1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wie wichtig sind Side-Kicks

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von whk, 18. April 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. whk

    whk Benutzer

    Guten NachmitTach,

    Die Frage steht, welchen Sinn haben sie

    a) für den Hörer
    b) für den Major-Host
    c) für den Side-Kick selbst
    d) für den Sender
    e) für das Team, bzgl. Konkurrenzdenken bei
    Volomods mit Ambitionen auf mehr ?

    Sind gar "richtige" Doppel-Moderationen Garant für unterhaltsames Radio ?

    Habe vor einigen Jahren selber als Side-Kick gearbeitet und fühlte mich in dieser Rolle recht wohl, stand ich doch als Back-Up für den Host bereit. Habe zu a)-e) meine eigenen Meinungen, bin aber mal gespannt auf Eure Pros und Contras

    whk

    PS: Ach, übrigens lassen wir mal die finanzielle Belastung der Sender durch zwei Mods weitesgehend aussenvor (wenn nötig - klar, dann raus damit). Beschränken wir uns mal wieder auf rein fachliches diskutieren.
     
  2. achim

    achim Gesperrter Benutzer

    side-kicks sind genauso unwichtig wie der haupformatradiolinertexteableservolldepp. (eurer inzwischen völlig geisteskranker weil er keine show mehr hat traurige radiofigur der euch alle noch lieb hat) achim glück
     
  3. whk

    whk Benutzer

    @achim

    ich kenne Dich nicht, und mir sind auch Meinungen anderer in solchen Fällen ziemlich latte. Schade Achim, dass Du nicht Dein sicher reichhaltiges Radio-Wissen hier im Forum mit einbringst. Wenn Du hier extrem auf beleidigte Leberwurst machst, und das von Posting zu Posting multiplizierst, hilft das niemandem.

    whk
     
  4. Privatradioman

    Privatradioman Benutzer

    @whk:

    Könnte Dir soooo viel zu Sidekicks sagen. Hab dazu derzeit nicht die Nerven. Deshalb nur das wichtigste:

    Der Sidekick muß "seine Gebiete" haben und eine Ergänzung zum Moderator darstellen (Bsp.: Er ist Macho, Sidekick hält zu Frauen).

    Mit einem Sidekick kann man Infos unterhaltsam und kurz verkaufen.

    Wichtig: Eine Sidekick darf niemals versuchen, so viel zu reden wie der Moderator. Die Rollenverteilung muß eingehalten werden.

    Sorry, hab nicht mehr Zeit, Dir noch mehr zu schreiben. Schalte mich evt. noch mal ein, falls die Diskussion gut anläuft.

    Kurzum: Guter Sidekick ist sehr, sehr wichtig (in Morningshow). Doppelmoderation funktioniert fast nie gut. Da müssen zwei schon extrem gut zueinander passen (wie damals Gottschalk/Jauch).
     
  5. achim

    achim Gesperrter Benutzer

    ich habe nichts und weiss auch nichts und trotzdem bin ich der größte und beste, sagt mein grieche im sender!
     
  6. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Sidekick.
    Welcher sprachliche Tiefflieger hat eigentlich dieses Wort erfunden?!
     
  7. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Ein gängiger Anglizismus in der Radiosprache, Radiocat (if you know what I mean).

    Oder möchtest Du fortan hier Radiokatze heißen?

    [​IMG]
     
  8. Ubi

    Ubi Benutzer

    Rundfunkgerätkatze!! ;)
     
  9. Brillenschlange

    Brillenschlange Benutzer

    Ich denke, side-kicks sind WICHTIGER als der Host.
    Bei den Formatradios ist doch der Frontmann, Mädels, wir müssen leider immer noch von einem Kerl ausgehen, wenn möglich verheiratet und hat ein oder zwei Kinder, die er in der Show verbraten kann und mäht am Sonnabend den Rasen, um am Sonntag zu Schwiegermutti zu fahren. Natürlich hat der Host wie allen anderen auch am Donnerstag den Wocheneneinkauf gemacht und erzählt am Freitag, was wie teuer geworden ist...

    Der einzige , der in das Allerlei vom Frontmann Leben bringen kann, ist die side-kick-Figur. Ob allein aus der tatsache heraus, dass es sich dabei um eine Frau handelt oder noch besser um eine Lesbe oder einen Schwulen oder einen frisch Geschiedenen.
    PDs und GFs könnten in Zukunft ja mal mehr an die side kicks denken :)

    "Brillenschlange" side-kick a.D.
     
  10. whk

    whk Benutzer

    Guten Abend,

    @Brillenschlange

    in der Tat halte auch ich Side-Kicks für wichtige Elemente, die sich stark präsentieren können. Bestes Beispiel 104.6 RTL(Kurzfassung):
    Jochen Trus, als Penner von Arno vor dem Ku'damm Karrée bei -4 Grad gefunden, nur zum Aufwärmen ins Studio mitgenommen(so die On-Air verkaufte Story). Später dann zum super Back-Up aufgestiegen, und heute Nr. 1 bei r.s.2. So kann's gehen. Verkofen , verkofen, verkofen. Alles was On Air geht bestens verkaufen, so auch den Side-Kick. Bringt enorme Abwechslung und Unterhaltung in die Show.

    whk

    [Dieser Beitrag wurde von whk am 19.04.2002 editiert.]
     
  11. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Stimmt schon, Brillenschlange.

    Meint Ihr nicht, daß diese ganze Sidekick-Geschichte nicht schon etwas ausgelatscht ist? Ein Host, jemand für Wetter und dann jemand für Verkehr, so macht es fast jeder größere Sender am Morgen. Da finde ich es ganz erfrischend, wenn nur eine "One-Man-Show" kommt - dann allerdings mit richtiger Personality. Statt des Sidekicks kommt man z.B. mit Hörern ins Gespräch, plaudert mit dem Nachrichtenanchor über die letzte Boulevardmeldung und macht zum Ende der Sendung eine "Hot-Seat-Übergabe".
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen