1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen
  2. Wie aus den radioforen.de-Nutzungsbedingungen hervorgeht, darf kein urheberrechtlich geschütztes Material veröffentlicht werden. Zur Identifizierung von Interpret und Titel (o.ä.) können jedoch Hörproben bis zu 30 Sekunden angehängt werden. Was darüber hinausgeht, können wir nicht tolerieren.
    Information ausblenden

Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

Dieses Thema im Forum "Musik" wurde erstellt von Der Radiotor, 08. April 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    Überall hört man Kritik am Einheitsbrei im Radio. Jetzt kam mir die Idee für ein Musikformat, das es so noch nicht gibt:

    Jeder Mensch durchlebt eine gewisse Entwicklung seines Musikgeschmacks. Je nach Umfeld, Wohnort, Partner usw. kann ein solcher Geschmack auch schon mal wechseln. Aber jeder hat gewisse Musiktitel, die einem - aus welchem Grund auch immer - wichtig sind und die man nie vergisst. Auch bei mir (bin 40) gab es eine fortschreitende Entwicklung des Geschmacks: es fing in den 70ern mit Tonbändern von meinem Vater an - Albert Hammond, Lobo, The Sweet und andere sind mir in Erinnerung. Dann kamen die 80er - Pop/Wave/NDW, am Ende auch einiges kommerzielles Zeug, über das ich besser heute nicht mehr rede, das aber einen gewissen Kultstatus inne hat (oder als was würdet ihr z.B. Bomb the Bass bezeichnen?). In den 90ern dann zunächst die Studentenzeit - Independent, Alternative Rock, dann ein (partnerschaftsbedingter) Schwenk auf Dance/Techno, am Ende der 90er wieder mehr Britpop/Alternative, und heute viel Classic Rock, aber auch neue Bands aus der Alternative-Szene. Hängen geblieben in all den Jahren sind viele Songs.

    Wenn man nun hingeht und einen Research nach dem Motto betreibt: welche 20 Songs haben in Ihrem Leben eine große Rolle gespielt und diese in eine riesige Liste einlaufen lässt, kommt mit Sicherheit ein hochinteressantes Produkt heraus, das natürlich viel Bekanntes, aber auch viel längst vergessenes und so manche Raritäten enthält. Das alles in einem Radioprogramm vereint (und zwar nicht nur so, indem man die 200 meist genannten Songs, sondern alles auch nur bedingt "radiotaugliche" spielt), fände ich einmal spannend. Denkt ihr dass so etwas auf dem Markt existieren könnte?
     
  2. final_scream

    final_scream Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    Es gibt ein paar Lieder, die sind mir so lieb und teuer, die will ich gar nicht im Radio hören, weil dann das Besondere und Einzigartige droht, verloren zu gehen.
     
  3. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    lieber radiotor: Entspricht so dem von mir (uns) präferierten "music of your life" als kommendem notwendigen Format. Aber die 20 bedeutendsten Songs von befragten Hörern höchstens dezent "untermischen", sonst kippt das angdachte Format doch in einer Richtung ab... sonst keine schlechte Idee.
     
  4. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    Man sollte sich nur mal Threads in Internet-Foren wie diesen hier durchlesen. Ach ja, und dann alle Songs in einem Radio (*träum*):

    http://forum.musikexpress.de/archive/index.php/t-9142.html

    Ich weiss ja, man braucht gar nicht so weit zu gehen, die "Welcher 80er, 90er etc."-Threads in diesem Forum liefern ja auch tolle Ideen.
     
  5. Herr Stemmer

    Herr Stemmer Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    Das Problem dabei ist, daß Lieder, die für mich aus besonderen Gründen wertvoll scheinen, für andere, ja, beinahe schon alle anderen, nahezu uninteressant sind, weil jenen ebendiese Gründe nicht zugänglich sind.


    Grüße, W. St.
     
  6. McCavity

    McCavity Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    Eben das macht die Sache interessant, finde ich. Auf eine einzelne Sendung gemünzt, könnte man ja u.U. Leute ihre Geschichten zu den Songs erzählen lassen (gab es bestimmt schonmal irgendwo), aber auch, wenn man nur viele Leute befragt, bekäme man sicherlich eine Rotation zustande, in der neben "den Kulthits der XYer", derer die meisten dank Überdudelung sicherlich schon überdrüssig sind, eben auch eine ganze Reihe von Songs, die man vielleicht nie vorher gehört hat. Für Leute, die mehr als nur das, was eh jeder spielt, erwarten, vielleicht eine wahre Fundgrube. Mir würde so ein Format jedenfalls Spaß machen.

    LG

    McCavity
     
  7. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Welche Marktchancen hätte ein solches Format?

    Sowas ist mal ganz ok, etwa als wöchentliche Sendung, aber als komplettes Format? Das ist ja im Prinzip nichts anderes als Oldieradio, nur für die nächste Generation. Und es wäre wieder ein Best-Of Radio für Menschen die aufgehört haben, sich für neues zu interessieren.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen