1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

XLR-Audio-Line-Input / Adapter / AD auf USB-Audio (für Linux USB)

Dieses Thema im Forum "Studio- und Sendertechnik" wurde erstellt von syndicat, 06. Juni 2012.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. syndicat

    syndicat Benutzer

    Hallo in die Runde,

    für das Befüttern unseres Darkice Stream Encoders suchen wir einen USB-Audio-Adapter (stereo) mit XLR Eingang. Ausgänge o.ä. sind nicht erforderlich - das Gerät soll nur zur Aufnahme genutzt werden.

    Der USB-Audio Adapter sollte den USB Audio Spezifikationen entsprechen (also keine "gesonderten Treiber" benötigen) - wir betreiben Darkice unter Linux (kernel 2.6-3.5).

    Hat hier jemand Erfahrungen mit solchenGeräten bzw. kann bestim,mte Modelle empfehlen? Was benutzt Ihr in dem Kontext? Bisher haben wir ein "altes" Creative USB Adapter mit Chinch verwendet...

    Vuielen Dank für jeden Tip.
    Beste Grüße,


    Niels
     
  2. Dude

    Dude Benutzer

    Brauchst du explizit symmetrische Eingänge? Sonst muss es ja kein XLR sein.

    Ich benutze u.a. ein E-MU 0202 USB mit Linux (der hat symmetrische XLR Eingänge).

    Gesonderte Treiber sind mir noch nicht begegnet. Entweder macht das Gerät wie von dir erwähnt generisch USB Audio ("Class Compilant"), oder die Unterstützung ist explizit in Alsa bzw. dem Kernel vorhanden. In dem Fall kann es aber sein, dass ältere Kernel den Treiber noch nicht haben. Siehe auch hier.

    Meine Vorgehensweise ist üblicherweise, bei einem Versender ein paar in Frage kommende Interfaces herauszusuchen und dann jeweils nach der Linux-Unterstützung zu googlen ("<karte> alsa linux" etc..). Das geht meist schneller als in der Alsa-Matrix zu suchen.

    Bei einem explizit unterstützten Interface sieht man dann das Modell in /proc/asound/cards, bei Class Compilant erkennt Alsa nur den Chip, hier z.B. von Texas Instruments:
    Code:
     1 [USB            ]: USB-Audio - E-MU 0202 | USB
                          E-MU Systems, Inc. E-MU 0202 | USB at usb-0000:00:1d.1-1, full speed
     
    2 [default        ]: USB-Audio - USB Audio CODEC
                          Burr-Brown from TI              USB Audio CODEC  at usb-0000:00:1a.0-1, full s
    
    Dabei werden beide Karten vom selben Kernelmodul snd_usb_audio angetrieben.
     
  3. syndicat

    syndicat Benutzer

    Hi Dude,

    vielen Dank für Deine Antwort. Werde mir auf jeden Fall mal die Daten / Spezifikationen ziehen.

    Ich nehme mal an, das Dein Kernel die Audiohardware generisch per alsa usb anschraubt.

    Kannst Du vielleicht mal ein

    lsmod

    machen und posten?

    Ev. noch ein

    lsusb -v
    oder
    lsusb -vt

    ?

    Hilfreich wäre ev. auch:

    aplay -lL

    Mit den Alsa-Leuten hatte ich zumindest früher ein paar mal zu tun und recht gute Erfahrungen gemacht.


    Vielen Dank für Deine hilfreiche Unterstützung.
    Beste Grüße,

    Niels.
     
  4. dea

    dea Benutzer

    Bei mir (Debian 6 squeeze) funktioniert das ebenfalls ohne weiteres Zutun schmerzfrei:

    Code:
    0 [CMI8738        ]: CMI8738-MC6 - C-Media CMI8738
                          C-Media CMI8738 (model 55) at 0xd800, irq 17
    1 [USB1648        ]: USB-Audio - PHASE 26 USB(16/48)
                          TerraTec PHASE 26 USB(16/48) at usb-0000:00:09.0-1, full speed
    2 [USB            ]: USB-Audio - E-MU 0404 | USB
                          E-MU Systems, Inc. E-MU 0404 | USB at usb-0000:00:09.2-2, high speed
    Entsprechend finden sich die Geäte auch im ALSA. PULSE ist deinstalliert.
     

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen