1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wo finde ich denn den richtigen Sender?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von JunkFM, 25. März 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Hallo,

    ich stell jetzt einfach mal so unverblümt hier die Frage direkt:

    Wie finde ich den richtigen Sender, der zu mir passt, bei dem ich vielleicht auch arbeiten will und wie stell ich es an, dass ich dann überhaupt eine Chance habe, auch genommen zu werden?

    Bislang weigere ich mich, mich überhaupt irgendwo zu bewerben, weil mir das ganze Umfeld nicht zusagt, sprich die "Firmenpolitik" der einzelnen Sender.

    Ich mag aber andererseits nicht wirklich zu nem offenen Kanal und dergleichen.

    Was ich eigentlich machen will?
    Moderation hauptsächlich.

    Deutsches Formatradio mag ich nicht wirklich, aber immer noch besser als Beamtentum pur bei öff.-rechtlichen. Ausserdem bekommt man da so gut wie keine Möglichkeit bis zum Moderator aufzusteigen.

    Ich habe eigentlich auch nichts für Journalismus übrig, sag ich jetzt mal ganz ehrlich. Wobei ich dennoch immer wieder durchaus Ambitionen auf diesem Gebiet zeige.

    Dass ich beim Radio arbeiten will und muss steht seit meinem 7. Lebensjahr fest.

    Und jeder, der mich kennenlernt, bestätigt dies innerhalb kürzester Zeit.

    Ich hoffe, dass es auch für mich verlorene Radioseele, irgendwo ein Licht der Hoffnung gibt. Danke!
     
  2. Tarzan

    Tarzan Benutzer

    ... ein offenes Wort !

    Mit dieser Einstellung würde ich Dich als Volontär ins offene Messer rennen lassen - mit Wucht wenn es sein müsste ! Wer sich als Moderator NICHT für ein gewisses Mass für Beiträge, Nachrichten usw interessiert, hat im Radio nichts verloren. Am 11. September wärst Du als Moderator einer Nachmittagssendung dann wohl ausgetauscht worden ...

    Also: Erst Grips einschalten, dann Radio machen.

    etwas gereizt

    Gruss
     
  3. CHR

    CHR Benutzer

    Ich würde mich freuen, Dich in einem Vorstellungsgespräch als Kandidaten zu haben.
     
  4. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Halt,

    an so Tagen, wie dem 11.September und auch bei anderen Katastrophen, erwacht bei mir eine gewissen journalistische Sensationslust. Da will ich am liebsten vor Ort sein und jeden und alles befragen, alles herausfinden, hinterfragen, und sehr kritisch betrachten.

    Zu diesem Thema fällt mir auch noch ein, dass ich sehr oft viele Dinge sehe und entdecke, die andere gar nicht sehen. Und ich hinterfrage auch oft Sachen, über die sich die meisten Menschen keine Gedanken machen.

    Was mich am Journalismus nur nervt, ist die Tatsache, dass es meistens alles langweilige für mich uninteressante Themen sind, wie ob dieser Politker dies oder jenes gesagt hat. Ob da grad mal wieder irgendwelche Bomben irgendwo abgeworfen werden. Ob irgendwelche Popstars sich das Bein gebrochen haben, oder ob irgendeine tolle neue Kunstausstellung aufgemacht hat.

    Am 11.September habe ich soviel ferngesehen und Zeitung gelesen, wie in meinem Leben zuvor noch nicht. Obwohl, zum Golfkrieg, obwohl ich da noch etwas zu jung war, aber da war ich auch permanent gespannt vor der Glotze.

    Und vor allem interessiert mich dabei meistens noch viel mehr: Wie berichten die Medien darüber. Wer bringt, wie ausführlich was.
    Dies ist ja auch nicht zuletzt der Grund, warum ich mich hier in diesem Forum ganz vertraut fühle. Weil hier über lauter Themen geredet werden, die mich interessieren.

    Ich dachte ja dann auch, dass ich bei M94.5 (AFK-Kanal in MÜnchen) beim Medienmagazin gut aufgehoben wäre. Aber die Themen, die sie dann behandelt haben, fand ich meistens dann doch wieder sehr uninteressant.

    Hmm, also genau betrachtet ist bei mir schon ein gewisses journalistisches Interesse da, aber ich möchte nicht dem Wissen nachrennen müssen. Dazu bin ich zu faul. Ich will es nur den Leuten mitteilen ;)

    Nein, eigentlich auch nicht. Ich finde es langweilig, einfach nur etwas mitzuteilen. Ich will kreativ sein!
     
  5. Konni am Morgen

    Konni am Morgen Benutzer

    @radiosi:
    uff, was soll man dazu sagen. erstens mal glaubst du wirklich dass du ohne erfahrung gleich bei nem großen sender landest? es sei denn du hast abi und studiert, dann nimmt dich der BR.
    was spricht gegen einen OK bzw. einem AFK (Bayern)? Hier kannst du dich austoben, Sachen ausprobieren, etc. Beim AFK bekommst du sogar sämtliche Grundkenntnisse in Redaktion und Moderation mit, dort werden auch regelmäßig KOSTENLOSE seminare angeboten. die kosten sonst schweine geld!

    bei der sache mit den journalismus schliesse ich mich tarzan an. auch wenn du bei nem volo den schwerpunkt auf mod hast, kommst du an redaktionelle aufgaben nicht vorbei, und das ist gut so! es gehört einfach dazu auch mal ein interview eigenständig vorzubereiten, auch showprep ist größtenteils journalismus! und vorbereitung ist das a und o einer sendung...

    mein ernsthafter tipp: geh entweder zu nem AFK oder bewirb dich um ein schnupperpraktikum bei nem privatsender. ich glaub du stellst dir den job zu leicht vor... wahrscheinlich denkst du die mods kommen 10 minuten vor der sendung und sind danach gleich wieder weg....

    konni
     
  6. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    @CHR:
    Hmm, ist das jetzt ironisch gemeint?
    Wenn nicht, dann begründe dies doch bitte einmal ein bisschen.
    Meinst Du bei Radio 22, oder wie? ;)

    @Konni:
    Leider stell ich mir den Job nicht mehr so leicht vor, wie einst, weil ich es beim AFK M94.5 in München 1 1/2 Jahre erlebt habe.
    Wenn ich ne Abendsendung von 3 Stunden gefahren hab, hab ich mich den halben Tag vorher vorbereiten müssen, um Themen zu recherchieren und Moderationstexte auszuarbeiten. Als ich dann so alleine im Studio stand, die Musik von der Musikredaktion abfuhr und ein paar Sachen erzählt habe, ohne irgendeine Art von Feedback, und dann bin ich nach Hause, da fragte ich mich schon: Und so soll Radio aussehen? Spaß hat mir das nicht gerade gemacht.

    Aber hier komme ich wieder zu meinem ursprünglichen Problem zurück: Für mich zählt nicht nur das "was" und "wie", sondern das "wo"!
    Ich kam mit der Musik und mit den Leuten, eben mit der ganzen CI (falls man in diesem Fall von so etwas sprechen kann) von diesem AFK-Kanal nicht zurecht.

    Ich denke mal, wenn ich einen Sender finde, bei dem ich mich wohl fühle, dann mache ich da alles :) Is echt so bei mir!

    Ich bin ein kleiner Idealist und kann nicht nur für Geld arbeiten. Wenn die Firmenpolitik nicht nach meinem Sinne ist, gefällt es mir nicht. Das Umfeld zählt am aller wichtigsten.

    Aber irgendwie hab ich mich immer mit den Technikern besser verstanden, als mit allen andren Redakteuren und Moderatoren und anderen Mitarbeiten... (außer mit dem Chef persönlich, der schien mich sehr zu schätzen)
     
  7. CHR

    CHR Benutzer

    Nein, ist nicht direkt ironisch gemeint.

    Nur hätte ich die Situation gerne mal, um zu sehen, was Deine genauen Vorstellungen sind und welche Ziele Du wirklich mit dem Medium "Radio" verfolgst. Und vor allem: Eben wie Du in einem solchen Gespräch Dich entwickelst. Schließlich ist das ja immer das spannende!

    Und Radio 22 - nein, bin ja nicht Sven Herzog (und auch nicht Olli Briesch *g*)
     
  8. whk

    whk Benutzer

    Guten MitTag,

    @radiosi

    *heftigkopfschüttelnd*
    Soetwas hab ich schon lange nicht mehr erlebt. Eine solche Grundhaltung zu einem Informationsmedium. Da kannst Du Dein erstes Posting noch solange revidieren. Was hast Du denn überhaupt für Erfahrungen gemacht, in diesem AFK dingsbums ? Oder anders gefragt, hast Du überhaupt airchecktechnisch Demos am Start ? Womit willst Du denn überzeugen ? Gehörst Du zu den Selbstverkäufern, die dem PD einen Golf für einen RollsRoyce verkaufen wollen ? Du musst doch wenigstens etwas in der Hand haben. Aber mit dieser Einstellung, na ick wes nich!
    Ach apropos "langweilige" Themen, wie Politikerstatements und Knickebein bei Stars.... Hast Du nicht gesagt, du willst kreativ sein ? Hast Du doch oder ? Dann zeig mal wie kreativ Du bist, damit so ein "langweiliges" Thema Farbe bekommt. Wenn Du das hinbekommst, wirst Du sicher auch bei anderen Gelegenheiten zeigen können was du kannst. Aber so beweise Dich doch besser als Verkäufer von Golfs an einen Rolls Kunden. Aber eines sage ich Dir: In diesem Business gibt's genügend Schaumschläger, noch einen brauchen wir nicht.

    whk


    [Dieser Beitrag wurde von whk am 25.03.2002 editiert.]
     
  9. CHR

    CHR Benutzer

    Und ick glob, bei Forza 22 sin die rischtigen Leute drinne! (richtig so *g* ?)
     
  10. Tarzan

    Tarzan Benutzer

    ... mal auf den Punkt gebracht: bei der Zeitung wird den Volos gerne nahe gebracht, aus "Scheisse - Gold zu machen" ... das gilt insbesondere bei den Lokal-käse-Blättern, wenn der Kaninchenzuchtverein Jahreshauptversammlung hat oder ein Sack Reis in Hintergerümpelheimhausen ob Eck umgefallen ist ...

    Wer in der Lage ist, aus so einem "Käse" ein Menue zusammenzustellen, der darf gerne sich um ein Volontariat bewerben - wer das schon gar nicht will, soll im Europapark Rust oder auf Malle Animateur werden

    nicht ganz ernstgemeinte Grüsse
     
  11. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    Ich will weder mich verkaufen, noch will ich irgendwem Scheiße als Käse verkaufen.

    Und ich weiß gar nicht was gegen einen Golf spricht? ;))

    Ernst gemeinte Grüße.
     
  12. Tarzan

    Tarzan Benutzer

    .... nichts verstanden ?

    Sechs ! Setzen !
     
  13. whk

    whk Benutzer

    Guten NachmitTag

    @radiosi

    gar nix, spricht gegen einen Golf, fahre schliesslich selber einen. *freu*

    Allerdings kennt dieses Auto seine definierten Grenzen. [​IMG]

    whk
     
  14. JunkFM

    JunkFM Benutzer

    war's das?

    Ich verstehe euch schon, aber ihr mich nicht.
     
  15. MAPO

    MAPO Benutzer

    Das ist auch sehr schwer!!!
    Deine Aussagen klingen mehr als arrogant!
    Auf mich machst du folgenden Eindruck:
    Am besten 10 Minuten vor Sendung ins Studio kommen, deine eigenen "Ideen" an den Hörer bringen und den Rest werden schon irgendwelche dummen Redakteure erledigen (sprich: mir vorschreiben, dass ich es nur noch ablesen muss). Sorry! Das ist Traumradio!
    Jeder der On-Air muss in der Lage sein sich selbst mit einem Thema auseinander zu setzen. Sicher hast du am 11. September viel fern gesehen. Aber was hättest Du krz nach 15 Uhr gemacht?? Dir von einem Redakteur die Interviewfragen vorschreiben lassen? Sorry, ich glaube an dem Mittag (habe selbst im Sender gearbeitet!!) war jeder mehr als total ausgelastet. Da braucht man einen Moderator, auf den man sich verlassen kann und der eigenständig sein kann!!!
    Und selbst wenn Dich der 11.Septmeber so interessiert hat, dass Dir die richtigen Fragen eingefallen wären....was willst du an einem Tag wie Freitag machen, als es um die Stimmabgabe im Bundesrat ging? Sorry, aber das ist die von dir als langweilig beschriebene Politik über die du hättest berichten müssen!
    Als reiner Entertainer bist du im Radio des 21. Jahrhunderts völlig falsch!!

    P.S. Hast du dir schon jemals die Lungen raus gerannt um zwischen Redaktion und Studio etc... hin und her zu rennen nur um schnell zu sein?? wenn du das irgendwann mal hast, dann weißt du wie eichtig es ist ein Moderator mit "runder" Ausbildung zu sein, der trotz Hektik die Ruhe bewahren kann.

    Manches gehört einfach zum know-how!

    Schönen Abend noch!
     
  16. MAPO

    MAPO Benutzer

    P.P.S.
    In meinem Posting sind einige Schreibfehler...aber das Thema hat mich ziemlich beschäftigt! Deshalb hab ich einfach mal abgelassen!!

    Schönen Abend noch!
     
  17. AbbaLEBT

    AbbaLEBT Benutzer

    Also, ich find's ganz schön mutig, in welcher Offenheit radiosi seine Einstellung und seine beruflichen Ambitionen zum Besten gibt, was eine Rundfunkkarriere betrifft...hört, hört !

    Gleichzeitig kann ich mich dem Grundtenor von Tarzans Ausssagen nur anschließen und möchte die Ausführungen von radiosi gar nicht kommentieren - sie sind angesichts eines unglaublichen Maßes an Ignoranz eines Kommentares unwürdig.

    Aber irgendwie passt das alles zu der unqualifizierten Art, wie er in der Vergangenheit andere Forumsteilnehmer angegiftet hat, und der Unerfahrenheit, die er in punkto Radiojournalismus manifestiert.
     
  18. Diddel69

    Diddel69 Benutzer

    Wieso willst Du Bananen kaufen, obwohl Du keine Bananen magst?

    Also wenn ich kein Bock auf Formatradio, Offenen Kanal, Öffentlich Rechtlich, Musik und Beiträge... habe...

    dann mach ich alles... aber kein Radio.

    ... darüber sollten wir nachdenken ...
     
  19. hot or not

    hot or not Benutzer

    @radiosi

    Ich habe schon viel Schrott in diesem Forum
    gelesen von "Möchtegerns", wie Dir...sorry!

    Aber das, was Du in deinen Postings hier von Dir gegeben hast, schreit vor Naivität und kompletter Selbstüberschätzung zum berühmten Himmel!

    Die Frage ist doch nicht, wie Du einen Sender findest, bei dem Du "vielleicht arbeiten möchtest" (wie gütig, der Herr!) und der "zu Dir passt"... - die Frage ist viel eher, welcher PD würde Dich mit dieser
    Einstellung überhaupt bei sich arbeiten lassen!

    Die Zeiten, in denen Dorf-DJs mal eben schnell zum Radio gegangen sind, um ne Disco-Sendung zu verquatschen(ich vermeide bewusst das Wort "moderieren"), die Zeiten sind schon lange vorbei!

    Da hättest Du, wenn überhaupt,vielleicht vor 13 bis 15 Jahren in der neuen Lokalradio-Szene z.B in Bayern ne Chance bekommen.

    Aber Leute, wie Du, machen das Bild des Moderators/Redakteurs in der Branche ziemlich kaputt...und wenn ich es richtig verstanden habe(es fällt mir wahrlich schwer, mich in deinen Kopf hineinzuversetzen!), dann würdest Du dort, wo es Dir gefällt alles tun, oder?

    Und auch noch freiwillig was dafür zahlen?

    Ich weiss, das klingt jetzt alles ziemlich sarkastisch und hart, aber es drückt einfach nur meine Gefühle aus, die ich zu diesem unendlichen Blödsinn von Dir habe.

    Zum Thema 11.September:

    ich werde den Eindruck nicht los, dass Du an diesem Tag nicht wirklich aus journalistischem Interesse die Berichterstattung verfolgt hast, sondern auch aus einem Teil Sensationsgeilheit!
    Du schreibst: "journalistische Sensationslust"... - streiche "journalistische" !!!


    Auch wenn das nicht ins Radioforum passt, möchte ich dennoch erwähnen, dass Leute, wie Peter Klöppel von RTL an diesem Tag ihre wahre Klasse unter Beweis gestellt haben! So, wie viele von uns, die in den Medien an diesem Tag in die Berichterstattung eingebunden war, sei es als PD, CvD, Mod.,Red., Red-Assi,Volo oder Hospi.
    Da trennte sich die Spreu vom Weizen!

    Und ich wage mal zu sagen, dass ein Mensch, der "normalerweise" keinen Bock auf Journalismus hat, am 11.september keiner Redaktion dieser Welt weitergeholfen hätte.

    Denn das kann man nicht einfach nur so abrufen, das muss man schon auch im Blut haben.
    Und besonders Teamwork war an diesem Tag gefragt. Das Gefühl, sich blind auf die Kollegen und Kolleginnen(in welcher Position auch immer)verlassen zu können!

    Dir hilft nämlich das grösste Know-How, Können und Talent nichts...wenn Du vom team in solchen Situationen nicht unterstützt wirst.

    Und noch ein kleiner Gedankenanstoss:

    Schon mal darüber nachgedacht, dass es manchmal besonders auf die Menschen in den Medien ankommt, die man gerne als "kleines Rad am Wagen" bezeichnet?

    Ein "Techniker" kann Dir die gesamte Sendung schmeissen, wenn er Dich reinreiten will! Und mit Deiner Einstellung hättest Du in kürzester Zeit ziemlich viele, die Dich reinreiten wollten.

    Ich habe das bei einem Ex-Kollegen mal beobachtet.
    Der führte sich auf, wie der große Radio-Larry, ohne background, versteht sich.
    Und dummerweise hat er es sich mit den Falschen im Sender verscherzt.
    Das hat mit Menschenkenntnis zu tun, aber auch mit der Einstellung zum Job!

    Und an der EINSTELLUNG zum Job fehlt es Dir gewaltig, mein lieber!!!

    Ich bin übrigens der letzte, der etwas gegen Mitarbeiter hat, die ein eher forsches, selbstbewusstes Auftreten haben...nur: dann müssen sie auch was auf dem Kasten haben...nachweislich!

    Laberköpfe, Dampfplauderer und Dünnbrettbohrer gibt es in unserer Branche zuhauf!Da kann ich "@whk" nur zustimmen!

    Ebenso meine Zustimmung an "@AbbaLEBT" zum 3.Absatz.

    So Leute, und jetzt könnt Ihr Euch über meinen Ton aufregen...das war meine ehrliche Meinung.

    Und: NEIN! Ich bin nicht frustriert!
    das wird hier ja gerne mal unterstellt, wenn jemand kritisch und direkt an eine Sache rangeht.

    schönen abend noch!
     
  20. Diddel69

    Diddel69 Benutzer

    @ hot or not

    hätte ich den nerv so viel zu schreiben, wie Du, ich hätte es an dieser Stelle auch getan! Bin voll und ganz Deiner Meinung.

    By the way... solche Menschen machen auch unseren Job kaputt. Sie sind für null komma nix zu haben - und es finden sich immer wieder PDs die solche Menschen einstellen anstatt bodenständige Radiomacher - egal aus welchem Format - einzustellen und auch ordentlich zu bezahlen.

    Menschen wie Radiosi sind die Preis-Dumper im Radio...

    WEITERMACHEN
     
  21. honk

    honk Benutzer

    moin, moin,
    ihr lieben.

    geile postings!!!! ich gebe euch allen absoult recht, aber...

    eigentlich hat unser traumtänzer es doch schon geschafft, oder... ???

    er hat sich ganz schnell einen namen gemacht (bekanntheit),
    er hat die richtige einstellung zum radio (kohle und ruhm für´s nichts tun)
    er hat die nötige liebe zum radio
    (er will dort arbeiten, wo wir alle gerne wären: im persönlichen radioparadis)

    somit ist doch eines völlig klar:

    der job, dem wir ihm geben sollten (und den er sich verdient hat ;))) ) ist doch in jedem sender vorhanden:
    morningshow-host


    also, ihr lieben lasst ihn in eure morningshows und ihr werdet sehen, eure hörer werden es euch danken (in dem sie meine werden und merken, wie gut wir sind).

    mann o mann.
    so viel naivität auf einmal, da fällt mir echt der kitt aus der brille.


    radiosi (oder wie auch immer).
    bleibe am besten hörer - von was auch immer!!!

    und das ist für mich die spannende frage:

    formatradio magst du nicht, da fallen alle privaten schon mal gänzlich weg.
    ö-r findest du auch langweilig (weil die ja noch ein paar beiträge haben).
    was hörst du dann für ein programm?

    mein tipp (ausnahmsweise mal ein kostenloser)
    ab in den keller (wahlweise in dein kinderzimmer), ran ans eigene 2 kanal mischpult und ab geht das radiosi.

    lass deine sachen mal hören. wie wäre es mit einer eigenen website, wie z.b.
    radiovonbocklosenmoechtegernmoderatoren.de ?
     
  22. whk

    whk Benutzer

    Guten SpätMorgen,

    @all

    Danke Kollegen für das, was Ihr geschrieben habt, war glaub ich annähernd alles drin. Es gibt sie also doch noch die Arbeiter in unserem Job.
    *freu*

    Der letzte macht das Licht aus!!!
    *türfälltinsschloss*

    whk
     
  23. CHR

    CHR Benutzer

    @ whk

    Deine Begrüßungsformeln bringen mich immer wieder zum Schmunzeln.
     
  24. whk

    whk Benutzer

    @CHR


    Immer wieder gern! [​IMG]


    whk
     
  25. Tarzan

    Tarzan Benutzer

    @honk

    Das "Guten SpätMorgen" impliziert allerdings, dass wir alle nur an die Morningshow denken ...

    Guten Tag !
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen