1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Weltrekord im Moderieren

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von nautilus, 29. August 2001.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. nautilus

    nautilus Benutzer

    Welle Niederrhein versucht gerade den Weltrekord im Dauermoderieren zu stämmen. Eher gesagt Uta Jentjens (Redakteurin). Ziel ist es 101 Stunden durchzumoderieren. Alle acht Stunden gibt's nur 15 Minuten Pause. Die Regeln besagen sogar, dass sie nach der NRW Werbung den Titel selbst spielen muss.

    Mehr auf

    www.welleniederrhein.de

    ciao,
    nautilus
     
  2. Peggy

    Peggy Benutzer

    Ziehmlich hart, aber viel Glück
     
  3. nautilus

    nautilus Benutzer

    Update:

    Uta Jentjens hat es geschafft - sie hat um 11:04 Uhr die letzte Stunde geschafft und insgesamt 101 Stunden moderiert.

    Von Montag 6 Uhr bis Freitag 11 Uhr... das muss man sich mal überlegen.

    Im übrigen die erste Frau, die den Weltrekord im Dauermoderieren gebrogen hat.
     
  4. Der Lauscher

    Der Lauscher Benutzer

    Da kann man nur noch gratulieren!!!!! Ich habe Uta um kurz nach 13 Uhr bei Knoop in Peppers gehört, sie klang noch erstaunlich frisch. Kompliment!
     
  5. Spock

    Spock Benutzer

    Auch von mir alles Gute. Leider kann dieser Rekord nicht ins Guinessbuch eingetragen werden, da mir ich mal die Anfrage gestartet haben und als Antwort bekam das man in Deutschland keine Ausdauerrekorde über 24 Stunden annimmt. Deswegen steht auch so ein Engländer mit lächerlichen 38 Stunden in diesem Buch. Super oder?
     
  6. nautilus

    nautilus Benutzer

    @Spock:

    Es war einmal! Denn es gibt neue Regeln.

    Zum Weltrekord hatte die Rheinische Post einen Bericht am 31.08. Und der Bericht griff auch das von dir angesprochene Problem auf.

    Zitat:

    "Dabei war eine solche Ausdauer-Leistung fürs Guiness-Buch in Deutschland bis 1. Juli nicht zulässig. 'Die Wettkämpfe ufern aus, und manche Menschen wollen gesundheitsgefährdende Disziplinen absolvieren. So etwas unterstützen wir nicht', berichtet Andreas Reth vom Verlag. Keiner durfte länger als 24 Stunden aktiv sein. 'Das galt aber nur in Deutschland', fügt er hinzu. Weil der Verlag aber ab 2003 keinen deutschen Anhang mehr führt, müssen sich die Deutschen in Sachen Ausdauer künftig international messen."

    Und da - bedingt durch den Redaktionsschluss - Uta Jentjens erst 2003 im Guiness-Buch der Rekorde geführt werden würde, sind ihre 101 Stunden zulässig.

    Freut mich ehrlich gesagt für sie. Hab mit Uta während des Rekords öfters gesprochen: und es war sauhart. Daher gönne ich ihr auf alle Fälle den Eintrag ins Buch :)

    Zitat-Quelle:
    http://www.rheinische-post.de/zeitung-2001-08-31/fernsehen_und_radio/107.shtml
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen