1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

"Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von NurzumSpassda79, 20. Juli 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    Seit neuestem schicken sich WDR 2 und teilweise auch 1Live an, unmittelbar vor den Werbeblöcken Werbung fürs Anmelden von Radio und Fernsehen zu machen.

    Da dies in früheren Zeiten von den Wellen des Westdeutschen Rundfunks nicht so penetrant verfolgt wurde, frage ich mal, ob andere Anstalten mittlerweile in ähnlicher Intensität um Zahlung der Gebühren bitten bzw. wie die Forengemeinde die Entwicklung des Ganzen sieht.
     
  2. Fastvoice

    Fastvoice Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Die von Dir gewählte Bezeichnung der GEZ hat mit "nur zum Spaß" nichts zu tun und müsste eigentlich aus juristischen Gründen vom Forenbetreiber gelöscht werden.
     
  3. Wichtel

    Wichtel Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Also mir ist nicht aufgefallen, dass es in früheren Zeiten weniger Werbung für diesen Laden gegeben haben soll.
    Im Gegenteil: In den meisten Werbeblöcken, war und ist ein GEZ Spot eingebaut gewesen. Oder sprichst Du von der penteranz, nun vor JEDEM Werbeblock einen GEZ-Spot zu platzieren? Ist das überhaupt tatsächlich so?

    Mich persönlich stört es nicht, ich finde es eher amüsant, da man versucht diese verbrecherischen Gebühreneintreiber, mit netten Spots und dem vermeintlichen Leitsatz "GEZ zahlen ist voll cool und trendy" schön zu reden.

    @Fastvoice. Ich denke wir brauchen nicht darüber zu diskutieren, mit welch´ unlauteren Mitteln, diese Organisation versucht an "Schwarzseher" heranzukommen. Darüber gab es genug Berichte. Mal davon abgesehen, dass wir in einem Land mit vermeintlicher "freien Meinungsäußerung" leben und in diesem Fall "NurzumSpassda79" sicher kein Rufmord o.ä. nachgesagt werden kann.
     
  4. Fastvoice

    Fastvoice Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Der verwendete Begriff hat weder was mit "unlauteren Mitteln" zu tun, noch ist er von der Meinungsfreiheit gedeckt. Der Begriff "Verbrechen" ist eindeutig - siehe hier - meines Wissens hat sich die GEZ eines solchen noch nicht schuldig gemacht, noch ist sie gar eine "Zentrale" dafür.
     
  5. legasthenix

    legasthenix Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Ich bin im Großen und Ganzen mit den Angeboten des öffentlich-rechtlichen Rundfunks in Deutschland zufrieden, zumal sämtliche bisher in Erscheinung getretenen Privatsender seit nunmehr mehr als 25 Jahren den Beweis schuldig bleiben, dass sie es besser können.

    Keine Frage, dass es in vielen Bereichen Auswüchse gibt, die einer gezielten Sanierung bedürfen und es auch enormes Einsparpotential gäbe. Das rechtfertigt jedoch nicht, sich in derart herabwürdigender und beleidigender Form über die GEZ auszulassen. Da ich noch nie irgendein Problem mit der GEZ hatte, empfinde ich es als eine Frechheit, hier derartige Pauschalverunglimpfungen abzusondern!

    Allerdings entrichte ich seit je her auch ordnungsgemäß meine Gebühren und tue es gern, da es mir die Sache wert ist. Schon allein um einen kleinen Beitrag gegen die stetig fortschreitende soziale und intellektuelle Verwahrlosung breiter Schichten unseres Volkes zu leisten.

    Wohin dann alleiniger "Prekariatsfunk" führen dürfte, lässt sich nur erahnen.

    Ich will ihn nicht und wäre sogar bereit, noch 5 € im Monat draufzulegen!
     
  6. dea

    dea Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    werden Bürger gezwungen, Geld für Medien auszugeben, die sie nicht nutzen oder gar nutzen können, weil sie wider der pauschalen Kriminalisierung als illegaler Nutzer ob ihrer bloßen Existenz gar nicht die Hardware besitzen, deren Besitz man ihnen unterstellt.
    Das ganze System ist unwürdig!

    Ich wäre überdies für Werbung der GEZahlenden Gemeinde für angemessene, schlanke und effiziente Verwaltungsstrukturen, Konzentration auf die Kerngeschäfte der funkenden Anstalten, wirkliche Staats- Politik- und Lobbyferne und Verboten, das Geld der GEZahler für anderes auszugeben als fürs Kerngeschäft. Das meint insbesondere Spekulationsgeschäfte sowie das Anlegen und Vorhalten unnötiger Resourcen.

    Vielleicht entstünde dann mal echter Wettbewerb mit dem laufend gescholtenen, bösen Privatfunk, dessen wirtschaftliche Grundstrukturen schon deshalb ganz andere sind, weil keiner da ist, der ihm jährlich albtraumhafte Summe zum Verschwenden re**al einführt. Verschwenden schon deshalb, weil das Geld ja weg muss - es könnte ja einer auf die Idee kommen, statt der nächsten Gebührenerhöhung von wegen "unnötig" eine Nullrunde festzusetzen.

    Auf das Privatradio - Prost!
     
  7. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Rufmord habe ich nie und nimmer beabsichtigt. Aber die Art und Weise, wie die GEZ versucht, an ihre Gebühren zu kommen - auch aus eigener Erfahrung, obwohl ich nie Schwarzseher oder -hörer war - grenzt schon an der Legalität, auch wenn die Einzugszentrale bestimmt ein juristisches Rückgrat hat.
     
  8. Fastvoice

    Fastvoice Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Schon erstaunlich, welche Absurditäten sich hier so mancher unter dem Deckmantel der vermeintlichen Anonymität erlaubt. Wenn etwas "an der Legalität grenzt" (von welcher Seite her denn?), dann ist das also "verbrecherisch"? Sorry, aber das ist so abseitig, dass man den Schreiber solcher Zeilen wohl doch nicht ernst nehmen sollte. Eine fundierte Diskussion über die Zukunft des dualen Systems und seine Finanzierung ist auf dieser Basis ohnehin nicht möglich.
     
  9. 727pilot

    727pilot Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Schön gesagt! Das unterschreibe ich gleich mit...
     
  10. dea

    dea Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Als ob es an dieser Basis hier läge.... ;)

    Soviel zum Thema Absurditäten.
     
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Mit der Haushaltsabgabe müsste sich doch eigentlich der ganze Laden erledigt haben...
     
  12. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Da anscheinend die Frage mehr in Richtung Gebührenpflicht oder nicht geht, hier nun auch ein Statement von mir, der die Welle ja wohl durch seine Wortwahl losgetreten hat:

    Ich bin nicht gegen die Rundfunkgebühren. Ganz im Gegenteil: Ich bin aktiver Deutschlandfunkhörer und befürworte die Arbeit der öffentlich-rechtlichen Rundfunkanstalten, auch wenn es - natürlich - vom Programm abhängt. Nur die Art und Weise, wie eine gewisse Anstalt teilweise versucht, an die Gebühren zu kommen, stimmt mich bedenklich. Auch wäre es nicht schlecht, wenn dem Gebührenzahler eine gewisse Transparenz eingeräumt würde, was mit dem Geld passiert.
     
  13. dea

    dea Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Jawoll, Kopfpauschalen sind die einfachste Lösung!

    Man man...

    Eine andere Frage: Wie wäre es, wenn Privatfunker vor jedem Werbeblock den Hörern mit einem lästigen Spruch auf den Wecker gingen? Etwa "Bitte ziehen Sie los und kaufen Sie die angepriesenen Produkte! Nehmen sie bitte unbedingt ihr Transistorradio mit zum Shoppen, damit Sie die nächsten Verbraucherinformationen nicht verpassen! Ihre Einkäufe sichern unser Auskommen!"

    Die Welle der Entrüstung wäre in ihrer Gewalt kaum abzuschätzen, aber wenn der ÖR das tut, ist das OK? So nicht!

    Nun gut, eigentlich wollte der TE wissen, ob es noch bei weiten Programmen so lästige Werbung gibt. Ich kenne keine, weil ich wohl zu wenig ÖR höre.
     
  14. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Bitte den Überbringer der Nachricht nicht mit seinem Verursacher verwechseln...
     
  15. chapri

    chapri Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Und wo sind die eigentlichen Antworten auf das Thema???
    Bei HR und SWR sind mir jedenfalls - zumindest im Hoerfunk - keine "Werbeversuche" aufgefallen...
     
  16. dea

    dea Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    "hr iNFO - Ihre Gebühren für gutes Programm." claimt der Sender gelegentlich. Als Claim ist es natürlich keine Werbung in dem Sinne, jedoch, kann man nicht sagen, dass es kein "Werbeversuch" wäre.
     
  17. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Radio Fritz: "...und abhängig sind wir auch. Nämlich von Euch", so, oder so ähnlich, gibt da ja verschiedene Trailer!
     
  18. chapri

    chapri Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Ich dagegen meinte die mit dem Stichwort "GEZahlt".
     
  19. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Genau diese meinte ich auch. Diese wird nämlich auf WDR 2 penetrant vor dem Werbeblock platziert.
     
  20. westsound

    westsound Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Während der Übertragungen von der Fußball-WM gab es das ständig. "...und wer ermöglicht uns die Übertragungen, die Sie live am Ball sein lassen? Sie - mit Ihren Gebühren!"
     
  21. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    SWR1 und 3 haben ebenfalls regelmäßig einen "nur wegen der Gebühren sind wir so gut"-Trailer im Programm.
    Der skeptische Hörer fragt sich dabei natürlich: Was wäre das dann für ein unterirdisches Programm ohne Gebühren?:D
     
  22. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    @ westsound:

    Ja, die Aktion hieß "ARD und ZDF und .... Sie". Dank der Gebühren könnte man sämtliche Spiele unverschlüsselt sehen.

    Wahrscheinlich hat sich der WDR gedacht, die Aktion setzen wir nach der WM mit den ursprünglichen Werbespots (GEZ... schon GEZahlt?) fort. Nach den Ausführungen einiger hier im Forum scheinen nämlich andere öffentlich-rechtlichen Anstalten auf diesen Zug nicht aufgesprungen zu sein.

    Der Sinn einer solchen "Werbeaktion" erschließt sich mir zwar nicht ganz, aber bitte. Schließlich besteht die Gebührenpflicht ohnehin per Rechtsvorschrift mit den bekannten Ausnahmen. Glaubt der WDR, dass durch eine solche Aktion mehr Bürger freiwillig ihre Radio- und Fernsehgeräte anmelden?
     
  23. radiovictoria01

    radiovictoria01 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    posting #6 von dea:
    Verfasst in der oft erlebten "Hau drauf und Schluss"-Schreibe. Aber d'accord: man vergisst die Finanzierungsschwierigkeiten des Privatfunks und man vergisst aufgeblähte Verwaltungsapparate beim ÖR.
    Mir ist eines nie begreiflich gewesen: Warum werden Bürger, die (vielleicht sogar nachweislich) nur kommerziellen/privaten Rundfunk hören und entsprechendes TV schauen, gezwungen, GEZ zu zahlen?
    (Wobei ich durchaus für Gebühren und die Erhaltung des ÖR bin, bevor ich falsch verstanden werde...)
     
  24. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    Es muss lediglich die technische Möglichkeit bestehen, ÖR zu empfangen. Bei Besitz eines Radio- und/oder Fernsehgerätes trifft dies laut Gesetzgeber zu.
     
  25. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: "Werbung" für die GEZ bzw. fürs Anmelden

    anstatt einige wenigen großen Anstalten, durch Sparmaßnahmen auch mal etwas zur Selbstreflektion zu zwingen
    , verordnet hier die Politik den großen Geldsegen zu Lasten aller Bürger und zum Profit einiger weniger

    Wenn das nicht verbrecherisch oder kriminell ist..

    :rolleyes:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen