1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von freiwild, 04. Mai 2010.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. freiwild

    freiwild Benutzer

    Laut DWDL hat Deutschlandradio-Intendant auf dem gerade laufenden Medientreffpunkt Mitteldeutschland die Einführung eines Klassikprogramms gefordert. Zwar steht das im Artikel so nicht explizit, aber ich nehme mal an, dass er damit meint, dass das Deutschlandradio ein viertes Programm veranstalten solle. Das Programm solle im Wesentlichen aus ARD-Archivware bestückt werden.

    Ich finde, ein DRadio Klassik (so nenne ich es jetzt mal) hätte durchaus Charme.

    Welche Klassikprogramme gibt es denn in Deutschland?

    • BR-Klassik
    • NDR Kultur
    • WDR 3
    • MDR-Klassik
    • Klassik-Radio

    Davon ist aber keines ein reines Klassikprogramm. Am ehesten fiele noch BR-Klassik unter die Definition, allerdings laufen hier auch Jazzsendungen und Musikfeatures. NDR-Kultur und Klassik-Radio bringen funktionieren ähnlich wie populäre Hitradios, im Tagesprogramm laufe nie ganze Werke, nur einzelne Sätze, die zusammenhangslos hintereinander gewürfelt und belanglos anmoderiert werden; und schwierige oder unbekannte Stücke haben im Tagesprogramm eh keine Chance. Außerdem laufen auf NDR-Kultur auch Features, Hörspiele und Lesungen; auf Klassikradio bisweilen auch ganz andere Musikarten, z.B. Filmmusik. MDR-Klassik sendet nur stundenweise und WDR 3 ist eher ein klassikbetontes Kulturprogramm als ein Klassikprogramm.

    Aus meiner Sicht würde ein solches Programm durchaus Sinn ergeben. Zum einen dürften die Produktionskosten sehr niedrig sein, da man sich auf Archivware beschränken möchte. Auch die Verbreitungskosten (ausschließlich digital) würden unter denen der jetzigen Programme liegen. Inhaltlich kann ein DRadio-Klassik durchaus einen Mehrwert bieten.

    Einen nicht unerwünschten Nebeneffekt könnte es auch geben: Die Besänftigung der Mitarbeiter der Berliner Filiale. Diese sind seit geraumer Zeit über die (vermeitliche oder tatsächliche) Bevorzugung des Hauptsitzes Kölns gegenüber Berlin frustiert (Einstellung von Berliner Formaten, Übernahmen aus Köln, Ansiedlung von DRadio Wissen in Köln). Ein DRadio Kultur würde vermutlich in Berlin bei der Kulturredaktion angesiedelt werden, so dass es nach Programmen dann wieder 2:2 pari pari zwischen Berlin und Köln stünde.

    Eure Meinung?
     
  2. ScheichManfred

    ScheichManfred Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Aus meiner Sicht, vielleicht weil ich kaum Klassik höre, irgendwie sinnlos. Wo ist der Zuwachs an Programmangebot, wer würde das hören? Oder man macht ein deutschlandweites Klassikprogramm, meinetwegen können auch alle Popwellen (ÖR und Privat :cool:) zusammengelegt werden. Hmm...
     
  3. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Prima Idee, alle Argumente sind auch meine, wo muss ich unterschreiben:cool:

    Edit: Für ScheichManfred: Das wäre ja dann ein deutschlandweites Klassikprogramm (Hallo!!!)
     
  4. radneuerfinder

    radneuerfinder Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Die ARD produziert 70 oder mehr Radiowellen. Warum noch ein Programm mehr? Wozu soll das gut sein? Mein Vorschlag: Die ARD stellt nur mehr 20 Wellen her. Jede davon bekommt den doppelten Etat - Qualität kostet schließlich. Ein Verzicht auf Werbung wäre auch nicht schlecht. Nach Adam Riese wird insgesamt trotzdem deutlich Geld eingespart. Mit der Einsparung der ersten 2 Jahre schenkt die ARD jedem Rundfunkteilnehmer ein Radio für mobilen Digitalempfang, damit er die 20 bundesweiten Programme auch hören kann. (Das leidige DAB Problem wird so gleich mit entsorgt.) Regionale und lokale Einsprengsel, Nachrichten und Sendungen sind natürlich ausreichend - sagen wir mal - in 10 Programmen enthalten.

    Am Beispiel Klassik: Es gibt 2 bundesweite Klassik Wellen - Konkurrenz belebt das Geschäft. Regionale Elemente beispielsweise in BR Klassik oder NDR Kultur sind eh kaum vorhanden, bzw. würden sie kaum vermisst.


    Der Hörer bekommt 3 mal mehr (ARD) Radio-Programme. Jede dieser Wellen kann aus dem Vollem Schöpfen - dank mehr Geld. Die GEZ RadioGebühr sinkt und ein kostenloses Radio mit besserem Empfanng und Klang gibts noch dazu. :)
     
  5. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Also das Gras, das die rauchen... das hätt' ich auch manchmal gern.

    Nun hat jede ARD-Anstalt schon ihren (weitgehend-)Klassikdudler, der MDR hat derer gar zwei. Manchmal sind diese Wellen freilich noch furchtbar sperrig gemacht durch die Anwesenheit von - oh Schreck! - Wort oder anderen Dingen, die da offenbar nicht hingehören, zum Beispiel Sendungen mit schrecklich unkulturmenschenhafter nicht-Klassik. Jetzt kommen also diese Kulturmenschen und fordern einen Klassik-only-Dudler. Das ist doch mal was! "Endlich unter uns" ist als Claim zwar schon vergeben, aber vielleicht kann man ja egoFM auf Herausgabe verklagen, man ist schließlich öffentlich-rechtlich und hat damit das Gutmenschenrecht auf seiner Seite. Das Kulturmenschenrecht sowieso. Und als Klassikhörer gleich doppelt.

    Ach Herr Steul, fordern Sie nur. Ich würde mich inzwischen wirklich freuen, wenn es irgendwann mal hieße "Gah man hen, se sitt all weller in'n Pißputt."

    Ach so: Dor sitten se noch bet up hüüt un düssen Dag.
     
  6. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Wir haben doch gerade erst diskutiert, dass die D-Radio sparen müssen. Jetzt will man plötzlich noch ein viertes Programm für Klassik? Gehts noch? Jetzt ist es ein Klassik-Programm und nächstes Jahr dann ein Pop-Programm und irgendwann haben wir 10 Deutschland-Radios. Erstens ist sowas Verschleuderung von Gebührengeld und zweitens auf welchen Frequenzen soll das ausgestrahlt werden? UKW ist eh dicht. Bliebe also nur der sekundäre Verbereitungsweg wie DAB, Internet oder Sat und da gibt es schon genug Angebot für diese Musikrichtung.

    Also ein verspäteter Aprilscherz?
     
  7. NurzumSpassda79

    NurzumSpassda79 Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Eine vierte deutschlandweite Welle? Vielleicht sollte man tatsächlich überlegen, die Landeswellen durch deutschlandweite Sender zu ersetzen, wenn schon solche Gedankengänge vorhanden sind. Eine Pop- und Servicewelle ließe sich problemlos deutschlandweit installieren. Gleiches gilt für Klassik, wobei es mir um die Arrangements der einzelnen Anstalten leid tun würde.

    Es ist natürlich nur Utopie von mir, aber wozu bräuchte es vier deutschlandweite Wellen, wenn es bereits für jedes Bundesland mindestens vier Wellen gibt (wenn auch nicht alle gleich gut empfangbar)?
     
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Die Begeisterung für den Vorschlag in Ehren, aber die Argumente hinken.
    Das stärkste Argument lautet ja, die Klassik-Kanäle, die bisher angeboten werden, taugen nichts, sind zu sperrig, zu sehr mit anderen Elementen vermischt etc.
    Also wäre die Logik doch, dass diese Programme endlich besser gemacht werden - nicht dass ein Neues eingeführt werden muss.

    Beim zweiten Argument, dem "Nebeneffekt" rollen sich die Zehnägel:
    Wenn dies neuerdings Beweggründe sind, ein Programm einzuführen, dann wundert mich nichts mehr.
     
  9. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Problem gelöst. Herr Steul kann das Geld für die 4. Welle dem DLR-Kultur zur Verfügung stellen und die Stellen erhalten und wer mag, kann Europaweit hier lauschen:

    http://www.radioswissclassic.ch/de/playlist

    nett, kaum Moderation und durchgängig gut ausgewählt. Hatte ganz vergessen, dass es die gibt. Übrigens, auch mit nem gut hörbaren Jazzprogramm "Radioswissjazz".
     
  10. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Ja, Mannis Fan, da kann ich nicht wirklich widersprechen und bin nach anfänglicher Freude, doch etwas nachdenklicher geworden... Lösung habe ich ja eingereicht;)
     
  11. Tweety

    Tweety Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Ich würde mich da Mannis Fan vollinhaltlich anschliessen. Ein gut gemachtes Klassikprogramm pro Bundesland reicht. Mehr gibt der Markt doch gar nicht her. Ob das nun vom DLR oder der regionalen Rundfunkanstalt kommt, ist dabei Jacke wie Hose. Aufgrund der Frequnzsituation wäre es allerdings besser, man würde es auf den regionalen Kultur- und Klassikwellen ausstrahlen.
     
  12. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Ich glaub ich muss echt mal zu diesem Medientreffpunkt Mitteldeutschland, um zu erfahren, was dort geraucht wird. Lese mir gerade voller Genuss die Statements durch:

    - Abwrackprämie für UKW-Radios, damit dann künftig aus dem hochmodernen DAB-Radio...nichts mehr kommt (nachdem sich bei regionalen Ausschreibungen keiner beworben hatte).

    - Das UKW-Spektrum soll so neu aufgeteilt werden, dass Bürgerfunker ein Drittel aller Frequenzen bekommen.

    - Ein Klassikdudler, den das Haus Deutschlandradio unbedingt braucht.

    - Internetanbindung für jedes TV-Gerät

    - 3D als Fernsehstandard

    Und weitere Forderungen. Fortsetzung folgt, die Veranstaltung läuft ja noch bis heute nachmittag.
     
  13. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Herr Steul, ich bin dagegen. Wenn Sie gerne Klassik hören, dann haben Sie in Deutschland eine Auswahl an Programmen, die ihresgleichen sucht. Besorgen Sie sich einen digitalen Sat-Receiver, da haben Sie alle ARD-Wellen drauf. Wenn Sie Ihre Programmfamilie noch bereichern wollen, dann erfinden Sie ein Programm für Popkultur jenseits des Mainstreams. Ein deutsches FM4! Das dürfen Sie dann auch gerne über die Frequenzen von DR Kultur aufschalten, damit es auch Erfolg hat. Ich prognostiziere Hörerzahlen, die diejenigen von DLF und DR Kultur zusammen spätestens nach fünf Jahren um das dreifache übersteigen, mindestens! Darauf gebe ich mein Wort. Herr Steul, wenn Sie sich mit dem Gedanken anfreunden können, zögern Sie nicht, mich zu kontaktieren. Ich bin da ganz heiss drauf!!
     
  14. Avox

    Avox Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Über ein weiteres Radioprogramm aus dem Hause Deutschlandradio würde ich mich sehr freuen. Gern höre ich auch klassische Musik, kann mich aber nicht so recht mit dem hiesigen NDR Kultur anfreunden. Wenn das Klassikprogramm des D-Radios die Qualitätsansprüche der beiden (bzw. mit D-Radio Wissen: drei) Hörfunkprogramme abliefert, wunderbar. Das würde für öffentlich-rechtlichen Rundfunk stehen. Gern kann man auch sich auch für Anregungen beim D-Radio mal von CBC Radio 2, BBC Radio 3 oder Radio 4 NL inspirieren lassen. Zudem könnte ich mir auch Informationssendungen, in denen keine oder kaum Musik läuft, wie die Informationen am ... (des DLF) oder Ortszeit (vom D-Radio Kultur) oder andere Wortprogramme im Programm vorstellen. Dazu der wunderbare Klang über UKW der D-Radios...

    Dafür zahle ich gerne meine Gebühren. Aber leider wird das Vorhaben wohl nicht umgesetzt werden...
     
  15. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    ... für das gleiche Geld jeden Monat eine gute Klassik-CD kaufen!;)
     
  16. K 6

    K 6 Benutzer

    Man hätte eigentlich wirklich mal hingehen können, um sich auch mal auf das gruschelige „wir Radiomacher“ zu kaprizieren. Soll dort ja sehr beliebt sein.

    Wenn, ja, wenn man nichts besseres zu tun hat.
     
  17. JB

    JB RADIOSZENE Mitarbeiter

  18. Ablauscher

    Ablauscher Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Danke JB.
    Tja, das "heben der Musikschätze", die in den einzelnen Archiven der Funkhäuser lagern, sie dann auch bundesweit hörbar machen zu wollen, ist ja durchaus nicht sofort eine dumme Idee. Ich glaube unser "Radiotor" hatte den Verdacht, dass da ein neues Gras geraucht wird? Ich hatte beim Betrachten des Interviews auch so ein wenig die Idee, ob da nicht was dran sein könnte. Da lag so was schweres in der Luft und ich glaube auch die Interviewerin war nicht ganz frei davon.

    Mit frohen Grüßen für einen spannenden Radiotag:)
     
  19. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Diese Schätze sollten ohne Frage gehoben werden. Ob eine Darreichung via DAB+ mit 64 oder 96 kbps bzw. via DAB mit 128 kbps dann die geeignete Form ist, bezweifele ich doch sehr stark. Ich würde doch als Gourmet auch keine Delikatessen aus der - sorry - Pissrinne der Bahnhofstoilette schlürfen, und seien sie noch so delikat.

    Also, liebe ARD: hebt diese Schätze - und bringt sie ins Programm eurer Kulturwellen. Das Fehlen ganzer Werke wurde doch nun schon genügend lange kritisiert und nun resigniert aufgegeben. Die anspruchsvollen Menschen, die sich nicht mit dem ihnen zugewiesenen Platz am Schweinetrog zufrieden geben wollen, würden es sicher danken. Warum sollten sich die Kulturwellen nicht (vorerst) an einem Abend pro Woche zur besten Sendezeit 2 Stunden zusammenschalten, um gemeinsam solche Schätze zu präsentieren, mit entsprechenden begleitenden Informationen zu Entstehung, damaligem Zeitgeist, Hintergründen? Die gebende Anstalt kann dabei rotieren, somit steigt abwechselnd anderswo jemand ins Schallarchiv. Und die dann wirklich bundesweite Verbreitung auf UKW sichert eine im Gegensatz zum terrestrischen Digitalfunk erstklassige Übertragungsqualität.

    Das wäre doch mal eine Maßnahme! Etwas völlig anderes, sinnvolleres, als immer nur die bestehenden Programme auf dem populären und hochwertigen Verbreitungsweg (UKW) auszudünnen, in Häppchen zu zerlegen und für nicht-Zuhörer mundgerecht umzubauen, um danach neue Programme zu verlangen für die Zuhörer, die dann wiederum auf minderwertigen Verbreitungswegen (DAB in seiner pervertierten Art der technischen Ausgestaltung) monoton (und zuweilen auch monofon) abgespeist werden sollen.

    Abgesehen davon: was nützt das "Heben von Schätzen", wenn es rund um die Uhr geschieht? Außer pensionierten Oberstudienräten kann ohnehin tagsüber niemand zuhören - die Leute sind mehrheitlich auf Arbeit. Und nachts müssen sie schlafen, weil sie tags auf Arbeit sind.


    Auf die weiter oben via FM4 angeregte bundesweite Verbreitung eines qualitativ hochwertigen Vollprogramms für nicht Klassik-sozialisierte Menschen warte ich auch seit Jahren. So etwas wie das Abendprogramm von Radio Eins, angereichert durch einige der Nachtleute von NDR info, die zu ByteFM vertriebenen hr-Mitarbeiter und noch andere mehr fehlt diesem Land zutiefst. Tagsüber dann bitte auch smalltalk-frei, über-die-eigenen-schalen-Witze-lach-frei (eben nicht wie bei Radio Eins), werbefrei und schleichwerbe-frei. Ein aktuelles, kritisches Tagesprogramm, das man ohne Übelkeit, ohne Fremdschäm-Bedürfnis und zur Not auch dezent nebenbei hören kann, das aber wertvoll genug ist, auch bewußt zuzuhören. Eine echte Herausforderung. Programmstruktur zumindest der Sendungen ab 19 Uhr liegt seit Jahren bei mir in der Schublade. ;)
     
  20. muted

    muted Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Ich habe mir dieses Video angesehen und erst gedacht: Sicher eine gute Idee, Herr Dr. Steul!

    Das Problem was ich sehe: Die Kosten und die Ausstattung der Bevölkerung mit Digitalradios. Ob das beides zusammenzubringen ist? Oder ist es nur ein Alibi, um die Digitalisierung (die andere, auch die Privaten bereits einstellten) weiter voranzutreiben? Ich weiss es nicht...
     
  21. Berry

    Berry Gesperrter Benutzer

    AW: Willi Steul will 4. Programm - DRadio Klassik

    Was man mit 3 Programmen nicht schafft, das wird man auch mit 4 Radioprogrammen nicht schaffen.:D
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen