1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Welches Ziel haben junge Moderatoren?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von radioaktiv2, 30. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. radioaktiv2

    radioaktiv2 Benutzer

    Eure Erfahrungen zählen!

    Ich habe es jetzt schon des öfteren erlebt, dass sich Neulinge im Radiogschäft als die grossen Superstars anstellen und nix als heisse Luft dahintersteckt.

    Was muss ein junger Moderator haben?
    Was muss er leisten?
    Wer hat das auch schonmal erlebt?
     
  2. Lokalreport

    Lokalreport Benutzer

    Erlebt habe ich es noch nicht. Gut ich bin auch noch nicht soooo lange dabei. Aber ich habe es hier und da schon erlebt, das Neulinge meinten, sie könnten alles. Man gibt ihnen Tips und das heißt es: Ist doch Quatsch! Und wenn es dann bei ihnen schief geht, weil sie den Tip nicht befolgt haben, heißt es: Hättest du mir ja auch mal sagen können. Für sowas habe ich nur ein müdes Lächeln.

    Ich finde, man sollte schon gut überlegen, wen man was machen lässt. Aber Neulinge müssen auch die Chance haben, ihre Erfahrungen zu machen.
     
  3. electric garden

    electric garden Benutzer

    erlebt auch noch nicht, aber ein junger Moderator sollte ein gefühl von Freiheit, von harmonie und guter laune vermitteln ;)
     
  4. Musikazubi

    Musikazubi Benutzer

    Hehe, ja. Oder ein Gefühl von Chaos, Wahnsinn und Anarchie.
     
  5. Radiomoderator

    Radiomoderator Benutzer

    Junge Moderatoren sollten zeigen dass sie gern dazulernen (das gilt auch für alle anderen, Nobody is... naja und so weiter)

    Als ich vor ... Jahren beim Radio anfing gab es auch "Kollegen" die mir zwar Tips gaben, ob die gut gemeint waren bezweifelte ich später! Dennoch riet ich an einen Kollegen der mir sehr viel weiter geholfen hat und dem ich jetzt noch dankbar bin.

    Ehrlich gesagt zittert ja jeder um seinen Job, dennoch unverständlich wieso einige der alteingesessenen den Frischlingen Steine in den Weg legen.
    Ich denke, wenn ich mit meiner Erfahrung, Können, Talent und Stimme nicht besser bin als ein Neuling, hat er sowieso meinen Platz verdient!

    Also gebt den Jungen Talenten eine Chance.
    So wie Ihr alle sie auch hattet!

    Allerdings haben selbstüberzeugte, mikrofongeile, überhebliche Möchtegernalleskönnerjungmodz wie ich sie ebenfalls zu Hauf erlebt habe nicht den Hauch einer Chance verdient.

    Zurück zur Frage:

    Junge Nachwuchsmoderatoren sollten:
    Talent, Auffassungsgabe, Stimme, Überzeugungskraft und einen eisernen Willen haben.

    So seh ich dat!



    [Dieser Beitrag wurde von Radiomoderator am 31.07.2002 editiert.]
     
  6. Howard

    Howard Benutzer

    Moin!

    Da ich seit ein paar Jahren viel mit dem "Nachwuchs" zu tun habe, finde ich schon die Fragestellung des Themas bezeichnend.

    Ein junger Mod sollte sich erstmal für nix zu schade sein.
    Er sollte bereit sein alle Sendungen in jedem noch so kleinen Sender, die ihm/ihr angeboten werden zu moderieren.
    Er sollte sich bei den Airchecks als kritikfähig und konstruktiv zeigen und auch mal Sch... fressen. (is doch so)
    Er muß auf die alten Hasen hören, sich die Tricks bei ihnen abgucken und deren Schwächen bei sich vermeiden.
    Und:
    Er/Sie muß am Mikro einen eigenen Weg einschlagen, etwas außergewöhnliches mit den Moderationen bewirken wollen!
    Formatierte Linerkartenvorleser haben wir leider schon genug, das sind keine Mods an die sich der Hörer erinnert.
    Und dabei keine Angst vor Fehlern, PD's, Beratern, wütenden Hörern, Neidhammeln im Sender usw. haben.
    Denkt an Elmar Hörig, Thomas Gottschalk, Koschwitz, den großen Meister "HOWARD STERN" usw.
    Sie waren/sind ihrer Zeit voraus!

    AMEN!
     
  7. Lynnchen

    Lynnchen Benutzer

    Voll Eurer Meinung Radiomoderator und Howard! [​IMG]
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen