1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Witzige Anekdote zum Harald Schmidt-Artikel in der FAZ

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Der Schwabe, 06. Januar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    Gerade habe über einen Link hier den Radio Days-Artikel über Harald Schmidt aus der FAZ gelesen.

    Geschrieben hat ihn der Litaraturkritiker des SWR Wilhelm Hindemith. Wilhelm Hindemith? Da hat es bei mir geklingelt....

    Kleinere Recherchen haben es bestätigt. Es handelt sich dabei tatsächlich um den ehemaligen Radio Donau-1-Mitarbeiter Dr. Willi Hindemith. Was triebt ein promovierter Literaturkritiker bei einem kleinen Privatradio? Das was halt in den 80ern so "üblich war". Er moderierte die Jugendsendung. Man stelle sich das mal aus heutigem Blickwinkel vor:

    Ein Herr in den mittleren Jahren mit dem Charm, der Intelligenz und dem Auftritt eines Roger Willemsen und der Stimme von Alfred Biolek (was ihm auch zeitweise den hausinternen Spitznamen "Bio" einbrachte) moderiert mit maximalem Einsatz eine chartlastige Jugendsendung am frühen Nachmittag im Stile von sunshine live. Sein Moderationsname: Dr. Willi Hindemith, inklusive dem Doktor versteht sich....

    Er hatte Hörer, war äüßerst beliebt bei den Kids und machte danach auch schnell Karriere.

    Aus heutiger Sicht mutet das fast unwirklich an.

    Dies nur mal als kurze, nette Anekdote bevor wir wieder zum Alltag übergehen.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen