1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wieso können unsere privaten Sender abends nicht mehr live senden?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Norden, 21. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Norden

    Der Norden Benutzer

    Wieso können unsere privaten Sender abends nicht mehr live senden. RSH, RHH, DeltaRadio usw. senden Abends ab 20.00 Uhr nur noch vom Band oder Festplatte. Fand das eigentlich immer schön, wenn man Abends noch zum einschlafen eine vertraute Radiostimme hörte. Oder am Wochenende für gute Laune gesorgt wurde. Jetzt gibt es nur noch Titel, Jingel, Titel und Hinweise auf ein sogenanntes tolles Programm. Da gibt es nur noch NDR 2. Dafür bezahl ich gerne meine GEZ.

    Die Privaten kotzen mich nur noch an. Tschuldigung ist aber so.

    [Dieser Beitrag wurde von Der Norden am 21.03.2002 editiert.]
     
  2. AC

    AC Benutzer

    Jetzt AdamCurry, bitte!
     
  3. Nore FM

    Nore FM Benutzer

    Antenne macht auch Nachts noch Live Programm. Das Problem ist nur: Die Mods machen zwar alles live, aber das Geclaime und die platten Phrasen könnten die ebensogut vom Band abspielen. Dafür bräuchten die die Mods nicht.

    Deshalb: NDR2 ist im Norden die einzige Alternative für den Hörer mit gehoberenen Ansprüchen.
     
  4. AC

    AC Benutzer

    Jetzt erst recht AdamCurry, bitte!
     
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Ja, AC, weil Du ja hier in letzter Zeit kaum mehr etwas kreatives beizutragen hast,
    und statt dessen auf anderen rumhacken musst,
    die etwas zu sagen haben.
    Schwache Leistung!
    Setzen, sechs!
     
  6. AC

    AC Benutzer

    Ich kann mich nicht daran erinnern, mich irgendwo dazu verpflichtet zu haben, etwas Kreatives beizutragen...
     
  7. udo

    udo Benutzer

    Aber NDR2 spielt Nachts mit Abstand die einfältigste Musik.
    Nix mit A- und B-Rotation.
    Airplay-Top-Twenty und abgenudelte 80er.
    Ätzend.Hält man keine 10 Minuten aus.

    Die Antenne Nacht ist wirklich der Höhepunkt des Dummfunks.
    Der , der da steht und 5 mal in der Stunde das Claim-Kärtchen vorliest (meistens auch noch schwach vorgetragen) braucht mit Radio nun wirklich nix mehr zu tu zu haben.
    Einfache Anlerntätigkeit.
     
  8. Nore FM

    Nore FM Benutzer

    Ja das stimmt. Was mich am Meisten ankotzt, ist aber das das auch noch recht gute junge hoffnungsvolle Mod-talente wie zum Beispiel Lars Walden machen müssen, die bei solchen Scheissprogrammen verheizt werden und nicht mal ein Zehntel ihres eigentlichen Könnens zeigen dürfen. Frustrierend.
     
  9. LuLu

    LuLu Benutzer

    Ist natürlich eine Kostenfrage:
    6 Stunden Nachtschicht kann man in einer Stunde vorproduzieren.
    Allerdings sollte RSH doch das Geld haben, um wenistens einen Volo ins Studio zu setzten. Der kann dann weitgehend schmerzfrei üben.
     
  10. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Also Leute!!! Leute! Wenn ich schon so Sachen, wie A- und B- Rotation hier lesen muß kommt mir das Kotzen! Es kann doch nicht wahr sein! Und dann noch: „Kostenfrage“! Natürlich ist ALLES im Leben auf eine Kostenfrage zurückzuführen oder anders gesagt zu reduzieren. Doch warum in aller Welt, warum, sollte MICH als Radiohörer dieses Argument auch nur annähernd zufrieden stellen?? Ich bin RadioHÖRER und nicht ja-es-ist-alles-im-Leben-nur-eine-Kostenfrage-Ertrager! Versteht ihr das??? RADIOhörer bin ich! Ich will ernst genommen werden! Ich will nicht abends die Tagesthemen einschalten und ne Konserve vom Nachmittag sehen, ich will leben, „when I’m alive and sleep when I’m dead“. Sollen doch diese ganzen Frequenzverseucher wenigstens nachts das Feld räumen. Entweder oder! Aber nicht nach dem Motto: „Na wir wollen schon, aber es is ja soo teuer...jammer“ Welcher echte Radiohörer will sich solchen Schrott noch antun. Ich sag es immer wieder: Vor Jahren hat man für die Einführung der Privaten, ob der „neuen Vielfalt“ gekämpft, heut kann ich deswegen nur noch kotzen, und das liegt sicher nicht daran, dass ich meine Meinung zu den Privaten geändert habe, sondern nur dass ich immer noch die gleichen Maßstäbe an Qualität setze, wie vor 15 Jahren. Wenn man damals gesagt hätte (z.B. in solch einem Forum), dass die Radiolandschaft nicht bereichert wird, sondern eher verarmt... was hätten andere einem gesagt? Heute ist doch nur noch Langeweile!
     
  11. studix

    studix Benutzer

    @Ray: Ui, der Beitrag hätte jetzt von mir sein können. Kann ich den irgendwo unterschreiben??? Aber na ja, da ich ja nicht in allen Dingen altmodisch bin, werde ich jetzt dank modernster DSL-Technologie ins Radioexil zur BBC gehen und mir deren altmodische Programme anhören (weil "Programm" bei denen wirklich Programm bedeutet).

    [Dieser Beitrag wurde von studix am 21.03.2002 editiert.]
     
  12. club.man

    club.man Benutzer

    RayShapes, Du sprichst es aus. Die billigen, primitiv gemachten Massen-"Programme" haben keine HÖRER mehr. Sie haben nur noch KONSUMENTEN!
     
  13. wurstsalat

    wurstsalat Benutzer

    Die privaten Sender kassieren keine GEZ-Gebühren und haben als "Währung" die MA. Die wiederum lässt sich offensichtlich ganz gut durch Formatierung in Form von Claims etc. beeinflussen - somit irgendwie verständlich, dass jeder versucht, die besten Zahlen rauszuholen. Claims im Überfluss nerven und wenn Musik-Sparten und Specials wie zum Beispiel das "Frühstyxradio" von ffn dabei auf der Strecke bleiben, ist das ziemlich schade. Stellt sich die Frage, welche Wahl für die PDs bleibt. Ohne manierliches MA-Ergebnis halten sich auch die Einnahmen in Grenzen und somit wird langfristig wohl ein "vollwertiges Programm" ohne die MA beeinflussende Tricks wohl nicht tragbar sein. Wie wär's mit "GEZ für alle"? :)
     
  14. hackepeter

    hackepeter Benutzer

    @ray: Du sprichst mir aus dem Herzen!!!
    Doch wir müssen uns wohl mit der Realität abfinden, das einzige was zählt, sind vernünftige MA-Zahlen. Scheiß auf die Hörer, die meisten haben sich doch schon mit dem Einheitsbreiformatshitgedudel arrangiert, leider. Gibt wohl nur noch wenige, die sich nach handwerklich sauber gemachtem Radio sehnen.
     
  15. curry-mühle

    curry-mühle Benutzer

    AC und ich warten immer noch auf adam curry.
    urlaub?
     
  16. phr

    phr Benutzer

    @ray
    *applaus*

    allerdings darfst du nicht vergessen, die privaten bekommen nichts von der gez ab, die gebühren stecken alleine die öffentlich rechtlichen ein. auf deutsch: die privaten brauchen werbeeinnahmen bzw geldgeber - eben gesellschafter. und die wollen ja nicht immer nur geld in den sender stecken, sie wollen das geld ja wieder haben. warum sonst steckt man geld da rein?!

    und dann schaut man eben, an welcher stelle die zahlen gegen 0 gehen bzw verschwindend gering sind und welche zeit wichtig für die werbung ist - und das ist leider zwischen 6 und 18 uhr - also wird da alles reingepowert und der rest läuft halt nebenbei.

    das ist leider so - auch wenn wir das als macher und hörer gerne anders hätten.
     
  17. Pirni

    Pirni Benutzer

    Auch ich kann RayShapes gut nachfühlen.
    Ich gehöre zu dem Alter, als es sowohl den ganzen Tag als auch noch am Abend moderierte Kultsendungen gegeben hat. Die waren damals alle bezahlbar, trotz damals weit geringerer Werbeausgaben, geringerer Budgets usw.

    Und damit nicht diejenigen wieder auftreten, die einen, der die Zustände von heute mit früher aus eigener Erfahrung vergleichen kann und diesen als "Gestrigen Dampfradiobefürworter" abkanzeln ( was mir schon oft passiert ist) nun Zizate aus der Jugendzeitschrift "Jumpin 1/2002" :

    "Nur eure Eigeninitiative kann diese kulturelle Zumutung abstellen ( die heutigen Mainstream-Formatradios sind gemeint). Also kauft mehr Musik, die nicht im Radio gespielt wird. Vielleicht bemerkt die Industrie dann doch noch mal, dass 5000 verkaufte Singles nicht die Berechtigung beinhalten, auf Platz 1 der singel Charts zu stehen" ----- Wir ärgern uns über den musikalischen Schrott, der uns aus allen Radiokanälen entgegenlacht. Sind wir dem wirklich wehrlos ausgesetzt ?
    Kämpft gegen dieses musikalische Gehirnwäsche, der wir ausgesetzt sind !

    Also, nicht nur "ewiggestrige" ältere Ex-Radiohörer, sondern auch Jugendliche, die bereits mit dem "neuen, tollen Radio" aufgewachsen sind, beschweren sich !
     
  18. DJGAGA

    DJGAGA Benutzer

    Na, aber bei ffn gibts auch ne moderierte Nacht. Die find ich wesentlich besser als die von Antenne... Und Mucke ist ziemlich frisch. Viel neue Sachen werden angetestet.
     
  19. Privatradioman

    Privatradioman Benutzer

    Klar, live moderierte Sendungen sind besser. Die gibt es auch noch bei genügend Sendern.

    Aber:

    Die Zeiten im Journalismus allgemein und im Radiobusiness im speziellen sind nun mal nicht mehr so rosig.

    Gerade im Radio besteht das größte Einsparungspotential im Personal. Deshalb aufgezeichnete Sendungen...

    Im Fernsehen kann bei Technik oder Rechten gespart werden. Deshalb gehen die Preise für Spielfilme runter. Die Preise für die Fußballrechte werden wohl auch wieder runtergehen (Premiere hat schon angkündigt, daß sie nachverhandeln wollen, um den Preis zu drücken).

    Zeitschriften werden eingestellt. Schaut Euch die Massenentlassungen beim Springer-Verlag (erstmals rote Zahlen in der Geschichte!) an.
     
  20. Nore FM

    Nore FM Benutzer

    @AC und Curry-mühle

    Mach DICH nicht lächerlich.
     
  21. Teenitubbi

    Teenitubbi Benutzer

    Ich bin auch der Meinung, das die Privaten immer mehr weg vom Journalismus und hin zum Dudelfunk gehen, der letzendlich ein besserer Bravo-Hits CD-Player ist, jedoch vollgestopft mit Claims, Promos und Werbung und wenns ganz schlimm kommt, mit total billiger und wertloser <<Comedy>>!

    Jetzt mal ganz erhlich: Wer braucht das? Warum kann ich im Radio etwas gewinnen, für das ich mich fast umbringen muss oder mich vor der gesammten Menschheit lächerlich machen muss, nur damit die MA-Zahl beim nächsten mal um 2% vielleicht steigt?!
     
  22. Der Norden

    Der Norden Benutzer

    Noch mal ich.

    Also ich finde Radio ist ein ganz besonderes Medium. Man wächst mit einem Sender auf, man liebt einen Sender (der Lieblingssender) und man verbindet Erinnerungen (positive wie negative)an einen Sender. Ich kann mich noch genau daran erinnern wie NDR2 früher vor RSH gehört oder sogar verschlungen wurde. Wilhelm ist so ein Beispiel.

    Dann kamen unsere Privaten. Frisch, neu und Mods wie du und ich. Tolle Mukke ein Lebensgefühl.

    Heute ist alles anders. Flaches Programm, flache Sprüche also nur Verflachung. Die Jugendlichen wird eine Industrie eingebleut (Klamotten, Marken, Coolsein)die sich im Radio wiederfindet. Also ich habe kein Bock mehr. Und das mit 26.
     
  23. CHR

    CHR Benutzer

    Um an das Thema anzuknüpfen und Privatradio noch mit ein paar Hinweisen zu versorgen:

    Kann Deine Theorie nicht ganz bestätigen. Ich bin mit mehreren Sendern aufgewachsen, es gab bei mir nie einen, den ich jahrelang verfolgt habe.
    Gaaaaaaaaaaanz früher hab ich immer bei RTL Radio (welches wohl?) die Musikschlacht am Nachmittag gehört. Hieß nicht so, es ging halt darum, daß die Hörer immer abstimmen konnten, welchen Titel sie lieber hätten (ähnlich TED).
    Mit der Pubertät wechselte der Radiogeschmack dann schnell zu RPR1, damals ein richtig guter Jugendsender. Musik, die sonst nirgends kam. Machte Spaß, zuzuhören. Tillmanns damaliger Guinness-Buch-Moderationsrekord, mann, hat das Spaß gemacht zuzuhören (genauso wie ein paar Jährchen drauf der von Diggerman, schönen Gruß, hoffe, bei Dir ist alles in Ordnung?!). Irgendwann kam dann die SWF3-Zeit, die aber bei mir, im Vergleich zu anderen, nicht besonders lange anhielt.

    Also mit EINEM Sender bin ich sicherlich nicht aufgewachsen...
     
  24. Privatradioman

    Privatradioman Benutzer

    Ich bin mit zwei Sendern aufgewachsen. Hatte aber meinen Lieblingssender. RTL Radio als zweiter Sender war auch nur mono zu empfangen. Da konnte man die Lieder nicht so gut aufnehmen (natürlich noch mit einem externen Kassettenrekorder, später gab's wenigstens ein Verbindungskabel zum Radio, da durfte meine Mutter auch wieder reden, während ich vor'm Radiogerät saß)

    Nichtsdestotrotz hat auch heute noch (fast) jeder seinen Lieblingssender. Das ist der entscheidende Unterschied zum Fernsehen.

    Aber es stimmt: Der Trend - gerade bei der jungen, mobilen Zielgruppe - geht zum Wechselhörer. Was auch damit zusammenhängt, daß heute die Sender im Radiogerät gespeichert sind und wir gnadenloser sind und eher wegschalten.

    Aber genau deshalb ist Formatradio so erfolgreich: Es läuft Dudelmusik, die nicht weh tut. Bei der niemand wegschaltet. Außer wenn Werbung kommt...
     
  25. AdamCurry

    AdamCurry Benutzer

    Hallo AC,

    gern nehme ich Deine Bitte an und antworte Dir, auch auf persönlicher Ebene. Ich bin mir sicher, daß man auch beim NDR mitliest...vielleicht hat man ja eine Vermutung, welcher AC denn in diesem Forum immer wieder durch persönliche Nettigkeiten über Leute auffällt. Ein Klick auf die interne Suchmaschine sollte weiterhelfen.

    Also:
    Du scheinst Dich gut bei delta Radio auszukennen. Auch von einigen ex-delta Leuten (Namen erspare ich mir mal) hälst Du viel. Nach eigenen Worten gibst Du der "Kombi Wisswedel/Andresen" nur ein halbes Jahr und könntest Dir einen Sidekick mit A. Lachmann besser vorstellen. Du äußerst Dich zu anderen Kollegen wie folgt: "Meinst du mit nachfolgen, dass die Breuel ihrem Engel zu NDR 2 folgt, oder dass sie ihm auf dem Stuhl des N-Joy-Chefs nachfolgt?" N. Grundei ("Wer zum Teufel ist...") scheinst Du nicht zu schätzen und hättest Dir lieber einen J. Böskens als neuen N-Joy Chef erhofft.

    So, das kann man beliebig fortsetzen, die Suchmaschine hilft. Noch einmal, das ist die Meinung von AC und nicht etwa meine. Deinen Stil, sich z.T. so abfällig über Leute namentlich auszulassen - und dabei selbst kaum Anregungen zu geben - finde ich zum K*****!

    Damit stellst Du den ganzen Sinn des Forums in Frage.

    Abschließend dazu noch ein Zitat von J. Cridland, Forenbetreiber, London MMII:

    "If you can´t be nice
    ...
    or you want to be rude or vindictive...
    or you want to say nasty things about people...

    ...then we don´t want you here."
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen