1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Oranienburger, 26. Juli 2005.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Oranienburger

    Oranienburger Benutzer

    ...sollte doch seit Anfang des Jahres senden und hat doch nur noch ein paar Wochen die Lizenz der MABB?
     
  2. Radio2004

    Radio2004 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?


    Und hat bisher noch nicht gesendet. Die Leute die man schon im Boot hatte wurden erstmal gekündigt. Das nötige Geld hat gefehlt. Nicht gut durchdacht...
    Außerdem sind einige Leute dort sehr Parteilastig und haben absolut keine Ahnung v. Radio u. Werbung etc. . Kuck einfach mal in die Gesellschafter-Struktur u. google mal.

    Vielleicht geht die Lizenz an den 2.Bewerber des KWer Radios.
    Denn der hats drauf...
     
  3. mehr-privatradio

    mehr-privatradio Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Wie will sich so ein kleiner Sender finanzieren?
     
  4. Radio2004

    Radio2004 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Durch Werbung die angeblich v. der Wirtschaft aus dem Landkreis Dahme-Spreewald kommt, deren die ihre Unterschrift für die Bewerbung bei der mabb für den Radiosender gaben.
    Dazu kam noch das man 15 festangestellte ins Boot nehmen wollte (für ein kl. Regional-Radio etwas viel - oder :confused: )
    Naja hoffen wir mal das der zweite Bewerber aus Schulzendorf (B.Roeder-Mahlow) die Lizenz bekommt. Denn er kommt aus der Medienbranche :)
     
  5. Stubenhocker

    Stubenhocker Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Radio Königs Wusterhausen soll schon vor dem geplanten Sendestart keine Kohle mehr haben. Eine total zerstrittene Geschäftsführung (absolut keine Radioerfahrung) und mittelmäßige finanzschwache Gesellschafter sollen dem Projekt angeblich den Rest gegeben haben. Stellt sich die Frage, inwieweit wirklich parteipolitische Einflüsse (der Vorsitzende der SPD Kreistagsfraktion Dahme-Spreewald, Udo Effert hält 6,81 % Kommanditistenanteile des Senders lt. MABB) bei der (Fehl) - Entscheidung, einem völlig unfähigen Betreiber die Lizenz für gleich 3 Frequenzen zu geben, mitgespielt haben. Schade für das Personal, denn das soll Ende Mai komplett entlassen worden sein. Wie will denn ein Sender ohne Personal senden, denn Personal ist doch auch ein Grund für die Entscheidung, eine Sendelizenz zu erteilen???? Die Lösung: OFFENER KANAL KW. Gibt es denn eine Hoffnung, dass Herr Roeder MAhlow mit seinem Antrag nachrückt?
     
  6. Radio2004

    Radio2004 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Nachdem was ich so gehört habe wird Roeder-Mahlow sich um die Lizenz bemühen u. ein neues Konzept einreichen.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Ich war heute im Museum auf dem Funkerberg in Königs Wusterhausen. Letzter Tag dort, wenns so kommt, wie es kommen soll, müssen die Räume in 3 Tagen besenrein an die Telekom übergeben werden, was mit den wertvollen Exponaten passiert, weiß niemand so richtig. Dazu an dieser Stelle mal nix, aber anhängender A4-Zettel klebte dort in der Senderhalle an einer Säule. Man beachte das Datum...
     
  8. K 6

    K 6 Benutzer

  9. AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Hallo. Aus ganz sicherer Quelle weiß ich, was sich da alles abgespielt hat, im Vorfeld bei dem Projekt Radio Königs Wusterhausen. Es ist wirklich unfassbar, wie man versucht hat, Komerz und Politik in einem Wechselspiel mit den verschiedensten seltsamen Faktoren zu verbinden. Spätestens am 30. September, wenn die "Probezeit", die die MABB vorgegeben hat, ausläuft und dieser seltsame Radiosender mit Strukturen, dass man sich kaputtlachen möchte (wenns nicht so traurig wäre!!) immer noch nicht auf Sendung ist, wird der Ballon platzen, der nur mit heißer Luft gefüllt war!!
    Was sich in der Stiftung Funkerberg - sie hat ja auch Anteile an der Radiostation (ist das überhaupt statthaft??) - dort für ein eigenartiges Völkchen zusammengetan hat, ist eine andere Geschichte. Ich hoffe, dass der Druck der Öffentlichkeit so groß werden wird, dass die ganze traurig- schaurige Geschichte ans Licht kommt. Die Stiftung Funkerberg, von der man nichts gehört hat zur Angelegenheit "Was passiert mit dem Funkerberg, der Telekom, dem Museum", scheint mir in allen Fragen versagt zu haben. Und was wurde da am Anfang lauthals rumgetönt!! Meine Güte, wie lange wollen wir uns das noch gefallen lassen, dass sich Leute, die überhaupt keine Ahnung haben von den Dingen, in die Selbigen einmischen, nur um ihren versauerten und ungenießbaren Senf dazuzugeben?? Ich denke, hier ist der gesamten Region ein Schaden entstanden, der schwer zu reparieren sein wird!
    Vielleicht gibt es ja doch noch eine Lösung. Meines Wissens nach existiert dieser ominöse Herr Roeder-Mahlow wirklich. Und wie es aussieht scheint die neue Truppe, die sich dort versammelt hat, zumindest eins gut zu können - sie sind Profis, was das Geschäftliche und das Mediale betrifft. Ich für meinen Teil drücke der neuen Mannschaft (die unabhängig von den Scharlatanen der Stiftung und der politischen Verstrickungen agiert) voll beide Daumen und wünsche den Herrschaften, dass sie die Kraft und den ungebrochenen Willen haben, doch noch ein Radio aufzubauen, dass für die Region von Nutzen ist. Die Menschen hier wollen ein Radio, das für sie da ist - ich hoffe, sie werden es auch bekommen!!
     
  10. Stubenhocker

    Stubenhocker Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Auch ich habe ein paar sichere Quellen, nach denen der Laden völlig Pleite ist und ohne einen einzigen bezahlten Mitarbeiter mit geborgter Disco-Technik ein Programm auf die Beine stellen will. Jedoch ist die MABB schon aufmerksam geworden, weil z.B. in Sachen Personal und Programm kein einziger Punkt aus dem Lizenzantrag erfüllt wird, sollten sie den Sendebetrieb doch noch irgendwie aufnehmen können. Schade für die engagierten Leute, denen eine Festanstellung versprochen worden war, die bisher unentgeltlich dafür arbeiten und die Insolvenzverschleppung damit ungewollt mit unterstützen. Das kann doch nicht im Sinne der Medienpolitik des Landes Brandenburg sein, oder? Da die Geschäftsführerin ehemalige SPD-Politikerin ist, kann man nur erahnen, wie das alles läuft bzw. gelaufen ist. Alles sehr traurig. Ob Frau G. und Herr RA E. es bis zur Wahl schaffen und ob sie ihrer Partei damit einen Gefallen tun, ist mehr als fraglich.
     
  11. Radio2004

    Radio2004 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Die GF Goedecke war auch bis vor kurzen o. ist - mit dem im Kreistag sitzenden Effert zusammen. Normalerweise müsste man mal auch den ganz mabb-Laden überprüfen. weil die gerade in letzter Zeit irgendwie nur noch Mist bauen bei der vergabe (siehe 100,6). Gerade bei der Lizenzvergabe wird überprüft ob keine Parteipolitische Sachen bestehen.
     
  12. uBote

    uBote Benutzer

  13. Preetz

    Preetz Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Habe heute mit der Frau telefoniert. Am 1. September geht es los.
    Digitales Studio sei vorhanden, das Team fast komplett. Micha.
     
  14. AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Nun, was am 1. September passieren wird, steht noch in den Sternen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass inzwischen eine gute Fee bei dem seltsamen Gebilde "Sender KW" angeklopft hat und einen warmen Geldsegen ausgeschüttet hat. Es ist nämlich so, dass es bis zum heutigen Zeitpunkt keinerlei Anwerbung des Gesamtprojektes gibt. Und Herr RA E. scheint gesundheitlich ziemlich angeschlagen zu sein. Aber auch da arbeitet die Gerüchteküche. Es wäre bestimmt das Beste, wenn sich die entsprechenden Stellen endlich outen würden, damit man hier in der Region weiß, was nun angesagt ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass plötzlich alles "in trockenen Tüchern" sein soll, zumal es bei eventuellen Neuausschreibungen der entsprechenden Frequenzen für die Nachfolger äußerst schwierig sein wird, die verbrannte Erde wieder aufzuforsten. Es sieht so aus, als würde die gesamte Geschichte mit dieser seltsamen "Stiftung Funkerberg" langsam ins endgültige Koma gefallen sein - jedenfalls ist hier in der Region überhaupt nichts mehr zu vernehmen. Vorher war da auch schon nicht viel, und für mich erhärtet sich immer mehr der Verdacht, dass das Ganze von Anfang an nur als Beschäftigungstherapie für einige Profilneurosen- Leute gedacht war. Niemand wusste überhaupt irgendetwas über den Funkerberg, seine Strukturen und wie es weitergehen sollte. Niemand, außer den unermütlichen Leuten des "Fördervereins", die jahrelang alles alleine organisiert und durchgeführt hatten und eigentlich eine große Hoffnung in diese Stiftung setzten. Na ja, sie wurden nicht nur enttäuscht, sondern auch noch von einzelnen Leuten der Stiftung vor ihren klapprigen Karren gespannt. Und dann kam der Traum vom großen Geld, von Reputation, Ruhm und Ehre, als man erst diesen Roeder-Mahlow in die Spur schickte, um zu recherchieren, was man mit einem Radiosender auf dem Funkerberg so anstellen könnte. Doch es hatte ihnen nicht gefallen, was der Mann herausgefunden hatte, nämlich, dass man Radio in Berlin und Brandenburg nur erfolgreich betreiben kann, in dem man sich Profis sucht und eine vernünftige und kluge Konzeption vorlegt. Weil man im Größenwahn dachte, ach, das kriegen wir auch anders hin, wedelte man mit dem Parteibuch und nutzte das politische Spinnennetz, in dem sich auch so manches verfing. Doch man weiß ja, wie das in der Natur so zugeht: Die Spinne knüpft ihr Netz nur wegen der Nahrungsaufnahme... Ich hoffe, dass dieses Lügengespinnst endlich zerrissen wird!! Aber wie gesagt, wenn der 1. September heran ist, wird man ja sehen, was passiert... Guten Appetit...
     
  15. Merlin

    Merlin Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Am 8. September um 6 Uhr legen sie los. DEFINITIV. Gruß Chris
     
  16. Radio2004

    Radio2004 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Also die werden immer besser beim verschieben des Sendestarts. Vielleicht sollten wir jetzt mal wetten abschliessen, das dieser nicht am 8.Sept. on Air geht. Noch eine weitere Sache die zeigt von unprofessionalität der Frau G. :wall:
     
  17. AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Frage an Chris: Woher hast du deine Informationen? Wir hier in der Region kriegen überhaupt nichts mit, keiner äußert sich...
     
  18. Merlin

    Merlin Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Ich hatte mich beworben. Gesendet wird aus einem Gewerbezentrum in Wildau. Am 1. September sagte sie mir, will sie den Sender mit ner "Schleife" anschmeißen. Am 8. geht es richtig los.
     
  19. AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Aha. Dann vermute ich mal, könnte dieses Gewerbezentrum das A 10 Center in Wildau sein. Wie ist denn deine Bewerbung gelaufen, Merlin? Darfst du bei der Truppe mitmachen? (Ich hoffe dann für dich, du hast aktiv bei der SPD zu tun - autsch, das könnte man mir jetzt aber als böse Verleumdung unterstellen...)
     
  20. radiofankw1051

    radiofankw1051 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Ist doch schon da!
     
  21. patricksommer

    patricksommer Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Habe gerade die folgende Meldung gefunden! 29-08-2005

    SENDER KW geht am 01. September 2005 on Air
    Das Lokalradio für Königs-Wusterhausen, Fürstenwalde und Lübben geht am 01. September 2005, 06.00 Uhr, mit der Morningshow "Hellwach" auf Sendung. Moderiert wird die Sendung von Ralf Hohn, der einigen von der Hitwelle in Isen bekannt sein dürfte.
    mehr dazu unter www.radiowoche.de
     
  22. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Ach wie geil! Nehmen die dann auch den legendären Keksdosensender, der gegen Ende der täglichen Sendezeit, wenn der Akku zur Neige geht, über das UKW-Band zu driften beginnt? :D
     
  23. Der Radiotor

    Der Radiotor Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Auch absolut Kult: "Am Mikrofoooon - Ralf Hoooohn" :D Wer in den 90ern aufmerksam Radio hörte, kennt das noch.
     
  24. K 6

    K 6 Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    Aber kennt das auch der Waver?
     
  25. Der Schwabe

    Der Schwabe Benutzer

    AW: Wo bleibt eigentlich Radio Königs Wusterhausen?

    keine Sekunde gesendet und schon den ersten Sponsor: Das Integrationsamt vermittelt von Deutschlands größter Agentur. Das ist mal Renomee!
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen