1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer hat das Zeug zum Star???

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Melonenmann, 09. Juni 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Melonenmann

    Melonenmann Benutzer

    Hallo liebe Freunde und Kollegen,

    nun, da sich mein Betätigungsfeld auf den Berliner- und Brandenburger Raum beschränkt, würde mich mal interessieren, wer Eurer Meinung nach in Berlin - ob Moderator oder Moderatorin - das Zeug dazu hat, ein ganz GROSSER zu werden. Wenn ich so durch die B-Brb-Landschaft zappe, stosse ich meist auf langweiliges oder stupfsinniges Geplärre. Also: Wer hat denn nun das Talent und auch die Stimme um mal gross raus zu kommen??? was meint Ihr? Namen bitte!

    Danke und Gruß in die Runde!

    Euer Melonenmann
     
  2. radiokarpfen

    radiokarpfen Benutzer

    Um genau zu wissen von welcher Kategorie Du redest, solltest Du mal bitte 3-4 Namen nennen, die es Deiner Meinung nach in Berlin und Brandenburg zu einem ganz "Grossen" geschafft haben.

    R.K.
     
  3. Wurzel

    Wurzel Benutzer

    Hey Melonenmann, ich bin mal neugierig: Hast du was mit der Radiomelone zu tun?

    Gruß, Wurzel
     
  4. Howard

    Howard Benutzer

    Lieber Melonenman,
    auf Deine Frage gibt es nur eine Antwort:

    ICH

    War zwar eigentlich klar, aber ich wollte es trotzdem mal schriftlich fixieren:)))
     
  5. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    In Deutschland gibt es keine Stars beim Radio.
     
  6. Melonenmann

    Melonenmann Benutzer

    @wurzel

    Vielleicht...kann sein...oder?...weiß nicht...

    Ich finde, daß zur Zeit einige Mods in BB on air sind, die das Zeug dazu haben, Karriere zu machen...

    Fällt niemandem was vernünftiges ein?
     
  7. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    Ich denke, das Zeug zum "Star" haben am ehesten die Leute, die eigentlich garnicht versuchen, ein Star zu werden, sondern einfach durch ihre Persönlichkeit bestechen. Dafür muss man die aber auch rüberbringen dürfen. Wer im Grunde nur dafür da ist, sein viertelstündliches "Die größten Hits..." runter zu beten, wird niemals ein Star. Es sei denn, er nennt seinen Namen noch öfter als den Claim seines Senders, so dass die Hörer nachts von ihm träumen...

    Ein "Star" ist für mich aus hessischer Sicht Werner Reinke, da er sich aus der Masse der Radiosprecher deutlich hervorhebt. Welcher andere Moderator bekommt von seinem Sender schon eine Sendung regelrecht auf den Leib geschneidert, nur, damit gerade DIESER Mod nach 13 Jahren Pause wieder on air geht? Reinke könnte seine drei Stunden Sendezeit auf einer Popwelle theoretisch auch komplett ohne Musik gestalten und würde auch so immer noch massig Hörer in seinen Bann ziehen. In Deutschland gibt es sicherlich noch mehrere solcher "Exemplare", aber speziell in Hessen fällt mir spontan kein zweiter ein...
     
  8. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Ja, Werner Reinke ist einer der Letzten einer ansonsten ausgestorbenen Spezies.

    Ein Radiostar ist für mich jemand, dessen Sendungen viele Leute gezielt einschalten, nur weil ER sie moderiert und über dessen Sprüche noch Wochen später geredet wird.

    Wie gesagt - gibt's nicht (mehr) in Deutschland.
     
  9. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    @ Grenzwelle: Das faszinierende bei Werner Reinke ist ja, dass er mit seinen 58 Jahren manche aktuellen Künstler nicht kennt und auch manche Songtitel falsch ansagt. Aber ihm verzeiht man das irgendwie! Trotzdem ist er für mich ein Fachmann. Auch wenn ich nicht weiß, was Werner ohne Lydia Antonini (Musik-Redakteurin) wäre...
     
  10. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Die Lidia freut sich ganz sicher, für Werner Reinke das Programm zusammenzustellen, weil das auch ihre alten Zeiten bei hr3 sind. 'Musikzusammenstellung Lidia Antonini' war in den 80ern für mich immer ein Markenzeichen.

    Diese Ansage wurde mit der letzten Programmreform übrigens auch entfernt, weil es die Leute angeblich nicht mehr interessiere (hat mir L.A. berichtet).

    Was würde Werner Reinke ohne Lidia machen? Er würde einfach seine eigenen Platten mitbringen und spielen!!! Ohne die Verdienste Lidias zu schmälern (siehe oben), würde seine Sendung dadurch sicher noch genialer. Außerdem traue ich es dem alten Reinke heute noch zu, aus einem Stapel aktueller Produktionen noch was gutes rauszufischen und zu spielen.

    So, genug geschwelgt.
     
  11. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    Um noch etwas weiter zu schwelgen: Vor ein paar Wochen war Thomas Koschwitz bei Werner Reinke zu Gast. Ein paar mir bekannte hr3-Fans und sicher noch tausend andere haben mails an Werner geschrieben, er solle doch Thomas überreden, zu hr3 zurück zu kommen. Hat nur irgendwie nicht geklappt. Würde Koschwitz aber tatsächlich zu hr3 zurück kommen, würde er meiner Einschätzung nach einen Star-Status genießen, wie nie in seinem Leben zuvor. Früher war er einer von mehreren guten Radio-Moderatoren, dann ein weniger bekannter TV-Moderator.... Ach, würde er doch zurück kommen...*seufz*
    Auf der anderen Seite frag ich mich in der heutigen Zeit: Ist es im Jahr 2003 nun ein Rückschritt oder ein Fortschritt, einen Klasse-Radio-Moderator der 70ér´/80ér zurück zu holen? Bezüglich der letzten Frage bitte ich in diesem Forum wirklich im zigtausend Antworten!!!!
     
  12. Melonenmann

    Melonenmann Benutzer

    @hr3fanolli

    mensch olli,

    mach doch bitte einen eigenen thread zum thema auf.

    meine eingangsfrage bezog sich auf den raum berlin-brandenburg.

    und da gibt es meiner meinung nach einige talente, die meiner meinung nach als künftige "radiostars", zumindest regional, in frage kämen...
     
  13. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Melonyman, du suchst also einen Regionalstar. Einen, der eigentlich keiner ist, aber einer werden könnte, wenn du ihn beim richtigen Sender unterbringst und ordentlich choachst. Bist du Headhunter? <img border="0" title="" alt="[Breites Grinsen]" src="biggrin.gif" /> Man muss den Begriff Star schon ganz schön zurechtstutzen, wenn man zur Zeit jemanden zum "Star" machen will. Egal wo.

    <small>[ 10-06-2003, 13:33: Beitrag editiert von der beobachter ]</small>
     
  14. Melonenmann

    Melonenmann Benutzer

    @der beobachter

    nein, headhunter bin ich nicht...und mir ist schon klar, dass es den eigentlichen "star" nicht mehr gibt. aber dennoch gehe ich davon aus, dass es talentierte mods gibt, die durch eine auffallend gute stimme bestechen und das gewisse "etwas" haben, oder? ist dir , beobachter, noch keiner aufgefallen, beim zappen, wo du dachtest...mensch, eigentlich nicht übel...?
     
  15. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    In den letzten Monaten ist mir wirklich niemand aufgefallen beim Zappen. Klar, ein paar mit einer guten Stimme, aber die habe ich auch. Davon bin ich aber noch lange nicht startauglich. Hin und wieder habe ich sogar über einen Gag gelacht. Aber das war selten. Und wenn ich dann länger dran geblieben bin, war das Ergebnis immer so ernüchternd, dass ich anschließend dachte: "OK, der ist keine Niete, aber doch nur langweiliger Durchschnitt. Da habe ich wohl vorhin einen Ausreißer mitbekommen." Und dann hat sich der Name wieder aus meinem Hirn verabschiedet. Belanglos. Wobei es keine Frage des Gags war, sondern schon des "gewissen Etwas'".

    <small>[ 10-06-2003, 13:48: Beitrag editiert von der beobachter ]</small>
     
  16. Grenzwelle

    Grenzwelle Benutzer

    Wieso soll Olli ein eigenes Topic aufmachen? Seine Ausführungen zeigen ganz deutlich:

    Seit den Fossilen Reinke und Koschwitz gab es keine Radiostars mehr. Die hatten ihre Blütezeit in den 80ern. Seitdem sind ca. eineinhalb Jahrzehnte vergangen und die deutsche Radioszene ist zumindest quantitativ um einiges vielfältiger geworden.

    Dennoch kann anscheinend niemand einen Namen eines Menschen nennen, der es in diesen 15 Jahren zum Radiostar gebracht hat.

    Darum, Melonenmann, ist es völlig müßig, beim Rumzappen nach Talenten zu suchen. Wer halbwegs begabt und/oder intelligent ist, der macht nach 3-4 Jahren Rumgeclaime etwas anderes als Radio.

    <small>[ 10-06-2003, 14:06: Beitrag editiert von Grenzwelle ]</small>
     
  17. radiohexe

    radiohexe Benutzer

    @ olli

    ich denke nicht, dass Personality ausschließlich etwas mit Namen zu tun hat. Mir fallen einige Moderatoren ein, die es schaffen, ihre Claims nett zu verpacken. Immer im Rahmen, aber immerhin... Man kann sich natürlich hinter dem Geclaime verstecken, aber ein Moderator, ein GUTER Moderator, kann auf solche Anforderungen eingehen und trotzdem krativ sein. Nur: Moderatoren, die jetzt einfach nur den Claim aufsagen, wären auch nicht besser, wenn sie mehr Inhalt bringen dürften. Insofern hat es schon immer ein paar gute Mods und recht viel mittelmäßige gegeben.
     
  18. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    Hi Radiohexe,
    das mit den Mods, die regelmässig ihren Namen nennen sollten, war meinerseits mehr als "satire" auf die heute Radio-Landschaft gemeint...
    Ich als träumender Radio-Hörer stell mir immer vor, wie es wohl wäre, wenn ich einmal Moderator sein dürfte (geht vielen anderen tausend Hörern auch so *g*). Wenn ich dann auch noch tun und lassen dürfte, was ich will, würde ich meinen Namen höchstens zweimal die Stunde nennen. Es wäre mir letztlich sch... egal, ob sich der Hörer an meinen Namen erinnern würde, er sollte sich eher an meinen Moderationsstil erinnern (Reinke-Like, wenn ich dürfte). Während ich den nächsten Song einspielen würde, würde ich sagen " Es ist 15:26 Uhr. Sie hören The Steve Miller Band mit 'Fly like an eagle' - Flieg wie ein Igel *g* auf HaaaeeeeRdreeeiii...".... wenn ich denn dürfte wie ich will....*seufz*
     
  19. DerPhil

    DerPhil Benutzer

    Nein, bitte nicht! Du würdest nicht 'Fly like an Eagle - Flieg wie ein Igel' sagen, nicht? Das würdest Du nicht?!? Sag, dass Du sowas NIE sagen würdest! Bitte!

    Gruß,
    P.S.
     
  20. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Oder: "Das waren Survivor und Die EIER des Tigers - The Eye Of The Tiger". Pruuuust!
    Und der All-Time-Megabrüller, hoffentlich krieg´ ich keinen Infarkt: "Hier kommt Bob Marley, Keine Weiber, kein Geschrei...". Huaaaahhahahahaha! Ich krieg´keine Luft mehr...chrrn...arrrgh!!!
     
  21. Makeitso

    Makeitso Benutzer

    Geht's denn wieder, Rösselmann?

    Einen wirklich Guten hat mal ein rias-2-Moderator gebracht (leider fällt mir der Name nicht ein), der aus "More Than I Can Bear" "Mehr als ich kann der Bär" gemacht hat.
     
  22. Rösselmann

    Rösselmann Benutzer

    Ja, danke, geht wieder, habe gerade rechtzeitig noch mein Spray gefunden.
    Da gab es mal ein Stück, das hieß: "My Definition Of A Boombastic Jazz-Style". Der Titel hat wohl
    nicht auf den Selectorplan gepaßt, denn der DJ sagte: "My Definition Of A Boomb!".

    <small>[ 10-06-2003, 19:38: Beitrag editiert von Rösselmann ]</small>
     
  23. radiokarpfen

    radiokarpfen Benutzer

    70% der hier befindlichen Poster sollten ins Thread "Dorfmann und King wieder ON AIR" wechseln. Übrigens ist es Quatsch, dass es seit 15 Jahren keine Radiostars mehr in Deutschland gibt. Einer der beiden oben genannten war zum Beispiel mal einer und hat erst vor 6 Jahren bei rs2 aufgehört einer zu sein. Und ist Elmy mit seiner Radioshow wirklich schon so lange her? Richtig ist hingegen, dass es in Deutschland immer nur Local Heroes gab. Mit diesem "Reinke" vom Hessischen Rundfunk kann ich zum Beispiel überhaupt nichts anfangen. Da habe ich hier und heute zum ersten Mal von gelesen. Und Koschwitz kenne ich nur aus dem TV. Aber jeder Markt hat natürlich auch seine aktuellen Stars, sprich die Moderatoren, die auch von Menschen wahrgenommen werden, die den jeweiligen Typen und Sender nicht hören. Radiomoderatoren, die man einfach in seiner Stadt (Ballungsraum) kennt. Und das ist in München Mike Thiel, in Berlin Arno Müller und vielleicht Jochen Trus, in Hamburg ist es John Mendt und in Köln Thomas Bug.
    Und der Rest ist "Star" für seine eigene Zielgruppe . In Berlin und Brandenburg ist es schon so, dass die besten Mods alle Drivetime oder Morgenshow moderieren. Dann hast Du noch so Exoten wie Nick Malony oder Schimoniääääk, die ihr Gaga Ding machen und damit gut fahren, aber so richtig groß raus werden sie damit auch nicht kommen. Ab und an hört man übrigens immer noch interssante Stimmen bei KISS und Energy - obwohl das auch nachgelassen hat. KISS hat noch vor Jahren den halben Berliner Markt mit Nachwuchs versorgt, aber auch da wird kein echtes Talent mehr gefördert. Aber wo gibt es das überhaupt noch, dass sich PD's Zeit nehmen und sich mit Talenten auseinandersetzen, oder zumindest erfahrenere Kollegen mal nen Aircheck machen lassen?
     
  24. hr3fanOlli

    hr3fanOlli Benutzer

    Werner Reinke kennt im Grunde jeder! Achte mal im Fernsehen z.B. auf die Ferrero-Werbung. Die tiefe Männerstimme, das ist Werner! Du wirst ihn auch bei vielen anderen Werbespots wieder finden...
     
  25. Georg Bush

    Georg Bush Benutzer

    Reincke hin, Koschwitz her. Der Einzige, der derzeit wohl das Zeug zum Mega-Radio-Star hat, ist ohne Frage Gabor Steiner von 100,6. Ein riesen Talent. Sendet immer von 14-19, derzeit aber wohl von 10-14. Hört mal rein!
    Georg
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen