1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie viele Radiosender hat der WDR eigentlich?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Hörbub, 04. Januar 2009.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Hörbub

    Hörbub Benutzer

    Grund der Frage ist, das die Übernahme der ARD Popnacht keine Sparmassnahme sein kann, denn der WDR betreibt soviele Radios - da würde ein verschwinden eines Angebotes wohl kaum auffallen.

    Der Normaldurchschnittliche Nrw-Einwohner würde wohl bis 5 zählen können und das als als Ergebnis zusammenfassen.;)

    Der aufmerksame WDR Homepagesurfer entdeckt aber noch mehr:

    EinsLive
    WDR 2
    WDR 3
    WDR 4
    WDR 5

    (Bis dahin ist ja auch einfach)

    Funkhaus Europa (wenn das so weitergeht auch mit fast so großem Sendegebiet)
    EinsLive diggi (u.a. im DAB)
    EinsLive Kunst (Webradio 4-stündige Schleife)
    WDR 2 Klassik (u.a. im DAB)
    VERA (Verkehrskanal - mit Automatenstimme u.a. im DAB)
    WDR-Event (nur wenn etwas passiert, was sonst nirgends mehr reinpasst, z.B. Olympia, Fussball WM)
    Kiraka (Kinder Webradio von 6 - 22 Uhr)
    NetRadioForum und Kölnradyosu.net (vom Funkhaus Europa)


    Habe ich jetzt Alles und zählt das Alles jeweils als ein Radiosender :confused:

    Der sensible GEZ-Zahler kann nun bereits bis 13 zählen. Da glaube ich nicht an eine Sparmassnahme durch die ARD-Popnacht. Ob das alles noch zur Grundversorgung gehört, darüber kann man streiten.

    Sind andere ÖR da ähnlich gestrickt und bieten viel mehr?
     
  2. Dr.Znorko

    Dr.Znorko Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Dieses Programm ist Politik, dagegen ist kein Kraut gewachsen.

    Dieses ganze Zeug hat allerdings nichts mehr mit Grundversorgung gemein.

    Es würde genügen, VERA und WDR Event auf der Mittelwelle zu beheimaten und den anderen Spöks abzuklemmen.
     
  3. grün

    grün Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Eins live diggi ist sowieso innerhalb der gesamten ARD-Wellen der größte Unsinn, den es gibt. Dort laufen 24 Stunden nonstop, nur unterbrochen durch Nachrichten, die gleichen Titel in (ca. alle vier bis fünf Stunden) gleicher(!) Abfolge. Die Abfolge der Titel wird zwar jeden Tag geändert, das ändert aber nichts daran, daß das mit das überflüssigste Programm ist, das über digitale Verbreitungswege gesendet wird.
     
  4. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Irgendwie muß doch das überschüssige Geld verpulvert werden, um Gebührenerhöhungen zu rechtfertigen und den ARD-Finanzausgleich in Frage stellen zu können...
     
  5. toktok

    toktok Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Da möchte ich dir vehement widersprechen:
    1LiveKunst, also ein Kultursender für junge Leute, halte ich für unverzichtbar und möchte ich persönlich auch gar nicht mehr missen. Damit hat der WDR innerhalb der ARD eine echte Lücke geschlossen - wenn auch mit kleinem Verbreitungsweg.
    Auch WDR2Klassik halte ich für ne nette Idee und ich kenne durchaus Leute, die Hörer dieses Senders geworden sind, weil sie eben die Themensetzung von WDR2 interessant finden, aber nicht so sehr die populäre Musik dort.
    Auch der Kiraka ist ne Lücke innerhalb der ARD - wobei ich dort aber anmerken muss, dass es vllt. sinnvoller ist alle Kinderprogramme der ARD auf einem Kanal zu vereinigen, als ständig die WDR-Sendungen auseinanderzunehmen und mit neuer Musik zu versehen.

    Interessanterweise erschließt sich mir der Sinn von WDR Vera überhaupt nicht. Und WDR Event kann nunmal auf Mittelwelle sofort in alle der Zusatzprogramme geschaltet werden.

    Für mich bietet der WDR also, mit dem BR, das beste Zusatzangebot zu UKW!

    toktok
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    RADIO nennt ihr das? *wegduck*
     
  7. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Mit Grundversorgung hat das alles nicht mehr zu tun. Selbst beim FH Europ kann man schon darüber streiten, ob dieser Sender noch was mit Grundversorgung zu tun hat.

    Davon hab ich noch nie was gehört, was soll das sein? Ich vermute ein Sender für den türkischsprachigen Teil der Bevölkerung. Absolut unverständlich, dass man dafür noch Gebührengeld ausgibt und auf der anderen Seite die Popnacht übernimmt, mit dem Argument Kostenersparnis.:wall:
     
  8. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Ist Kölnradyosu nicht einfach eine Sendung von FHE, die im Stream ständig wiederholt wird, weil man die Musik aus urheberrechtlichen Gründen nicht in den Podcast packen kann? Solche Musiksendungswiederholungsstreams gibt es auch von anderen Anstalten, und ich sehe darin einen echten Mehrweit zu geringsten Mehrkosten.
     
  9. Dr.Znorko

    Dr.Znorko Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    @ toktok

    Wer in NRW mit dem Auto unterwegs ist, dem erschließt sich VERA relativ schnell.

    Nachgedacht: "WDR Event" könnte etwas intelligenter als "WDR 2 Extra" vermarktet werden. Ob Günther aus Gelsenkirchen versteht, was ein "event" ist und wie er dies im Radio hören kann, mag ich bezweifeln.

    Und "WDR 2 Klassik" empfehle ich immer gerne, wenn mir jemand vorphantasiert, was man mit Computertechnik im Radio alles machen kann. Klar doch, wenn die Moderatorin völlig begeistert an das "WDR 2"-Jingle ihren Namen ausruft und bei "WDR 2 Klassik" vorher betretene Sekunden der Pause waren. Oder genauso unpassend die verstreuten Nennungen von "WDR 2" Musik, nachdem bei "WDR 2 Klassik" nun einmal nicht Djo Kocka zu hören war. Kurzum, die Idee, aktuelle Beiträge in ein Klassik-Musikprogramm zu verfrachten, ist sehr interessant, die Umsetzung aber hochnotpeinlich.

    Grundsätzlich stellt sich die Frage, ob die ARD nach dem offensichtlichen Scheitern von DAB und der etablierten Möglichkeit, einzelne Beiträge als Download im Internet anzubieten, überhaupt noch zusätzliche Streaming-Angebote i.S. von herkömmlichem Radio in digitaler Verbreitung bereitstellen soll?

    Das kann - Sparzwang hin oder her - nicht die Zukunft sein.
     
  10. Dr.Znorko

    Dr.Znorko Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    <sarkasmus>

    Herrje, ich dachte, es wäre das Lokalradio für den Kölner Norden? Verbreitung im Internet, weil der "Täter mit südländischem Aussehen" nunmehr iPhones an sich reißt und längst keine Radiogeräte mehr.

    </sarkasmus>
     
  11. freiwild

    freiwild Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Abgesehen von dem Vorurteil, dass sich hier im völlig unpassenden Begriff "Täter" widerspiegelt; ist es ernsthaft Deine Position, dass der öffentlich-rechtliche Rundfunk keine Angebote für Zielgruppen veranstalten sollte, die bereits einen MP3-/CD-/Kassetten- oder Plattenspieler daheim haben?
     
  12. Dr.Znorko

    Dr.Znorko Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Schade, hast den <sarkasmus> Hinweis überlesen. Aber es stimmt, diese "Bevölkerungsschicht" verdient ihren Unterhalt eher mit dem Vertrieb gewisser Pülverchen - der 5er-BMW muß irgendwie finanziert werden. Ich empfehle ein Erlebniswochenende in K-Ehrenfeld oder in Duisburg oder in Hagen...

    Aber der ö-r-Rundfunk hat die Bevölkerung als Ganzes zu bedienen und kann sich nicht nach politischen/gutmenschlichen Motiven einer Zielgruppe andienen. Die Diversifizierung in Jugend-, Service-, Kultur-, Volkstümlich-, und Wortwelle genügt völlig, um der Grundversorgung gerecht zu werden.

    Würde man den Zielgruppengedanken radikal zuende denken, müßte es eine Hartz-IV-Welle geben, die dafür sorgt, daß Menschen in finanzieller, ausbildungsbedingter und emotionaler Not mit allen nur erdenklichen Informationen versorgt werden, um aus diesem teilweise völlig unverschuldeten Elend ein für alle Mal herauszukommen.

    Dieses Funkhaus Europa halte ich für eine Alibi-Veranstaltung, die dem gescheiterten Traum der Integration von Ausländern entstammt. Nur kurz dazu: EU-Ausländer haben scheinbar keine Schwierigkeiten, sich in der bundesdeutschen Gesellschaft zurecht zu finden. Bei nicht-EU-Ausländern sieht das deutlich anders aus.

    Warum Gebührengelder für ein Funkhaus "Europa" verpulvern, wenn die problematische Zielgruppe nicht aus dem (politischen) Europa stammt?

    Wie dem auch sei, Pragmatismus war noch nie die Stärke einer Anstalt des öffentlichen Rechts.
     
  13. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    AW: Wieviele Radiosender hat der WDR eigentlich?

    Das angebliche Zielgruppen-Gehabe des WDR läßt sich doch schon an so einfachen Beispielen wie Domian ad absurdum führen. Eine ganze Stunde Wort im Programm von 1live, wo zum Großteil auch noch Hörer anrufen, die gar nicht ins Zielgruppenraster des Senders paßen. Komisch, die Sendung will keiner irgendwoanders hin verlagern. Liegt das viellecht daran, dass da die Quoten stimmen?

    Das ist noch nicht einmal das Problem. Das eigentliche Problem besteht darin, dass die, die man eigentlich erreichen will, überhaupt kein FH Europa hören.
    Integration funktioniert nur über eine Massenwelle! Alles andere ist vertane Liebesmüh und hat nur sehr wenig oder gar nichts mit Integration zu tun! Schiebt man die zu Integrierenden auf eine Extra-Welle ab, macht man sie, ob man nun will oder nicht, wieder zu welchen die anders sind, und hat damit unterm Strich nichts erreicht und erst recht nichts gekonnt. Oder kann mir einer die integrativen Erfolge von FH Europa oder von mir aus auch die von Radio Multikulti benennen? Ich wüßte keine.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen