1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wortbeiträge

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von berlinreporter, 30. Juli 2002.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    Also nochmal, weil der letzte Thread zu diesem Thema im Nirwana gelandet ist:

    Wer sendet bei den Privaten noch Wortbeiträge? Gibt´s noch Live-Schaltungen (außer zu verkauften Events)?

    Welche Länge? Welche Themen?

    (Ich meine mit dieser Fragestellung übrigens ausdrücklich keine Diskussion über Sinn und Unsinn von Wort im Radio - das wurde hier, glaube ich, schon zur Genüge durchgekaut...)
     
  2. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    Hallo Berlinreporter,
    wieso beziehst Du die Frage nur auf private Sender?
     
  3. Marty Jannetty

    Marty Jannetty Benutzer

    ffn sendet zumindest noch die "Kreuz- und Quer-Beiträge" der Kirche, ich glaube werktags gegen 18.40 Uhr. Die sind manchmal sogar länger als 1´30.
    Sonntagmorgens zwischen 6 und 9 Uhr ist auch die Kirche dran - mit Sieben Superhits am Stück, versteht sich.

    Außerdem abends: Dr.Hertel (Psychologe therapiert Anrufer mit gnadenlos lautem Musikbett), und ich glaaaaauuube, bin aber nicht sicher, dass es bei ffn einmal die Woche eine Stunde lang eine moderierte Themen-Sendung gibt(gab´s zumindest bis vor kurzem), mit Beiträgen über Behinderte, Krankenversicherungen, "Essens-tafeln", soziale Arbeit etc.
    Die Sendung war/ist immer ganz gut gemacht.
    Ab und zu gibts bei ffn auch mal ne Umfrage oder nen Kinotipp, also,n ab und zu kann man als Hörer doch noch über ffn staunen [​IMG]
     
  4. NurZumSpassDa

    NurZumSpassDa Benutzer

    Bei Radio Regenbogen gibt´s täglich zwischen 16 und 19 Uhr die Topthemen. Da schaffen´s die doch tatsächlich pro Stunde einen Wortbeitrag (die allerdings bei RR-Aktionen oft ausfallen, sind wohl doch interessanter). reinzubringen. Es ist zwar unglaublich, aber manchmal sind die sogar fast 5 Min. lang, garnicht schlecht für RR.

    Antenne1 schafft allerdings in einer Stunde (Ich glaube 18-19h) fast genauso viele Wortbeiträge. Auch hier der einfallsreiche Name Topthemen. Aber auch hier berichtet man am liebsten über eigene Aktionen oder Events.

    Wollt ich nur mal gesagt haben.
     
  5. Polizeifunk

    Polizeifunk Benutzer

    @ Marty Jannetty

    ffn, Hitradio Antenne und Radio 21 machen das nicht freiwillig!

    (zumindest nicht die "Kreuz- und Quer-Beiträge" der Kirchen)

    ... habe mal nachgelesen:

    Niedersächsisches Mediengesetz
    (NMedienG)

    vom 1. November 2001 (Nds. GVBl. S. 680),
    zuletzt geändert am 19.06.2002

    ...

    § 24
    Besondere Sendezeiten

    (2) Veranstalter von drahtlos verbreiteten Vollprogrammen haben den Kirchen und den anderen in Niedersachsen bestehenden öffentlich-rechtlichen Religionsgemeinschaften angemessene Sendezeiten für die Übertragung gottesdienstlicher Handlungen und Feierlichkeiten sowie sonstiger religiöser Sendungen einzuräumen.

    (3) 1Wer Sendezeit nach Absatz 1 oder 2 erhalten hat, ist für den Inhalt und die Gestaltung seiner Sendungen verantwortlich. 2Der Veranstalter kann die Erstattung seiner Selbstkosten verlangen.

    ...

    Ich könnte mir vorstellen, auch in anderen Bundesländern gibt es ähnliche Bestimmungen.

    Viele Grüße

    Jörg Ubländer
     
  6. Marty Jannetty

    Marty Jannetty Benutzer

    Jepp, Polizeifunk, Recht hastu.
    da hat wohl damals, als das Mediengesetz so formuliert wurde, jemand in weiser Entscheidung vorausgedacht---sozusagen ein Follkommen-Fortfreies-Format-Forausseher.

    Aber ich find die Beiträge, die die Kirchen da produzieren, ganz gut.
    In aller Regel fordern Sie die Hörer ja nicht zur Christianisiserung auf, sondern informieren über Soziales.
    Außerdem bilden die Medienakademien der Kirchen aus und bieten Arbeitsplätze.
    Ein Geben und Nehmen also für ffn & co.:
    Eigene Wortbeiträge müssen kaum produziert werden.
    Früher zu ffn - Hochzeiten hieß die Snedung sonntags von 6-9 "Die Sendung mit der kirche", ... da gabs auch das Kinderbibelquiz...sehr geil, das Ding.
    Und nach neun kam das Frühsyxradio...welch Übergang...



    [Dieser Beitrag wurde von Marty Jannetty am 30.07.2002 editiert.]
     
  7. berlinreporter

    berlinreporter Benutzer

    @Jasemine: Weil die ÖR ja jeweils mehrere Sender haben und insgesamt gesehen so ziemlich alle Wort-Formate vorkommen - bis hin zu Ein-Stunden-Features bei DLR. Bei den Privaten aber ist Wort die Ausnahme - daher die Einschränkung. Es interessiert mich einfach, wo noch Privat-PD´s den Mut haben, Journalismus zu betreiben - und, wenn ja, in welcher Form. Denn die Nachrichtensendungen, die man landauf, landab hört, haben imho nicht viel mit Journalismus zu tun (ein Satz Text - ein O-Ton von Rufa oder vom TV geklaut und das ganze drei Mal hintereinander - bestenfalls mal ein Ton, den ein Praktikant geholt und hörbar auch geschnitten hat).

    Ja, vielleicht könnte ich die Frage provokanter Weise umformulieren: Welche Privaten betreiben noch Journalismus?
     
  8. Polizeifunk

    Polizeifunk Benutzer

    Frage:

    Warum schreiten die Landesmedienanstalten nicht ein?

    Wenn ein Sender nicht ausdrücklich als reiner Musiksender (oder Spartensender) lizensiert wurde, sollte man doch Journalismus wieder einfordern und durchsetzen können!

    Wie sieht die Gesetzeslage aus?

    (Habe leider keine Zeit, Landesmediengesetze zu durchforsten)
     
  9. Jasemine

    Jasemine Benutzer

    @Berlinreporter: ich verstehe. Wenn Du die Frage so stellst, dann lautet die Antwort: wenige. Die meisten machen statt Journalismus mehr und mehr "Showbiz" (das ist mein subjektiv gewählter Terminus). Über die Definition, wo Information aufhört und Entertainment anfängt kann man natürlich streiten (und auch die Bewertung liegt bei jedem selbst).

    Ich hole mir meine Infomation bei öffentlich-rechtlichen News/Infokanälen.
     
  10. Nordradio

    Nordradio Benutzer

    Antenne BY , Radio NRW und FFH machen noch Wortbeiträge - und zwar auch Journalistisch sehr gute. Bei den 3 Sender gibts ja schließlich auch von den PD´s noch die Devise die Konkurrenz über das (journalistische) Programm zu schlagen und nicht über die Superhits
     
  11. Lokalreport

    Lokalreport Benutzer

    Also die NRW Lokalradios machen im Vergleich zu anderen auch recht viele Wort-Beitrage. Das Verhältnis ist glaube ich 30 Prozent Wort und 70 Prozent Musik. Ist eigentlich recht viel...
     
  12. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Ja 30 Prozent ist für Privatfunk schon gut (wenn man die Masse betrachtet).
    Im Norden Brandenburgs gibt es übrigens auch einen skurillen kleinen Sender namens Radio Power 4, der auch am Wochenende Sendungen bitet (Oldies) und auch wohl Berichte vom Sport aus den entlegensten Regionen.
    Man kann das natürlich belächeln, aber ich denke, da macht mancher seinen Job aus Liebe zur Sache und hat insofern mehr Bewunderung verdient als ein Supermixaufleger und 3EB-Star bei der großen Konkurrenz! Selbst wenn Power 4 schon eine Weile die Heimat der Versprecherkönige ist.
     
  13. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Ich glaube, im urprünglichen Forum gab es die Frage nach Wochenendsendungenoder Sport, deswegen erwähnte ich dies da oben.
     
  14. KritischerHörer

    KritischerHörer Benutzer

    @ Ray: gibt es vom Sender Power4 einen Stream....
     
  15. RayShapes

    RayShapes Gesperrter Benutzer

    Nein, sicher nicht, willst Du was haben?
    Blöde Frage, oder? Da ließe sich was machen!
     
  16. Poppschutz

    Poppschutz Benutzer

    Sogar NRJ Nürnberg sendet (teils auch gute) Wortbeiträge
     
  17. SzeneKenner

    SzeneKenner Benutzer

    @Ray:

    3EB-Star ? Wattn datt ? (Power 4)
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen