1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

Dieses Thema im Forum "Internetradio- und Heimstudio-Software" wurde erstellt von MarleyMarl, 06. Juli 2007.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    hi forum

    , ist zwar keine direkte radiofrage, aber schätze hier werden das einige wissen. wie kann man windows media wmv2 (also video) auch mit ner linux box streamen. (also am besten encoden und streamen)

    vlc (videolan) müsste eigentlich zum encoden und streamen gehen: also zb mpg > wmv
    , aber ich tu mich schon schwer überhaupt vlc auf einem redhat server per shell zum laufen zukriegen

    das ganze muss nicht live sein, brauche eher eine on demand lösung
    so dass aufm server mpegs in wmv umgewandelt werden
    und gleichzeitig einen encodierter mmsh (windows media stream) output von einem externen client aufgreifbar ist.

    bevor ich mich da mehre tage reinwühle, wollte ich mal hier nachfragen ob jemand mit windows media auf linux schon erfahrungen hat

    thank you
     
  2. Commander_Keen

    Commander_Keen Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    hi marley, ich selbst benutze eine dbox2 mit yadi-image. Das wird so ohne weiteres nicht möglich sein.

    Die einzige mir bekannte Lösung ist über einen Windows PC per Streamingserver auf die DBOX zu streamen. Dazu müsste aber der PC den Radiostream zuerst aufrufen, umwandeln und dann per TS auf die Box schieben.
     
  3. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    uhh, das ist ein mißverständnis, ich mein mit linux box einfach nen normalen linux server.
    mit dem dbox dinggi kenn ich mich nicht aus, das ist ja wieder eine ganz eigene wissenschaft 8)
     
  4. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    Hallo,

    am besten guckst du erstmal, ob Videolan die gewollten Streaming-Protokolle und Codecs (und die Kombination aus beiden) beherrscht:

    http://www.videolan.org/streaming-features.html

    Danach kannst du unter

    http://www.videolan.org/doc/streaming-howto/en/streaming-howto-en.html

    nachlesen, wie das funktioniert.

    Zum Ausprobieren kannst du aber auch erstmal einen VLC auf deinem lokalen Rechner (egal ob Windows, Mac oder Linux) installieren und mit dem eingebauten Streaming-Wizard die gewünschte Kette von (De-)Muxern und De/Encodern interaktiv zusammenklicken. Wenn das wie gewünscht funktioniert kannst du dir angucken, welche Parameter der VLC dafür benutzt und diese dann in ein Script auf deinem Server einbauen.
     
  5. c04x

    c04x Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    Hallo,

    technisch möglich wäre das schon, aber rechtlich ziemlich problematisch. Microsoft schiebt da für Windows Media (R) nen ziemliches Monopol, was die Wahl der Plattform zum Generieren von Windows Media Content angeht - nichts anderes ist das Encodieren, sei es nun live oder on demand.

    Ich vermute mal sehr stark, dass Du in naher Zukunft wohl kaum ein (legales/lizensiertes) Tool finden wirst, das Windows Media Content auf Linux oder einem anderen Betriebssystem außer dem hauseigenen Windows generieren wird; dafür wird Microsoft - genauergesagt die Rechtsabteilung - schon sorgen ;)

    Gruß
    c04x
     
  6. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    :confused:Ich hoffe die Frage passt hier her, da ich keinen neuen Theard aufmachen wollte, und ich bereits schon 20 min. mit der Suchfunktion verbracht hab.

    Ich suche das wma d.n.a.s. für Linux. Also quasi den Shoutcast für Windows unter Linux.

    Würde mich freuen wenn mir da jemand was zu sagen kann. :confused:
     
  7. Dude

    Dude Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    ?
     
  8. torsten81nrw

    torsten81nrw Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    Na wenn das net deutlich ist ?

    Shoutcast Server gibt für unter Linux & Windows iss klar oder ?

    Und nun such ich einen Windows Media Server der WMA ausgibt unter linux.
    WMA Stream Server; also Software zum selbstbauen keinen fertigen Anbieter.

    greez
     
  9. MarleyMarl

    MarleyMarl Benutzer

    AW: Windows-Media-Stream auf Linux-Box?

    dude hat die frage schon beantwortet


    mit videolan und videolan server
    geht es, allerdings nur bis wmv2, das schliesst windows media 8
    ein, der codec ist nicht der neuste, aber für standardanwendungen und bei auflösungen um 300-500kbit durchaus akzeptabel.

    aber um ein beispiel aus der realität zu nehmen:

    youtube arbeitet ja auch mit soerensen spark (flash video), der nicht mehr der neuste codec ist. Aber da da On2 6.2 bzw bald ON2 7.0 ein geschlossener Codec mit sehr hohen Lizenzgebühren ist, verwenden viele Youtube ähnliche Portale den unter unter Linux offenen , aber veralteten Soerensen Spark oder on2 3 Codec und kriegen ausreichend gute Qualität hin. (Und die User merken es nicht, solange kein Vollbild genutzt wird)

    Vergleichbar gute Videoqualität geht mit WMV2, also der Lösung die mit VIDEOLAN möglich ist.

    Das heisst je nachdem was für eine Anwendung du planst, ist es durchaus möglich mit Videolan und Linux eine Windows Media Streaming Applikation
    mit VIDEOLAN zu bewerkstelligen .


    ......................

    Wenn du Video in HD Qualität und die neusten Codecs erwartest, mußt du allerdings auf Windows Server zurückgreifen, da wird es schlichtweg keine LINUX Lösung geben, Windows möchte ja auch seine Server verkaufen

    Wenn es um extrem gute Videoqualität geht, die nur an eine zb firmeninterne oder für Präsentationszwecke an eine überschaubare Nutzergruppe gestreamt werden soll, ist für Linux nur noch der halboffenen HELIX Server von Real eine Lösungmöglichkeit

    Der Helix ist bis zu gewissen Anwendungs und Nutzerzahlen erstmal kostenlos

    Nachteile sind, daß Real sich wegen dem aufgewulsteten Client
    nicht so richtig als Massenstreamverfahren durchsetzen will und nur wenige User überhaupt noch einen Real Client installiert haben.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen