1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Worst of Radioforen

Dieses Thema im Forum "Über radioforen.de" wurde erstellt von Radiocat, 21. Januar 2013.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Analog zum Thread "Best of Radioforen" fange ich mal an, die unsinnigsten, ärgerlichsten und hanebüchesten Statements zu sammeln. Jeweils ohne Quellenangabe, versteht sich.


    über Amy Winehouse
    "Wieso ist das "peinlich und traurig"? Laut wikipedia hatte sie nie einen wirklichen Hit bei uns. Sie war eigentlich nur wegen ihrer Drogen-Eskapaden bekannt.

    Antwort auf jemanden, der sein Gefallen am Programm von „Absolut Radio“ kund tat
    Ein Sender, der ausschliesslich B-Seiten von Singles aus den 70ern spielt, müsste Dir wirklich gefallen.

    Die Old-School-Radiomacher sind schon zu senil um zu kapieren, daß sich heute niemand mehr um Sendezeiten schert. Wir wollen es - jetzt. Und abrufbar!

    Markus Langemann ist sowas wie Michael Schumacher. Das sind nicht mehr die 80er oder die 90er. Geh' in Rente, Langemann.

    Das stimmt. Bücher begeistern mich nicht. Ich habe seit Jahren keines mehr gelesen. Im Vergleich mit dem Internet ist das alles kalter Kaffee.

    Und welchen Sinn macht es, eine "reine Musiksendung" zu "gestalten"? Da zieht man doch wohl besser als DJ über die Lande und verdient sich noch ein wenig Kohle. Oder sehe ich das falsch?

    Wer heute noch Ostfriesen-Witze verbreitet, sollte exakt in der nun berichteten Form für sein Unwesen büssen: mit einer Anklage. Und hoffentlich mit einer Verurteilung. Im Ernst: Ich halte Witze über Einwohner eines bestimmten Landstriches nicht für humorvoll.

    Antwort auf Meldung, dass Alex Nausner im Gefängnis sitzt
    Dazu sagt "mann": Die Tochter ist 18. Was soll das Gezerre noch? Soll sie arbeiten gehen. Oder ihre Mutter.​
    Antwort auf Statement „Mein verlagsleiter in Ulm (Radio 7) sagt 1989 zu: "Mich interessiert Radio nicht, hauprsache den Werbeumsatz kassiert kein anderer!"
    Ein kluger Mensch. Ich überlege noch, ob ich ihn kenne.

    User beleidigt grundlos User:
    Dein Lieblingsfilm ist nicht zufällig "Dumm und dümmerer"?
    Über Internet und Radio
    Weil das Internet ein Haufen Bullshit ist. Ich weiß das, weil ich seit 1988 online bin. Ich hab' schon viel kommen und gehen sehen. Viele suchen verzweifelt nach einer Möglichkeit, mit dem Netz Geld zu verdienen. Aber die Idee, einem alten Gaul wie "Radio" ein paar Turbo-Hufe zu spendieren, ihm die Mähne zu bürsten und ihn als was ganz tolles, neues zu verkaufen ist völliger Nonsens. Radio im Netz funktioniert nicht. Das Netz hat seine eigenen Regeln und seine eigene Zeit. Live-Streaming ist kalter Kaffee. Das funktioniert nicht.​

    derselbe User an anderer Stelle:
    Radio ist nicht mehr "das schnellste Medium". Das Internet beweist dies täglich. Radio ist ein Notbehelf für die Zeit, bis IP-basierte Kommunikation allumfänglich und unbegrenzt uns an jedem Ort der Welt erreicht. Firmen auf der ganzen Welt sorgen dafür, daß diese Vision schon sehr bald Realität wird.
    Es geht heute um Kohle. Um nichts sonst.​
    Praktikanten sind nur lästig. Niemand will sie. Niemand interessiert sich für sie. Deswegen gibt es auch kaum Hilfestellung.​
    Wer hat denn kein Internet? Gibt's da noch jemanden in Deutschland?​
    Beim ÖR-Funk geht es darum, was Politiker wollen.
    Beim Privatfunk geht es darum, was Werbekunden wollen.

    Hörer haben in keinem Fall etwas zu melden.​
    Von mir aus könnte man sämtliche Dudelsender in diesem Land sofort eindampfen. Egal ob privat oder öffentlich-rechtlich.​
    Es gibt Hörer, die braucht man einfach nicht.​
    Statement zur Einstellung des Radiowiki:
    Die Einträge dort waren wertneutral, jedoch weitgehend überflüssig so wie das Medium "Radio" an sich.​
    Neue Wortschöpfung:
    ...daß sich ein Publikum, das von Kleinauf daran gewöhnt ist​
    Kleinauf? Ich kenne nur Pfitzauf, eine schwäbische Spezialität :)
    Analyse einer halben Stunde eines oberfränkischen Lokalsender:
    Die Stunde fängt mit einem alten Cliff Richard-Titel an. Ewig nicht mehr gehört. Der Verkehrshinweise davor waren auch ganz okay. Da bleib' ich dran!​
    selber User an anderer Stelle:
    Alles was älter als 1980 ist, würde ich mir nur unter Zwang oder gegen Bezahlung anhören.​
    über ein Programm in Bayern, das einen Song von Udo Lindenberg spielt:
    Lindenberg. Pankow. In einem bayerischen Programm.
    Wie doof ist das denn?​
    Wieso denn? Was gäb's denn ohne die Beteiligung von Presseverlagen zu senden außer Musik?​
    Wieso sollte jemand ausschließlich Musik senden? Welchen Sinn hat das?​
    (Anmerkung dazu: Skyradio ist mit diesem Konzept seit Jahren eines der erfolgreichsten Radioprogramme der Niederlande.)
    Ich finde nicht, daß Leute, die jemals aus Ostbelgien gesendet haben, im grössten Teil von Deutschland überhaupt mit Namen bekannt sind.​
    (Anmerkung dazu: Nein, Patrick Lynen ist ein absolut unbekannter Radioamateur, der niemals professionell bei einem reichweitenstarken Programm gearbeitet hat.)
    und das allerbeste Statement eines Radiomachers ever:
    Radio ist mausetot."​
    (kursiv=eigene Anmerkungen, ergänzende Information).
    Ja, ich gebe zu, das stammt alles von ein- und demselben User. Das ergibt ein wunderbares Persönlichkeitsprofil, findet ihr nicht auch?​

     
  2. br-radio

    br-radio Benutzer

    He, das find i echt leiwand, diesen Thread. Der Trash der radioforen - super...
     
  3. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Aber wieso ohne Quellenangabe. Das machts doch erst richtig interessant!
     
  4. T.FROST

    T.FROST Benutzer

    Zustimmung! Vielleicht gehen dann bestimmte User nochmal in sich und überdenken ihre Wortwahl.
     
    Lord Helmchen gefällt das.
  5. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Okay, vielleicht sollten wir die Intention dieses Threads abändern.
    Die Zitate stammen alle von einer Person, die in den Foren unter den Pseudonymen TOWA und incontext unterwegs war.
    Zusammengesetzt ergibt dieses Puzzle einen, wie ich finde, sehr merkwürdigen Gesamtcharakter. Über diese Charakterzüge zu diskutieren, fände ich durchaus einmal interessant. Was kann dazu geführt haben, dass aus dieser Person das geworden ist, was sie ist und was sagt das über unsere Gesellschaft aus?
     
  6. TiBel

    TiBel Benutzer

    Leute, ihr wollt jetzt nicht echt über die Charakterzüge aufgrund eines hier mitschreibenden Menschen urteilen, aufgrund irgendeines Dünpfiffs, den dieser hier ganz offensichtlich hinterlassen hat, oder? Dieses Anprangern finde ich schon zweifelshaft (wem nützt es?), aber eine Diskussion über den Charakter muss wirklich nicht sein. :thumpsdown:
     
    Mannis Fan und Fall Guy gefällt das.
  7. grün

    grün Benutzer

    Das sehe ich genauso. Ich bin schon seit längerem hier aktiv, wenn ich hier ernsthaft posten würde, welche Beiträge mir von gewissen Benutzern nicht gefallen, könnte ich hier Seiten füllen. Stillschweigendes Ignorieren halte ich für die bessere Methode, das senkt den Blutdruck.:)

    ERGO: Ich finde diesen Faden ziemlich überflüssig.
     
    br-radio und legasthenix gefällt das.
  8. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Mir hilft bereits "stillschweigendes Amüsieren".
     
    grün gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen