1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Yvonne Malak: 10 Kunststücke, die Benchmarks vollbringen können

Dieses Thema im Forum "Radioszene Deutschland" wurde erstellt von steffen_26, 02. November 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. steffen_26

    steffen_26 Benutzer

    hat schon jemand das neuste Malakische Geschwafel im Paralleluniversum gelesen?
    Dazu fällt mir nur eine Antwort ein:
    Ein Kunststück, dass alle Benchmarks sinnlos macht: Alle Hörer schalten ab.

    Halten sich tatsächlich Sender an so einem Hörerverdümmungsplan? Ich höre hauptsächlich Inforadio oder Mdr Info, damit ich die Dudelsenderzwangsbeschallung als Mitfahrer im Auto noch ertrage. Diesen '10-Punkteplan' kann man doch wohl nicht ernst nehmen oder?
     
  2. MegaRadioFan

    MegaRadioFan Benutzer

    Gibt es einen link dazu?
     
  3. T.FROST

    T.FROST Benutzer

  4. CosmicKaizer

    CosmicKaizer Benutzer

    ein bißchen Spaß muss sein...
     
  5. OnkelOtto

    OnkelOtto Benutzer

    Diese Binsenweisheiten finde ich jetzt genauso bedeutend wie die Tatsache, dass man zur technischen Übermittlung der Stimme im Radio ein Mikrofon braucht. Vorschlag für eine zweiteilige Serie:
    Heute: Der Plopp-Schutz als Hut-Ersatz beim Pferderennen in Ascot
    Morgen: Abseihen von Hochzeitsnudeln im Mikro-Korb
     
  6. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Alter Wein - nicht einmal in neuen Schläuchen. Der Rede nicht wert.

    Aber ein Zitat kann nicht unkommentiert stehenbleiben:
    Das stimmt! Soweit runter kommt man selbst mit den dämlichsten Inhalten nicht.
     
    mischpultschorsch gefällt das.
  7. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    1. Kunststück: Benchmarks geben den Hörern Orientierung und strukturieren ihren Morgen.
    Ja, ohne tägliche Comedy wüsste ich gar nicht welchen Tag wir haben, wie spät es ist, und was ich überhaupt machen muss. :rolleyes:
     
    Anna Lühse und NOWORUKA61 gefällt das.
  8. Plauen

    Plauen Benutzer

    Aber leider gibt es auch Comedy, die einem echt auf die Nerven geht oder auch Scheincomedy, die Dinge als lustig darstellen, obwohl sie es gar nicht sind.

    Als Beispiele kann man dafür Sinnlostelefon bei Radio PSR oder die Boefis bei R.SA aufzählen.
     
    HeavyRotation25 gefällt das.
  9. Lord Helmchen

    Lord Helmchen Benutzer

    Das läuft auch auf Antenne Niedersachsen. Aber diese Comedy passt zu dem Rest dieses platten Programmes.
     
  10. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Vom "Sinnlostelefon" bis zum "Sinnlosprogramm" ist es bekanntlich nicht weit.
     
  11. wilde sau

    wilde sau Benutzer

    Diese Frau muss doch auch einen Off Knopf haben!?
     
  12. 666

    666 Benutzer

    Es wäre ja schon ein wenig gewonnen, wenn diese Frau ihre zahllosen Rechtschreibfehler in den Griff bekommen könnte.
    Mir ist es ein Rätsel, warum Sender Geld bezahlen für jemand, der so schlampig arbeitet, dass er nicht einmal publizierte Texte anständig redigiert...
     
  13. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Mit ihren tollen Ideen bringt sie mich auch nicht dazu,den BBC Radio 6 - Stream auszuschalten und stattdessen ein deitsches Formatprogramm zu hören.
    Ich frage mich einfach, wie weit der Planet weg ist,auf dem sich all dieser Irrsinn abspielt...
     
    mischpultschorsch, Radiocat und Inselkobi gefällt das.
  14. Hawkeye

    Hawkeye Benutzer

    Meistens nur eine kleine Drehung am UKW-Rädchen...
     
  15. StabsstelleIV

    StabsstelleIV Benutzer

    Hier ist alles zum Glück sehr,sehr weit weg....
    [​IMG]
     
    radiobino gefällt das.
  16. radiobino

    radiobino Benutzer

    Seit dem ich ein WLAN-Radio habe wird dank der Dudelwellen die Orientierung und Suche in den Senderlisten nach alternativen immer einfacher. :D
     
    mischpultschorsch und Lord Helmchen gefällt das.
  17. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    In der Radioszene gibt es doch längst ein Ersatzwort für Binsenweisheit: Malak!
     
    radiobino gefällt das.
  18. NeoWS

    NeoWS Benutzer

    Ist doch ganz cleveres Marketing von ihr: Öffentlich schreibt sie Binsen-Weisheiten, denen niemand so recht widerpsrechen kann, alle denken, "so ganz Unrecht hat die Frau ja nicht" und sie ist im Gespräch. Natürlich veröffentlicht sie nicht umsonst große Neuigkeiten. Sie ist eine clevere Geschäftsfrau. Wer mehr von ihr will, muss sie halt als Beraterin einkaufen. Was man dann bekommt, das ist halt wieder so eine Sache...
     
    Zuletzt bearbeitet: 02. November 2014
  19. count down

    count down Benutzer

  20. der beobachter

    der beobachter Benutzer

    Als Programmverantwortlicher soll ich diese Ratschläge also eine Art Bewerbungsschreiben lesen?
    Das wäre immerhin eine interessante Variante. So habe ich das noch gar nicht gesehen. Was macht noch mal eine gute Bewerbung aus?
     
  21. Lisa Simpson

    Lisa Simpson Benutzer

    Ach Leute, Ihr habt mich total motiviert! Nachdem ich die jüngsten Ergüsse und Eure Kommentare gelesen habe, weiß ich, dass es jeder schaffen kann. Vielen Dank.
    Morgen starte ich dann auch gleich meine große Beratungs- und Coaching- und OnAir-Development- und Human Resources-Agentur.

    Mein erstes Posting dazu:

    10 Station Development Challenges, die Sie in den Griff kriegen müssen, um Number One zu sein!

    1. Zeigen sie ihrer On-Air-Pörsonellidelltititiitii wo im Haus das Studio liegt.
    2. Immer die Stromrechnung bezahlen, sonst geht das Licht aus.
    3. Es ist meist besser, Toiletten und Studios räumlich zu trennen, allein schon aus Schallschutzgründen.
    4. Musik im Programm hebt sich kontraststark vom Wort ab.
    5. Wortbeiträge unterstützen ihr Format inhaltlich.
    6. Wettervorhersagen sollten Hinweise zum zukünftigen Wettergeschehen enthalten.
    7. Kenntnisse der deutschen Sprache sind für Moderationen im deutschsprachigen Raum nicht nötig aber sinnvoll.
    8. Stellen sie ihren Moderatoren Mikrofone zur Verfügung und verbessern sie so ganz einfach deren Außenwirkung.
    9. Feedbacken sie ihre Talents: Ein flottes "ich höre irgendwie bei dir einen Tick zu wenig Pride and Passion" passt immer!
    10. Zahlen sie stets eilig die Beraterhonorare. Denn wo dies herkam, ist für sie noch viel mehr drin!
     
  22. steffen_26

    steffen_26 Benutzer

    Diese Radioberater verkaufen doch im Grunde Selfmade-Seminare für Radiosender, mit dem Unterschied, dass sie selbst daran glauben - oder so tun als ob. Frau Malak ist in diesem Bereich ja schon einige Jahre tätig. Sie mag sich gut verkaufen, aber leidet nicht langsam ihre Glaubwürdigkeit bei den Programmverantwortlichen? Die wollen doch sicher ihre Dudelfunzeln ins digitale Zeitalter retten und so langsam mal Erfolge sehen? Beruhigungsbenchmarks wie
    würden mich jedenfalls nicht überzeugen.
     
  23. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    "Benchmarks", oder was Frau Malak so nennt, denn der Begriff ist eigentlich anders besetzt, sind nicht nur die Rettung für ein Moderatorenteam, das einen schlechten tag hat, sondern generell für einen Sender, der gar kein Moderatorenteam hat.
     
    mischpultschorsch und der beobachter gefällt das.
  24. Radiocat

    Radiocat Benutzer

    Da sollte das hin:

    Welche Stationen sind denn aktuell "Malak-Sender"? RSA fällt mir da ein, Baden FM und Donau3FM sowie Die neue Welle waren, so weit ich weiß, auch dabei. Klingen eigentlich alle ähnlich. Classic-Hit-basiertes AC mit den üblichen Programmzutaten, großflächige Moderationsflächen, Fokus auf die Morgenshow. Gut, das ist bei den anderen Beratersendern ähnlich.
    Im Prinzip ist das Ergebnis doch folgendes: Der erste Höreindruck ist, zumindest von der dargebotenen Musik, nicht sooo schlecht, aber es wird halt relativ schnell fad, da absolut berechenbar und einfallslos.
     
  25. ricochet

    ricochet Benutzer

    Auf Glaubwürdigkeit kommt es doch gar nicht mehr an, seit Jahren heißt die heilige Kuh "pressefreundliches Zielgruppenideal". Dass dieses nie ernsthaft hinterfragte Konzept weder markttauglich ist noch in die Zeit passt scheint bei den hohen Herren noch nicht angekommen zu sein. Wenn die Einnahmen weiter zurückgehen wird eben eisern weitergespart und blindwütig dahinrationalisiert, am unfehlbaren "Hitmix 14-49" legt keiner die Axt an. Dabei kann sich jeder leicht vorstellen wie grandios dieses Ein-Format-Radio im dgitalen Sperrfeuer untergehen wird.
     
    Zuletzt bearbeitet: 03. November 2014

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen