1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Will das ZDF das junge Publikum nun endgültig verbannen?!

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von paulmax1988, 28. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. paulmax1988

    paulmax1988 Benutzer

    Nachdem Stuckrad-Barre mit seiner Talkshow zu Tele5 abgewandert ist und Joko und Klaas vom ZDF zu ProSieben wechseln, hat das ZDF es nun auch geschafft, Roche und Böhmermann zu vergraulen. Ihre Talkshow wird nicht mehr verlängert...
    Wie dumm müssen die Programmverantwortlichen eigentlich sein? (die) Drei (einzigen) Sendungen, die beim jungen Publikum beliebt und erfolgreich waren und eigentlich ins Hauptprogramm gehört hätten, nun alle nicht einmal mehr in den Spartensendern zu halten...
    Ich finde die Aktion ist einfach nur ein riesengroßes Eigentor, auch wenn ich kein besonderer Fan von Joko, Klaas und Stuckrad-Barre bin. Alles was man mehr oder weniger selbst aufgebaut hat einfach fallen zu lassen, nur weil man die Leute nicht anständig bezahlen will ist einfach unwürdig. Die Ansprüche, das Programm zu verjüngen sind nun wohl endgültig über Bord geworfen! Schade!

    Was meint Ihr dazu?
     
  2. Fall Guy

    Fall Guy Benutzer

    Also bei DWDL liest sich das so:

     
  3. ricochet

    ricochet Benutzer

    Was hilft es intellektuell angehauchte Jugendtalks zu veranstalten, wenn die Zielgruppe sie nicht zur Kenntnis nimmt und statt dessen Pro7, RTL und Vox die Ehre gibt? Das ZDF hat sich angesichts des Sprzwangs vorläufig dafür entschieden, die ohnehin üppig gefüllten Archive zu entrümpeln. So schlecht finde ich den Gedanken gar nicht, denn bewährte Krimis locken auch die Jüngeren und belasten den Gebührenzahler nicht.

    Und Juko und Klaas können sich bei Pro7 vermutlich besser entfalten...
     
  4. hering

    hering Benutzer

    [SIZE=13px][COLOR=#000000][FONT=lucida grande]Ach, das ist doch ein PR-Gag. Denkt doch einmal an den Start der zweiten Staffel zurück, dass neue Studio wurde sofort wieder platt gemacht. Das Format lebt von solchen Aktionen. [/FONT][/COLOR][/SIZE]
     
  5. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Joko und Klaas haben sich von Pro7 abwerben lassen und werden dort ihr blaues Wunder erleben, denn da sind sie dem Diktat der Einschaltquote ausgeliefert. Eine Sendung wie im ZDF wird es dort nicht geben. Darauf kann man wetten.
    Was an Roche und Böhmermann ein "Jugendtalk" gewesen sein soll, würde mich dann auch noch interessieren. Wenn, dann war das höchstens ein Stelldichein für pseudo-intellektuelle Spätpubertierende so kurz vor 30. Mit Jugend hatte die Sendung bisher wenig zu tun.
     
  6. 0815xxl

    0815xxl Benutzer

    Für wen genau will sich das ZDF denn verjüngen? Für eine angebliche Zielgruppe der das Fernsehen fast egal und das ÖR-Fernsehen vollkommen egal ist?
     
    Gutz gefällt das.
  7. ricochet

    ricochet Benutzer

    Man müsste nur ein paar streitlustige Zicken im australischen Busch zum Kakerlakengrillen versammeln und schon hätte man 50% Marktanteil innerhalb der werberelevanten Zielgruppe. Wie will man das unterbieten? Mit Busenvermessen oder Saufwettgelagen auf ZDFneo?

    Das Wort "Programmverjüngung" hat in Deutschland einen schalen Beigeschmack.
     
    olliver_55 gefällt das.
  8. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    Hab einen Vorschlag für den ZDF, eine geniale Sendeidee. Statt den Bachlor geht man eine Stufe steiler. Die Show hat das gleiche Konzept wie der Bachlor nur etwas extremer. Schöne Singlefrauen die gerne ein Kind haben möchten aber keinen Erzeuger haben, bewerben sich um einen Mann der potent und mit Finanzen gut ausgestattet ist um eine Zeugung. Die beste und schönste wird vom zukünftigen Vater als Trägerin ausgesucht.

    ( bitte diese Idee nicht umsetzen, dass war nur Ironie und Satire)
     
  9. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Diese Diskussion macht nur aus der Warte der Quotenhatz Sinn. Aber gerade davon - so wird immer wieder gefordert - sollen sich die öffentlich-rechtlichen Programme doch verabschieden und nicht beeindrucken lassen. Wenn dies ein Schritt zu "Qualität statt Quote" beim ZDF ist, dann ist der "Verlust" solcher Tiefschürfer wie Yoko und Klaas sicher zu verschmerzen.
     
  10. HeavyRotation25

    HeavyRotation25 Benutzer

    Die Spartenkanäle der ARD und ZDF sind nach meiner Erfahrung (Aussagen im Freundeskreis) gar nicht so unbeliebt. Natürlich erreichen die keine Traumqouten, aber immerhin bieten sie Abwechslung, wenn auf den anderen Kanälen nichts Brauchbares läuft.
    Nachdem sich MTV als Bezahlsender und VIVA durch immer geringeren Musikvideo-Anteil (wegen dümmlichen Scriptformaten) ins Abseits geritten haben, findet man auf 3SAT, ZDF Neo und manch anderen Sparten oft gute Konzertmitschnitte oder Videos aus den aktuellen Charts, und das in guter Qualität, ohne "SMS-Guru-Banner" und ohne Werbung.

    GoTV aus Österreich bietet sich da auch an, aber die Bildqualität ist miserabel.

    Ein Musiksender ala MTV der Anfangszeit wäre wohl sehr erfolgreich. Die Frage ist nur, ob die ÖR-Sender über ein großes Musikvideoarchiv verfügen wie MTV, oder ob diese aus den letzten 30 Jahren erst eingekauft werden müssten. Das dürfte teuer werden. Wenn es realisierbar wäre, könnte man 2 Fliegen mit einer Klappe schlagen: VIVA und MTV die Zuschauer abjagen und kaum einer müsste sich bei Youtube Musikvids in mieser Qualität ansehen, sofern es in Deutschland überhaupt verfügbar wäre (GEMA-Sperre, mehr als 60% aller Musikvideos).
     
  11. Inselkobi

    Inselkobi Benutzer

    Stimmt, dort sind wenigstens andere Kochshows als "Das perfekte Promidinner" & Co. zu sehen. Nämlich Tag für Tag die drölfzig Kochshows, die in ARD, ZDF und den Dritten zu sehen sind.
     
  12. Digitaliban

    Digitaliban Gesperrter Benutzer

    Ich könnte mir vorstellen, daß man ZDFneo ausbluten läßt um dann eine Fusion (mit EinsPlus?) zu rechtfertigen? Immerhin hieß es doch, die ARD plane ebenfalls einen Jugendsender zu starten!
     
  13. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ich halte diese Diversifizierung für tödlich, denn sie führt in die gleiche Reduzierung wie die "Formatierung" bei den Radios.

    Irgendwann kommt der Seniorensender, dann der Arbeitersender, der Migrantensender, der Intellektuellensender, der Hausfrauensender, der Arbeitslosensender, der Homosexuellensender usw., usw.
    Mit Ausnahme der reinen Kinderangebote plädiere ich für ein integriertes Konzept - ein Senderangebotz, von dem sich alle angesprochen fühlen.
     
    Radiokult, legasthenix und Ammerlaender gefällt das.
  14. Tweety

    Tweety Benutzer

    Nicht ganz ernst gemeint, aber das haben wir doch längst

     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Ja, aber verteilt auf viele private Anbieter. Meine Sorge gilt ja dem öffentlich-rechtlichen Gemischtwarenladen.
     
  16. br-radio

    br-radio Benutzer

    Und der ORF auch, auch wenn's Österreich ist.
     
  17. djtechno

    djtechno Benutzer

    Ich finds auch gut. Ich kannte keine einzige der oben genannten Talkshows. Gut, mit 35 Jahren bin ich ja auch schon ein "alter sack" :D

    Aber ich sehe es auch so, warum sollen sich die Ö.r. auf Kosten des Gebührenzahlers zu einer Privatsenderkonkurrenz entwickeln?

    Klar, da gibt es die fakten

    1. Die Gesellschaft wird immer älter, die meisten (Zahlungskräftigen) Zuschauer sind die alten
    2. Die alten sterben weg, wenn kein junger Nachwuchs nachkommt, stirbt man zusammen mit seiner Zielgruppe aus.

    Nur: Die Privaten MÜSSEN das Senden, was Quoten (=Werbeeinnahmen) bringt, die Ö.r. werden u.a. für ein ausgewogenes Programm bezahlt,dafür,daß sie eben auch die Dinge senden können, die eine Minderheit intresasieren, Sendungen, die Geld kosten für auswändige Recherche u.s.w. und wenig einbringen. Denn das können sich die Privaten halt eben nicht leisten. Warum sollen die ö.r. die privaten kopieren? Das ist der Grundfalsche Weg

    Ja, sie sollte kucken,daß für Ihre wegsterbende Zielgruppe auch wieder Nachwuchs nachkommt. Das aber BITTE NICHT mit stupiden kopieren von privatsenderkonzepten, da sollte man statt in teure Gagen lieber das Geld in ein paar Intelligente, Kreative Leute stecken,die sich NEUE Konzepte ausdenken, Konzepte,die bei Jugendlichen ankommen,aber eben KEINE Plumpen kopien irgendwelcher Privatsendersendungen sind. Und statt erfolglos zu versuchen Pseudostars vond en Privaten abzuwerben sollte man vielleicht lieber das Geld in aktive Nachwuchsförderung stecken und eigene "Stars" "heranzüchten"...

    Was hat denn die Ö.r. groß gemacht? So Kreative Köpfe wie Kurt Felix und Paola,die damals mit "Verstehen Sie Spaß" ein erfolgreiches US-FDormat nicht einfach 1:1 Kopiert,sondern weiterentwickelt und was damals für den Deutschen TV Markt revolutionäres Geschafft hatten. Oder damals Frank Elstner,der Wetten Dass damals erfand, eine Sendung,die Jahrzehntelang DIE Familiensendung war. Oder erinnert sich noch wer an DIE Wissenschaftsshow, die Vorbild für alles danach (Clever, Nicht nachmachen,Mythbusters u.s.w.) war? Richtig, Knoff Hoff wars. Oder Erinnert sich noch wer an Gameshos wie "1 2 oder 3"? , "Montagsmaler" ode "Dingsda"? Oder eine der Urväter der Comedie/Satiresendungen nämlich "Kanal Fatal"?
    Später oft kopiert.

    Und denkt man mal genauer nach, ist auch bei Raabs TV Total nicht alles neu.

    Das man Leute in einer Talkshow aufs Korn nimmt, das hat schon Karl Dall in "Dall As" gemacht, auch,wenns stilistisch komplett anders war, der Grundgedanke war entferntest verwandt.

    Also: IMHO gibts nur eins, was sinnvoll ist: was WIRKLICH neues, revolutionöäres schaffen. Also lieber das Geld darein stecken, als in alternde Bestandsshows immer spektakulärer und aufwändiger machen und verzweifelt irgendwelche überbezahlten Privatsenderpromis aufzukaufen
     
  18. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Die kommt ja nun jeden Sonnabend im ZDF oder, für die Zielgruppe sonntags im KIKA, siehe hier.
     
  19. br-radio

    br-radio Benutzer

    Es gab in früheren Zeiten auch mal K-RTL, ein am Samstag Vormittag speziell gestaltetes Programm für Kinder.
     
  20. BlueKO

    BlueKO Benutzer

    Kleine Korrektur:

    basiert auf einem US-Format.
     
  21. djtechno

    djtechno Benutzer

    Wieder was gelernt
     
  22. Bend It

    Bend It Benutzer

    Glaube ich nicht. Bei den Jugendlichen spielt das ZDF keine Rolle und die Qualität der Youtube-Videos ist ausreichend. Mit einem amerikanischen Proxy sind alle Videos zu sehen und....die Reihenfolge der Videos bestimmen die User am Rechner oder am Smartphone selbst.
     
  23. ricochet

    ricochet Benutzer

    Das wäre ein vernünftiger Ansatz. Aber dass das, was die Privatradios in der Regel veranstalten wirklich konkurrenzfähig ist bestreite ich ganz energisch. Man muss die "Quote" ja auch immer innerhalb des geschlossenen Systems (UKW-Radio) betrachten, denn wenn man "Gong" mit "Charivari" und beide mit der Antenne oder "Bayern 3" vergleicht oder die einzelnen Stationen nach Originalität und Unentbehrlichkeit beurteilt ist die Quotenrechnerei ein reines Nullsummenspiel. Da könnte man gleich einen festen Verteilungsschlüssel einführen, schließlich sitzen fast überall die gleichen Verlagsgemeinschaften im Boot. Außerdem würde man sich die blamable MA-Telefoniererei ersparen.

    Denjenigen, die heute Werbung im Radio schalten geht es schon lange nicht mehr um bestimmte Zielgrupen sondern einzig und allein um die technische Reichweite, und ob die mittels flächendeckender UKW-Abdeckung oder mittels Funkpaket/Vermarktungskooperation zustande kommt ist doch völlig gleichgültig. Ich wüßte als Werbetreibender auch nicht, welcher Privatsender oder Öffi-Dudler welche Zielgruppe im Blick hat, spielen doch eh alle in etwa das gleiche.

    Solange man am terrestrischen Radio nicht vorbeikommt funktioniert dieses Verdienstmodell auch einigermaßen, selbst wenn sich jeder Werbetreibende zielgruppenspezifische Radioprogramme wünschen würde, mit denen er ohne Streuverluste das richtige Publikum erreicht.
     
  24. Ammerlaender

    Ammerlaender Benutzer

    Es ist dann doch wohl das Programm, welches (dieses zur Zeit Unwort) "Kultur" im Namen führt: Sparmaßnahmen: ZDFkultur wird abgeschafft.

    Eigentlich schade, denn es ist manch Interessantes dabei, was dort läuft.
     
  25. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Die dümmste aller Möglichkeiten. Wozu ist man eigentlich an Phoenix beteiligt bzw. wozu hat man das Programm eigentlich? Wenn, dann gehört der völlig überflüssige Infokanal abgeschafft.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen