1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Sendesoftware ist die beste?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Spock, 06. April 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Spock

    Spock Benutzer

    So nun mal genug über Format gequatscht. Wer kann mir mit Sendesoftware weiterhelfen? Ist nun Mastercontroll von RCS die Beste oder doch Zenon?
    [​IMG]
     
  2. PG

    PG Benutzer

    Vorteil bei Master Control (und Master Control NT) ist das er von RCS gebaut wird. heisst: wenn du auch den selector benutzt, sind die schnittstellen zwischen den beiden perfect. (zb. gibt es die living log funktion bei MCNT). Zenon funktioniert, ist aber für jemand der sich mit sendesystemen nicht so auskennt schwer zu bedienen(vom programmacher standpunkt). Dann gäbe es noch Digi-Cart, ein relativ stabiles system, allerdings etwas veraltert (benutzt noch ein cartwall unter ms-dos). Dann gibt es noch D'Accord, extrem vielfältig (kann zb. oton archiv, musik archiv, news archiv, etc... alle miteinander verbinden und direkt ins studio "beamen") ist aber absturz anfällig. WaveStation gibts auch noch, ist aber von den einstellungsmöglichkeiten (besonders was automatiksendung betrifft) eingeschränkt.

    erstmal...
    ;)

    [Dieser Beitrag wurde von PG am 06.04.2001 editiert.]
     
  3. DerRADIOLOGE

    DerRADIOLOGE Benutzer

    Sehr gut(1-): Radiomax in "vollausbau" in Verbindung mit Powergold. Zusätzlich noch ne extra-Cartwall über die alles ausser Musik läuft. Da ist man sehr flexibel...brauch aber auch lange Arme...:) Aber wer das Geld hat für den: Non-Plus-Ultra!!!

    gut(2): Audio-Media(wie das Programm heisst weiss ich nicht mehr) aehnlich wie Zenon. Wenige Kanäle, wenige Carts aber auch wenige Fehlerquellen...;)

    Mangelhaft bis sehr gut: DIGISPOT....Stürzt nie ab. läuft auf 486er ist aber teilweise sehr lahm. Es fehlen viele gängige Automationen(für Network-Einsatz).
    Ist relativ unflexibel und leider teilweise auch sehr unberechenbar(jedenfalls in der Version, die ich kenne...)
     
  4. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Und dann gibt es auch noch DALET. Sehr vielseitige Software, die auch auf "Schweine"-PCs gut läuft.
     
  5. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

    Das flexibelste Programm, das zu dem noch für Moderatoren einfach zu bedienen ist, ist sicher Zenon. Sobald es besondere Anforderungen im Sender gibt, werden sie individuell implementiert. Als offenes System läßt sich Zenon mit allen gängigen Programm-Modulen anderer Firmen kombinieren. Wenn nicht, wird eine neue Schnittstelle programmiert.

    Carat von Siemens ist übrigens jetzt von Zenon übernommen worden und wird zur Freude einiger Fans nicht sterben.

    Mein Lieblingsssystem als Moderator war allerdings bisher dieENCO-Software.
    Lief damals bei Hitradio X (1994) auf einem 486er auf DOS-Basis mit Novell-Network.
    Der Clou: Keine Maus im Studio, alle Funktionen konnten mit dem Finger per Touch-Screen erreicht werden.
    Leider wurde ENCO dann nicht mehr von der BCI vertrieben und es gab dann keinen deutschen Service mehr, weswegen sich das System in Deutschland nicht weiter durchsetzen konnte.
     
  6. TMax

    TMax Benutzer

    Also ich finde auch Radiomax for Windows die beste Softwarelösung! Einen besseren On-Air-Screen habe ich noch nie gesehen, läuft auch richtig stabil....
    Dann gibt es noch Mediatron (www.mediatron.de), was angeblich auch recht gut sein soll...
    Für kleine Radiostationen, wie Krankenhausradios oder auch DJ`s oder für Privatanwendungen gibt es eine gute, preisgünstige Software auf MP3-Basis, die mit nur einer Standartsoundkarte auskommt. Für nur 69$ gibt`s die kleine DRS2006 Version, die große für ca 569$ (glaub`ich)....www.drs2006.de
    Wir haben DRS2006 1.71 bei uns ium Krankenhausradio im Einsatz, und es läuft absolut zuverlässig und sicher. Ist bei uns noch nie (!!!) abgestürzt, wirklich zu empfehlen (für kleinere Stationen)
     
  7. Ru

    Ru Benutzer

    Kennt jemand von Euch "ROSI"...wenn ja, welche Erfahrung habt Ihr damit gemacht.
    Ru
     
  8. Bennie

    Bennie Benutzer

    Also ich persönlich halte das Dalet system für - ähm - nennen wir es mal "verbesserungswürdig" - wer länger als 3 monate damit arbeitet braucht ne Brille - ich verstehe nicht, wie man ein system bauen kann, das von einem monitor irgendwie nur eine fläch von höchsten 20% nutzt und den rest in dezent hübschem blau/grau läßt!
    einziger vorteil des DALETs ist der INFLIGHT MIX, der -soweit ich weiß - in dieser form einzigartig ist! da hält auch das voice tracking von xenon nicht mit!
    aber trotzdem ist und bleibt xenon das benutzer freundlichste system! man kann den sender plan per drag n drop umgestalten und die elemetne aus dem sendeplan in die cartwalls ziehen! wirklcih IDOTENSICHER ;) (und schön groß [​IMG]

    - meine meinung ;) -
     
  9. Konni am Morgen

    Konni am Morgen Benutzer

    Also wir haben jetzt das "Mediatron 2000 NT Professional" System. Gute Handhabung, gutes Design, abgestürzt ist es bisher auch nicht. Ich bin bisher zufrieden, läuft aber alles noch im Testbetrieb, wenn ich Nachteile finde schreib ich sie rein. [​IMG]

    Konni
     
  10. mac

    mac Benutzer

    Hm. Was solls: DALET ist nachwievor ein wenig anfällig und teuer - aber es ist das Bedienfreundlichste und Komfortabelste System für den Moderator.
    Viele können die kleinen, meist versteckten Finessen von DALET noch gar nicht nutzen, weil sie - wie gesagt - verdammt versteckt wurden.
    Und: den Bildschirm kann man nach Bedarf einrichten - und wenn's dann noch Probleme beim Lesen gibt: ne Brille tuts auch.

    PS: Wer wirklich als Moderator Interesse an seinem System hat, fragt und löchert seinen Technischen Leiter...
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen