1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von angtho, 28. Oktober 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. angtho

    angtho Benutzer

    Hallo
    möchte mir ein neues Reportergerät zulegen.
    Wer hat das M-Audio Micro Track 2496
    [​IMG] schon mal getestet oder im Einsatz.
    Grüsse
     
  2. MB-100

    MB-100 Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hi!

    Thomann hat´s am Lager.
    Bestellen - testen - behalten - oder mit 14 Tage Rückgaberecht zurückschicken - und dann hier gleich posten, ob das Ding was taugt. ;)
    Schöne Grüße!

    MB-100
     
  3. doener

    doener Benutzer

    Anhänge:

  4. angtho

    angtho Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo Leute
    vielen Dank für die Hilfe.
    Werde mir das Teil glatt kaufen.
    Ich schrieb Euch dann meine Erfahrungen

    Servus
     
  5. steveleeds

    steveleeds Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    hallo antho

    trage mich auch mit dem gedanken, den microtrack zu erwerben. wäre daher über deinen erfahrungsbericht sehr dankbar.

    gruß
    steve
     
  6. radioland

    radioland Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo,
    habe beide Geräte EDIROL R1 und MicroTrack 24/96. Daß das MicroTrack kleiner ist als das Gerät von EDIROL, ist schon ein Vorteil, muss aber jeder selbst entscheiden. Bei den Bitraten (MP3) ist es so:
    MicroTrack kann 96,128,160,192,224 und 320 kbps
    EDIROL R1 kann 64,96,128,160,192,256 und 320 kbps
    Was beim MicroTrack auch nicht so gut ist, der fest eingebaute Akku. Er hält aber länger (ca. 8 Std. bei Volladung), beim EDIROL ca. 2 Std. mit Batterie.
    Aufnahmequalität ist etwa gleich gut.
    Könnte noch mehr zu den Geräten sagen, aber ich denke fürs erste reicht es.
    Ich werde mich wohl von dem EDIROL R1 trennen, da ich mit einem Gerät auskomme.
     
  7. angtho

    angtho Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo Radiomacher,
    habe mich nun doch für Edirol R-1 entschieden.
    Das Akku Pack vom M-Audio macht mir nämlich Angst.
    Habe noch die alten Datgeräte in Erinnerung.
    Da hatts auch solche Akkus gegeben.
    Wenn da mal der Saft aus war und ein "volles" Akku nicht in Reichweite
    hat man ganz schön blöd dreingeschaut.
    Beim Edirol kann ich wenigstens Batteriensaft nachfuttern.

    Servus
     
  8. radioxtreme

    radioxtreme Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    beide haben EINEN entscheidenden nachteil: beide zeichnen NICHT mp2 auf, was sehr wünschenswert wär :( und bei beiden kann man keine trackmarks setzen, oder täusch ich mich da?
     
  9. steveleeds

    steveleeds Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    1.) richtig, mp2 ist nicht vorgesehen. finde ich persönlich nicht so problematisch, weil man das ja a) am rechner konvertieren bzw. b) die wav-dateien verschicken kann, die dann im sender (zumindest beim rbb) in mp2 konvertiert werden.

    2.) bei den trackmarks bin ich mir nicht sicher, wäre mir aber auch nicht so wichtig, da ich in der regel interviews komplett schneide.

    habe mich jetzt, nach absprache mit unserem chef-techniker, für den microtrack entschieden.
     
  10. angtho

    angtho Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo,
    habe jetzt den Edirol r-1 im Einsatz.
    Finde ihn nicht schlecht.
    Sehr schnell einsatzbereit und klein.
    Bin wegen der Akkus beruhigt.
    Habe immer Batterien mit.
     
  11. pipliner

    pipliner Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hi, ich schwanke auch zwischen beiden...optisch und von der Größe gefällt mir fer MicroTrack besser, aber das mit dem nicht wechselbaren Akku ist auch nicht optimal. Beim Edirol gefällt mir das eingebaute Mikrofon. Wie groß isteigentlich der MicroTrack mit raufgesteckten Mikrofon (wie sieht's dann mit dem größenunterschied auf?)
    (habe gar nicht gewußt, dass hinter Edirol die sehr bekannte Marke "Roland" steckt)

    Mich würde auch sehr interessieren ob man bei beiden Modelle MP3/Wav einfach vom Computer mittels Explorer auf die FlashCard kopieren kann und dann einfach abspielen kann (wie bei ordinären Mp3 Playern), oder kann man nur Audio, das vom Recorder selbst aufgenommenen wurde, mit dem Recorder abspielen? Kommt man auch ohne eigene Software aus (wie z.b. bei USB Sticks)?

    Gibt's sonst noch Erfahrungsberichte bzw. neue Erfahrungen Pro/Cons mit eins beider Recorder?...Ist wirklich schwierig zwischen beiden zu entscheiden.

    Cu
     
  12. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    @ Pipliner

    Du bist wohl HiMD-geschädigt? :D Da gibts ja so viele Einschränkungen, bei Edirol und M-Audio aber nicht. Sie funktionieren beide wie eine ganz normale USB-Festplatte und es ist auch keine zusätzliche Software erforderlich. Du kannst sie also notfalls auch als MP3-Player "missbrauchen" bei langen Wartezeiten auf den Interviewpartner. Vorteil des M-Audio ist, dass er bei den aufgezeichneten Dateien Datum und Uhrzeit mitspeichert. Bei Edirol sind alle Dateien dagegen vom 01.01.2002
     
  13. pipliner

    pipliner Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Danke für die Antwort, :) ich habe gerade den anderen thread gelesen, bei denen beide angesprochen werden...werde noch ein bisschen abwarten, bevor ich zuschlage.


    Cu
     
  14. radioland

    radioland Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo pipliner,

    das Gerät ist ca. 15cm hoch mit dem aufgesteckten Micro. Ich benutze aber ein Extra-Micro mit Kabel, finde ich besser.
     
  15. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Das meine ich auch. Das aufsteckbare Mikro ist ein Stereomikro, welches gut für Atmos mit viel Räumlichkeitseindruck geeignet ist. Zum getrennten Aufnehmen der orientalischen Straßenatmosphäre beispielsweise, zum Unterlegen des späteren Berichts. Als Interviewmikro ist das Aufsteckteil eher ungeeignet.

    Der Microtrack hat ja, im Gegensatz zum Edirol, symmetrische Mikrofoneingänge. Die Vorverstärker sind nur mittelmäßig, aber zusammen mit einem Sennheiser-K6-Mikro beispielsweise ergibt sich schon ein recht hochwertiges Sound-Ergebnis ohne Störungen. (Wobei das K6 dann mit Batterie betrieben werden sollte, denn eine eingeschaltete Phantomspeisung am Microtrack reduziert die Akkulaufzeit auf weniger als die Hälfte.)
     
  16. furorum

    furorum Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Wie stabil sind ist der Microtrack 2496? Wir sind am überlegen, solche Geräte auch für unseren Sender anzuschaffen! Bis auf den Bericht in der c´t sind mir keine weiteren Tests über dieses Gerät bekannt. Ich persönlich arbeite momentan mit einem Sony MZ35R und einem MD421. Bin eigentlich ganz zufrieden mit der Kombination. Wäre interessant zu wissen was die Dinger abkönnen und ob sie auch mal runterfallen dürfen, ohne gleich ihren Dienst zu einzustellen.
     
  17. MungoHH

    MungoHH Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Der kann schon was ab, allein schon durch die Tatsache, dass er ein Solid-State-Recorder ist, also keine Mechanik hat. Aber an meinem möchte ich keine Crash-Tests ausprobieren ;)
     
  18. kgherbst

    kgherbst Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Seit zwei Wochen getestet. Vorverstärker gerade noch OK, mit externem Mikro kein Riesenpegel, aber brauchbar - kein besonderes Rauschen. Menü kompliziert, aber wenn man es kann, ist es ganz einfach. Fix runterladen! Bisher gutes Ergebnis. Genial: PC erkennt es als Massenspeicher. Daher supergute Übertragung der Datei. Unbehaglich: nicht austauschbar Akku/Batterie. Fazit: bis jetzt recht zufrieden. Sogar mitgeliefertes Mikro als Notmikro brauchbar, wenn man Kanäle entkoppelt und einen völlig runterregelt - daher passt es in jede Westentasche. Demnächst mehr. 444 EUR viel Geld, aber bin bis jetzt zufrieden. Wirklich ROBUST wirkt das Gerät auf mich nicht - trotz seiner Ein- und Ausgänge, eher wie eine billige Digi-Cam, aber es funzt. Gerne Antworten auf Eure Fragen. Grüße, Klaus
     
  19. hbtm

    hbtm Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Habe mich bisher noch nicht zum Kauf des Gerätes entscheiden können.
    Meine Vorstellungen:
    Wechselakku mehr als wünschenswert.
    Generell Akkulaufzeit viel zu gering.
    Als Zubehör externer Akkupack wär nützlich.
    Eingebautes Stereomikrofon sinnvoll - das mit dem Aufsteckmikro finde ich unglücklich.
    Habe schon einige Male an M-Audio Deutschland wegen Verbesserungsvorschläge geschrieben. Die geben Anregungen angeblich an die Entwicklungsabteilung weiter.

    Frage: Möchte Gerät auch als mp3/wav player nutzen.
    Wie ist die Wiedergabequalität über Kopfhörer? (Ist die
    Wiedergabequalität vergleichbar mit z.B. Apple iPod?)

    Wäre schön, wenn jemand seine Erfahrungen mitteilen könnte.
     
  20. kgherbst

    kgherbst Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Habe inzwischen einige Erfahrungen mit dem Gerät gesammelt. Das Aufsteckmikro ist gar nicht schlecht. Mit dem neuen Software-Fix kann man den linken Kanal auf Mono schalten. Bei Nahbesprechung sendefähige Ergebnisse. Auch andere Mikrofone (Sennheiser, Haun MB, Shure etc.) lassen sich direkt aufstecken, sieht zwar komisch aus, bringt aber gute Ergebnisse, besonders bei Phantomspeisung. Das verschärft natürlich die Akku-Problematik noch mehr. :wall: Man kann das Gerät aber auch über den sog. Power-Adapter am Netz betreiben, sprich bei statischen Innenaufnahmen an die Steckdose gehen. Das ist zwar Sch ... bei so einem kleinen, mobilen Gerät, schont aber den Akku. Ansonsten: Warum nicht innerhalb von zwei Jahren zurückgeben mit Hinweis Akku kaputt? :D Die Abspielqualität mit einem guten AKG-Kopfhörer oder an Boxen BOSE Comanion 3 empfinde ich als sehr gut - habe allerdings keinen Vergleich zum iPod. Das Gerät ist ja mit z.Zt. 439 EUR relativ preiswert, also kann man es nach drei oder vier Jahren getrost entsorgen, wenn der Akku abschmiert und ein neues kaufen. Man kann natürlich auch andere Geräte kaufen zum mehrfachen Preis mit Wechselakkus, die auch nicht gerade umsonst sind ... ist ein Rechenexempel. Ich werde jedenfalls meine Minidisks als Reserve behalten und ansonsten schauen, wie lange der Audio-Track hält, den ich nach wie vor nicht für Audio-Dreck halte. Da meine Aufnahmen fast immer nur 15 bis max. 30 Minuten dauern, habe ich auch keinen Horror vor dem Akku, nicht mal bei Phantomspeisung. Wichtig: Die Aufnahmequalität ist OK, die Vorverstärker könnten natürlich wie immer besser sein, aber sind durchaus brauchbar - gerade auch für professionelle Zwecke. Habe schon Puristen damit rumlaufen sehen.
     
  21. Halbach

    Halbach Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Hallo zusammen!

    Mal eine Frage in die Runde:

    Welches optionelle Stereomikrophon würdet Ihr mir empfehlen um hochpegelige
    (Band in einem Proberaum, Konzerte etc.) mitzuschneiden?:confused:
    Gibt es eine Möglichkeit Trackmarks während der Aufnahme zu setzen?
    Warum zeigt der Mikro Track beim abspielen keinen Pegel an?? (oder mache ich da was falsch????)

    Schonmal vielen Dank vorab!
    Grüße aus dem sonnigen Hessen!
    Matze
     
  22. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Möglicherweise eignet sich für die Zusammenarbeit mit dem MicroTrack bei hochpegligen Konzertaufnahmen eines der Soundman Kopfmikrofone. Da gibt es die "Rock"-Version, die ist 20 dB unempfindlicher als die anderen Versionen. Dafür ist sie für leise Quellen nicht geeignet. Die Kopfmikrofone gibt es wahlweise mit externem Vorverstärker A3, ob dieser den MicroTrack-Mikrofoneingängen vorzuziehen ist, wäre zu überprüfen. Mir völlig unbekannt (bin auf der Webseite gerade darüber gestolpert) ist der Adapter PPA, der noch bessere Werte haben soll, dafür allerdings die Phantomspeisung benötigt.
    Die Mikrofone gibts u.a. bei Thomann.
    Das ist mit Firmware 1.2.0 beta angeblich gelöst. Ansonsten verweise ich noch auf diesen Test, den K6 netterweise ausgegraben hat.
     
  23. Halbach

    Halbach Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Vielen Dank für die prompte Hilfe!!
     
  24. The Recorder

    The Recorder Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    @Halbach: Für Proberaumaufnahmen würde ich immer das Sony ECM-MS 907 empfehlen - es gibt eigentlich kaum was besseres (zumal ich es neulich hier in Berlin für schlappe 85 Euro neu! gesehen habe). Jahrelang habe ich damit alles mögliche mitgeschnitten. Und mit dem Microtrack harmoniert es auch (ich habe - leider! - auch einen...).

    @Radiowaves: Hast Du mal mit den Soundman-Dingern aufgenommen? Ich habe hier die Basic-Version rumliegen und halte gar nichts davon... wir können Sie ja demnächst mal austesten :) ...habe mich grade letzte Woche noch mit jemandem, der in berlin Konzerte mitschneidet (und das als seine Lebsnaufgabe sieht) über die Dinger gesprochen und er hiel auch gar nichts davon.

    Beste Grüße,

    The Recorder
     
  25. Gerhard49

    Gerhard49 Benutzer

    AW: Wer kennt M-Audio Micro Track 2496?

    Vorsicht beim Gebrauch von Kondensatormikrofonen:

    Die Phantomspeisung entspricht NICHT P48 so dass nicht alle Kondensatormikro's richtig funktionieren.

    Eine professionelle Lösung (allerdings auch deutlich teurer) ist der HD-P2 von Tascam.
    Ein positiver Test wurde im aktuellen Studio Magazin veröffentlicht.

    Gruss
    Gerhard
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen