1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welche Studiokopfhörer könnt ihr empfehlen?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von Donut, 03. März 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Donut

    Donut Benutzer

    Hallo!
    (Ich hoffe, dass dieses Thema noch nicht behandelt wurde.)

    Ich möchte mir gerne Studiokopfhörer zulegen. Doch da das Angebot enorm ist und es so einige Hersteller gibt, wollte ich euch fragen: "Welche Studiokopfhörer könnt ihr empfehlen?"
    Müssen es unbedingt Kopfhörer über 150€ sein, oder reichen auch günstigere Alternativen?
    Die Kopfhörer brauche ich überwiegend für Moderationen im Studio. Ich bin gespannt auf eure Antworten.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. März 2014
  2. Guess who I am

    Guess who I am Moderator Mitarbeiter

  3. soundbites

    soundbites Benutzer

    AKG K 701
     
  4. codo

    codo Benutzer

    Als Studiokopfhörer kommen eigentlich nur die Studiostandardkopfhörer in Frage.
    Auf der ganzen Welt werden wegen dem linearen Frequenzgang und wegen der stabilen mechanischen Qualität, die AKG Kopfhörer, gerne benutzt:

    z.B. der AKG 121 Studio für 69,- € z.B. bei http://www.thomann.de/de/akg_k121_studio.htm?partner_id=96747
    18-22.500 Hz und gute Abbildung. Angenehmer Sitz auch wenn man lange damit arbeiten muss.

    Besser ist der AKG 240 Studio mit 15-25.000 Hz, der zur Zeit sehr günstig für 89,- € vertrieben wird.
    z.B. bei http://www.thomann.de/de/akg_k_240_studio_kopfhoerer.htm?partner_id=96747
    Beide AKG Kopfhörer sind halboffene Systeme.

    Benötigt man geschlossene Systeme sind die Reihe der Sennheiser HD 25 die geeignete Wahl.
    Günstig ist der Sennheiser HD-25 SP II für 129,- €, allerdings nur bei 30 - 16000 Hz.
    Z.B. http://www.thomann.de/de/sennheiser_hd25_sp.htm?partner_id=96747
    Sie lassen sich besonders bei Reportagen für die Aufzeichnung mit dem Recorder einsetzen.
    Im Studio werden sie gerne z.B. von DJs für die Abmischung ihrer Mixe benutzt.


    Gruß Codo
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. März 2014
  5. count down

    count down Benutzer

    Ich schwöre auf den geschlossenen MDR-7506.
     
  6. Sendeausfall

    Sendeausfall Benutzer

    Aus eigenen Erfahrungen:
    • Beyerdynamic DT770 Pro kann ich sehr empfehlen, klingt super und sitzt sehr angenehm. In unserem Studio der neue Standard.
    • AKG K271 ist gut, klingt aber eher analytisch, also wenig Bass und nicht "aufgehübscht". Viele kommen aber mit der Abschaltautomatik nicht zurecht, vor allem wenn schräg aufgesetzt.
    • Sennheier HD25 ist super, aber drückt sehr. Eher was für unterwegs und wo es laut ist.
    • Beyerdynamic DT 100 ist ok, aber klingt sehr fade im Vergleich zu allen anderen und sitzt eher unangenehm. Unser alter Studiostandard.
    Wenn Du den Hörer in höherer Anzahl kaufst und mit vielen anderen teilst, würde ich noch Wert auf gute Ersatzteilversorgung legen. Bei Beyerdynamic und AKG lief das problemlos, Sennheiser müsste auch gut hierbei sein.
     
  7. Pianist_Berlin

    Pianist_Berlin Benutzer

    Ich als Filmproduzent habe im Sprecherraum einen DT 770 pro, in meinem Tonkoffer für Außeneinsatz am SQN einen DT 48, an meinem HD-P2 einen DT 100 und im Rucksack den klappbaren MDR-7506, den ich immer dann einsetze, wenn ich ohne Tonkoffer unterwegs bin. Das sind nun alles Einsatzgebiete, wo es nicht in erster Linie auf den Klang ankommt, man möchte ja nur abschätzen, ob mit der Aufnahme alles in Ordnung ist. Somit zählen eher Dinge wie Tragekomfort und Robustheit.

    Den HD 25 habe ich ganz schnell zurückgegeben, weil er mir als Brillenträger wirklich zu unkomfortabel ist, zumal schon nach zwei Wochen die Sennheiser-typischen Wackelkontakte an den beiden Anschlüssen auftraten. Das kriegen die seit Jahrzehnten nicht in den Griff.

    Von daher: Ich empfehle für den Studioeinsatz ebenfalls den DT 770 pro.

    Matthias
     
  8. Donut

    Donut Benutzer

    Ich danke euch für die zahlreichen Antworten. Das hilft mir schon einmal weiter. Tatsächlich würdet ihr also schon zu den namhaften Herstellern, wie Sennheiser, Beyerdynamic oder AKG greifen (fraglich, ob es überhaupt eine gute Alternative gibt, SONY?). Das Rennen machen bisher der DT770 und Kopfhörer der Firma AKG. Den DT770 sicherlich mit 80 Ohm - oder?
     
    Zuletzt bearbeitet: 05. März 2014
  9. McCavity

    McCavity Benutzer

    Bei Sony gibt's ja den alten Witz, daß das falsch geschrieben sei und eigentlich "so nie" heißen sollte... ich hatte - allerdings vor vielen Jahren - mal einen Sony-Kopfhörer, das war so ein Mittelklasse-Teil (die genaue Bezeichnung habe ich vergessen). Aber er war nicht ohrumschließend sondern aufliegend. Vom Klang her erinnere ich mich zwar durchaus positiv, aber rein vom Material her war er nicht für Dauerbetrieb ausgelegt: das "Kunstleder" (oder was auch immer das sein sollte) an den Ohrmuscheln fing sehr schnell an zu bröckeln, danach löste sich dann langsam das Schaumstoff-Ohrpolster darunter auf - das hat mir an Erfahrung gereicht, seitdem nutze ich (wie im vm Forenhirschen verlinkten Thread beschrieben) den Beyerdynamic DT770 Pro und den AKG K-271 MK2. Der Beyerdynamic müßte jetzt bald 8 Jahre alt sein und tut klaglos seinen Dienst, der AKG ist auch seit 4 Jahren im Einsatz zeigt ebenfalls keinerlei Schwächen.

    Letztlich ist es aber so, daß es Deine Ohren sind, die entscheiden. Ich würde mir aus den vielen Tips hier mal eine Kandidatenliste zusammenschreiben, in ein gut sortiertes Fachgeschäft gehen und die Testkandidaten (und ggf. noch welche vor Ort, die nicht auf der Liste stehen) durchhören.

    LG

    McCavity
     
  10. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    Als es darum ging neue Kopfhörer zu beschaffen, habe ich mich auf Grund der guten Erfahrung mit den Ohrsteckern von Shure für die SRH 840 des gleichen Herstellers entschieden und bei Th..... wegen des 30 Tage Rückgaberechtes bestellt. Nach zwei Stunden Probebetrieb stand fest, wenn nicht noch ein Schaden auftritt, wird vom Rückgaberecht kein Gebrauch gemacht. Vorteil der Hörer ist es, sie sind angenehm zu tragen und haben im Vergleich der vorher verwendeten HIFI Kopfhörer eine sehr gute Auflösung des Klangbildes. Nachteile haben sie auch, weil es ein geschlossenes System ist, werde ich beim Musik hören nicht mehr von Telefon und der Hausklingel gestört.:D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen