1. Diese Seite verwendet Cookies. Wenn du dich weiterhin auf dieser Seite aufhältst, akzeptierst du unseren Einsatz von Cookies. Weitere Informationen

Zahlenmanipulation beim ADAC

Dieses Thema im Forum "Auszeit" wurde erstellt von Mannis Fan, 20. Januar 2014.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.
  1. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    Der ADAC hat die Ergebnisse seiner Autoabstimmungen mit dem Faktor zehn multipliziert und so wesentlich höhere Teilnehmerzahlenbei seinen Umfragen angegeben, als tatsächlich der Fall waren.

    Kommt das irgendjemand von den Radiomachern, Gewinnspielveranstaltern, MA-Analysten in diesem Forum bekannt vor?
     
  2. Zwerg#8

    Zwerg#8 Benutzer

    Von der "Programmleitung" gefälschte "Hörer-Hitparaden" kenne ich. Dafür hätte ich sogar Zeugen. Zum Zeitpunkt der Fälschung habe ich das aber logischerweise auch nicht gewußt.

    Hintergrund: Im Film "Independence Day" hat man den Präsidenten auch nie etwas von den "Aliens" gesagt, damit bei Nachfragen ein "100%iges Dementi" kommt und alle Gesten der Präsidenten "stimmen"!

    Zitat aus Wikipedia:
    Alle Geheimdienste der Welt werten alle öffentlichen Auftritte aller Staatsmänner/frauen der Welt im TV diesbezüglich aus. Das ist kein Geheimnis. Insofern ist ein kleiner Moderator, der im treuen Glauben eine gefälschte HP verkündet, ein ganz kleines Licht.


    Grundsätzlich machen (besonders neue) Sender einen auf "dicke Hose" und lesen gern Hörer-Meinungen vor, die von möglichst "weit weg" kommen. In der Zeit vor dem Internet machte sich sowas ganz gut, um potentiellen Werbekunden die Größe des UKW-Sendegebietes (Reichweite) zu demonstrieren.

    Heute wirkt sowas eher lächerlich, wenn beispielsweise in "SWR1 - Die Nacht" seit gut zwei, drei Jahren BEVORZUGT Mails vorgelesen werden, die aus Florida, Brisbane oder Honkong kommen. Mit einer Mail "nur" aus Freiburg hat man heute praktisch keine Chance.


    Aber nicht alles im Radio ist gefaked! Ich selbst war am Telefon, als 1993 ein DXer bei NRJ in Leipzig anrief, weil er die 99.8 MHz mit den 8 kW aus Holzhausen in Gießen, G... - oder irgendeine Stadt mit "G" am Anfang - gehört hat und eine QSL-Karte haben wollte. Ich dachte erst, der will mich verarschen...
     
    Zuletzt bearbeitet: 20. Januar 2014
  3. Tweety

    Tweety Benutzer

    Ich bin nicht überrascht. Jeder weiss doch wie sowas läuft. Hat sich noch nie einer gewundert wieso bei allen Autotest immer VW gewinnt? Wahrscheinlich haben die Wolfsburger gute Conncetions zu allen Autozeitschriften. Gernet stellt man den Verlagen auch mal einen Fuhrpark von Oberklasselimousinen unentgeltlich zur Verfügung. Natürlich ganz ohne Gegenleistung. Ich glaube nirgendwo ist der Sumpf tiefer als im Bereich der Automobilzeitschriften. Immerhin geht es hier um einen Milliardenmarkt.
     
  4. McCavity

    McCavity Benutzer

    "Glaube keiner Statistik, die Du nicht selbst gefälscht hast" - das kann man genausogut auf Umfragen münzen, wenn nicht gar besser: denn so lange das Zustandekommen einer Statistik / Umfrage nicht nachvollzogen werden kann, kann man dem geneigten Zuhörer / Zuseher / Konsumenten / Stimmvieh^WWähler (nichtzutreffendes bitte streichen) so gut wie alles erzählen. Frontal 21 zufolge wird uns das heute auch wieder passieren, wenn uns die EU-Kommission verkündet, daß Atomstrom alternativlos und regenerative Energiequellen zu teuer sind...

    LG,

    McCavity.
     
    Zuletzt bearbeitet: 22. Januar 2014
    Lord Helmchen und aladin112 gefällt das.
  5. doglife

    doglife Benutzer

    Soviel ich weiß, hatten die Umfragen zu den Bundestagswahlen zum Bleistift recht genau den Wahlausgang prophezeit.
    Außer du willst behaupten, das Stimmvieh habe so gewählt, wie von den gefaketen Umfragen insinuiert wurde?
     
  6. Radiokult

    Radiokult Benutzer

    Mag sich komisch anhören, aber das funktioniert sogar. Man muss dem geneigten Wähler nur lange genug unterschwellig einreden, dass das genau so richtig ist und nur in dieser Konstellation sinnvoll sein wird. Dann wählt das geneigte Stimmvieh interessanterweise auch genau so.
     
    McCavity gefällt das.
  7. McCavity

    McCavity Benutzer

    Das "Umfragen" war eigentlich auf die ADAC-Umfrage gemünzt und das Stimmvieh, dem man anhand interessant interpretierter Zahlen einen vom Pferd erzählen kann, bezog sich eigentlich auf die Veröffentlichung der EU-Kommission, aber wenn ein Hundeleben einen Zusammenhang herstellt, wo keiner ist, dann hat Radiokult die erschöpfende Antwort darauf bereits gegeben. Etwas weiter ausgeholt: es ist heutzutage im Grunde egal, wen oder was wir wählen, da die Regierungspolitik schon lange nicht mehr vom Souverän (also uns Wählern) bestimmt wird, sondern von den Vorsitzenden der entsprechenden Parteien und einem kleinen Stab derer Berater. Diese sind, ob uns das gefällt oder nicht, wunderbar untereinander vernetzt und versorgt, so daß es ihnen relativ egal sein kann, wie es einzelnen Wählern geht. Dazu kommt noch, daß der "mündige Bürger", wie er eigentlich gewünscht ist und wie er eigentlich nötig wäre, um eine echte Demokratie zu ermöglichen, eine (zugegeben sehr attraktive) Utopie ist. Hier im Forum mag es nur bedingt zutreffen, da ich hier überwiegend Menschen vermute, die gelernt haben, Informationen zu beschaffen, zu vergleichen und auszuwerten und dies auch regelmäßig in ihrem Alltag tun. Aber das Gros der Bevölkerung, fürchte ich, hat aufgrund ihrer Lebenssituation gar nicht die Gelegenheit und auch nicht das Interesse, sich so umfassend zu informieren, daß sie zum "mündigen Bürger" werden könnten. Und das öffnet Mechanismen wie dem Herdentrieb (ich wähle das, was ich schon immer gewählt habe oder das, was mein Umfeld auch wählt), Folgsamkeit (ich wähle das, was meine Leitmedien mir erzählen, was ich wählen soll) oder der Apathie (auch: Politikverdrossenheit, nichtwählen) Tür und Tor.

    Man braucht gar keine Verschwörungstheorie; dieses ungesunde Zusammenspiel aus Politik, Wirtschaft, (angeblichen) Sachzwängen (Alternativlosigkeit) und Medienbeeinflussung ist schlicht und einfach der Weg, wie dieses System funktioniert. Eine sehr schöne (und reichlich desillusionierende) Artikelserie zum Thema Demokratie / Postdemokratie hat der Politikwissenschaftler Wolfgang J. Koschnick seit Dezember in der Telepolis veröffentlicht - selbstverständlich muß man auch diese Artikel werten und in Kontext setzen, aber die Artikel enthalten meines Erachtens eine ganze Reihe interessanter Gedanken, die viele der Phänomene, die wir heute im politischen Umfeld beobachten können, erklären helfen. Aber das geht jetzt an den manipulierten ADAC-Umfragen völlig vorbei, die ja im Prinzip nur ein Symptom eben dieser Erscheinungen sind.

    LG

    McCavity
     
    Zuletzt bearbeitet: 23. Januar 2014
    dea und Inselkobi gefällt das.
  8. br-radio

    br-radio Benutzer

    Im bayerischen Volksmund heißt der ADAC eh: A Depperter Auto Club :)
     
  9. NOWORUKA61

    NOWORUKA61 Benutzer

    Gibt es eigentlich schon Berichte darüber, wie viele Mitglieder den ADAC seit bekannt werden der Manipulation verlassen wollen? Vielleicht aus vertraulicher Quelle vom ADAC?;)
     
  10. br-radio

    br-radio Benutzer

    Jedenfalls fand ich die Aussage von Oliver Welke gestern im ZDF lustig, als er meinte, dass die "heute show" zur besten Satiresendung gekrönt worden ist. Man habe die Abstimmung vom ADAC durchführen lassen; brutto haben weit über eine Mio. Leute für die "heute show" gestimmt, im Internetvoting, so Welke weiter, aber netto seien es grade mal zehn Klicks gewesen... Wer das ganze sehen will, wende sich an die ZDF Mediathek :)
     
    Mäuseturm gefällt das.
  11. Mannis Fan

    Mannis Fan Benutzer

    NOWORUKA61 gefällt das.

Status des Themas:
Es sind keine weiteren Antworten möglich.

Diese Seite empfehlen