1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Wortprogramme in Mono?

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von Sachsenradio2, 11. Februar 2004.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Ich habe mich schon öfter gefragt, warum reine Wortprogramme in stereo senden. Eigentlich ist das doch Quatsch. Warum muss ich die Verpackung von MDR info in stereo hören? Das ist ja das Einzige, was dort stereo gesendet wird.
    B5 aktuell sendet komplett in mono, was den Vorteil hat, dass das Programm nicht so leicht empfangstechnisch gestört wird. Mono halbiert, wenn ich es richtig sehe, die Übertragungskosten. Insbesondere bei schwächeren Frequenzen, die ja zumeist MDR info hat, wäre es doch klüger, in mono zu senden, um nicht nur Kosten zu sparen, sondern auch eine bessere Empfangbarkeit zu erreichen und evtl. eine höhere Reichweite. Oder irre ich mich da?
     
  2. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    Die MDR Info - Funzeln werden oft per ADR zugeführt. Der ADR-Kanal ist eh stereo (ich vermute, eine Mono-Übertragung unter Leerlassen der zweiten "Hälfte" würde den MDR exakt genausoviel kosten). Mono-Studios einzurichten, dürfte auch nix bringen - mir ist nicht bekannt, daß auch nur ein Hersteller von aktuellen (Digital)pulten sowas im Angebot hätte. MDR Info fährt mit Lawo Diamond. Wer schlechten Empfang hat, möge bitte auf mono schalten und das Problem ist gelöst, ohne daß es Einbußen gäbe.
    Übrigens, falls es in Vergessenheit geraten ist: in den Anfangstagen von MDR Info wurde die Nachtschiene zuerst von MDR Life (hat man mir erzählt, ich kann mich daran nicht erinnern) und anschließend mit einem "mittelwellenkompatiblen" Swing-Format bestritten. Damals freilich ausschließlich auf Mittelwelle und aus nem ganz anderen Studio. Ob das dann in mono auf den Modulationsleitungen lag, entzieht sich leider meiner Kenntnis. Weiß darüber jemand was?

    Ich persönlich finde es ganz angenehm, auch in reinen Wortprogrammen die Trenner und Betten in Stereo zu haben. Der Wortweg setzt sich so zumindest bei mir "hörpsychologisch" besser ab und es wirkt transparenter.

    Beste Güße,
    Christian
     
  3. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    Ein ADR-Kanal ist meines Wissens nach auch mono belegbar. Zu den Produktionswegen: Ist es nicht möglich, das Programm zwar in stereo zu produzieren, aber in mono nach draußen "zu jagen"? Ich kenne Stationen, wo man am Mischpult das Ausgangssignal von stereo auf Mono schalten kann. Außerdem ist es sicher auch möglich, am Sendeturm von stereo auf mono zu wechseln? (Ich bin kein Techniker, deshalb frage ich ja.)
    Radiowaves, mir leuchtet das was du sagst nicht ein. Und bei B5 aktuell funktioniert das ja auch.

    Natürliih ist es angenehmer, die Verpackung in stereo zu hören, aber ich denke, es ist ein überflüssiger luxus und würde doch einiges einsparen.

    Dass das Nachtprogramm von MDR life übernommen wurde, ist mir nicht bekannt. Ich weiß nur, dass abends/ nachts Jazz lief. Das allerdings von Info selbst, die ja in der Regie auch über ein Mischpult verfügen.
     
  4. Tom2000

    Tom2000 Gesperrter Benutzer

    "Quatsch" ist, wenn Programme, wo das Wort überwiegt, nicht wie in anderen Ländern auf Mittelwelle, sondern auf UKW senden.

    Noch fraglicher ist es, wenn ör Programme wie der MDR das kommerzielle amerikanische News-Format adaptieren, anstatt jenseits des Häppchen-Journalismus ein Programm wie WDR 5 anzubieten.
     
  5. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    So einfach ist es nun auch nicht, Tom. Die Mittelwelle bei einem handelsüblichen Radioempfänger klingt scheiße. Wenn ich das reine Wort liebe, möchte ich auch das reine Wort hören und kein im Rausch verunreinigtes, zumal ich mich auf den Inhalt konzentrieren möchte und nicht auf die gezielte Selektion meiner akustischen Wahrnehmung, die ständig die DOLBY-Taste drücken muss. Wem der Hörer etwas wert ist, der schickt ihm ordentlichen Klang. Also auch Wort auf UKW.
    Radiowaves Tipp, bei Störgeräuschen in stereo auf mono umzuschalten, ist ganz sinnvoll. Ich mache das so, und der Qualitätsverlust beim Klang ist geringer als der Verständlichkeitszuwachs beim Inhalt. db
     
  6. K 6

    K 6 Benutzer

    Das mit der Übertragung von MDR Life stimmt, war aber wirklich nur ganz am Anfang der Fall. Ob das Studio Stereo war: Im Zweifelsfall ja... Ob man dann an die Post nur ein Mono-Signal übergeben hat weiß ich nicht, wobei das eine Frage ist, die man durchaus heute noch stellen kann, denn z.B. die Leitung nach Wilsdruff kommt wegen Herrn Präsidenten und seinen Damen und Herren nicht etwa aus Halle, sondern aus dem Landesfunkhaus in Dresden.
     
  7. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ Sachsenradio2

    Ein ADR-Kanal ist meines Wissens nach auch mono belegbar.

    Klar, nur würde das den MDR vermutlich keinen Cent weniger kosten. Die andere Hälfte gehört dazu und wäre ungenutzt. Der MDR hat 4 Kanäle gemietet, nicht 3 1/2. Der fünfte beherbergte mal UG-Radio aus Mittweida, stand dann in Leipzig "unterm Tisch" und wurde vergangenen August von RBT Nürnberg wegen des CIRC-Unfalls eingehend untersucht...

    Zu den Produktionswegen: Ist es nicht möglich, das Programm zwar in stereo zu produzieren, aber in mono nach draußen "zu jagen"?

    Selbstverständlich, das geht immer (und würde im Fehlerfall eines Kanals bei analoger Technik z.B. auch sofort praktiziert). Jump FM hatte kurz nach Sendestart auch mal einen Kanalausfall auf dem Diamond und lief stundenlang mono. Nur, was soll Zwangsmono bringen? Das wird noch im Funkhaus Gerberstraße durch nen Barco RE660 gejagt (vorher hängt im Falle von Info allerdings ein Optimod, da ADR explizit zum Funzel-Speisen vorgesehen ist). Da kommt dann 192 KBit/s MPEG 1 Layer 2 raus - das geht zum Uplink. Freilich könnten die diese Bitrate sicherlich halbieren und statt linear stereo einfach mono fahren, aber was soll das einsparen? Das geht eh alles vermutlich gemultiplext auf einer Leitung raus, ich müßte mich erkundigen. Also auch hier keine Ersparnis. Hast Du schonmal einen per AES/EBU angebundenen CD-Player gesehen? Da geht EIN Kabel raus. Die Annahme, in Mono wäre es nur ein halbes Kabel, stimmt nicht so ganz ;).

    Außerdem ist es sicher auch möglich, am Sendeturm von stereo auf mono zu wechseln?

    Klar, einfach den Pilotton weglassen. Schon ist Mono. Da die UKW-Sender allesamt aus standardisierten Baugruppen zusammengebastelt werden, dürfte das aus Gründen der Austauschbarkeit aber alles stereotauglich sein - so ein Stereocoder kostet auch nicht die Welt. Letztlich könnte man also aus rein prinzipiellen Gründen mono fahren, ohne auch irgendwo nur ansatzweise was nenenswertes an Kohle einzusparen. Also - warum dann?

    Beste Grüße,
    Christian
     
  8. radiotime

    radiotime Benutzer

    Also einigen wir uns auf Stereo und zollen den aufwändig und liebevoll von speziellen Fachkräften produzierten Verpackungselementen entsprechenden Lohn ....

    Now remember, it's Radiotime
     
  9. Schnuffel

    Schnuffel Benutzer

    @ Radiowaves und Beobachter : Viele heutige Radio schalten anhand der Feldstärke selbstständig zwischen Mono und Stereo hin und her. Dann rauschen diese Sender, und der Hörer schaltet weiter - weil es keinen Mono-Schalter gibt !
    @ Radiowaves :"Wem der Hörer etwas wert ist, der schickt ihm ordentlichen Klang."
    Dir sei gesagt : MW rauscht nicht, eher nur der müllige Empfänger. Der Klang ist heute relativ egal, es geht um die Musik und das Wort. Nicht um den Klang.
     
  10. Andreas W

    Andreas W Benutzer

    "Klar, nur würde das den MDR vermutlich keinen Cent weniger kosten. Die andere Hälfte gehört dazu und wäre ungenutzt. Der MDR hat 4 Kanäle gemietet, nicht 3 1/2."

    Dann würde ich doch im Sinne der Programmvielfalt einen der Sputnik Webchannels oder eines der MDR 1 Programme auf Mono Kanal B aufschalten.
     
  11. Sachsenradio2

    Sachsenradio2 Benutzer

    ...bleibt die Frage, wieso B5 aktuell in Mono sendet...

    @ Tom: eine Mittelwellenabstrahlung ist sau teuer, teurer, als UKW-Abstrahlung, wenn mich nicht alles täuscht. Zumindest, wenn man das mit ordentlich Watt praktiziert.
    Abgesehen davon ist MDR info das beste MDR-Hörfunkprogramm und das beste Inforadio, was ich kenne. Nicht umsonst übernehmen B5 aktuell und SWR Cont.ra das info-Programm in der Nacht.

    Radiowaves schrieb:
    Kannste das mal bitte näher erläutern? Was ist UG Radio, was ist ein CIRC-Unfall?
     
  12. Radiowaves

    Radiowaves Benutzer

    @ Sachsenradio2

    UG-Radio ("Umwelt- und Gesundheits-Radio") war ein Projekt aus dem Umfeld der TH Mittweida und sendete von April bis Juli 1999 auf 7.74 MHz beim MDR im ADR-Modus ein Radioprogramm zur Hintergrundbeschallung von Arztpraxen. Man wollte das Angebot dann verschlüsseln und ähnlich DMX vermarkten, seit 1.8.1999 ist das alles aber Geschichte. Der ADR-Kanalzug stand seitdem beim MDR als Reserve. Und eine Webleiche gibts noch: http://www.htwm.de/ug-radio/

    Der "CIRC-Unfall" passierte im vergangenen Sommer recht oft, wenn CIRC mit "Destroy, she said" auf Jump oder Sputnik lief. Das nur mittels eines Jünger begrenzte (und damit sehr saubere) Studiosignal führte beim MPEG-Coder Barco RE660 zu massiven Codierfehlern, die nicht nur Receiver beim "Endverbraucher", sondern auch den im POC Potsdam stehenden Empfänger für das Rebroadcasting auf DVB zum Hissen der weißen Flagge veranlaßten: totaler Synchronisationsverlust, Ploppen, sekundenlanges Muting oder Pfeifgeräusche auf DVB. Wie das klingt, habe ich mal hintenran gehängt. RBT Nürnberg hat den Kanalzug dann eingehend untersucht. Der MDR stellte komplett von joint stereo (CA450) auf linear stereo (CA400) um, die Fehler waren behoben und ganz nebenbei gab es nun deutlich weniger Artefakte. Im Herbst stellte der SWR daraufhin auch auf linear stereo um, Radio Bremen und das D-Radio experimentieren gerade mit diversen Mischformen, der hr hat noch joint stereo.

    Beste Grüße,
    Christian
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen