

    Traum Digitalisierung

    Hallo liebes Dreyer Team,

    noch ein nicht ganz ernst gemeinter Vorschlag:

    Fahrt in die Schweiz, schaut Euch Digimedia bei STUDER an, versucht, herauszufinden, warum diese Software so unglaublich stabil läuft und verkauft dieses Produkt dann.

    Jetzt mal im Ernst: Deutschland wartet nicht wirklich auf eine (Eure) neue Studio-Software. Die Märkte sind doch längst verteilt.

    Alle Firmen, ob sie nun Audio Export, Dalet, VCS, Zenon oder Studer heißen, haben aus den Fehlern der Startjahre gelernt und mehr oder weniger gute Lösungen gezaubert. Und alle sind gleich - ich bewege den Fader und höre Musik. Traumhaft.

    Was wollt Ihr denn noch erfinden? Rosa Slider am Bildschirm? Vibrationsstühle für Nachtmoderatorinnen? Es ist alles schon da!

    Eine weitere Software führt doch nur zu dazu, dass es wieder mal ein unerfolgreiches Produkt mehr am Markt gibt, mit dessen Verkaufserlösen der Hersteller nicht zufrieden sein kann.

    Nicht falsch verstehen bitte - jeder Hersteller ist seines Glückes Developer. Macht, was Ihr für richtig haltet - ich bin jedenfalls der Meinung, dass hier nur das Gorbatschov Zitat ziehen kann: falscher Zeitpunkt, falscher Platz, falsches Dreyer Produkt.

    Ihr müsstet mich jedenfalls enorm überzeugen, weil ich bei einem Newcomer erst einmal annehmen würde, dass es den nach einigen Jahren nicht mehr gibt - und dann habe ich seine Software aber keine Updates mehr.

    Dann lieber auf eine Firma wie Studer setzen: die haben mit Digimedia so viel Geld verdient, dass ich annehme, dass es das Produkt noch mehrere Jahre geben wird.

    Hats geklingelt?

    Zwinkernde Grüße vom Musikchef
     
  6. dreyermedia

    dreyermedia Benutzer

    @Musikchef

    weit gefehlt, mein Lieber, wir machen keine neue Automation, die haben wir schon seit über 10 Jahren, nur der Vertrieb hat gewechselt ;).

    Ich wollte einfach nur mal wissen, was die einzelnen Benutzer wollen, weil in allen möglichen Therads reichlich über alles mögliche gemotzt wird....

    Gruß
    Bernhard
     
  7. RadioTim

    RadioTim Benutzer

    @dreyermedia: kauft das Ding heute noch jemand? Hab das Ding mal in Aktion gesehen und gefahren......naja...Steinzeit.....
     
  8. Musikchef

    Musikchef Benutzer

    Aus der Traum - oder irre ich?

    @ dreyermedia

    Lieber Bernhard!

    Ich danke Dir für Deinen Beitrag! Besser hättest Du es nicht formulieren können.

    Du schreibst, dass es das Produkt schon seit 10 Jahren gibt. Ich kenne nicht alles in der Medienlandschaft - aber ich hätte gespeichert, wenn mir Euer Produkt irgendwo mal über den Weg gelaufen wäre. Unter Kollegen sprechen wir selbstverständlich über die kleinen (und großen) Macken der Softwaregurus. Und so erfährt man auch immer wieder, wer womit arbeitet.

    Genau das, was Du dort beschrieben hast, sollte es nicht geben. Wer will denn 10 Jahre von einem Produkt leben, das nicht mit Macht in den Markt gedrückt wird?

    Ich konkretisiere: Wenn auch nur ein (in Zahlen 1) Entwickler stetig an der Software arbeitet, dürfte das so über den Daumen gerechnet ca. 80.000 Euro pro Jahr kosten - Miete, Werkzeuge, und so'n Kleinkram eingerechnet).

    Hat Eure Software jemals diese Kosten eingespielt?

    Hand aufs Herz und vielleicht ehrlich gepostet...: Wer hats denn im Einsatz? Und für wieviel Money wechselt die Software denn den Besitzer?

    Nicht persönlich nehmen - wenn ihr euch schon im Forum als Hersteller beteiligt, dann erklärt euch auch bitte in dieser Form (wenn es nicht zu intim wird...)

    Grüße vom Musikchef
     
  9. VoiceOver

    VoiceOver Benutzer

    Also,

    jeder antwortet hier immer noch freiwillig und deshalb finde ich, jeder kann hier so viel MaFo machen wie er will.

    Übrigens gab es eine Zeit, in der in jedem Tonstudio ein
    ATARI stand. Alle waren glücklich mit dem ATARI, er lief
    stabil und hatte ein GUI. Keiner brauchte einen anderen
    Computer, es gab ja den Atari.

    Dann kam der MAC!

    Denkt mal drüber nach.
     
  10. Carpe

    Carpe Benutzer

    Traum-Automation

    Aussehen von DRS2006.
    Bedienbarkeit so unkompliziert wie möglich.
    Stabil ohne ende sollte es sein. Sollte auch bei 50000 Liedern in der Playlist nicht meckern. Die Software sollte alle Formate spielen können. Damit ist auch ogg-vorbis gemeint. Rampzeiten sollten einstellbar sein, und ein Jingleplayer mit mindestens 20 Bänken dürfte nicht fehlen. Songs und Jingles etc. sollten per Pad oder Tastaturbelegung abgefeuert werden können. Eine intelligente Suchfunktion wäre auch nettig. Und es sollte eine pipifunktion dabei sein. Will heissen. Man muss per F12-Taste zwischen live und automation schalten können.

    Also der Mix den ich hier geschrieben habe ist ne Mischung aus DRS2006+Mairlist+Winamp+MR-DJ= meine Traumautomation
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen