1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von mischpultschorsch, 15. September 2006.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Ich hatte heute früh die Gelegenheit, mir die 6:00 Uhr Nachrichten auf der SWR-Jugendwelle "DasDing" anzuhören und war halbwegs erstaunt:
    4 Meldungen, bestehend aus jeweils einem Satz. Gesamtlänge der Nachrichten inklusive Wetter: 1 Min. 15 Sek. (!!)

    Es mag ja sein, daß die Zielgruppe nicht unbedingt den selben Informationsbedarf hat wie der klassische DLF Hörer - aber einer gewissen Grundversorgung in Sachen "Informierendes Wort" sollte vor allem eine ARD-Jugendwelle sich nicht entziehen.
     
  2. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Das ist allerdings schon eine Hausnummer. Ich kann mich daran erinnern, dass N-Joy Radio zur Anfangszeit schon eine Art Vorreiter mit kurzen Nachrichten war (zusammen mit Wetter brachten sie es auf zwei Minuten). Aber hier wurde in den News zumindest alles Wichtige mitgeteilt und nicht nur auf einen Satz beschränkt. Eins Live war auch zur Anfangszeit 1995 (nach der Reformierung vom ehemaligen WDR 1) in den Nachrichten etwas ausführlicher (hielt meistens so mit den NRW-Locals, was die Länge angeht, mit). Zu anderen Jugendwellen kann ich nix sagen, höre eigentlich grundsätzlich keine (ich denke, die meisten wissen, warum :cool: ).

    Um es bei DASDING auf zwei Sätze zu bringen: Informationsauftrag mit Dienst nach Vorschrift "erfüllt". Einfach mies, etwas mehr sollte schon kommen.
     
  3. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Das SWR-Ding scheint es ja auch sonst als seinen Auftrag anzusehen, jugendliche Hörer an Privatradios a la Hitradio Antenne 1 heranzuführen.

    Auch die anderen SWR-Programme zeichnen sich nicht gerade durch übermäßig ausführliche Nachrichten aus. Wie ich schon einmal an anderer Stelle erwähnt habe, habe ich es schon erlebt, dass selbst im "Informationsprogramm" SWR1 nachts Nachrichten unter 2 Minuten gesendet werden, und auch tagsüber könnten sie ruhig länger sein.
     
  4. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ihr solltet es so sehen, Jugendliche - wie ich - sind beim Radiohören nicht so interessiert an News! Wetter, ok. Aber noch schlimmer Verkehrsnachrichten!
    N-Joy übertreibt es in der Morningshow mit den News alle 30 min.
    Ich bin dennoch gut informiert ohne, dass ich morgens News höre durch die heute Nachrichten, etc.
    Für uns ist primär die Musik entscheidend! Sonst könnte ich ja NDR Info einschalten....
     
  5. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ich als junger Mensch bin auch eher musikorientiert. Dass seit einigen Monaten nachts bei der Ostseewelle jede Stunde die selben Agenturnachrichten laufen stört mich einfach und solche "Die Welt in 3 Minuten"-Aktionen wie bei Sputnik, wo es neben einer Meldung aus der Welt (meist das aktuelle politische Thema) nur Infos über Promiklatsch oder neue Robbie-Williams-CDs gibt haben mich fast zu einer Art Nachrichtenhasser werden lassen.

    Diesen Mist kann sich doch keiner anhören! Mich interessiert nicht ob auf der Bonus-DVD zum Paris-Hilton-Album ihr Porno mit drauf ist oder ob sich Shakira beim Sex ein Fingernagel abgebrochen hat.

    Dazu kommt ein kurzer und unkonkreter Wetterbericht der meist gar nicht zutrifft und mich auch gar nicht betrifft wenn ich hier im Norden Eins Live höre, und ellenlanger Verkehrsservice der mich auch nicht tangiert.

    Das nervt dann doch schon etwas.
     
  6. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ich gehöre nun ja schon nicht mehr zur Zielgruppe der Jugendsender. Ich denke auch, dass GERADE bei den Jugendlichen eine Grundversorgung stattfinden sollte, denn schliesslich kommt die schleppende Wahlbeteiligung nicht von ungefähr, da bertrachte ich es als AUftrg der Öffis Jugendliche an politische Themen heranzuführen.
    Gleichzeitig ist zu beobachten wie Jugendliche den Jugendsendern immer stärker den Rücken zuwenden. An was liegt das? Musik wird heute auf den ipod geladen, dazu braucht man ken Radio mehr. Vielleicht ist es wirklich der fehlende Mix an Musik/Infos der der Zielgruppe abgeht... . Und robert_nwm, damit meine ich nicht Prominews, die Du hier zu Recht aufgrund der zu starken Gewichtung kritisierst
     
  7. AmokAlex

    AmokAlex Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Hmmmm.....da wo ich über Nachrichten sprecher geposted habe, erschien das ich zum teil misverstanden wurde. :confused:
    Nun, sag ich es wieder warum ich versucht habe, das ich die Nachrichten mit einbischen witzel zum teil versucht habe dar zu stellen.

    So das, um so mehr die Jugend NICHT abschalten wurden:

    Ich war der meinung das wenn man einbischen die themen (natürlich passend!....man macht sich nicht lüstig über irgendwelche dramatische ereignisse!) auf die schippe nimmt, um so mehr könnte man steuern das die Teens und Tweens doch die infos bekommen und die nicht vollig an sich vorbei gehen lassen!

    aber wie auch immer, ich bin bereit gelehrt zu werden (aber nur einbischen! :D ), aber es ist halt der stil in dem ich zumindest der meinung bin, erfolg bei die jugend gehabt zu haben!?

    greetz
     
  8. mindgap

    mindgap Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Dir würde ein wenig Deutsche Welle aber auch nicht schaden, oder hat das jemand (einbischen :) ) auf anhieb verstanden?

    Gruß,
    Michael
     
  9. mindgap

    mindgap Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Da gebe ich dir vollkommen recht.
    Nachrichten sollten, gerade für die Jugendsender, ein wichtiges Instrument sein um die nächste Generation mit aktuellen Infos und auch Hintergründen zu versorgen. Aber auch hier zeichnet sich die Entwicklung der "Keinen Bock und Mir Doch Egal"-Generation sehr deutlich ab.

    Schade!
     
  10. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Die niedrige Wahlbeteiligung hat in meinen Augen ganz andere Gründe. Egal wer im Bundestag sitzt, es tut sich eh nichts. Falsche Versprechungen, Lügen, Uneinigkeit, Korruption und Skandale wohin man auch sieht. Die großen Parteien sind da alle gleich und kleine Parteien mit bürgernahen Zielen haben gar keine Chance ins Parlament einzuziehen und wirklich Etwas besser zu machen.

    In der Beziehung sind die Jugendlichen gut informiert, aber sie sind verständlicherweise politikverdrossen. Warum wählen gehen wenn sich nichts ändert?

    @ mindgap: Und dir würde ein wenig Toleranz gut tun! Wenn du auch nur halbwegs Ahnung von Radio hättest wüsstest du woher Amok Alex kommt und dass er keinesfalls verpflichtet ist ein perfektes Deutsch zu sprechen! Im Übrigen solltest du dich einmal mit den Funktionen des Forums vertraut machen. Man kann nämlich auch in einem Beitrag zwei Postings zitieren.
     
  11. mindgap

    mindgap Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Warum redest du nur von der deutschen Politik?


    Das ist genau die richtige Einstellung für eine "rosige" Zukunft in Deutschland. Bravo robert_nwm!

    Lieber robert_nwm,
    ich denke ich bin tolerant genug und ich habe mein Kommentar nicht geschrieben um Amok Alex in irgendeiner Form anzugreifen.


    Definiere doch bitte mal, ab welchem Zeitpunkt eine Person den "Ahnung" vom Radio hat?
    Kein Mensch ist verpflichtet perfektes Deutsch zu sprechen. Selbst ich als studierter Redakteur bekomme das nicht immer hin. Wo kämen wir da hin, wenn jeder perfektes Deutsch könnte?


    Mir sind solche Funktionen wohl vertraut, doch möchte ich aus Gründen der Übersichtlichkeit nicht 2 Themen in ein Posting übernehmen. Begründung genug?
     
  12. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Sorry, aber das mit der geringen Wahlbeteiligung und den von Jugendlichen zu wenig gehörten News miteinander zu verbinden...:(
    Die rechten Gruppierungen haben doch auch ihre 'Stammwähler' &an denen gehen die News wohl noch mehr vorbei als an den Jugendlichen, die "keinen Bock" haben...
    Natürlich sollten die ARD-Jugendwellen ihre News unter die Leute bringen, aber nicht so extrem wie in der N-Joy Morningshow.
    Und vor allem sollten auf einem Bed die News vorgelesen werden. Wie N-Joy das jetzt macht oder auch EinsLive in absoluter Stille ist wirklich nicht-jugendlich.
    Aber das ist halt so, Menschen die weit aus der Zielgruppe sind bestimmen was junge Leute hören müssen...
     
  13. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Vielleicht könnte es mit ein wenig Infortainment - das bitte nicht mit Klatsch und Tratsch gleichzusetzen ist -, anstatt mit Nachrichten, die genauso stocksteif wie minimalistisch sind, versuchen. Ich glaube, das ist es auch, worauf du hinauswillst, AmokAlex. Mit den richtigen Leuten könnte das schon gut gehen.
     
  14. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Bei Fritz dauert der Hauptnachrichtenblock zur halben Stunde so um die 4 Minuten. Das ist ordentlich und nervt mich überhaupt nicht. Verkehr und Wetter ist da mit Inklusive. Ansonsten gibts dann noch zu gewissen Zeiten zwei Service Blöcke. Es kommt glaub ich wirklich drauf an, wie man den jungen Hörern die Informationen bietet. Außerdem gehört es meiner Meinung nach zu den Pflichten eines öffentlichrechtlichen Senders, anständige Nachrichten zu bieten, egal ob er nun Jugendliche anspricht, oder Rentner.

    Schon allein zum Knüpfen von Kontakten ist Allgemeinbildung unglaublich wichtig. Desto mehr Themen für Gespräche zur Verfügung stehen, desto einfacher ist es, ein Gespräch zu beginnen, zu führen, letztendlich interessant zu gestalten und damit Eindruck zu schinden. Also nicht wegen 4 Minuten Nachrichten heulen, sondern freuen. ;)
     
  15. AmokAlex

    AmokAlex Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    @klotzie......man, Deutsche sprache, schwere sprache :D aber geanu das was du geschrieben hast, ist das wo ich hinaus wollte!

    Warum haben die das mir nicht beigebracht in Goethe Institut?? :confused: :wow:

    naja, übung macht den Meister!! ;)
     
  16. KabelWeb

    KabelWeb Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ich denke nur, dass eine kritische Auseinandersetzung mit politischen Themen seitens der Jugendwellen die Zielgruppe wieder mehr für Politik begeistern könnte. Mit dem Spruch:"ändert sich doch eh nichts, also warum wählen", geschieht nur eins: tatsächlich nichts oder noch Schlimmer, eine Stärkung der Randgruppen, wodurch zitierte Aussage sogar wiederlegt wäre, aber das gehört eigentlich nicht hierher
    Ich habe nicht geschrieben, dass Personen ausserhalb der Zielgruppe AUSSCHLIESSLICH das Programm bestimmen sollten, jedoch überwachen. Denn die haben etwas, was die Jugendlichen nicht haben: Erfahrung!
     
  17. n3o0

    n3o0 Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ja, die kleinen Parteien haben keine Chance, weil Leute wie du, die das Handeln der Regierungen in der Geschichte der Bundesrepublik in Frage stellen, nicht wählen gehen. Wer nicht wählen geht, hat auch kein Recht, sich aufzuregen, nein wer nicht wählen geht, unterstützt indirekt trotzdem die Parteien, die er niemals wählen würde. Würdest du deine Stimme der XYZ Partei geben, dann würdest du zumindest die Chancen mildern, dass rechte Parteien in den Landtag einziehen, ja sogar weniger Geld für Wahlkampf bekommen (natürlich müsste man dann richtig viele dazu bringen, wählen zu gehen, damit es auch effektiv wäre). Außerdem würde es bewirken, dass die Parteien, die jetzt in den Parlamenten sitzen, wieder eine Stimme mehr an die Sonstigen verlieren. Wählen zu gehen, hat durchaus Vorteile. Würde jeder so denken wie du, dann hätten wir ganz schnell ein "Viertes Reich". Die Nazis, die der NPD oder DVU nahe stehen, gehen nämlich alle wählen. Nur die Befürworter der Demokratie haben es nicht drauf, mit Wahlbeteiligung demokratisch zu handeln und ein Gegengewicht zu den Stimmen der Nazis zu schaffen. Nein, die meckern nur und verbreiten gefährliche Parolen wie "Politiker sind alle gleich", "Wählen bringt nichts" etc..
     
  18. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ruhig N3o0, Robi kommt aus MeckPom... :D
     
  19. Korrelationsgrad

    Korrelationsgrad Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Jugendliche sollten 2 Dinge kapieren:

    a) sie sind nicht das Maß aller Dinge
    b) wer sich nicht von Kleinauf informiert, wird ein Leben lang eine Niete bleiben

    Früher gab es nur den "Behördenfunk", und entweder man hörte sich die Nachrichten an, oder man ließ es bleiben. Hat übrigens keinem Zuhörer geschadet, sich über die Weltlage zu informieren. Genausowenig, wie es recht sinnvoll ist, täglich eine Zeitung zu lesen (nein, nicht die mit den großen Überschriften).

    Auch wenn's weh tut zu verstehen: Das Leben besteht nicht nur aus "Fun" und "Action".
     
  20. Ralle_Köln

    Ralle_Köln Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    1) Einslive hat ein Newsbed.

    2) Was ändert das Hinzufügen von "Störgeräuschen" an den vorgetragenen News, außer, das die Nutzmodulation reduziert wird? ;)

    3) ist doch eher subjektiv zu sehen. Nicht alle mögen "Betten". Ich zähle mich zwar nicht mehr zur Zielgruppe der Jugendradios, aber auch als ich noch da hineingehörte, fand ich die Betten schon immer nervend. Hab zu den Nachrichten immer von Einslive rüber zu WDR 2 oder WDR 5 geschaltet. Da gab es die ausführlicheren News ohne störendes Geblubber drunter.
     
  21. Klotzkopf

    Klotzkopf Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Wenn bei einem Programm für Jugendliche die nicht Jugendlichen das Maß der Dinge sind, wer denn dann?

    Und warum ist es das nicht, bzw. was ist daran jugendlich, den Nachrichten ein nerviges Bed unterzulegen? Die Frage ist nicht rhetorisch gemeint. Mich würde echt interessieren, welches Argument du hast, mit dem du diese These belegen willst.
     
  22. robert_nwm

    robert_nwm Gesperrter Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    "Warum redest du nur von der deutschen Politik?"

    Weil es mir in Deutschland immer wieder auffällt. Die Niedersachsen haben es gerade wieder gezeigt letzte Woche und die Wahlbeteiligung bei uns in MV wird auch nicht sonderlich hoch sein.

    Das Problem sind in meinen Augen aber eher die Politiker. Den jugendlichen Rundfunk dafür verantwortlich zu machen finde ich falsch. Warum kommt denn bei den Erstwählern die Null-Bock-Stimmung auf? Weil keine Partei das bietet, was sie brauchen: Jobs, Perspektiven für die Zukunft, Lebensinhalte.

    Einige Monate vor der Wahl fällt den Herren Politikern ein dass sie Volksvertreter sind. Dann halten die Kandidaten Grillabende mit den Bürgern ab. Und die restliche Zeit des Jahres kommen die Steuern in die eigene Tasche und man entscheidet über den Köpfen der Bürger hinweg.

    Da muss sich doch niemand wirklich wundern wenn am nächsten Sonntag aus Trotz und Verärgerung viele zuhause bleiben.

    Das ist meine Meinung. Ich verbreite hier keine Parolen und rufe hier auch sicher niemand dazu auf nicht zu wählen. Stimmt ab oder lasst es bleiben. Denn jeder hat das Recht selber zu entscheiden ob er von seinem Stimmrecht Gebrauch macht oder nicht. Indem ich persönlich nicht wählen gehe mache ich damit klar dass ich mit keiner Partei sympatisiere und mit deren Zielen nicht übereinstimme. Nicht mehr und nicht weniger.

    "Das ist genau die richtige Einstellung für eine "rosige" Zukunft in Deutschland. Bravo robert_nwm!"

    Weisst du eine bessere Lösung? Wen soll ich denn wählen wenn ich mich mit den Taten der Politiker in keinster Weise identifizieren kann? Auf den Plakaten steht wieviele Betriebe sich in MV angesiedelt haben, aber wieviele davon wieder pleite sind oder ihren Standort woandershin verlagert haben wird verschwiegen.

    Leere Versprechungen bringen Mecklenburg-Vorpommern als strukturschwache nicht wirklich weiter.
    Und soll bei der nächsten Bundestagswahl wieder mal die SPD ran? Es ist doch egal wer gerade regiert, sie zeigen alle dass sie nichts drauf haben und überbieten sich nur noch an Skandalen und Affären. Aber das wird hier langsam zu off-topic.

    Die jungen Menschen haben einfach keine Lust mehr sich die Lügen von oben anzuhören, sie gehen nicht wählen und verlassen scharenweise das Land (mich inbegriffen). Und daran ist die ARD schuld? Nun wirklich nicht!

    "Definiere doch bitte mal, ab welchem Zeitpunkt eine Person den "Ahnung" vom Radio hat?"

    Ich denke wenn man als Hörer weiss dass Amok Alex nicht verpflichtet ist überhaupt Deutsch zu sprechen ist das ausreichend. Du als Radiomacher solltest es also umso besser wissen. Er könnte hier auch alles auf Englisch schreiben und jeder würde es verstehen. Dennoch versucht er es auf Deutsch. Das sollte man zu schätzen wissen und nicht auf kleine Rechtschreibfehler eindreschen.

    "ich denke ich bin tolerant genug und ich habe mein Kommentar nicht geschrieben um Amok Alex in irgendeiner Form anzugreifen."

    Warum verkneifst du dir solche Aussagen nicht einfach wenn du doch so tolerant bist? Ich habe genau verstanden was Alex geschrieben hat. Und nur weil du dir keine Mühe geben magst es zu verstehen soll er die Deutsche Welle (ein Programm dass sich vor allem an deutsche Mitbürger im Ausland richtet) hören? Was soll der dumme Spruch? Bringt der das Thema irgendwie weiter?

    Mir geht diese Besserwisserei in Sachen Rechtschreibung und Grammatik die hier manchmal bei verschiedensten Usern durchkommt gehörig auf den Senkel. Es wird niemand gezwungen hier mitzulesen. Und wenn jemand der nicht dazu verpflichtet ist deine Muttersprache perfekt zu beherrschen leichte Probleme mit der deutschen Sprache, die sicher nicht die einfachste ist (vor allem bei dem ganzen Hin und Her mit der Rechtschreibreform), hat, dann sollte man das stillschweigend akzeptieren und denjenigen hier nicht mit derart unpassenden und verarschenden Kommentaren runtermachen und dessen angeblich so schlechte Deutschkenntnisse bloßstellen.

    In meinen Augen sind solche Sätze, die man hier öfter lesen muss, ziemlich mies und helfen niemandem, vor allem nicht dem der den Fehler gemacht hat. Zwischen einem höflichen Hinweis auf einen Rechtschreibfehler, den hier jeder mal macht, und solchen dummen Sprüchen liegen Welten. Ich mache mich auch nicht über "dein Kommentar" oder "den Ahnung" lustig.

    Ein bisschen gegenseitige Rücksichtnahme täte dem Forum gut.[​IMG]
     
  23. WAZmann

    WAZmann Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Jugendprogramme sind voll und ganz auf die jeweiligen Potentiale der Zielgruppe optimiert.
     
  24. tosch

    tosch Benutzer

    OT: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Ich bin zwar nicht der Forenbetreiber (Punkt 3g der Nutzungsbedingungen), aber mich würde trotzdem mal interessieren, wie du die Richtigkeit dieser Tatsachenbehauptung nachweisen willst :D
     
  25. Jayman

    Jayman Benutzer

    AW: Werden bei Jugendprogrammen die Nachrichten nur noch als Abschaltfaktor gesehen?

    Weil es sich dann so anhört wie bei der Tagesschau! Zudem gibt dann das Bed ein bestimmtes Tempo vor.
    Zudem sollte sich doch in vielen Punkten ein Jugendsender von einem Radio für Ältere unterscheiden!
    News sind wichtig, aber nicht das Wichtigste für Jugendliche! Aber bei manchen Moderation-Gesprächen on air im Sinne von "Na was hast Du am WE gemacht?!" wären mir News lieber!
    Leute, ihr könnt nicht die Jugendlichen zu etwas zwingen. Das Ergebnis sehen wir ja in den MAs...
    News von 3 min Länge - bitte nicht als Definition sehen - reichen aus. Aber in den nächtlichen Stunden am WE sind mir News einfach überflüssig! Im DJ-Mix zu den News zu schalten, oder zur vollen Stunde den Verkehrsservice zu starten, bei dem die Meldung kommt "es liegen keine Störungen vor".:wall:
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen