1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie gut informieren die sogenannten "Service-Wellen"?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von grün, 08. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. grün

    grün Benutzer

    Hallo,

    da ich mir gerade bei SWR3.de einen verlinkten Beitrag über die Qualität der Lebensmittel bei Supermärkten und Discountern angeschaut habe, kam mir diese Frage. Und dabei gehts mir nur um die Info-Qualität der Sender und nicht um das Programm allgemein, das haben wir schon sehr oft diskutiert.

    Meine Top3 bei den Service-Wellen sind:

    1. SWR3: Sehr gute Info-Sendung am Mittag, Top-Thema, manchmal über 5 Minuten am Nachmittag, zwischendurch kleine Infos im Programm. Trotz aller berechtigter Kritik kann man gemessen am Informationsauftrag bei SWR3 m. E. nicht meckern.

    2. HR3: Liegt knapp hinter SWR3. Die haben sich die letzten ein bis zwei Jahre echt gemacht, sehr gute Mittags- und Nachmittagssendung mit für ein Service- und Begleitprogramm manchmal erstaunlich langen Wortstrecken.

    3. SR1: Auch hier gibts sehr gute Infos, ruhiges Fahren des Programms ohne Hektik, an der Musik (um die es hier aber nicht geht) könnte noch gearbeitet werden. Soweit meine Top3.

    Gruß in die Runde!
     
  2. br-radio

    br-radio Benutzer

    Bayern 3 hatte mal ne Rubrik "Das Service-Update des Tages". Ob das noch aktuell ist, weiß ich nicht.
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    @grün
    Ich kenne Deine Ansprüche nicht, aber bei aller Liebe, SWR3 gehört bestimmt nicht auf Platz 1. Da plädiere ich schon eher für SWR1, wo die Service- und Infohäppchen immerhin vorher durch einen Filter von Relevanz und Gewichtung gegangen sind, den ich bei SWR3 vermisse.
    Die "tollen" Sendeplätze "Top-Thema" und "kleine Infos Zwischendurch", die Du im SWR3-Programm so gut findest, sind handwerklich betrachtet meist schnell zusammengezimmertes Zeugs und aus inhaltlicher Sicht oft aufgemotztes Yellow-Press-Material. Die eigentlichen Service-Strecken sind nur ärgerlich: "Wetter und Verkehr" maßlos übertrieben, aufgebläht, redundant, die "Veranstaltungstipps" zu 80 Prozent Eigenmarketing, dito die Konzertberichterstattung, gegen Null gefahren die seriösen Musikinfos, - wo also ist bei diesem ganzen Blendprogramm die Begründung, es auf Platz 1 der "Service-Wellen" zu setzen?

    Übrigens, damit wir uns nicht missverstehen und ich nicht gleich wieder dem Vorwurf ausgesetzt bin, ich nörgele ja doch bloß an SWR3 herum: Sie machen in meinen Augen ja wirklich ein (gemessen an ihren Möglichkeiten) schlechtes Programm. Aber das machen sie gut! Das heißt: Im Vergleich der vielen schlechten Programme (die mehr oder weniger alles das gleiche machen), ist SWR3 wirklich die Nummer 1, weil sie ihren Stiefel professionell und konsequent bis ins Letzte zelebrieren.
     
  4. grün

    grün Benutzer

    Naja, wahrscheinlich wurde mein Fadentitel etwas missverstanden, die "Einser"-Programme meinte ich nicht, sondern speziell die "Dreier"Programme. Daß SWR1, HR1 und andere Wellen informationsmäßig vor den 3. Programmen liegen, dürfte wohl unbestritten sein.
     
  5. br-radio

    br-radio Benutzer

    Wobei im Norden das, was im Süden die Dreier sind, die Zweier sind... Oder bin ich da falsch?
     
    grün und Tweety gefällt das.
  6. br-radio

    br-radio Benutzer

    Hing das nicht mit den früheren Besatzungszonen zusammen, denn da, wo die "2"er die "Servicewellen" sind, war die britische Besatzungszone, da, wo die "3"er die "Servicewellen" sind, waren die französische und die amerikanische. In der sowjetischen Zone hat das Radiosystem - eher wohl aus "ideologischen Gründen" - eine andere Art der Einteilung gehabt.
     
  7. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Nee, radio ddr, da liegste mal wieder ganz falsch. Das geht auf die Ländereinteilung zu Kaisers Zeiten zurück.

    Also manchmal... :rolleyes:
     
  8. br-radio

    br-radio Benutzer

    Hm, wie meinste das, BlueKO?
     
  9. Funkeule

    Funkeule Gesperrter Benutzer

    Die Zehn Gebote für Service-Wellen: u.a.:
    • die Aufforderung, für Frieden, Freiheit und Völkerverständigung einzutreten
    • das Verbot, kriegsverherrlichende, pornographische und jugendgefährdende Sendungen auszustrahlen
    • die Pflicht, das gesellschaftliche Meinungsspektrum möglichst umfassend und fair widerzuspiegeln
    • die Verpflichtung zu wahrheitsgetreuer und sachlicher Berichterstattung sowie zur sauberen Trennung von Nachrichten und Kommentaren
    • das Recht zur Kritik einschließlich des Vetorechts der kritisierten Personen oder Institutionen
    • die Pflicht, Regierungen Sendezeit für amtliche Verlautbarungen einzuräumen, ebenso wie den Kirchen, den Arbeitgebern, den Arbeitnehmern und – vor Wahlen – politischen Parteien
     
  10. Funkeule

    Funkeule Gesperrter Benutzer

    [​IMG]
    "Sydney 2012 im Anmarsch"
    Experten warnen vor einer Monster-Welle.
    Sein Name ist "Norovirus".
    Der Virus ist aber kreuzgefährlich und sehr demokratisch, er befällt jeden.
    Keine Service-Welle hat diese Warnmeldung bis jetzt gesendet.
    Auch keine Tips um sich davor zu schützen.
     
  11. MisterKite

    MisterKite Benutzer

    quote="Funkeule, post: 615319, member: 38985"][​IMG]
    "Sydney 2012 im Anmarsch"
    Experten warnen vor einer Monster-Welle.
    Sein Name ist "Norovirus".
    Der Virus ist aber kreuzgefährlich und sehr demokratisch, er befällt jeden.
    Keine Service-Welle hat diese Warnmeldung bis jetzt gesendet.
    Auch keine Tips um sich davor zu schützen.[/quote]

    hr1 hatte heute vormittag zwischen 10 und 11 Uhr einen Bericht. Ist aber halt keine Service-Wele.
     
  12. grün

    grün Benutzer

    Und in diesem Punkt sind mir diese Wellen viel zu oberflächlich. Da wünsche ich mir schon manchmal Hintergründigeres, insofern bin ich mit "Mannis Fan" d'accord. Es muss natürlich auch kein 10-Minuten-Ding draus werden.
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Wo stehn die? Warum hält sich niemand daran?
     
  14. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Eule bezieht sich in seinem Auszug auf die "10 Rundfunk-Gebote" der amerikanischen Besatzung nach dem Krieg. Sie sollten generell für den Rundfunk in Deutschland gelten, wurden so dann auch in die ethischen Selbstverpflichtungen der (dann föderal funktionierenden) Anstalten und teilweise in die Rundfunkstaatsverträge übernommen. Sie beziehen sich also bei weitem nicht nur auf die (viel später gegründeten) Servicewellen.
     
    Redakteur gefällt das.
  15. Das Formatradio

    Das Formatradio Benutzer

    Ich denke SWR3 bietet für eine Service Welle auch gute Information. Da die Ausrichtung des Programms ein wenig jünger ist, als bei den anderen Service Wellen, finde ich es schon "mutig" eine Info-Sendung von 12-14 im Programm zu haben.

    Ähnlich verhält es sich bei Bremen Vier, ist zwar keine klassiche Service Welle, aber sie senden viele Nachrichten im Tagesprogramm und auch eine Info-Sendung am Mittag. Für ein vermeintlichen Jugendsender... Respekt. Errinnert so ein bisschen an das alte Eins Live!

    Letzter Platz mit weitem Abstand: NDR2!!! Senden die eigentlich überhaupt Infos ausserhalb der Kuriere und den normalen Nachrichten:rolleyes:
     
  16. grün

    grün Benutzer

    Das NDR steht wohl in diesem Fall für Nicht-der-Rede-wert (die haben hinten das W vergessen:)) , bei der 2 überlege ich noch.:D
     
    Tweety gefällt das.
  17. lurgi

    lurgi Benutzer

    nein, ich möchte gern mdr jump auf dem letzten platz sehen - dort gibt es nichtmal kuriere, sondern nur 2-minuten-nachrichten. gut, die gönnen sich ein pseudo-mittagsmagazin aber das tut nix, das will nur spielen!

    aber es stimmt, ndr2 tut weh, vor allem wenn man das programm noch aus den 1980er jahren kennt.
     
  18. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Besonders WDR2 tut weh: Aus einem früheren Informationsschlachtschiff mit politischer Schlagseite ist ein Kreuzfahrtdampfer mit viel Schein und wenig Sein geworden. Quasi eine Costa Concordia, die mit miserabler Musikauwahl, bedeutungslosen Moderatoren und Häppchen-Journalismus ans Rheinufer gefahren wird.
    SWR3 - nicht mehr so gut wie SWF3, die konnten wirklich was, aber immer noch in der oberen Hälfte
    HR3 - lange nicht mehr gehört. Vor ein paar Jahren waren die der Garant für Null-Inhalts-Radio.
    Jaaa...ich hör das alles zu wenig mittlerweile, bzw. hole mir die Informationen andersweitig. Für Nachrichten: DLF oder eine Infowelle. Für Musik: wieder andere Kanäle. Für Unterhaltung? Wüsste ich selbst gerne...wurde abgeschafft.
     
    Tweety gefällt das.
  19. RadioinSH

    RadioinSH Benutzer

    NDR 2 tut nicht nur weh, das ist schon fast schwere Körperverletzung was man aus Hamburg auf die Ohren bekommt! Selbst R.SH sendet ein informationsreicheres Programm wenn mal vom Wochenende absieht.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen