1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer nicht wirbt, der stirbt...

Dieses Thema im Forum "Internetradio allgemein" wurde erstellt von DjBenny, 03. November 2003.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Wieviel gebt ihr so im Monat für Promotionaktionen für eure Webradios aus?

    Ist es überhaupt möglich nur durch Smaltalk am leben zu bleiben? Sicher nicht. Wer immer im 2 stelligen hörer bereich stehn bleiben will, für den mag das thema promotion ja tabu sein. Aber wer stetig über der 2 stelligen Marke liegen will braucht ein gut durchdachtes Promotionkonzept. Der fehler der meisten Semi-Prof. Webradios ist, dass sie zwar Erfolghaben wollen, dafür aber kaum Promotion investieren. Nur durch "Du darfst bei mir nen Werbebanner haben" geht es auch nicht. "Richtige Radios" machen auch hin und wieder Plakat, Flyer, Party, Spot, Zeitungs Promotion.

    Und wer unter 100 Hörern liegt, der hat wohl kaum realistische AUssichten, sein Programm zu finanzieren.

    Der große Buh-Mann heißt hierbei "Gema", denn um auch in Stoßzeiten große Hörermengen zu verkraften, der braucht schon ein gutes Budget. Allein die Technische Reichweite für 500 Hörer ist ja wohl ein Witz. Radiosender zahlen ja auch nicht 1:1 für ihre Technischereichweite.

    Zum Thema Gema, wirde ich lieber versuchen mit Streamsoftwarehrestellern wie z.b. IceCast, Nullsoft etc. eine Software zu entwickeln, die manipulationsfrei statistische Daten an die Gema weiterleitet z.b. Hörerschnitt, Stoßzeitenschnitt, Hörerstunden, etc.
    Aber die BLM und Co machen es sich da auch einfach. Es gibt weitreichende Funkanalysen aber eine wirklich autentische Internetanalyse gibt es nicht bzw diese finden keine Beachtung.

    Ich kenne zwar einen "Betreiber", der statistische Daten über ein Tool von verschiedenen Internetstationen sammelt, aber leider werden solche Dienste nicht genutzt.

    Für einen hier im Forum schon mal angesprochenen Webradio-Werbungs-Ring sind solche Daten zwingent Notwenig.
    Denn auf Daten in "YellowPages" Servern kann man ja getroßt pfeifen, da diese sehr leicht zu manipulieren sind. Jeder noch so kleine programmierer der ein bischen php kann, kann auch diese Daten maipulieren.

    Ich finde die Gema sollte sich lieber mal auf solche Konzepte einlassen.

    Ein Webradioring, der seinen Webradiokunden eine statistische Auswertung des Streams und den weiterverkauf von Werbezeiten anbietet ist für Webradios wohl immoment die einzige Change wirklich professionell aufzutreten.
    Ich denke es rentiert sich für Webradios ab durchschnittlich 10-25 Hören einem solchen Ring beizutreten.
    Hat man nun 20 solcher Radiostationen in einem Pool, sind das schon mal bis zu 500 Hörer im Schnitt und in Stoßzeiten bis zu 2000. Diese Zahl kommt "langsam" an den interesanten Bereich für Werbeblöcke ran.
    Durch statistische Daten kann man dann die Gelder wirklich gerecht aufteilen. Ich kenne ein solches Projekt aber nunja. Was bringt es wenn bei einem solchen Projekt nur ein paar keline Radios mitmachen.
    Das nächste Problem ist, dass man von den Sendern ein gewisses Auftreten und man möge es kaum glauben, auch ein gewisses Grundformat braucht, dass man an seine Kunden weiterverkaufen kann. Zum einen müssen die Betreiber auch zuverlässig die Spots und Blöcke senden (Statistische Auswertung) was eigendlich bei jeder Software möglich ist (Und sei es ices).
    Ein weiterer Vorteil wäre, ganz neue und andere Kunden für Werbespots zu bekommen, als es bei Radiostationen der Fall ist.
    Aus dem Pool der Werbeeinnamen könnte man anschließend noch Promotionaktionen für die gemeinsame Webradiofamilie starten.

    So nur mal in paar schnelle Anregungen für eine kleine Diskussion. Euer Benny.
     
  2. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    Sorry das ich mit der Bezeichnug "Unsinn" hier auftauche. Werbenaßnahmen die jenseits von realistischen Angeboten für Unternehmen sind, darüber eine Diskussion zu entbrennen halte ich eben für oben besagtes.

    Wo soll denn der Anreiz für ein Unternehmen liegen das regional tätig ist, Hörer zur Erreichen die Weltweit verstreut sind? Also wenn die Zahlen im hundertausender Bereich liegen würden, dann wäre diese Diskussion von Interesse. Diese Zahlen sind aber derzeit mit den Webradios nicht zu erreichen!

    Zum Thema "GEMA" ..... finde ich Klasse das Unternehmen der Gema auch noch Programme schreiben sollen um diese entsprechend zu Unterstützen.

    Aber Hallo, kann ich nur sagen..... da ich selber bei einem Webradio arbeite, möchte ich doch mal gerne Wissen wo mir persönlich das was bringen soll?

    Also irgendwie finde ich pesönlich den ganzen Artikel nicht gut, denn was möchte der Verfasser damit eigentlich sagen?

    "Ich möchte eine Werbegemeinschaft gründen und durch Programme für die Gema dafür sorgen das ich später den Einfluß bekomme das alle eben in diesen Werbering eintreten müssen."

    So kann ich letztendlich für mich diesen Artikel beurteilen, aber ich lasse mich gerne eines besseren belehren und habe keine Mühe dies von mir getroffenen Aussagen wieder zurückzunehmen.

    Mit freundlichen Grüßen

    Steve Wilson
     
  3. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Nunja so sollte das ganze nicht zu verstehen sein. Ich habe nie gesagt, dass ich etwas unternehmen möchte. hatte nur kurz stellung zu ideen, die bereits im Forum zu finden sind genommen.

    Klar hat eine regionale Firma, die z.b. Wanderkarten von Südtirol vertreibt oder die Imbissbude an der Ecke keinen nutzen.

    Jedoch Internetseitenbetreiber oder Firmen, die ihre Produkte auch und vorallem im Internet vertreiben.

    Ein besagtes Beispiel wäre ein Großanbieter bei eBay oder jemand der einen Shop hat. Oder ein Computer Online Store und vieles mehr.

    Und nicht jedes Webradio hat sein Zielpublikum in der ganzen Welt. Es gibt einige Webradio die lokale Werbeaktionen starten und auf Publikum in ihrer Umgebung setzen. Ein beispiel ist BitExpress das von der Uni Erlangen und vom Frauenhofer Institut betrieben werden. Immoment als Webradio und Digitaler Mittelwellensender im Raum Nürnberg-Fürth-Erlangen zu empfangen.

    Nicht jeder legt Wert auf den globalen Markt des Internets.

    Desweiteren hab ich nie behauptet, dass die Gema Tools schreiben soll... Ich denke etwas genauer lesen und vorallem zwischen den Zeilen lesen.
    Nicht so "negativ" gegen alles was jemand schreibt den man nicht persönlich kennt... etc.
     
  4. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    Sorry das ich Dich nicht persönlich kenne, würde mir auch etwas schwer fallen bei den vielen Menschen die ich kenne.

    Hier mal ein Auszug aus Deinem ersten Posting:

    Hier schreibst Du ICH, wenn ich da etwas zwischen den Zeilen lesen soll dann bitte wo?

    Wie vor genannt, dies ist mein persönlicher Eindruck den ich daraus gewonnen habe.

    BitExpress konzentriert sich eben auf regionales weil diese eben auch über MW hörbar sind.....

    Auch bin ich ja nicht gegen sowas, sondern ich halte es derzeit für unrealistisch.
    Gruß

    Steve Wilson
     
  5. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    das wäre das, was ich an der stelle der Gema machen würde und nicht das was ich machen will...
     
  6. Steve Wilson

    Steve Wilson Benutzer

    Hi Benny,

    ja ja das geschriebene Wort gibt eben immer Stoff für Interpretationen. So auch eben das Wort ich im Beitrag anstelle "die sollten".

    Wie auch immer... weg vom Vorwurf der selbstvermarktung hin zu dem was ich bereits gesagt habe. Die Zielgruppen die Du meinst sehe ich leider nicht.

    Thomann zum Beispiel setzt Angebote ins E-Bay um dadurch die werbung nach vorne zu treiben. Und das Thema Werbung Popups etc... kenne ich nun auch schon zu genüge.... gibt man es einer Agentur und sagt nix.. schwups haste viele Sexangebote, die Du weder persönlich möchtest noch Deinen Kunden (Hörern) zumuten möchtest.

    Wie gesagt eines der Hauptthemen ist eben das im Netz derzeit in Zuhörerzahlen dümpeln die für Werbepartner nicht attraktiv sind.

    So nun hoffe ich dennoch das noch ein paar ihre Eindrücke hier loslassen!

    Mit freundlichen Grüßen

    Steve Wilson
     
  7. DjBenny

    DjBenny Benutzer

    Nunja die Werbung für einen Sender sehe ich nicht nur darin auf seiten zu werben bzw in werberinge einzusteigen sondern mehr eigene Aktionen wie z.b. Disco-Promotion und so weiter..
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen