1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von andy.dx, 04. Oktober 2008.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    Wer sendet da eigentlich in Erfurt auf UKW 91.0 MHz?

    Seit gestern höre ich in Erfurt auf der leistungsschwachen UKW-Frequenz 91.0 MHz ein Programm, das ich nicht zuordnen kann.

    Weder bei der tlm, noch in irgendeiner Tabelle ist diese Frequenz ausgewiesen.

    Vielleicht könnt ihr ja weiterhelfen?!

    RDS: *EF-1FM*
     
  2. naumi

    naumi Benutzer

    AW: Wer sendet da eigentlich?

    man könnte evtl. top40 noch über die 91.0 dort reinbekommen
     
  3. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    AW: Wer sendet da eigentlich?

    top40 ist es nicht.

    Im Programm läuft zwar Dance-Music, die Moderationen sind jedoch englischsprachig und auch niederländisch.
     
  4. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Wenn es auch niederländisch ist, dann ist es höchstwahrscheinlich durch Inversions-Wetterlage zustandegekommene Überreichweite, die von wenigen Minuten bis zu 2-3 Tagen (in Ausnahmefällen) mit Unterbrechungen andauern kann - und ein holländischer Sender (Vlandern mal aiusgeklammert).
    Dabei kann man u.a. (mir schon öfters passiert) plötzlich UKW-Sender aus Spanien, Großbritannien oder sogar Finnland hören - manchmal fast in Ortsqualität.
    In dem Fall tippe ich auf die in NL fast durchgehende Kette von Slam FM auf einheitlich91,1 (wobei ein Sender in Markelo sich meines Wissens mit 1KW auf 91,0 befindet).
     
  5. DS

    DS Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Überreichweiten mit RDS? Bin kein Experte, aber das kann ich mich nicht vorstellen, nicht aus den Niederlanden.

    Folgende Frequenzen sind in Thüringen in dem fraglichen Bereich belegt:
    Die Kennung "EF-1FM" kommt mir aber sehr "spanisch" vor. Ein Offener Kanal ist es wahrscheinlich nicht, da passt die Frequenz nicht.

    Wenn er den Sender tatsächlich nicht zuordnen kann, wird radiovictorias Lösung wohl wahrscheinlich.
     
  6. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    tja, bei Überreichweiten wäre ein mit übertragenes RDS-Signal schon sehr "selten". Bei 1FM fällt mir nur ein von mir recht geschätzter Internetstream ein, der kann es wohl kaum sein, da nicht im Kabel eingespeist.
    Und die Kennung "EF" weist ja auf das Autokennzeichen Erfurt hin. Die 91,0 ist dort relativ "unbelastet" resp. "frei".
    Tippe a) auf einen gewitzten Piraten....
    Tippe b) auf ein gezieltes posting, um diesen bekannter zu machen.... :D
     
  7. DS

    DS Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Deine Piraten-Idee finde ich echt gut... :D

    Er schreibt allerdings (was natürlich auch wieder nichts heißen muss), der Sender sei:

    Entweder, hier will uns jemand auf den Arm nehmen, es ist ein einfallsreicher Pirat oder wirklich ein niederländer Sender... :D Confusing :confused:
     
  8. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Ja, je mehr man darüber nachdenkt.... Woher weiß andy-dx, das die 91,0 leistungsschwach ist (5-Watt UKW-Sender Marke Eigenbau?). Oder meint er : Kommt schwach hier rein...?

    Kann er englisch und niederländisch erkennen und identifizieren (als Sprache, zumindest das letzte)?

    Da Erfurt in einem Talkessel liegt, geht so ein Pirat recht einfach und gefahrlos.... wenn man nicht gerade direkt in die Staatskanzlei hineinfunkt.
    Aber holländisch ? Zu meiner Zeit in Erfurt war ich der einzige, der dieses Idiom anwandte....
     
  9. andy.dx

    andy.dx Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Der Sender war außerhalb von Erfurt nicht zu hören, daher vermute ich, dass der Sender leistungsschwach ist.

    Am Abend wurde der Sender abgeschaltet, er ist auch heute noch nicht aktiv.

    Mittlerweile vermute ich einen Piratensender. Aber mit RDS?
     
  10. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Mei, wahrscheinlich hat sich da einer einen kleinen Sender hingestellt. Ein RDS-Coder ist ein preisgünstiges Teil, welches man davor hängen kann. Dann hat er über Sat oder Internet seine Lieblingssender aus GB und HOL abgegriffen und rebroadcastet...nehme ich jetzt einfach mal an.
     
  11. J.U.B.S.

    J.U.B.S. Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    @andy.dx:
    Warum nicht mit RDS? Die Schaltungen sind bezahlbar geworden. Da hat jemand ganz einfach einen oder mehrere Webstreams in die Luft gesetzt. Mach' ich auch, aber nicht mit RDS und schon gar nicht mit einer so großen Reichweite...Die ach so tolle Niedersächsische Radiolandschaft bringt einen auf solche Ideen. Wenn die Radiomacher zu dumm oder zu faul sind, ein wirklich hörbares Programm auf die Beine zu stellen, muss man halt Eigeninitiative ergreifen. Dann gibts statt Hitradio Antenne (würg) oder ffn (kotz) oder gar SAW (durchfall) halt XFM, 538, Slam FM oder auch mal Fritz oder was schickes aus Italien im Radio. Ist ganz easy zu bewerkstelligen. Einen UKW-Minisender von ebay oder aus dem Baumarkt, einen alten ausgemusterten PC mit Netzwerkkarte und dazu noch DSL, mehr braucht es dazu nicht. Ich habe mich von dem gleichgeschalteten Einheitsbrei verabschiedet. Das, was etliche deutsche Radio"macher" in den Äther blasen, ist eine Beleidigung für Hirn und Ohren!
     
  12. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Man nehme eine 192kHz-fähige Soundkarte und eine entsprechende Software, die das für die UKW-Sendermodulation benötigte MPX-Signal als "Ultraschall" ausgibt.

    So einfach ist das heute. Wie die Zeiten sich doch ändern.

    Als ich vor gut 25 Jahren - von "POGO 1104" angesteckt - meinen eigenen kleinen Piratensender bauen wollte, durfte mir der Verkäufer im "RFT-Bastlerbedarf" nicht mal eine Kapazitätsdiode verkaufen. Ich hab dann halt einen alten UKW-Tuner "geschlachtet" und auch gleich die Spulen benutzt. ;)

    Ein nachträglicher Dank geht hiermit an die Zeitung "Junge Welt" für die Serie "Mit der Elektronik auf Du und Du" und ganz speziell für die Folgen: "Der Schwingkreis und seine Berechnung" :D

    vg (ehemaliger Leicht-)Piratenzwerg
     
  13. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Ach Gott, einen UKW-Sender zu bauen ist ja nun wirklich Kinderkram.


    PS: Den Anhang bitte als reine Information betrachten. Das soll keine Aufforderung zu einer Straftat sein. :D
     
  14. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Airomate ist so eine Software, die mit einer 192-kHz-Soundkarte mal eben das komplette Multiplexspektrum samt Mono-Signal (30 Hz - 15 kHz), Pilotton (19 kHz) und mit dem L-R-Signal modulierte Seitenbänder um 38 kHz sowie RDS mit allen Schikanen auf 57 kHz bereitstellt. Das bekommt man heute alles längst in Software gebacken, da muß man nichtmal löten. Und dann ab in einen sauberen mono-UKW-Modulator. Ab geht die Post...

    Daß Piraten (vor allem in Holland) mit RDS arbeiten, ist auch nicht neu:

    [​IMG] [​IMG]

    Und Sendeaktivitäten werden bei den coolen nordwestlichen Nachbarn auch nicht sonderlich geheimgehalten...

    [​IMG]



    Wer weiß, was da holländisch-englisches in Erfurt reingedrückt hat. In Zeiten, in denen aus Südthüringen von einer "Ö3-Kurve" berichtet wird, in der oft der Empfang des ORF-Programms möglich ist, wundert mich gar nix mehr.

    Ich habe den Tuner Typ 7 ZF nichtmal geschlachtet, sondern den für die PLL-Regelschleife moderner Empfänger herausgeführten Oszillatorausgang direkt als Sendeausgang genutzt. Mit stabilisierter Gleichspannung am Abstimmeingang und NF-Einkopplung via Kondensator konnte ich auch als nicht-mit-sowas-vertrauter-Schüler schöne Erfolgserlebnisse feiern - einmal anläßlich einer "Schüler experimentieren für Schüler"-Show im großen Hörsaal der Physik an der Uni Jena. Quelle, "Sender" und ich unten, Radio oben in der letzten Reihe. Nach der Veranstaltung kam ein etwa 12-jähriger Junge runter und fragte, wo man die Teile für sowas zu kaufen bekäme. :D
     
  15. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Ob Kinderkram oder nicht, "reizvoll" war und ist das Thema allemal. ;)


    Selbstverständlich rein informativ! Aber in Anbetracht der überall in der Welt lauernden Gefahren, sollte man vielleicht doch so wie das Über-Genie "MacGyver" wissen, wie man - als Beispiel - mit den Überresten des in der Wüste Australiens liegengebliebenen Jeeps und leeren Bierflaschen als Spulenkörper einen tastbaren ("...---..." => "SOS") Sender für 500kHz bastelt...

    Wir können das Szenario ja mal durchspielen. ;)

    Wir haben zunächst:

    - Autobatterie (12V/80Ah)
    - reichlich Kupferkabel in den Kabelschächten
    - einige "runde" Gegenstände als Spulenkörper (Bierflasche, Cola-Dose...)

    Fehlt noch ein passender Kondensator. Da müssen wir mal überlegen.

    Und es reicht ja, wenn dieser "Notsender" ein paar "SOS"- getastete "Schwingungspakete" bei etwa 500 kHz einigermaßen gut abstrahlt. Die "Jungs" an den Empfängern hören dann halt nur ein Knacken. Die wissen dann aber sicher schon Bescheid.


    vg Zwerg#8
     
  16. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Ein Notsender auf 500 kHz ist Heute nicht mehr sinnvoll, weil diese Frequenz nicht mehr überwacht wird. Die Zeiten der Telegrafie (Morsen) sind in der Seeschifffahrt seit einigen Jahren in Europa vorbei und alle bekannten Küstenfunkstellen wie Nordteichradio, Bernradio oder Rügenradio haben längst ihren Dienst eingestellt. Die Überwachung der Spechfunknotfrequenzen auf Kurzwelle und UKW erfolgt Heute in Deutschland durch die Gesellschaft zur Rettung Schiffbrüchiger. Übrigens erfolgte der Funkverkehr aus Sicherheitsgründen auf 500 kHz abweichend von den anderen Frequenzen nicht durch Tasten des unmodulierten Trägers. Hier wurde ein Ton getastet und auf den Träger aufmoduliert.

    Gruß Olliver
     
  17. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Das hab ich gelesen: "...beginning in the late 1990s, most nations ended monitoring of transmissions on 500 kHz...". Nur dachte ich bis heute, daß diese Frequenz trotzdem auf jedem Schiff und sogar von geostationären Sats (Inmarsat) "sicherheitshalber" abgehört wird. Ich habe jetzt nicht extra nachgeschaut, meine mich aber daran zu erinnern, daß zukünftige Galileo-Sats auch auf 500kHz lauschen sollen...

    Ist das wirklich veraltet?



    Ähm - möglicherweise können wir aus den vorgegebenen "Jeep-Bauteilen" auch noch einen Tongenerator basteln. Ob nun ein SOS-Notsignal "geknackt" oder "gepiepst" daherkommt, ist IMHO erstmal zweitrangig. Natürlich kann man damit keinen "Dauerton" für eine gute Peilung senden. Die genaue Ortung des "Knack-Senders" erledigen heute Laufzeitmessungen. Stichwort: Blitzortung (auf 300m genau).

    vg Zwerg#8
     
  18. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Wer verbreitet denn sowas? Doch nicht auf Mittelwelle!

    Ja, 500 kHz ist Schnee von gestern. Und der Wikidoof-Artikel ist auch mal wieder göttlich: „Note: The unit kHz was not introduced until 1960.“ Klar, der Rest der Welt hat die Amis noch nie interessiert.
     
  19. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Nun bleib bitte erstmal locker! Ich habe mir vor ein paar Jahren die komplette ESA-Pressemitteilungsflut zu Galileo "angetan". Soweit ich mich erinnern kann, war in den PDF-Dateien auch von der alten 500kHz-Notruf-Frequenz die Rede. Das mag nicht stimmen, liegt aber auf der Hand.

    Es ist ja technisch kein Problem, einen entsprechenden Empfänger in einen Sat einzubauen. Falls mindestens drei Sats über dem Horizont stehen, wenn ich meinen "Knack-Sender" mit "SOS" taste, werde ich höchstwahrscheinlich gerettet.

    Wenn ich - auf der Insel umgeben von einigen Mulattinnen - aber eigentlich gar nicht "gerettet" werden will, dann sende ich natürlich auch keine Signale und nehme auch sofort den Akku aus dem Handy. :D


    Na ja - wenn ich mich entscheiden müßte.... Ich "schraube" dann doch lieber eine Kokosnuß auf, anstatt sie mit dem Hammer zu bearbeiten. Viele "Wessies" kennen das Geheimnis der Kokosnuß gar nicht...

    http://www.amazon.de/Robinson-Junior-Paolo-Villaggio/dp/B00073I5H0



    Manchmal übertreibst du es aber auch. "kc" ist in DE natürlich fast völlig unbekannt. Gut zu wissen. "Brauchen" tut man "kc" eigentlich auch nicht.

    Nimm die SI-Einheiten - und gut.

    vg Zwerg#8
     
  20. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Tiefe Einblicke in (D)ein verruchtes Vorleben, Zwerg... wir wissen jetzt alle, an wen wir uns bei technischen Problemen wenden können.:D. Und Norddeich Radio oder Rogalands Radio oder Radio Saint-Lys haben schon lange abgeschaltet und hören nicht mehr zu ... Nur um 6210 kHz herum gibt es noch eine "Schamfrequenzlücke" für den Fall der Fälle. Aber wir sind vom Thema weg: Andy.DX - was ist jetzt mit Deinem TX? EF für Erfurt und so... gib' mal einen Programmplan durch.:D
     
  21. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Hilfe, Pressemitteilungen .......

    Es geht schlichtweg nicht. Warum, kann man z.B. hier nachlesen:
    http://dic.academic.ru/dic.nsf/ger_enc/73460/Ionosphäre

    Und das wird da wirklich eingebaut:
    http://ec.europa.eu/dgs/energy_transport/galileo/programme/service_sar_de.htm
     
  22. olliver_55

    olliver_55 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Auch wenn dieser Faden ganz anders angefangen hat, ist die Diskussion über den Notfunkverkehr auf 500 kHz doch recht interessant. Für alle die es mal genauer wissen wollen wie der Funkverkehr auf 500 kHz abgewickelt wurde hier mal ein Link:

    http://www.seefunknetz.de/cw500.htm

    Wem das zu breit geschrieben ist kann sich auch über

    http://www.seefunknetz.de

    und dann unter Geschichten suchen durchklicken.

    Die Zeiten von Telegrafie im Seefunk wurden von der technischen Entwicklung eingeholt und sind nun mal vorbei.

    Gruß Olliver
     
  23. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Gut. Ich stelle fest, daß die 500 kHz

    - nicht durch Atmosphäre in den Weltraum gelangen
    - kaum noch jemand abhört
    - aus dem "Jeep-Bastelsender" mich nicht retten werden.

    Schade eigentlich. Bei "MacGyver" hätte das sicher geklappt. ;)


    vg Zwerg#8
     
  24. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Naja... MacGyver war ja auch kein Zwerg. :p:D
     
  25. mnkstp

    mnkstp Benutzer

    AW: Wer sendet in Erfurt auf 91,0 MHz?

    Hallo in die Forengemeinde,ich hatte heute dienstlich in Erfurt zu tun und hab mal getestet,was auf besagter Frequenz läuft,konnte an mehreren Stellen der Stadt nur Radio Top 40 leicht angerauscht empfangen.Empfänger in meinem Auto ist ein Navigationsradio "DRESDEN 1"von TechniSat,sehr guter,empfindlicher und trennscharfer Tuner.Empfange damit z.B.kurz vor Leipzig immer noch FFH mit RDS vom Hohen Meißner auf 105,1 MHz.Also warscheinlich doch Überreichweiten aufgrund der eingeflossenen Warmluft.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen